Beiträge von Der_Oli

    Deine Idee ist ja nicht schlecht. Aber ich glaube nicht, dass in der Produktion noch irgendwer aktiv ein Loch bohrt. Dann müsste es der Roboter falsch gesetzt haben.

    Aus meiner 3-jährigen Erfahrung heraus: Wenn der PD getankt werden will (Kontrolllampe leuchtet auf) sind locker noch 10 Liter im Tank. Theoretisch also noch mehr als 100 km (obwohl die Tanknadel fast auf 0 liegt). Ich fahr dann allerdings auch Tanken, da die Kontrolllampe mich stört ;)

    Okay - hängendes Gaspedal ist natürlich auch gefährlich. Hängt es in einer Position, dass der Motor bzw. das Fahrzeug tatsächlich weiter beschleunigt oder hängt es kurz vor der NULL-Stellung?


    Ja - dann lass es erst einmal abfetten. Der Erfolg sollte sich ja dann entweder direkt oder kurz danach zeigen.

    Heute wird ja nur ein Signal übermittelt, statt wie früher ein Bowdenzug betätigt. Also wenn etwas hängt, dann in der Baugruppe selbst. Dass der Fehler wieder auftrat, kann an der Charge liegen. Du hast es halt dann in tausendfach produzierten Teilen.


    Sprich es an, führe es vor - im Zweifelsfall sollte es halt nochmal getauscht werden. Das du dich mit dem Schuh irgendwie doof verkanntest, hast du aber ausgeschlossen? Bleibt es auch hängen, wenn du es mit der Hand drückst?

    Eine Tür kann man einstellen. Eventuell fluchtet sie nicht korrekt.


    Knacken: Schau mal ob es nicht eine der A-Säulen-Verkleidungen ist. Einfach mal mit der Hand gegendrücken. Wenn es knarrt/knackt, kommt es wahrscheinlich von dort.


    Staubpartikel: Ja. Hab ich auch. Fällt aber kaum auf. Bleibt so. Nachlackieren zerstört mehr, als die Sache es wert ist.

    Im Stand spüre ich meinen Motor nicht. Beim Anfahren fällt er halt mit jedem Schalten (wenn man nicht extrem hochdreht) in das Turboloch, was das ganze Auto sehr träge wirken lässt. Wenn man aber einmal halbwegs in Fahrt ist, geht es. Ansonsten ist die Geräuschkulisse ja 3-Zylinder-typisch rau/kernig, wenn man ihn tritt.

    Fahre den 1.0 T-GDI jetzt seit 3 Jahren.


    Auf der Autobahn: ein sehr ruhiger Begleiter und ausreichend, wenn man nicht permanent links fahren will.


    Landstraße: Geht so - häufiges Schalten ist Pflicht, da unter 2500 U/min nichts passiert.


    Stadt: Hier finde ich das Getriebe zu lang übersetzt. In der Stadt pendelt man immer zwischen 2. & 3. Gang hin und her, wenn man nicht immer brummend aus dem Drehzahlkeller & Turboloch beschleunigen möchte.


    In den kleineren Fahrzeugen (i20, Kona) wird der Motor sicher gut passen. Mit dem i30 und 1.4 Tonnen hat er aber schon Mühe, in Schwung zu kommen.

    Das Ruckeln, gerade im Teillastbereich, kenne ich vom 1.0 T-GDi aber auch. Selbst der ADAC hat gelegentliches Ruckeln in einem Test mit angeführt. Gerade wenn man sich drehzahltechnisch in einem Bereich bewegt, in dem der Turbo fast schon mithilft du aber eigentlich auch noch (gefühlt) einen Sauger fährst. Hyundai sagt zwar "ab 1400 U/Min. liegt das volle Drehmoment an" - aber: niemals. Unter 2000 U/Min. ist da quasi kein Vortrieb.


    Früher konnte man angebissene Kabel ausfindig machen, indem man im Dunkeln mit Wasser (aus einem Zerstäuber) auf die Zündkabel gesprüht hat. Hatte beim Astra F, bei Regen, so brutale Aussetzer, dass mir fast die Hintermänner draufgefahren sind. Die Bordeletronik empfand das aber als normal und als nicht meldebedürftg - unkompliziertes Auto <3 Da waren alle 4 Kabel angefressen.

    Ich kann das Geflenne nicht mehr hören...🧐


    ...hier mal echte Probleme aus anderen Foren...


    *Lamborghini Forum*:

    Windgeräusche bei 350 km/h, ich weiß nicht mehr weiter, wer kann helfen?


    *Ferrari Forum*:

    Ab 16.000 U/min ist es doch recht laut im Innenraum!


    *Audi A8 Forum*:

    Wo kann ich meine Rolex reparieren lassen?


    *Volvo 850 Forum*:

    Bei 400.000 km erster Zahnriemen gerissen, Garantiefall?


    *Fiat Forum*:

    Hallo? Niemand hier?


