Erfahrungen beim Ziehen von Wohnwagen

  • Sehe ich auch so. Lediglich bei Fahrzeugen, die primär für den amerikanischen Markt konzipiert waren, gab es früher mal öfter echte Probleme (z.B. Automatik-Getriebekühlung).


    Mit dem ix35 einen 1200 kg Wohnanhänger mal eben über den Brenner zu reisen macht sicher keine Probleme, vor allem mit der Motorisierung. Würde das Fahrzeug z.B. in der alpinen Forstwirtschaft oder im Almbetrieb eingesetzt und vielleicht sogar bis zur Belastungsgrenze ausgereizt werden (mehr als 2 Tonnen Anhängelast bei SUV erlaubt ?), würde ich thermische Probleme erwarten.

  • Hallo,


    bin neu hier im Forum, vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten. Habe mir einen ix35 Benziner 2.0l von 2011 gekauft zum Ziehen meines Wohnwagens 1400kg Gesamtgewicht. Nun musste ich auf dem Weg in den Urlaub feststellen, dass der Hyundai auf gerader Fahrt mit Wohnwagen dran nur 100km/h fährt. Überholen ist nicht und jede kleinste Steigung muss ich runterschalten in den vierten, damit er die 100km/h hält. Am Wohnwagen liegt es nicht, die Reifen drehen frei und sind nicht schwergängig.


    Jetzt frage ich mich, ob das normal ist oder liegt es an einem Defekt am Hyundai. Oder kann es sein, dass er ne Anhängererkennung hat, die dem Wagen sagt, jetzt darf er nur bis 100 km/h fahren?

  • Hallo Andre und herzlich Willkommen:prost:


    Zu deiner Frage: Ich hoffe du hast mitbekommen, dass du mit deinem Gespann nur max. 80 bzw. 100 km/h fahren darfst? Ob du 100 km/h fahren darfst, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen muss der Anhänger für 100 zugelassen sein und zum zweiten muss das Zugfahrzeug es auch dürfen. Die Leermasse des Zugfahrzeug muss größer sein als die zulässige Gesamtmasse des Anhängers, dann gehen 100... Und dann auch nur auf Autobahnen, nicht auf Landstraßen.


    Jetzt hierzu meine Fragen: Was hat dein Zugfahrzeug für ein Leergewicht? Wieviel PS hat dein Zugfahrzeug?


    Es kann also schon sein, dass der sich bei Steigungen schwer tut. 1400 kg sind schon mal eine gewisse Masse, die hier zusätzlich dem Zugfahrzeug etwas Kraft abverlangt. Bei 200 Diesel PS geht das wie geschmiert, bei 120 Benzin PS nicht so wirklich.


    Hast du den Wohnwagen gewogen? Ich kenne das nämlich von mir selbst; man packt alles mögliche hinein, weil so schön viel Platz ist und schwuppdiwupp wiegt das Ding 1700 kg.


    Denke auch bitte daran, dass für Fahrzeuge mit Anhänger der gleiche Bußgeldkatalog zählt, wie der von den LKW... sprich, ab 16 km/h zu schnell gibt es Punkte (nicht die von Payback) :]

  • Natürlich muss man runterschalten wenn es bergauf geht!


    Das lernt man heute leider nicht mehr, weil die normalen PKW ja für ihre normalen Aufgaben total übermotorisiert sind.


    Ein Verbrennungsmotor braucht ordentliche Drehzahlen, um seine Leistung auch abgeben zu können. Du musst also mit Gespann das Drehzahlniveau insgesamt höher setzen. Also beim Diesel am Berg und beim Überholen ruhig mal 3000 U/min, beim Benziner 4000 U/min. Dann entfalten sich die PS des Fahrzeugs auch. Also am Berg definitiv in den 4. Gang. Wird es noch steiler dann den 3. Gang. Bei Serpentinen in den Bergen den Wagen richtig hart hochdrehen.


    Hier ein exemplarisches Leistungsdiagramm eines 122 PS Benziner: Link


    Bei 2000 U/min liegen 40 kW Leistung an, bei 5000 U/min 90 kW. Das heisst bei 2000 U/min hast du nicht mal die halbe Leistung des Autos zur Verfügung. Und für die Drehmoment Fans: nicht das Drehmoment bring den Caravan über den Berg, sondern einzig und allein die Leistung!


