Mängel/Probleme

  • Die Auskunft bezüglich des „Gaspedalproblems“, welche ich erhielt war, dass man bitte noch etwas Geduld aufbringen solle, eine Abhilfe ist in Arbeit. Klar kann man klagen, zurück geben etc. aber der Händler kann sich die Lösung auch nicht aus den Rippen schneiden.


    Melden sollte die beste Möglichkeit darstellen, damit der Druck von Kundenseite erhöht wird.

  • Meiner hat Prime Ausstattung.


    Fackelberry, ja gern auf dem laufenden halten. Ich warte mal ab, was bei diesem Werkstattbesuch heraus kommt... Heute waren sie auf alle Fälle am Werke, habe Meldungen über Bluelink erhalten.


    cowi-c5: ja, sehe ich an sich per se auch so. Mir ist auch bewusst, dass der Händler ein scheinbar herstellerbedingtes Problem nicht lösen kann. Nur ist er juristisch derjenige, an den ich als Käufer erst einmal herantreten muss. Im Zweifel bleibt in solch einem herstellerbedingten Fall dann auch nur Rückabwicklung statt Austausch, wenn das bei Hyundai weiterhin "in Arbeit" ist.


    Nur, was heißt denn in Arbeit? Wie lange soll das dauern und was ist die Zwischenlösung? Ich renne seit Kauf regelmäßig in die Werkstatt, stehe jedes Mal ohne Auto da und warte eigentlich nur auf einen Unfall, wenn das wieder passiert.

    Das sollte aufgrund von Sicherheitsaspekten Druck genug für Hyundai sein.


    Ich habe ja ein Auto um damit zu fahren und nicht, damit es steht oder ich jedes Mal mit Angst fahre.

    Weiß ich, ob daraus auf Dauer andere Schäden entstehen, die im Zweifel nach Ablauf der Garantie (oder je nach Beweislage) auch schon vorher zu meinen Kosten gehen?


    Sorry, das war jetzt der gesammelte Frust der letzten Monate wieder.:cursing:

  • Falls Hyundai da rumzicken sollte, bliebe auch noch der Wink mit dem Zaunpfahl: KBA-Fahrzeugmangel melden.


    Scheint ja nun kein Einzelfall zu sein bei dem Fahrzeug und ungefährlich ist es mMn ganz sicher auch nicht.

  • cipess


    Ich verstehe Deinen Frust nur zu gut. Klar ist jeder, dessen Auto für das viele Geld nicht in Ordnung ist sauer. Wäre ich auch.


    Natürlich steht Dir der Rechtsweg offen und wenn das Fass überläuft, ist es halt zu spät.


    Wie lange genau diese Lösung dauert kann ich natürlich auch nicht sagen. Aber bei der Anzahl der Fahrzeuge sollte das mit Nachdruck geschehen.

    Man darf aber auch den Prozess, den eine solche Lösung/Software gehen muss nicht unterschätzen. Die muss ja auch erst wieder überprüft werden um ggf. nicht ein anderes Problem zu starten.

    Klar ist es ärgerlich für den Kunden, aber genauso für den Hersteller. Mangelnde Kundenzufriedenheit und zusätzliche Kosten wollen auch die nicht haben.

  • Ich habe das Problem nicht. Ich finde das DCT aber generell nicht gut. Es soll ja das gleiche wie im VFL sein aber im Facelift finde ich es extrem ruckelig… gerade im Stau. Jedes mal wenn man aufs Gas tritt geht ein Ruck durchs Auto. Das nervt. Auch auf der Bahn, wenn man den Fuß mal richtig auf blech stampft, spürt man jeden Gangwechsel schon arg. Das hatte ich auch schon angesprochen und die meinten auch, dass das ne Unart von dem trockenen Getriebe ist. Spassfahrt mit einem anderen FL zeigte, dass das da auch ist. Er meinte aber, dass das nasse ausm N viiieeellll sanfter schaltet.


    Im VFL war das alles auf jeden Fall viel sanfter.

  • Kurzes Statusupdate vom Sorgenkind hier:


    Werkstatt konnte nichts finden, alles ausgelesen und gemessen und wohl auch die Werte mit einem baugleichen vor Ort verglichen. Alles unauffällig. Neben den Hotlineeinträgen gibt es nun auch für den hier einen QIR.

    Habe jetzt den Kontakt zum Verkäufer gesucht, um eine Lösung zu finden. Sie haben/ hatten wohl in Summe 3 Fahrzeuge mit der Problematik bei sich und es gibt wohl auch einige Meldungen aus dem europäischen Ausland.

    Bisherige Empfehlung seitens Hyundai, die scheinbar flächengreifend kommuniziert wird: nicht im Eco Modus fahren, dann sollte es nicht auftreten (ich bin der Meinung, dass ich das auch schon im normalen Modus schon hatte, aber was weiß ich, ob ich jedes Mal beim Starten daran denke, diesen Modus umzustellen:rolleyes:).


    Schauen wir mal, wie es weiter geht.

  • Sollte nicht auftreten, da in Normal und Sport nicht gesegelt wird. Wenn Hyundai diese Empfehlung ausgibt, kannst du davon ausgehen, dass der Fehler auf jeden Fall in deren Fokus gerückt ist - schließlich wurde ja gerade das Segeln als eine großartige Funktion beworben. Dann sollte es auch funktionieren. Geh jetzt mal vom Besten aus.

  • Hat hier schonmal jemand was vom CDV (Coupling delay valve) gehört und weiß ob das beim i30 PD verbaut ist?

    Das reduziert den Strömungsfluss beim Kuppeln und KÖNNTE das Anfahrruckeln erklären das ich schon ewig habe.


    Ich erinnere mich an ein Tut wo jemand seinen Geberzylinder getauscht hat und ich glaub da war sowas auch Thema.

    Find aber nich mehr.

  • Die Frage wäre ersteinmal ob so etwas verbaut wurde?


    Ich fahre ja auch einen MPI und habe diesen gerade etwas gequält, nein er musste Leistung zeigen, mit Wohnwagen nach Osttirol. Hat erstaunlicherweise sehr gut geklappt. Irscher Berg mit 90 und Felbertauerntunnel nicht im ersten Gang. Was erwartet man mehr von 100 PS ohne Turbo mit 1100 kg am Haken.


    Da kann ich über eine komische Kupplung nicht klagen. Ab und zu rupfte sie, da muß sie durch.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!