Beiträge von 3Zylinder

    Hallo Ersttäter,

    Aluminium rostet nicht. Bei Aluminium heißt es nur Oxidation. Das Aluminiumoxid verkrümelt sich als weißes Pulver.

    Bei der oben fotografierten Schiene sehe ich Rost. Z.B. bei den beiden untersten Beschädigungen sieht man es deutlich, oder siehst du da nix?

    Für mich kein Garantiefall.


    Da hat etwas von Aussen auf die Schiene gewirkt. Ich meine das man auch am Gummi Beschädigungen sieht? (soweit es das Foto hergibt). Vermutung: Irgendwas ist von oben heruntergefallen?


    Das es nach diesem Impact dann roste ist klar.


    Wäre es ein Beschichtungsfehler würden auch nicht alle Stellen gleichzeitig loslegen. Man würde einen einzelnen Punkt finden vieleicht 2 oder drei, aber nicht 12 im gleichen (Anfangs-) Stadium.

    Getriebe aus Unfallwagen, schöne neue Kupplung rein und du hast a Ruh.


    Getriebe gehen nur sehr selten kaputt. Etwas mehr werden kaputt gemacht. Insgesamt ist die Rate sehr niedrig.


    Auch ich würde bei Getriebeproblemen zum Getriebespezialisten raten. Der macht dir sicher auch Vorschläge, die von 'Neuteil von Hyundai zu 4000 Euro' abweichen.

    Die Frage nach den Verbrauchern war nur als Ausgangspunkt gedacht. Je nachdem von wo die Sachen versorgt werden, sind sie ein Problem oder auch nicht.


    Beispiel: Ein Handylader am Zigarettenanzünder ist meistens problemlos, ein Handylader irgendwo am Radiostecker drangefummelt kann ein Problem sein.


    Ergänzung zu oben zu Türen oder Klappen offen: Handschuhfach

    Die Werkstatt möge vor Reparaturbeginn prüfen ob die Kupplung unter Last rutscht. Rutscht sie nicht ist sie in Ordnung. Rutscht sie hinterher war die Reparatur fehlerhaft. Die ersten 6 Monate Gewährleistung sind leicht für dich durchsetzbar. Was danach auftritt ist zu 99% nicht durch das Öl von jetzt verursacht.

    Wirklich keine extra Verbraucher?

    - Dashcam

    - Marderschreck

    - Alarmanlage

    - OBD-Stecker

    - Wischerdüsenheizung

    - Beleuchtungsspielereien (Einstiegslicht, Ascherbeleuchtung, Positionsleuchten...)

    - Handy-Lader (QI-Lader) verbaut

    - irgendwelche Türen oder Klappen offen gelassen bzw. nicht richtig geschlossen

    Hab zwar noch keinen Klimakühler gewechselt, aber bei vielen Arbeiten da vorne ist der Kühler im Weg. Bei mir war es mal DPF (Partikelfilter) der vorne am Motor war, wo der Kühler raus musste um die Hand da irgendwo zwischen zu bekommen, bzw. den ausbauen zu können. Insofern könnte der Kühler hinterher schlecht befüllt oder schlecht entlüftet worden sein. Ich nehme zu meinem Schutz erstmal immer den geringsten möglichen Fehler an. An Zylinderkopfdichtung mag keiner auch nur eine Nacht denken. Den Schlaf braucht man ...

    Vergleich IMT und DCT am Kia Ceed (dürfte das gleiche wie bei Hyundai sein) da gibts Youtube Videos zu.

    z.B.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Zur potentiellen Haltbarkeit: DCT gibts bei Hyundai schon ein paar Jährchen. Kinderkrankheiten sind grösstenteils weg, es bleiben die Systemischen Probleme: es sind Trockenkupplungen. Und die bocken schon bei Bedienung durch die besten adaptiven Neurocomputer der Welt (der Mensch ;-)) manchmal und sie haben das Problem des Verschleisses! Ist aber bei manuell nicht viel anders, mit dem Verschleiss.

    Einparken, Anfahren am Berg, Tiefgaragen, sehr langsames Fahren usw. sind die Schwachstellen.


    IMT ist ganz neu, da würde ich schon deshalb die Finger von lassen. Es ist auch weder Automatik noch Manuell. Hier die Gefahr der Kombination der schlechten Eigenschaften beider Systeme.


    Kurz: nimm die Automatik. DCT wenn nix anderes lieferbar, mit Viscokupplungs Automat wenn du die Auswahl hast (ggf. ähnliches Auto einer anderen Marke).


    Ich bin Fan von Viskokupplungsautomaten (ZF). Schont Motor, Getriebe, Antrieb und Wagen und hält locker ohne Probleme 300.000 km und mehr bei vielen BMWs und Mercedes. Mit Anhänger z.B. gibts nix besseres. Anfahren am Berg ganz easy, auch mit 2000 kg am Haken. Mach das mal mit einem DCT oder manuell ;-)

    Visko Kupplungs Automatik hat halt Vorteile in der Sanftheit und der Robustheit, gern in grossen Autos, ein Muss bei Anhängerbetrieb, Tiefgarage mit steiler Auffahrt und gehobenen Komfortansprüchen. Etwas mehr Verbrauch in den unteren Gängen, in den oberen Gängen wird die Viskokupplung gebrückt, da gibt es keinen Mehrverbrauch.


    Doppelkupplungsgetriebe kann man schneller schaltend machen (Sport) und verbraucht weniger, etwas weniger sanft, in der Regel. Nachteile wie alle Trockenkupplungen, sie können abrauchen/verschleissen, also beim langsamen Einparken, langsamen Befahren von Steigungen (speziell Einparken am Berg, Tiefgarage, Duplexgarage) und speziell im Hängerbetrieb. Einparken ist bei vielen DCTs ein Problem, manchmal schon am Anfang, manchmal erst später.


