Unterschiedliche DOT bei Sommerreifen

  • Ach ich ärgere mich gerade.


    Meine Frau hat an ihrem i30 neue Sommerreifen bekommen.


    Heute habe ich mal wieder das Auto gewaschen und nach Luft geschaut und sah, dass 3 Reifen ne gleiche DOT haben (33/21). Ein Reifen, auf der Vorderachse hat allerdings DOT 40/20. Ansich achte ich ein kaut penibel darauf, dass alle 4 gleich sind.


    So, nun zur Frage. Wie schlimm ist es, dass das auf der Vorderachse nun 15 Wochen Differenz sind?


    Macht das überhaupt was aus in Sachen Verhärtung des Gummi und Beeinträchtigung des Fahrverhalten? Zum reklamieren dürfte es, falls überhaupt sinnig, bereits zu spät sein.


    Es sind Uniroyal Rainsport 5. Mit dem Vorgänger hatten wir bisher an einem Vorgängerauto sehr gute Erfahrungen.

  • Bei 52 KW / Jahr und ein Reifen von 40/20 und die restlichen von 33/21 sind das erstmal 45 Wochen Unterschied bzw. fast ein Jahr. Wenn man die Reifen viele Jahre fährt, bzw. so wenig km, dass eher der Reifen verhärtet, als dass das Profil runter ist, kann das schon merkbar werden, ansonsten sehe ich da jetzt nicht so das Problem drin. Zumal ich davon ausgehe, dass deine Frau das Fahrzeug nicht im Grenzbereich bewegt. Nur meine Meinung.

  • Reifen gelten bis zu einem Alter von 3 Jahren als fabrikneu, das sagt zumindest der "Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur Handwerk e.V."

    Selbst der ADAC hält 2 Jahre "alte" Neureifen noch für fabrikneu.


    Ich denke nicht dass du die Reifen an der Vorderachse solange fahren wirst bis du die 45 Wochen Unterschied zwischen linkem und rechtem Reifen merkst... vorher werden sie eher verschlissen sein.

    Hyundai i30 PDE, 1,5T-GDI 48V, "Edition 30", Dark Knight metallic

  • Da merkt man keinen Unterschied. Da müsste man die Reifen bis an die maximale Grenze belasten - und das schafft Otto Normalfahrer nicht.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Sorry, aber manchmal kann man sich bei solchen Fragen nur an den Kopf fassen…

    Den Unterschied würde nicht mal Lewis Hamilton merken.

    Gruß Tommy


    Navi: Standard-Class Gen5W, Software: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.220211

  • und manchmal sollte man sich solche Kommentare sparen und ein "Sorry" macht diesen nicht milder !

    Wie heisst es immer so schön; "es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten" !

    i30 N Performance mit kleinen Veränderungen; Eibach Federn, 5mm Spurplatten, 114mm Endrohre, Heck gecleant, LED Kennz.leuchte, schwarze Cover Logos, -N- Embleme Seitenschweller und Sitze, Serien -N- Logos etwas verändert/foliert, Grillumrandung und rote Akzente an Front/Heck in Glanzschwarz foliert, Lenkrad und N Tasten in Glanzschwarz

  • Natürlich gibts dumme Fragen. Nur ein Beispiel: alles, was im Handbuch des Fahrzeugs bereits beantwortet wird. Die besagte Frage würde ich allerdings nicht in dieser Kategorie sehen, fand ich durchaus interessant, wenn auch mit gesundem Menschenverstand vermutlich selbst erkärend ;-)

  • und manchmal sollte man sich solche Kommentare sparen und ein "Sorry" macht diesen nicht milder !

    Wie heisst es immer so schön; "es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten" !

    Das sehe ich ganz und gar nicht so. Selbstverständlich gibt es Fragen, deren Beantwortung sicherlich interessant ist und einen Mehrwert für die Community haben. Diese Frage erinnert mich eher an Dr. Sommer und die Frage: Mein Freund hat mich heute mit Zunge geküsst, kann ich nun schwanger sein?


    Wie mein Vorredner schon sagte, mit ein wenig Nachdenken und Menschenverstand hätte man sich diese Frage selbst beantworten können.

    Gruß Tommy


    Navi: Standard-Class Gen5W, Software: PDe_PE.EUR.S5W_L.001.001.220211

  • Natürlich gibts dumme Fragen. Nur ein Beispiel: alles, was im Handbuch des Fahrzeugs bereits beantwortet wird.

    Da hast du vollkommen recht, nur leider können das viele Leute nicht mehr.

