Rasseln beim Beschleunigen

  • Hallo zusammen,


    schon lange lese ich hier mit, habe aber jetzt ein Problem, beidem mir keiner weiterhelfen kann.


    Mein i30 Bj 2018 (30 tkm) macht beim mäßigen Beschleunigen zwischen 1500 und 2500 U/min rasselnde Geräusche. Die Geräusche kommen von vorn (Fahrerseite) aus dem Motorraum. Es in allen Gängen (2.-5. Gang) zu hören und verschwindet bei einer bestimmten Drehzahl wieder. Es ist jetzt nicht extrem laut, aber man hört es deutlich und sollte bei einem recht jungen Auto nicht der Fall sein. Zudem habe ich das Geräusch schon seit knapp 10 tkm.


    Mit meinem Problem war ich schon in zwei Werkstätten. Die eine Werkstatt vor Ort hat zunächst auf das Hitzeblech getippt, dieses dann festgezogen. Beheben konnte man das Problem aber nicht.

    Jetzt bei der 30.000 km Inspektion habe ich es nochmal bei einem anderen Autohaus (der größte in der Region) angesprochen. Er tippt auf ein Geräusch vom Auspuff - völlig ausgeschlossen. Wegen Corona war eine gemeinsame Probefahrt vor der Inspektion nicht möglich. Man habe den Motor überprüft, dieser sei dicht. Zum Abschied an die Inspektion gab's zu der happigen Rechnung den geliebten Satz: "Beobachten Sie das Geräusch. Sollte es schlimmer werden, so melden Sie sich wieder bei uns".


    Mich stört es aber bei jedem Beschleunigen. Habt ihr eine, oder auch gerne mehrere Ideen was ich jetzt tun kann?


    Danke und Grüße

  • Wenn der Wagen nicht so jung wäre, würde ich auf ein Problem beim Antrieb der Nockenwellen, sprich der Kette vermuten. Das könnte auch an einem defekten Spanner liegen.


    Andererseits deutet die Drehzahlspanne darauf hin, daß es sich um ein lockeres Bauteil handelt, welches bei der Drehzahl in Resonanzschwingungen kommt.


    Von daher denkt man natürlich auch an lockere Hitzebleche u.a. Das sollte man aber auch bei stehendem Fahrzeug erkennen, und notfalls mit einem Stethoskop die nähere Herkunft erkunden.


    Hat der Wagen keinen 1. und 6. Gang? :D

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Da wollte ich schnell meine Mittagspause ausnutzen und dabei leider paar Daten vergessen. Es handelt sich um den 1,4 T-GDI. Die Suchfunktion habe ich selbstverständlich bereits bemüht. Leider hat aber nichts auf mein Problem hingedeutet.


    Selbstverständlich hat meiner auch Gang 1 und 6. Im 1. hört man es nicht und beim 5. bzw. 6. Gang habe ich mich vertippt. Also in Gängen 2 bis 6 ist das Geräusch hörbar.

  • Genau das wird es sein, hatte ich auch.


    Hyundai hat als Empfehlung mitgegeben, dass das Gestänge bei jeder Inspektion nachgezogen wird, mittlerweile soll es aber wohl auch Austauschgestänge geben.


    Ich habe bei 30000 das Gestänge einstellen lassen und war auch wegen des Leistungsverlustes öfters damals in der Werkstatt.
    Das Rasseln war danach vollständig weg und das Ansprechverhalten gut, die 45000er, also den Ölwechsel habe ich in einer freien Werkstatt gemacht, entsprechend wurde nichts am Gestänge gemacht, mittlerweile rasselt es wieder leicht, noch nicht dauerhaft aber es wird mehr.


    Beliebt sind Gasstöße im leerlauf, genau in dem Drehzahlbereich wenn man vom Gas geht.

    Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

  • Habe den 1. Tgdi von 2019 mit knapp 4.000 runter.
    Habe dieses Rasseln auch, aber nicht so ausgeprägt und höre dies nur leicht.
    Macht das denn einen schaden oder etwas im Fahrverhalten? Also reicht es wenn ich das zur 1. Inspektion mache oder sollte man das sofort beheben lassen?

    Ich habe 4 gesunde Reifen, warum sollte ich laufen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!