    Man macht ja hier an den Bergen auch oft die Beobachtung, dass die Holländer* versuchen, im 6. Gang den Irschenberg (Autobahn, beschränkt auf 100 km/h) hoch zu fahren. Lustig - das klappt auch bei 150 PS Fahrzeugen ohne Anhänger nicht. Die fallen dann auf 95 km/h , 90 und wenn sie immer noch nicht schalten auch auf 80 zurück. Dann wird die Mercedes C-Klasse von den LKWs überholt. In den Autos müssen sich Dramen abspielen :D:D:D.


    Und auch für die Leute ohne Caravan: beim Auffahren auf die Autobahn wirklich mal die Gänge ausdrehen und die Leistung des Fahrzeugs auch mal abrufen. Wie oft sieht man ps-starke Autos, die es einfach nicht schaffen, ordentlich zu beschleunigen. Im Zweifel: kauft Automatik.


    *nur ein Synonym für Flachland-Menschen :)

  • Trifft nicht auf den ix35 zu, trotzdem zur Anmerkung.


    Ich durfte ja etwas Hochwasser Müll entsorgen und hatte hinter meinem i30 MPI (100PS) einen etwas zu schweren Hänger hinter. Dafür, das der i30 nur 1200 kg ziehen darf, fuhr er mit den ca. 2 Tonnen richtig gut. Auch Anfahren am Berg war kein Problem. Gut Autobahn-Steigungen brauchte ich nicht zu fahren, sehe da aber bei der zugelassenen Last keine Probleme. Und immer wieder, ja der Motor braucht Drehzahlen. Auf der Bundesstraße war ein Mitschwimmen im Verkehr kein Problem.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Kay72

    Richtig lesen hilft.

    Ich fragte nach dem Leergewicht. Und das der ix35 mit 2,0 Benziner 163/165 Ps hat, steht halt nicht da.

    Hellsehen kann ich nicht und Klugscheißen muss ich ebenfals nicht.

  • Hallo,


    sorry dass ich erst so spät antworte, habe mich sogar vertan, das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens beträgt nur 1100 kg, Leergewicht ist nicht eingetragen, das wird aber bei ca. 900 kg liegen. Zum Zugfahrzeug wurde gesagt er hätte keine 163 PS, der Wagen hat 120 kW, umgerechnet wären das doch 163 PS, steht jedenfalls so in den Papieren.


    Aber vorab, der Wohnwagen hat eine 100er Zulassung, ich weiß auch dass man dann nur 100 fahren darf, auf gerader Strecke kommt er so gerade auf 100 km/h, das kann eigentlich nicht sein, meiner Meinung nach müsste er die 100 km/h locker drauf bekommen.

  • Dann bin ich jetzt allerdings schon etwas verwundert. Normalerweise sollten diese 1100 kg ohne Probleme zu ziehen sein. Natürlich kann es, bei gewissen Steigungen, mal passieren, dass man runterschalten muss... Aber so wie du schreibst, muss dein Zugfahrzeug ja aus den letzten Löchern pusten??

  • Motor läuft ansonsten echt ruhig, ohne Anhänger hat er auch Leistung. Was mich nur wundert, er nimmt verzögert Gas an, deswegen wollte ich mal wissen, ob das bei dem Modell oder Motor normal ist? Fehlerspeicher ist leer, ansonsten echt ruhiger Motorlauf.

  • Der ix35 hat seine 163 PS erst bei 6200/min und sein maximales Drehmoment von 194 Nm bei 4600/min.


    Mal angenommen er dreht bei 100 rund 2500/min und hat bei der Drehzahl 170 Nm, dann sind das gerade mal 60 PS. Und so ein Wohnwagen hat einen hohen Luftwiderstand, mit 60 PS schafft man halt nicht mehr als Tempo 100 mit Ach und Krach.


    Die Lösung lautet: zurückschalten!!!

    Auch in den 3. wenns sein muß, der ist bei 100 ja sicher noch lange nicht am Ende. Bis wohin geht der 2. Gang? Wahrscheinlich reicht der schon fast bis 100!


    Also: runterschalten und noch mal runterschalten und dann läuft der auch. Oder man kauft sich eine Automatik, wenn man mit dem Schalten Probleme hat...

    "Man sagt es sei gerade genug Glaube in der Welt um die Menschen sich hassen zu lassen,

    aber nicht genug, sich zu lieben !"

