Beiträge von Darkydark

    Reiner1 In fast allen Punkten stimme ich Dir zu..., gut geschrieben.

    Auch das ein Händler (in Deinem Fall einer aus DK) nicht zwingend verkaufen muss(!)....

    Er muss es nicht (also verkaufen), aber wenn er mit der Keule kommt, da Du (der Kunde) Deutscher wärest und er deswegen nicht verkaufe, macht er sich strafbar... (falls dieser Beweggrund beweisbar ist)...

    Analog zu jedem Gastronom (Bar, Discothek, Kneipe etc.) : Auch dieser muss nicht jeden in sein Etablissement rein lassen..., aber er darf nur situativ Leute nicht rein lassen!!

    Macht er dies, weil der potenzielle Gast ein Ausländer, südländisch ausschaut, Moslem, Jude etc. pp. ist, und macht er das nachweisbar (mittelbare Indizien reichen aus) häufiger, kann sich auch dieser Gastronom nicht auf sein "Hausrecht" berufen...!

    Das Diskriminierungsverbot wird eindeutig höher bewertet als die Rechte des Unternehmers! Völlig logisch...

    Analog zu Hyundais Vorgehen; unlauterer Wettbewerb (u.a.) schlagen die Rechte/Wünsche des Herstellers...

    Ach, war ja gar nicht böse gemeint von mir...;-)

    Ich selbst mag (und halte es in einem Forum auch für opportun), hier und da mal OT zu schreiben/auszutauschen...

    Ich glaube, beim Thema Unterbodenwäsche sollte man daher beim Neukauf insofern noch mehr die häufig für 150-300€ etwa angebotenen Unterbodenversiegelungen etc. vom Importeur/Händler in Betracht ziehen...

    Dann könnte man sich alle Unterbodenwäschen sparen und nach der Salzsaison weicht man erst mal keinen Regenpfützen mehr aus...:P

    Genau! Einfach mal in das Betriebshandbuch und/oder ins Serviceheft schauen...

    Dort steht sowohl die Viskosität als auch die Norm, die das Öl ggfs. erfüllen muss...

    Häufig sind es bei moderneren Diesel-PKW sowas wie ACEA C2/C3...; das muss natürlich auch eingehalten werden!

    Welches Öl Du dann konkret nimmst von den hunderten Anbietern/Sorten, ist ziemlich Banane...

    Mannol ist in den letzten Jahren ziemlich populär geworden, da es recht günstig ist, aber gute bis sehr gute "Werte/Spezifikationen" haben soll...

    Ja Torsten, das wissen wir alle denke ich mal...

    Nichts Neues.

    Darum geht es aber überhaupt(!) nicht...

    Sobald ich ein Auto mit Garantieversprechen kaufe, gilt(!) diese Garantie und ist dann(!) nicht mehr freiwillig sondern vertraglich vereinbart...

    Ferner leben wir in einer rechtlichen EU-Gemeinschaft, insofern darf man innerhalb dieser Gemeinschaft nicht verschiedene Maßstäbe etc. (zum Nachteil des Kunden) an den Tag legen...

    Hier werden Kunden unterschiedlich(!) behandelt, obwohl es im eigenen(!!) Verantwortungsbereich des Herstellers liegt, dagegen selbst bei den eigenen Händlern vorzugehen...

    Diese Hyundai-Händler tanzen aus der Reihe!! Nicht der Kunde, der kauft...

    Egal, viele Leute sind schlicht nicht in der Lage, dass kognitiv zu überblicken und akzeptieren einfach eine einseitige Vorgabe des Herstellers/Verkäufers, die Kunden verbotener Weise benachteiligt...

    Jeder wie er mag, ist mir schnuppe...

    Aber nicht zu sehen, dass Hyundai selbst die Kacke baut (Thema Vertriebsstrukturen) und dies den/die Kunden ausbaden lässt, stimmt mich einfach nur sehr sehr traurig...

    ;(

    charlyschwarz Da stimme ich Dir ja auch zu 100% zu, dass es einfach schlechte Qualität ist...

    Check.

    Aber darauf wollte ich hinaus...

    Hyundai gibt ja kein Versprechen/Garantie darauf ab, die beste Qualität am Markt zu haben...

    Sie versprechen doch m.E. nur, dass alles "funktioniert" und sollte was technisch (abgesehen von der Lackgarantie) nicht in Ordnung sein, was unter Garantie fällt (und eben kein Verschleiß darstellt), dann wird es auch getauscht...

    Wir sind uns doch alle im Klaren, dass so ziemlich alles im Innenraum (und auch an allen allen anderen Komponenten) einem "Verschleiß" unterliegt..., alles altert und wird nach 100 Jahren so oder so nicht mehr so aussehen wie am Tag 1...

    Also sind wir beim Thema/Faktor Zeit: Garantiert Hyundai, dass alle Sachen (haptischer Natur) bis ins 5. Jahr so aussehen, wie es am Anfang ausschaut oder gar nur wie es evtl. bei der Konkurrenz ausschaut?

    Also ich weiß es nicht..., ich möchte nur diesen Gedankengänge in den Raum werfen...