    Die ZF Viskoautomatik an unserem BWM hat 260.000 km und hält sicher nochmal 100.000 km ohne weiteren Ölwechsel (200.000 km habe ich als Wechselintervall gesetzt).


    Ich würde in Zukunft immer Automatik wählen, wenn lieferbar. Wenn irgendwie wählbar dann immer die mit Viskokupplung. Dafür lieber ein paar Assistenzspielereien einsparen. Denn die Automatik braucht man täglich fast 100 mal und sie piept nicht ;-).

    Nach einer Weile (Wochen/Monate) auch mal die Schnittstelle Ansaugbrücke/Motorblock auf Dichtigkeit prüfen, wegen potentiellen Angriff auf Dichtfläche ...

    Mit Sprühflasche Spüliwassermischung auf den kalten Motorblock z.B. an der optisch auffälligen Stelle sprühen. Und dabei auch mal die Drehzahl im Leerlauf auf 3000 U/min hochjagen um etwas Überdruck durch Turbo zu bekommen. Bilden sich Blasen ist die Stelle undicht. Mit klarem Wasser nachspülen.


    Wegen Marder: auch alle anderen Gummirohre des Ansaugbereiches und Gummikabel (z.B. Zündung) unbedingt checken. Die Jungs lieben Autogummi ...


    Und Marderschock mit Hochspannung montieren. Ggf. auch Teilkasko mit sehr gutem Marderschutz wählen für die Zukunft (solche die auch Folgeschäden abdeckt!).

    randvoll, immer, wirklich??


    Ich meine das System ist eben nicht stramm voll Wasser (im Kühler direkt).

    Aufgefüllt wird im Reparaturfall auf die bestenfalls im Kühler vorhandene Marke, aber die ist eher etwas tiefer? Und danach sank es noch, jedenfalls bei meinen 3-4 Kühlereingriffen. Danach hab ich im Regelbetrieb nie wieder dort nachgesehen, sodass ich mir nicht sicher bin.


    Bin aber kein Profi. Vieleicht gibt es noch Leute hier die es hier so oder so bestätigen/widerlegen können?

    So ganz direkt kann ich zu dem Fahrzeug nicht sagen. Das gelbe Zeug ist schon komisch. Verkochtes Marder Urin???? Nahrung?


    Ich würde das Zeug möglichst vollständig entfernen. Dann viel und lange DORT mit klarem Wasser nachspülen. Anlösen lassen, spülen, anlösen lassen, spülen ... Alte Zahnbürste hilft (Plastik hinter dem Kopf beidseitig mit Feuerzeug erhitzen und Kopf nach hinten biegen, so entsteht ein tolles Saubermachwerkzeug mit dem man in alle Ecken kommt).


    Moosgummi oder andere Gummibeschichtungen am Motorblock müssen sich fast zwangsweise auflösen bei den hohen Temperaturen, die da z.B. nach dem Abstellen eines heissen Motors auftreten. Wozu das da ist und ob andere Fahrzeuge gleichen Typs das auch noch vollständig haben, müssen andere 1,4er i30 sagen.


    Könnte eine flächige Dichtung des Ansaugtraktes sein?

    Du solltest den Wagen definitiv mal ohne Klima und Lüfter starten und hören. "Wasserrauschen" kann auch ein Lüfter sein, eventuell defekter Lüfter?


    Im Kühler selbst sollte sich erstmal gar nix tun, es sei denn der Thermostat wäre kaputt (normal ist der geschlossen auf den ersten ca. 7 km). Man kann bei einem Kaltstart auch mal den Kühler öffnen und sehen, ob da ein Wasserstrahl rein kommt, meistens ist die Kühleröffnung ja am Zulauf (kalt darf da nämlich kein Wasser kommen).


    Thermostat wäre vielleicht mal ein Ansatz...


    Wie lange musst du fahren, bis der Wagen auf Temperatur ist und hat sich das in letzter Zeit geändert? Leider sind die Werte je nach Motor, Fahrweise, Fahrprofil, Jahreszeit und Fahrzeug sehr unterschiedlich, sodass nur ein Vergleich zu den eigenen vorher Werten Sinn macht.


    Zur Frage Auffüllen: Kühlflüssigkeit wird normal im Ausgleichsbehälter nachgefüllt, nur bei leerer Anlage oder Reparatur auch mal am Kühler direkt.

    Problem ist: N-Line ist eben nicht N!

    Aber für die Verwirrung hat man bei Hyundai wohl mit Absicht gesorgt? Gibt dann kurzfristig mehr Umsatz, aber langfristig enttäuschte Kunden, schade.


    Muttis Familen Mild-Hybrid Automatik Wagen ist eben genau kein Rennwagen, auch nicht mit etwas Billigtuning*.


    (*: Gaspedal Software, Lenk-Servo-Software, 1cm kürzere Federn, "Loch" im Auspuff und ein bischen Optik Klimbim)

    Hi, ich habe Fehlercode P0820 an meinem i20 Typ GB 1.1 CRDi mit 6 Gang Getriebe und Start Stop (2016), 60.000 km.

    Symptome: unregelmässig blinkt das gelbe Start-Stop Symbol (A mit rundem Pfeil drumrum) im Drehzahlmesser während der Fahrt auf.


    Jetzt die Fragen:

    Wo sitzt dieser X-Y Sensor?

    Ist es wirklich ein Sensor für die Ganghebelposition am Schalthebel oder dem eingelegten Gang am Getriebe?

    Oder ist der Kupplungssensor gemeint? Wenn ja, dann sitzt der Schalter eher am Pedal oder am Getriebe?