  • Ich habe ebenfalls einen 1100 kg-Wohnwagen.


    Habe zuerst mit meinem GK-Coupe, 2.0 Motor mit 143 (Sauger) PS gezogen. Das Coupe war leichter als der ix35. 100er-Zulassung hatte und habe ich auch.


    Bin mit dem Coupe 2 x 1200 km mit dem Wohnwagen gefahren und habe es dann schweren Herzens gegen den i30 GD getauscht. Verbrauch lag mit dem Benziner bei 13-17 Liter Super und um die 100 zu halten musste oft der 3. oder 4. Gang rein inklusive Vollgas.


    Der 1,6 Diesel macht das alles viel besser und souveräner (Drehmoment und Kurve halt viel besser). Habe mir bei Hyundai noch die Eurotec-Tuningbox gegönnt und seitdem macht das alles noch mehr Spaß. 😜


    Auch wenn es doof klingt: Leb mit der schlechten Zugleistung oder schau dir Alternativen an. Mit dem Sauger geht nicht viel.

  • Auch wenn es doof klingt: Leb mit der schlechten Zugleistung oder schau dir Alternativen an. Mit dem Sauger geht nicht viel.

    Klingt nicht doof weil es Tatsache ist dass ein Diesel einfach die bessere Wahl für das Ziehen eines Wohnis ist.....

  • Stimmt. Generell immer besser mit Diesel, habe aber vom 1,5 T-GDi auch schon gelesen, dass er gut zieht. Kommt halt auch immer ein wenig auf den Wohnwagen an. Aber die schlechteste Lösung bleibt wohl ein Sauger. 😜

  • Hallo zusammen.


    Wir haben den ix35 2WD mit 163 PS Bj. 2010, jetzt haben wir uns einen Wohnwagen ( Hobby KMFE 560 1600 kg) gekauft.


    Als wir ihn abgeholt haben, hatte ich auch keine Probleme auf ebener Strecke. Doch am Berg auf der Autobahn bin ich teilweise bis auf 60 km/h runter, obwohl der Wohnwagen ja noch leer ca. 1300 - 1400 kg war und wir nur zu zweit im Auto waren.


    Jetzt habe ich die Befürchtung, dass da irgendwas nicht stimmen kann, entweder am Auto oder am Hänger. Hat eine/r von euch vielleicht ne Idee ? :/


    gruß Alex :)

  • Schwer zu sagen von hier aus. Wie steil war der Berg, und mit welchem Gang bist du gefahren? Wie oft runtergeschaltet? Welche Drehzahl?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • J-2 Coupe

    An langen Bergauffahrten bei 3-5 % Steigung musste ich teilweise bis in den 3. Gang runter, weil er sonst unter 1500 Umdrehungen fällt und sich noch mehr abquält, auch auf gerader Strecke wird er nicht schneller als 100 km/h, auch bergab nicht (ja, ich weiß dass ich nicht schneller fahren darf ;) ).


    Meine Befürchtung ist, dass die Bremsen am WW etwas zu sind oder kann das mit der Antischlingerkupplung zu tun haben? Wer wäre in so einem Fall der bessere Ansprechpartner, KFZ-Werkstatt oder Wohnwagenhändler?


    kzee

    Das hatte ich auch gelesen, was mich nur wundert ist, dass ich mit unserem 2t Hänger voll beladen solche Probleme nicht habe. :denk:

  • Bremsen am WW checken: angehängten WW (nach Vorwärtsfahren) einseitig aufbocken und gucken ob das Rad frei dreht. GGfs auch auf der anderen Seite. Da braucht es keine Werkstatt dafür.


    Nur wenn WWräder NICHT frei drehen den WW in die WW-Werkstatt.


    Die Antischlingerkupplung hat mit widerstandsfreiem Nachlauf nichts zu tun.


    Hat dein 2to.-Hänger auch so eine grosse Stirnfläche wie dein WW?

    Freundliche Grüsse


    Der AutoMaat

    Einmal editiert, zuletzt von AutoMaat ()

  • Ok, das werde ich mal machen und nachschauen.


    Unser 2 to Hänger ist flach, hätte nicht gedacht, dass der Fahrtwind den Wagen so ausbremst, ist ja auch unser erster WW ;)


    Aber vielen Dank erstmal :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!