Beiträge von Der_Oli

    ... kommt darauf an, wieviele HY-Händler / Werkstätten du in der Nähe hast und was die aufrufen. Das siehst du ja an den gemeldeten Kosten, hier im Forum, wie das teilweise variiert (für die gleiche Leistung). Kann sich lohnen, muss nicht.

    ... wenn ich das nächste mal fahre, schau ich mal wo es bei mir steht. Aber bisher war es immer drüber. Meine Hyundai-Werke ist aber kompetent und zuverlässig. Daher mache ich mir keinen Kopf.


    Es gibt Motoren die etwas Öl brauchen. Meiner, aktuell, noch nicht. Das ist auch eher eine Alterserscheinung, wenn bspw. die Abstreifringe am Kolben nicht mehr 100%-ig sind. Aber da reden wir von hohen Laufleistungen oder stark geforderten Motoren.


    Du nix Kopf. Ist auch die Frage wieviel da tatsächlich "zuviel" in der Ölwanne ist. Die hat ja auch ne Form. Das kann man in Milliliter nicht sagen.

    Gemessen wird mit warmen Motor - nach ca. 5 Minuten Abkühlphase.


    Mach dir keinen Kopf, wenn es minimal drüber ist. War bei mir bisher immer so - Motor läuft trotzdem noch :) Da sind genug Toleranzen seitens des Herstellers gegeben.

    Wenn wir etwas in dieser Welt brauchen, ist es definitiv mehr Lärm (am besten Nachts) und mehr Profi-Rennfahrer in der Innenstadt. Hat in meiner Region schon ein paar Passanten (die teilweise einfach auf den Bus warteten) das Leben gekostet.

    Den Altar erwartet ich, wenn es geklappt hat :prost: Nimm das RefreshCockpitCare. Gut macht sich auch immer ein Microfaserschwamm zum Auftragen. Das Tuch dann zum Auspolieren bzw. Überschuss abtragen.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das Mittel von Koch Chemie ist top - habe ich selbst hier schon ein paar Mal empfohlen (aber mir hört ja keiner zu :rolleyes:).


    Beim Service hatte mir der Freundliche auch Striemen ins Armaturenbrett gezogen (legte die Mappe beim Pollenfiltertausch auf die Armatur). Hinten steckte in der Servicemappe eine Parkscheibe aus Plastik - dazu das Gewicht der i30-Bibel... naja...man hat es gesehen, keine Kratzer aber helle Streifen. Gingen problemlos weg. Kreuzstrich, 2-mal drüber, vernünftige Microfasertücher zur PKW-Pflege - flauschig, 500 GSM.


    Die nehme ich: Link.

    In solchen Diskussionen verliere ich mich jetzt nicht. Es ist eine Einzelmeinung - korrekt. Aus EIGENER Erfahrung halte ich Stoßstangenschwarz für ungeeignet, da ich diese Mittel aus eigener Anwendung (an Stoßstangen) kenne. ICH würde dem Fragesteller nie empfehlen damit auf einem definitiv nicht zerstörten sondern lediglich angemackten (wenn überhaupt schadhaften) Armaturenbrett zu arbeiten. Alternativ kann der Fragesteller auch das autopflegeforum fragen - da wird man zwar noch mehr Tipps bekommen, aber wahrscheinlich wird auch die eine oder andere gute Idee dabei sein.

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Microfaser solche Schäden hinterlässt, wenn es nicht komplett am A ist, oder voll mit Dreck, oder einmal heruntergefallen ist. Selbst neu aus der Verpackung (ungewaschen) unrealistisch.


    Wenn ihr wissen wollt, ab wann die Dinger kratzen, nehmt euch einen Rohling oder eine ungeliebte CD und reibt mal mit dem Zeigefinger ins Tuch gewickelt einmal mit wenig Druck und einmal mit viel Druck. Schaut es euch dann im Taschenlampen-Licht an. Haushaltsmicrofaser werden direkt Kratzer hinterlassen. Auto-Tücher sind anders gearbeitet. Hier fängt ein hochwertiges Tuch, wenn überhaupt, erst mit viel Druck an zu kratzen. Aber niemals tiefe Kratzer, nur Lichtkratzer.


    Den Tipp mit dem Stoßstangenschwarz kann man übrigens getrost ignorieren. Dafür ist das Zeug nicht gemacht. Dann lieber zum Aufbereiter.

    Mal so ein paar Zwischenfragen:


    - Evtl. in der Sonne angewendet?

    - Tuch vorher gewaschen? Weichspüler verwendet (hoffentlich nicht)?

    - War das Fahrzeug neu oder gebraucht? (Dann weißt du auch nicht, was vorher draufgeschmiert wurde.)


    Du musst auch bedenken, dass du momentan Produkt auf Produkt aufträgst. Das muss sich nicht vertragen.

    Hübsch... Flecktarn. Zerkratzt sieht das nicht aus. Da hättest du Defeke in der Struktur.


    Mein Tipp:

    1. Erstmal mehrmals mit Wasser (am besten destilliert) abwischen, damit sich der neue Reiniger nicht mit den Seifenrückstanden beisst.
    2. Trocknen (lassen).
    3. Reiniger mit einem Microfaserschwämmchen für PKW auftragen (Kreuzstrich). Anleitung beachten.
    4. Reste mit Mikrofasertuch für PKW (weich, flauschig) auspolieren.

    Ich bin angetan vom Koch Chemie Refresh Cockpit Care. Macht schön matt und riecht nach Kaugummi.


    Viel Erfolg.