Beiträge von Herr Moehre

    Liegt vermutlich auch im Ermessen der Werkstatt.


    Als meine Werkstatt mal Freitags was an meinem i30 verhauen hat, sollte ich das Auto bei denen lassen, damit sie es Montag fertig machen. Leihwagen gab es nicht.

    Bin dann 'ne Woche und gut 500 Kilometer mit der Motorkontrollleuchte gefahren, da ich auf das damals nicht mal 1 1/4 Jahre alte Fahrzeug angewiesen war und keinen Leihwagen mieten wollte.

    Alles Gute dir mit deinem neuen spanischen Flitzer.

    Die berühmt berüchtigten Softwareprobleme des Konzerns sollten sich ja mittlerweile eingespielt haben, jedenfalls ist es in unserem Firmenfuhrpark auch deutlich ruhiger geworden..


    Lass' gerne mal 'ne Info hier, wie so die Auffälligkeiten sind und ob alles schön ist und Spaß macht, der 1.5 TSI ist ja auch eine feine Motorisierung und sollte etwas agiler und sparsamer sein, als das Hyundai Pendant. :)


    Ansonsten hoffe ich, dass du nun mehr Glück mit deiner Werkstatt und dem Auto hast, eine schlechte Werkstatt kann leider echt einiges vermiesen.

    Jau, da wird ein wenig Blech entfernt, dann kommen da Ziegelsteine rein, ein wenig Schminke Spachtelmasse und dann wird lackiert, wenig gebraucht, fast wie neu.


    Man man man..

    Ja die Preise sind echt fies für die Autos derzeit.

    Alle 10000km steigert sich der Wert meines i30..

    Das tut mir leid, sind denn alle Leute im Unfallwagen unversehrt?

    Das Wichtigste ist ja, dass kein Mensch/Tier/Lebewesen zu Schaden gekommen ist.

    Auch wenn man vielleicht selbst in der Situation den Schaden verursachen möchte.


    Ich hoffe, man kann noch was retten oder die Gebrauchtwagenpreise geben zumindest noch einen hohen Restwert!

    Oder wenn möglich gar nicht einklappen, ich verzichte da meistens drauf, außer ich stehe wirklich an einer Straße.

    Aber da fährt man mir lieber hinten oder vorne rein.


    Ein langes und gesundes Leben deinen Spiegeln.


    By the way... meine Peilstab und Ruckler-Probleme sind seit Tanken von Super Plus und grober Reinigung des Luftfilterkastens, sowie das bisschen Öl im Schlauch weg, Durchzug und Verbrauch sind besser.

    Zwischenzeitlich auch mal 1000km normal Super getankt, da waren leichte Ruckler zu spüren und schlechterer Durchzug.

    Peilstab ist und bleibt drin, kein Ölverbrauch weiterhin

    Bin fast 3000km seither ohne Probleme gefahren, spreche das aber zur 120000er Inspektion nächsten Monat an, vermutlich die letzte Inspektion bei Hyundai.


    Lediglich im Stand ruckelt der Motor leicht, da würde ich aber bei der Laufleistung auf versottete Einlassventile tippen.


    Vorderachse knarzt beim Rangieren, langsamen Fahren relativ häufig, vor allem bei rechts eingeschlagener Lenkung (Typisches Einfahrt hochfahren), Auto steht mittlerweile 24/7 draußen und hat ja auch die Tieferlegung.

    Bei meinem Golf IV damals konnte ich die H7 Glühlampen in jeglichen Geschmacksrichtungen (von Discounter bis Sackteuer von -50% bis + 200% Licht) mehrmals im Jahr wechseln, im Schnitt im Verhältnis 3:1 für die Fahrerseite (wo man schlechter dran kam).


    Erklärt wurde es mir damals mit der Pulsweitenmodulation des Abblendlichts, nach 2x wechseln hatte ich den Dreh raus und habe mit meinen Fingern die Teile innerhalb von 2 Minuten getauscht, obwohl dort alles verbaut war, das ging schon fast an einer roten Ampel :P

    Ich habe die WR damals original von Hyundai neu gekauft, also gehe ich von original Sensoren aus..