    *Opel-Forum*:

    Ich kann nachts nicht schlafen, mein Opel rostet so laut.


    *Mercedes C-Klasse Forum*:

    Mein Mercedes ist Sonntag beim Brötchen

    holen nass geworden - Werkstatt oder Presse; was tun?


    *MX-5 Forum*:

    So ein Hinterwäldler in seinem Defender ist mir über's Auto gefahren.


    *Landrover Defender Forum*:

    Mir klemmt ein MX-5 unterm Chassis. Wie kriege ich den wieder raus?


    *Renault Forum*:

    Verkaufe Monatskarte - Auto früher als erwartet aus Werkstatt zurück.


    *Bentley Forum*:

    Ich habe heute den Aschenbecher benutzt. Wie ersetze ich

    ihn?


    *Porsche-Cayenne V8 Forum*:

    Verbrauch unter 40 l/100km - Motorschaden?


    *Smart Forum*:

    Rasenmähermotor eingebaut, endlich mehr Leistung!


    *VW Bora Forum*:

    Ich bin sauer! Jeder hält das für einen Golf mit Rucksack.


    *Viper-Forum*:

    Smart im Ansaugtrakt! Wie kriege ich den da wieder raus?


    *BMW 3er E36-Forum*:

    Wo gibt beste Fett krass Döner in Stadt?


    *Hummer Forum*:

    Hab' mir heute die Stoßstange verbogen. 24 Verletzte, 10 Tote. Muss ich den schwarzen Lack unbedingt beim Händler kaufen? Er ist 25 Kilometer entfernt, das macht 35 Euro Spritkosten!


    *Honda Civic CRX-Forum*:

    Der Hund meines Nachbarn schläft in meinem Auspuff rohr, kann ich trotzdem starten?


    ...DAS SIND ECHTE PROBLEME ^^


    *geklaut und kopiert.

    Warte doch einfach deine Inspektion ab und sag denen das (inkl. Video). Entweder wird es geschmiert, oder getauscht (wenn es tatsächlich ein Defekt wäre). Auf dem Hof des Händlers stehen ja meistens auch andere Fahrzeuge herum, die man mal zum Vergleich heranziehen kann.


    Im Büro sitzen und versuchen gewisse Zusammenhänge am Fahrzeug zu verstehen schließt sich ja nicht aus. Ich denke, dass die meisten hier keine KFZ-Mechatroniker sind, sondern sich ihr Wissen anlesen oder entsprechende Videos ansehen. Viel am Fahrzeug selber erledigen ist ja meistens schon im Hinblick auf die Inspektion & Garantie eher problembehaftet. An meinem erledige ich nur die Pflege, Pollenfilter, Radwechsel, Scheibenwischertausch, Kontrolle (Öl, Wasser, Wischwasser) und mal die allgemeine Sichtkontrolle (Reifen, Undichtigkeiten) selbst. Da machst du nichts kaputt, und brauchst nicht mit dem Händler diskutieren.

    Nein. Nur Ölwechsel. Und ein bisschen Sichtprüfung. Gefettet, wenn überhaupt, Türfangbänder und Schaniere. Die große Inspektion (alle 2 Jahre) hat dann ein paar Positionen mehr. Alles aber auch alters- und laufleistungsabhängig (siehe Tabelle auf Seite... irgendwo weit hinten... 6000 oder so :S ) im Handbuch.

    Ja, die MP3 (Wald, Meeresrauschen... ). In jedem Test wurde das gefeiert. Das kostet den Hersteller nix und bringt dem Verbraucher ebensowenig. Wenn ich weißes Rauschen möchte, finde ich das auf Spotify...oder ich höre einfach den Fahrgeräuschen zu. Ehrlich gesagt: lächerlich und nicht erwähnenswert.


    Hyundai kann technisch noch viel lernen. Ich finde den PD zwar insgesamt gut durchdacht, aber gerade Fahrwerksabstimmung (sowohl Handling als auch Komfort), Motorverhalten, Verbrauch können viele besser. Da täuschen auch das iMT und sonstige Spielerei nicht darüber hinweg. Den N lasse ich hier mal außen vor - andere Liga.

    ... ich würde mir erst Sorgen machen, wenn das linke Bein vor lauter Muskeln nicht mehr ins Hosenbein passt :)


    Kannst du nicht vergleichen. Viele Kilometer bedeuten nicht, dass die Kupplungsmechanik verschlissen ist. Zudem, wie Guzzi schon sagt, ganz verschiedene Fahrzeuge.

    Ok. Das würde ich als eingefahren werten. Ich würde ein Video davon machen - dann kann der Händler nicht sagen, dass er nichts gehört hat. Vielleicht kannst du ihm das ja auch vorab zur Verfügung stellen und dir dadurch den Weg sparen.

    Ich würde es beobachten und ggf. dem Händler vorführen, bevor ich mit irgendetwas an die Pedalerie gehe.


    Wie viele Kilometer hat dein Fahrzeug bisher runter, und wann wurde es zugelassen?