Mängel/Probleme

  • Es kommt mehr darauf an, daß man Anteile an Schiebebetrieb hat, bei denen die Batterie durch Rekuperation geladen wird.



    Wir sind hier aber schon noch beim Otto Motor der derzeitigen Modelle, oder? Mild Hybrid hat ja erst das Facelift oder die Elektro Varianten vom Kona/Ioniq, wo dann tatsächlich eine Rekuperation zum Tragen kommt. Bei unseren lädt noch ganz normal die Lichtmaschine durch die Drehung per Keilriemen und da gibt´s tatsächlich einen Vorteil, wenn man mal längere Strecken durchgehend fährt. Müssen auch keine sonderlich langen Strecken sein um die Batterie ausreichend zu laden.


    Zum Start/Stop kann ich auch nur sagen, dass ich da kaum ein Nachvollziehbares System drin sehe, wann der Motor aus geht und wann nicht. Da spielen auf jeden Fall mehrere Faktoren mit und manchmal hat man das Gefühl, die Lottofee ist einer der Faktoren. :huh:;)

  • @J2-Coupe
    Das mit dem Tempolimit und Start/Stopp sind ja ganz neue Aspekte. Ich sehe schon den Zeitungsartikel, in dem steht, daß ein Autofahrer nur deshalb mit 200 km/h durch die 30er Zone gefahren ist, damit Start/Stopp funktioniert und der Wagen dadurch weniger Benzin verbraucht. :todlach:
    Ich weiß ja leider nicht, wo die jeweiligen Schaltpunkte des Motormanagementsystems liegen. Angesichts der sehr frühen Abschaltung selbst bei kaltem Motor kann der Focus aber weniger auf der Haltbarkeit des Motors, sondern eher an der theoretischen Benzinersparnis gelegen haben.


    Wenn man bedenkt, welche Piepsereien man mittlerweile einbaut, nur damit beim Crashtest eine 5 Punkte Einstufung heraus kommt, dann wundert man sich über nichts mehr. Der Fahrer wird zunehmend entmündigt.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Als ich vor einigen Jahren hier einmal die neuesten Modelle als "rollende Elektrocontainer" bezeichnet habe, waren einige User "not amused". Trotzdem stimmt es - und mehr Technik führt unweigerlich zu mehr Mängelquellen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Die Lichtmaschine wird über eine Kupplung entweder mit angetrieben oder sie läuft frei/ohne Widerstand. Beim Beschleunigen wird sie (guter Ladezustand der Batterie vorausgesetzt) vom Antriebsstrang abgekoppelt (Theorie: weniger Widerstand / weniger Verbrauch). Bergab oder beim Ausrollen wird die LM dazugeschaltet und lädt die Batterie. Ist der Ladezustand der Batterie schlecht, wird immer geladen.


    Allerding kann man nicht, wie früher nach einer langen Fahrt, sagen "die Batterie ist voll". Beim i30 PD ist die Batterie wahrscheinlich immer irgendwo zwischen geht noch und voll.

  • Sicher, das die LM über eine Kupplung betrieben wird? Wird beim beschleunigen nicht einfach nur die Batterieladung unterbunden? Sie dreht sich ja in dem Moment leichtgängiger - und sorgt daher für die "Einsparung".

  • Die Bordspannung liegt bei normaler Fahrt bei mir bei ca. 12,9 V, wenns den Berg runter geht im Schiebebetrieb geht die über 15 V, falls man dem China-Voltmeter an der 12 V Dose trauen kann. ;)

  • Ich hatte es heute einmal mit meinem i30 YES, dass beim Anfahren der 1. Gang nicht rein wollte. Erst als ich die Kupplung los gelassen habe und nochmal getreten habe, da ging es.... Ich kannte das eigentlich immer nur beim Rückwärtsgang. Ist das ein Problem oder kann das schonmal passieren? Ich meine mal gelesen zu haben, dass es mir beim Rückwärtsgang passieren kann?

  • Ok, ich dachte es hat was mit synchronisierten Gängen zutun. Ich kenne mich da nicht so aus, aber es hieß immer, dass die Vorwärtsgänge synchronisiert sind und der Rückwärtsgang nicht, dass es deshalb manchmal passiert. Ich hatte mich nur gewundert, dass es beim 1. Gang jetzt auch so war

  • Vorwärtsgänge sind im Getriebe "Schrägverzahnt", damit sie flüssiger geschaltet werden können. Der Rückwärtsgang ist Normalverzahnt, deshalb hakt der auch öfter.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Wir haben noch einen Mokka und bei dem hakt der Rückwärtsgang bisher nie, während bei meinem Fastback regelmäßig der Rückwärtsgang hakt. :cursing: Ich finde das extrem nervig. Einzige Abhilfe wäre ein DCT meinte der Mitarbeiter von Hyundai.

  • Da gibt es wohl bei allen Fahrzeugen eine gewisse Spannbreite. Generell hilft es, wenn man die Gänge nicht durchreißt, sondern zweistufig mit kurzem Halt in der Neutralstellung schaltet (kurz ist kurz ^^ ). Wenn es beim Rückwärtsgang dann mal klemmt, dann einfach in der Neutralstellung kurz die Kupplung kommen lassen. Dann sollte es passen.


    Bei meinem letzten Wagen hatte ich das auch häufiger, egal in welchem Alter. Es war eher eine Zufallsfrage. Bei meinem I30 ist es eher selten, also vielleicht ein bis zweimal im Monat. Ich finde, da kann man damit leben, daß Hyundai (wie andere Hersteller auch) ein wenig an der Synchronisation gespart hat. Wer bei der BW einen 5to bewegt hat, der kann notfalls eh ohne Synchronisation leben. :D

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Nach fast 6000km Laufleistung fängt meiner langsam an zu Klappern und zu Knarxen. =(


    Aussage vom örtlichen Händler:


    "Wir können das gern machen, dafür gibts eine Garantie. Bedenken Sie aber bitte, dass hier nichts geschraubt sondern alles geklipst ist. Haben wir dieses Klappern abgestellt, fängt in 1000km das nächste an."


    Irgendwie finde ich diese Erklärung sehr zutreffend...


    Es lebe der Fortschritt.

  • soo.. 45.000km ! Das Lenkrad schleift verdächtig laut....Laut Hyundai soll nun meine Werkstatt alles auseinander bauen und wieder zusammen setzen ( Dauer 1 Woche) :freu: ...Weiterhin ist ein klappenders Geräusch nahe des Auspuffs bei längere Fahrt wahrzunehmen. Laut Werkstatt können die da nichts feststellen.. Ich habe eher das Gefühl, dass die Werkstatt ungern Garantiefälle annimmt.


    - Verdient eine Werkstatt überhaupt etwas an Garantiereparaturen ?


    Ich bin froh, dass ich immer brav die Inspektionen durchführen lassen habe! :)

  • Natürlich "verdient" eine Werkstatt etwas an Garantiefällen - aber die Leistungserstattung ist gedeckelt, ein Mehraufwand an Zeit und Arbeit geht zu Lasten des Händlers.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!