    Ist halt eben leichter ,Handy raus und auf FB fragen anstatt sich selber die Mühe zu machen und ins Handbuch zu schauen.


    Zum Thema hier:

    Bei dem Unterschied vom Produktionsdatum der Reifen würd ich mir da Keine Gedanken machen.

    Das wird für den Otto-Normalfahrer vermutlich keine Auswirkungen haben.;)

  • Abgesehen davon das hier einige Kommentare so ziemlich grenzwertig in den Bereich Überheblichkeit gehen, ist das Forum eigentlich eine Bereicherung. Ein Forum ist immer, je länger es existiert, eine Wissensdatenbank unterschiedlichster Couleur. Das heute, in Zeiten von Facebook, Insta und Co schon ein kleines Wunder und bewundernswert. Soweit dazu.


    Ausserdem hat Hoemmi ja ein kleine Verbesserungsnotiz ins Spiel gebracht, die die Differenz des Produktionszeitraums auf 11 Wochen reduziert. Das ist schon zu vernachlässigen. Aber angesichts einer Differenz von einem Jahr beim Produktionszeitraums kann es schon Probleme geben. Zum einen kann der Hersteller ohne Angaben z.B. die Gummimischung ändern, das Profil ändern oder andere Eigenschaften des Reifens. Das könnte bei 3:1 Reifen schon einen Unterschied machen. Zum anderen gibt es da noch die 6-Jahresgrenze beim TÜV. Der kann beispielsweise die Plakette verweigern, wenn ein Reifen zu alt ist. Zumindest wird es in unserer Region (TÜV Nord) so gehandhabt.


    Also einfach pauschal zu behaupten das es keinen Unterschied oder Probleme machen KANN ist definitiv nicht richtig. Bei 11 Wochen Differenz würde ich mir wahrscheinlich auch wenig Gedanken machen, aber bei einem Jahr wahrscheinlich schon eher.


    Einen schönen Sonntag noch


    Gruß

    Andreas

    The Signatur is temporarily under construction. :mauer:


  • Auch ein Jahr Altersunterschied ergibt bei üblicher Nutzung keinen spürbaren Unterschied in den Fahreigenschaften. Anders wäre es, wenn bei einem Reifen die Profilfiefe erheblich weniger (oder mehr) wäre. Da zieht es dir die Karre unter Umständen schon mal von der Bahn bei zu schnellen Kurvenfahrten.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Moin!

    Also wir sind auch beim TÜV-Nord und auf dem Wagen meines Vaters sind ältere Reifen als 6 Jahre...

    Der bekommt aber auch keine Probleme beim TÜV. Zu mal es alleine auf das Alter bezogen keine Begrenzung seitens des Gesetzgebers... Zumindestens ist mir keine bekannt.

    Das der TÜV diesbezüglich natürlich "stets" andere Gründe nennen kann(!), um den/die Reifen aus dem Verkehr ziehen zu können, ist selbstredend...

  • Früher gab es ja noch Ersatzreifen in Seriengröße, der lag z.b. 5 Jahre im Kofferraum und wurde dann bei einer Reifenpanne benutzt, und weitergefahren weil kein Geld für einen Neureifen da war. Der TÜV hatte da nichts dagegen

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • ...3x DOT 03/21

    1x DOT 44/20...

    11 Wochen Produktionsdatumunterschied sind doch wirklich nur Peanuts!

    Tucson TLE 1.6 T-GDI 7GangDCT 2 WD, LPG (PRINS DLM3.0), Brink AHK abnehmbar, VREDESTEIN 225/55 R18 102 V XL M&S QUATRAC PRO ALLWETTER, EZ 07/2020 (2019 Facelift EU-Neufahrzeug aus Bulgarien; v. Importeur ausgerüstet mit v. HYUNDAI zugel. Direct LiquiMax LPG-Anlage mit Direkteinspritzung + Valve-Protector Additiv-Anlage (Addeco m. Freischalt-Dongle) unter Wahrung der HYUNDAI-Garantie mit 5 Jahren Zusatzgarantie auf LPG-Anlage]

    Standard GEN5 Navigation; Software: *.EUR.SOP.V126.220421.STD_M

  • Also ich gehe bei mir schon davon aus, dass ich nen halbwegs brauchbaren Verstand habe. Mehr begründe ich das nicht.


    Auch googeln kann ich durchaus und hätte meine Frage nicht gestellt, wenn ich keinen Rat oder Hilfestellung benötigt hätte.


    Aber vielleicht muss ich ja noch etwas reifen, um angemessenere Fragen zu stellen…

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!