    Ein hoher Anspruch (des Kunden) an die Haptik bzw. an das Aussehen von Komponenten versus dem Versprechen/der Garantie Hyundais, dass technisch soweit alles funktioniert...

    Moin Leute...

    Handelt es sich denn hier überhaupt um Garantiefälle?

    Es handelt sich ja hier um "optische" Angelegenheiten..., ob diese wirklich in der Garantie enthalten sind ...? Fraglich...

    Wenn jetzt irgendwas "kaputt" geht, sollte der Fall klar sein...

    Bei optischen "Mängeln" bin ich mir da nicht sicher; könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass das häufig auf Kulanz gemacht wird und man erklärt ggü. dem Kunden, dass das auf Garantie ging. Hört sich eben besser an...

    Garantie ist ja eigentlich die Zusicherung einer technischen Eigenschaft...

    Evtl. hat eben auch Hyundai nicht so einen optischen Qualitätsanspruch an sich selbst wie es evtl. die Premiumanbieter a la ABM haben...?!

    Leute, dieser so häufig zitierte Passus seitens Hyundais ist das Papier nicht wert, auf dem es steht...! Es verstößt gegen geltendes EU-Recht...

    Die einzelnen Ländervertretungen wickeln die Garantieansprüche des Anspruchsstellers ab, nicht mehr und nicht weniger...

    Letztlich wird eh alles Firmenintern verrechnet...; aber genau(!) das geht den einzelnen Kunden nichts an!

    Garantie gibt der Hersteller! Es ist eine Herstellergarantie..., oder stellt Hyundai-Deutschland etwa Autos her?!? :/

    All das Palaver bzgl. autorisierter Händler oder nicht, bzgl. Garantiegeber ist völlig irrelevant...!

    Der Hersteller gewährt die Garantie! Für seine Produkte...; und der Hersteller ist eben nicht Hyundai-Deutschland oder Hyundai-"EU-Land", sondern Hyundai selbst.

    Völlig egal, ob in Deutschland oder in einem anderen EU-Land erworben...

    Hyundai-Deutschland ist ein Händler/Importeur und somit lediglich ein Verkäufer...

    Moin und einen Guten Morgen Claudia...

    Du hast es ja geschafft, die Umstellung von Kilometer auf Meilen hinzubekommen...; wenn auch freiwillig...

    Daher gehe ich davon aus, dass es auch wieder umgekehrt funktionieren wird; das ist schon mal gut...

    Wie es geht, weiß ich auch nicht.

    ABER: Ich würde mir in einer ruhigen Minute ins Auto setzen, und alle Menüpunkte systematisch durchgehen...; dann wirst Du zu 99% auf die Umstellung stoßen...

    Toi toi toi...!

    Das geht schon...

    Nur möchte Hyundai (u.a) das nicht... !

    Im Klartext bedeutet das nämlich, dass wir mit den höheren Nettopreisen andere Käufer aus anderen Ländern quersubventionieren und letztlich auch Hyundai damit subventionieren...

    Schließlich fallen die Autos, wie Du ja immer zu pflegen sagst, alle vom gleichen Band und sind zu 99,xx% absolut identisch...

    Exakt, es gibt keine Hyundai-Verlängerung!!

    Es ist immer ein privater Versicherer..., der hat nichts mit Hyundai selbst zu schaffen....

    Aber natürlich wird es auf der HP so formuliert, dass dem "einfachen" Leser suggeriert wird, er würde seine originale Hyundai-Garantie verlängern...

    Mitnichten ist es so...!

    Interessant und Danke!

    Soooo richtig stringent ist das aber nicht finde ich.

    Der polnische (oder was weiß ich) darf meinen deutschen Hyundai komplett Garantietechnisch "Instand setzen"..., aber pillepalle Drübersichten inklusive Öl- oder Filterwechsel darf er nicht...

    Nun denn; ist vermutlich auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die EU-Legislative diese Lücke schließen wird... 8o

    1. Ich bezweifle, dass HMD die Inspektion für mein deutsches Hyundai-Auto in einem anderen EU-Land bei einem dortigen offiziellen Hyundai-Händler verweigern würde bzw. überhaupt darf...!

    Es kann doch keine Rolle spielen, wenn die Inspektion sogar hier von einer Freien Werke akzeptiert werden muss! Ich kann mir sogar nicht mal vorstellen, dass die Inspektion in einer Freien Werke im EU-Ausland gemäß Herstellervorgaben abgelehnt werden dürfte...

    Zu Bedenken gebe ich: Die Garantie gilt EU-weit und darf dann von jedem Hyundai-Händler in der EU erledigt werden, aber die Inspektion darf diese Werke nicht machen?!? Wäre doch total Plemplem...

    2. Terrorkater: Interessanter Ansatz!! Um mal im konkreten Beispiel von Dreamer zu bleiben, der hat ja eine Eintageszulassung im Zielland der Produktion, also Tschechien...

    Dort gibt es, so wie Du ja auch sagst, diese Klausel gar nicht...

    Also müsste doch Dreamers Auto zumindest diese Garantie für Tschechien haben..., zumal ja alle Garantien EU-weit gelten müssen (ausser bei HMD), oder??