    'nen schleichenden Druckverlust über Wochen haben die Sensoren erkannt, das hätte aber ein händisches Luftdruckprüfen auch getan...

    Letzteres kann ja durch Neuausrichtung des passiven Systems umgangen werden, inkl. wWeiterfahren mit zu niedrigem Luftdruck..

    Der_Oli Hab ein wenig überreagiert wegen des Rostes, bin derzeit wieder ziemlich genervt von den ganzen Kleinigkeiten. Habe nachdem ich das Foto gemacht hatte, erstmal nur Silikonspray genommen, Geräusche sind seither weg. Kommt wenn es mal trocken ist mal gescheit Fett drauf. Ist ja direkt an der Feder und dem Scharnier, da entsteht ja immer mal Reibung.


    Dafür geht mein Teillastruckeln wieder los, der Wagen steht seit gestern draußen im Regen, da ich die Garage abgeben musste. War nach so 20-30km Fahrt und paar Mal Vollgas wieder weg und ein RDKS Sensor hat falsche Werte angegeben und ich hatte kurzzeitig 2,2 statt 2,5 Bar mit Reifenluftdruck prüfen Meldung, die kurz danach wieder weg ging.

    Bin gespannt wann der nächste komplett den Geist aufgibt.

    Die von den SR sind noch die ersten (Auto Baujahr 2017, EZ 07/18), bei den WR hab ich schon nach knapp über 3 Jahren zur Saison Ende 2021 'nen neuen bekommen, bin froh, dass Hyundai bei dem Facelift wieder davon weg ist..

    Hatte gestern bemerkt, dass meine Scheibenwischer in Endstellung ein klapperndes / metallisches Geräusch machen, als wäre etwas nicht mehr ganz fest.


    Habe am Wischer der Fahrerseite netten Rostansatz oder so. 115 tkm, EZ 07/18, war bis gestern zu 98% ein Garagenwagen.


    Pech oder ist das schon bekannt? Denke mal, das kann man nicht bei Hyundai reklamieren oder?


    Also einfach schön einfetten und gut ist? Scheint ja die Vertragswerkstatt nicht zu tun.

    Peilstab Update, auch wenn es wieder Gelächter und Kommentare gibt:


    Habe noch keine Werkstatt angerufen, aber vor 300 km Super Plus getankt auf leeren Tank, seitdem ist das Ding nicht mehr hochgekommen. Das Ruckeln wird weniger bzw. ist teilweise ganz weg und auch der Verbrauch lt. BC geht allmählich etwas runter..


    Dafür hakt mittlerweile auf der Landstraße // Autobahn in leichten Linkskurven die Servo ganz leicht sporadisch ohne Spurhalteassistent, nicht wild.

    So, seitdem es wieder wärmer ist (knapp über Null Grad plus), springt mein Peilstab wieder brav hoch. Bin die letzten Tage hunderte Kilometer gefahren bei bis zu -10°C, ohne, dass er das tat, klar der Motor ruckelte sich manchmal einen zurecht, aber naja.. Hat sogar meine Beifahrerin gemerkt. Dann gab es einmal kurz bei der nächsten Beschleunigung Vollgas und es war wieder Ruhe für die nächsten Kilometer.


    Habe evtl. jetzt ein weiteres Symptom, Teillastruckeln v.a. im 5. Gang bei 1700-2100 U/min (bis Schaltempfehlung zu Gang 6), Volllast in höheren Gängen ist schon länger gefühlt recht ruckelig, wird/wurde früher mit Super Plus besser.


    Nächste Woche im Urlaub schaue ich mir mal explizit den einen Gebrauchtwagen an, der mir zusagen würde, ich aber skeptisch bin, der steht schon lange beim Händler.

