Beiträge von redskins

    Ich sehe das wie Sascha......ein Lenkrad ist ein Bedienelement, was dauerhaft im Einsatz ist, also muss es dafür auch geeignet sein und nicht nach so wenigen Kilometern aussehen wie die Sau. Hätte Marcels Wagen 120.000 KM auf der Uhr, sieht das schon wieder anders aus, aber bei 25.000 KM hat der Wagen ja fast noch Neuzustand......wie würde denn tatsächlich das Lenkrad bei 120.00 aussehen? Ich will es mir gar nicht vorstellen.


    Denke das Marcel auf dem richtigen Weg ist. Lass dir von einem Fachmann/Frau/Er/Sie/Es....usw....bestätigen, das es sich hier um einen Materialfehler und nicht um fehlerhafte Benutzung handelt, die zum Schadensbild führte.

    Dann einen Brief, incl. der Kopie des Gutachters, an Hyundai, auch mit der Meinung deiner Werkstatt.......falls das dann nicht hilft, ab zum Anwalt.

    Ich versteh deine Laune total.

    Ich glaube halt, das es wesentlich einfacher sein wird, sein Recht auf Nachbesserung durchzusetzen, wenn du von einem unabhängigen Gutachter etwas schriftliches in der Hand hast, was beweisen kann das du nichts falsch gemacht hast, sondern fehlerhafte Materialien verbaut wurden, die bei normaler Benutzung kaputt gehen.

    Ich kann deinen Frust nur allzu gut verstehen und nachvollziehen, mir ginge es genauso.

    Ich würde auch mal prüfen lassen, ob so etwas die Rechtschutz übernimmt. Falls ja, wäre mein nächster Gang zu einem Gutachter, der dir schriftlich bestätigt, das diese Schäden nicht von unsachgemäßer Benutzung kommen....sonder die Materialien falsch bzw mangelhaft sind.

    Damit dann zu einem gescheiten Anwalt (also nicht den guten Bekannten, der normalerweise Erbrecht macht) und Hyundai die Pistole auf die Brust setzen.

    Wir lassen uns, meiner Meinung nach, eh schon viel zu viel gefallen......sagen zu allem ja und akzeptieren immer ein nein....Typisch Deutsch.

    Welche Politiker wären denn deiner Meinung nach fähig, Deutschland "richtig" zu regieren? Und was genau qualifiziert die von dir genannten Personen für ihre Aufgaben, welche politischen Führungserfahrungen haben diese Personen vorzuweisen?

    Und vor allem: Ist es der erklärte Wille der Mehrheit der Bürger, daß diese Personen unser Land regieren sollen?

    Ich hau jetzt mal meine ganz persönlich Meinung heraus und ich weiß, dass das pures Wunschdenken ist.


    Ich finde das derzeit gar keiner von diesen Politikern das Zeug dazu hat, diesen Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen, nicht ein Einziger.

    In meinem Traumland, würden Menschen ein Land regieren, die vom jeweiligen Fach kommen und hier auch schon sehr viele Jahre gearbeitet und Erfahrung gesammelt haben, also z.B. ein Arzt oder Prof. als Gesundheitsminister, ein General als Verteidigungsminister, ein Richer/Staats oder Rechtsanwalt als Justizminister usw usw.


    Würde wahrscheinlich auch noch eine Menge Kohle sparen da ich keine 800 Abgeordnete mehr benötige.


    Wie gesagt, ist nur meine ganz eigene Wunschphantasie:sauf:

    Hallo und herzlich Willkommen.


    Hast du mal die ganzen Gummis überprüft, von den Türen, Fensterheber, Heckscheibe und Heckklappe oder evtl. auch die Antenne, falls sowas auf deinem Dach verbaut ist? Ich tippe mal, das da irgendwas undicht ist und dort die Brühe reinläuft. Evtl. siehst du sogar, wo es rein bzw. runterläuft, wenn das schon länger reinsifft.

    Hinti

    Wir haben im Vorfeld den Druck überprüft, der stimmte aber rundherum. Dann hab wir den Druck angehoben, die Warnleuchte ging aber nicht aus. Deshalb sind wir in die Werkstatt gefahren. Die haben dann ausgelesen und festgestellt, dass ein Sensor hinüber ist.


    Die Warnleuchte war dann auch erstmal wieder aus, ging aber nach einer guten Stunde wieder an. Jetzt müssen wir warten bis das neue Teil da ist und ausgetauscht wird.

    Wir haben seit Mittwoch das gleiche Problem bei einem Tucson. RKL geht an obwohl der Druck rundherum stimmt. Gestern beim Freundlichen gewesen......Sensor defekt und muss getauscht werden.

    Moin Daniel.

    Nö, aber was willst du letztendlich machen? Audi hat diese Probleme bis heute nicht im Griff, geben es aber ungern zu.

    Als ich damals den 1. A3 als 4 Türer kaufte, das muss so Ende der 90er gewesen sein, gab es das schon und hat sich bis zur heutigen Baureihe wacker gehalten, wie gesagt, nur bei den Fahrzeugen mit Sportfahrwerk.

    Ich würde es versuchen und falls es dein Problem löst, würde ich nach gut 10.000 km wieder zurück wechseln. Das ist zwar nervig aber noch nerviger ist dieses dauerhafte Geräusch.....und was Geräusche im Fahrzeug angeht, bin ich sehr dünnhäutig=O

    Gruß andy

    Was ich ja schon fast zynisch finde, ist die Frage.....warum kein heimischer Hersteller zum Zuge kam....

    Haben die Herrschaft eigentlich schon mitbekommen, das die letzten, die auf heimische Produkte wert legt, unsere Bundesregierung ist?

    Schaut euch den Fuhrpark von Behörden, Öffentlichen Dienst, Bundeswehr, Polizei usw mal an.......Da legt man schon seit Jahren 0,0 Wert auf heimische Produkte, wie Audi, VW, Mercedes, BMW usw.....außer bei den gepanzerten Protzkisten der Minister, da will man dann doch zeigen was man hat. Diese heuchlerische Doppelmoral ist nur noch zum kotzen.

    Da würde ich auch die Finger davon lassen. Bis das alles so passt und funktioniert, wie ab Werk, steigen die Kosten ins Unermessliche.

    Ich würde mir das gut überlegen. Denke du fährst hier 1000 mal besser, wenn du den Suchradius etwas erweiterst und dir gleich ein Fahrzeug kaufst, der deine Extras vom Werk aus schon verbaut hat. Zustätlich solltest du bedenken, das evtl. deine Garantie flöten geht wenn du an der Kiste selbst herumbastelst und vielleich danach irgendetwas nicht mehr funktioniert. Mir wäre das zu heiß.