    Parallel beobachte ich das Ruckeln weiterhin genaustens und werde ggf. mal meine Stamm-Werkstatt oder eine andere Werkstatt, die wohl sehr vertrauenswürdig ist, kontaktieren.

    Also beim Umstieg vom Golf 4 (H7) auf den i30 2018er PD ist mir aufgefallen, dass das Licht zwar deutlich heller ist, aber nicht so weit strahlt, vorher habe ich mit Abblendlicht locker 150-250Meter rechts am Fahrbahnrand ausgestrahlt links immerhin so knapp 100, was bei Dunkelfahrten angenehm war. (mich hat niemand angeblinkt).


    Beim Hyundai waren es eher knapp über 50 bis maximal 100 Meter links und rechts so ca. 4 Begrenzungsleuchten.

    Schlimmer wurde es mit der Tieferlegung, nachdem das Abblendlicht einmal nicht und einmal total falsch (20 Meter mit riesen Lücke zu Fernlicht) eingestellt wurde, fahre ich jetzt in etwa auf 40-50 Meter Sicht, bzw. reflektieren maximal 3 Seitenbegrenzer rechts (150m), wobei ich auch da eher unter 100 Meter bin.

    Kurvenfahrten sind angenehmer, das Kurvenlicht leuchtet weiter aus, als das Abblendlicht.


    Hell genug finde ich es dennoch, klar, ist ja auch gut gebündelt...


    Werde dennoch hin und wieder angeblinkt auf der Landstraße.

    Ja, aber die habe ich ja schon ewig und die hatte mir nie den Peilstab hochgedrückt.


    Hatte das seinerzeit sogar der Werkstattleitung vorgelegt (der ich erstmal Vorentflammung erklären durfte), dieses gut 3 Jahre alte Video von mir zeigt das z.B. ganz gut, bei Sekunde 5 gibt es dieses metallische Geräusch, dann bricht kurz der Durchzug und Spritverbrauch ein.


    Dieses Geräusch habe ich in der Ausführung im Winter aber sehr selten gehabt, wie auch den Leistungsverlust, fällt mir eigentlich auch häufig auf, wenn das geschieht.

    Kommt eher bei warmen Wetter vor, wenn man zudem vorher gemütlich fährt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ja, aber wieso tat er es heute bei 50km, im warmen Zustand nicht trotz Vollgas?


    Ich vermute weiter Vorentflammung bzw. desen Auswirkungen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Symptome hatte ich schon Mitte September 2018 nach ca. 6000km Laufleistung beschrieben ohne Wissen, dass es das gibt:

    Zum Juli hin sollte ich noch so 17000 km schaffen bis zum Ende der Garantie, zudem ist die Vorentflammung im Sommer eher vorhanden mit dem Leistungsverlust, als jetzt. Vielleicht kriege ich es bis dahin hin, eine Werkstatt für das Problem zur Analyse zu motivieren oder den Motor bis dahin mit akuteren Problemen und Symptomen zu versorgen, die das tun.

    Meine Entlüftung funktioniert in meinen Augen, wie gesagt.

    Puste ich ins Peilstabrohr ist alles freigängig, drücke ich den Schlauch am Ventildeckel ab, der zurück zur Ansaugung geht, baut sich Druck auf, der sofort abfällt, wenn ich den Schlauch los lasse.


    Bin ich mit meiner Vermutung richtig, dass ein höherer Ölstand den Druck am Peilstab senken könnte?

    Ich bin die letzten 50-70tkm nie auf so einem "niedrigen" Ölstand unterwegs gewesen, Peilstab ist zu 2/3 voll in etwa.

    Vielleicht poppt der Peilstab schneller hoch mit niedrigerem Ölstand, bzw. weniger wenn ich nachfülle?


    Die Empfehlung bzgl. Kompressionsmessung werde ich - indirekt mit der Problembeschreibung - die Tage an meine Werkstatt geben.

    Dann habe ich das mal schriftlich, das Ruckeln, als das Öl im Luftfilterkasten und Schlauch war, habe ich ja nie schriftlich gehabt.