Diskussion bessere Reifen vorn oder hinten

  • Das Sinnvollste ist das Vorne-Hinten Wechseln zu den Saisonwechseln einfach mit zu machen. Winterreifen-Sommerreifen.

    Ich sehe mir die Reifen einzeln an und entscheide dann wo die hinkommen. So bekommen ich das Maximale aus den Reifen.

    Bei mir ist der grössere Verschleiss vorne, auch die Aussenflanken leider da deutlich mehr. Die Seite wo die Reifen montiert werden behält man normalerweise bei, ausser man will die Laufrichtung gezielt umkehren wegen z.B. sich andeutenden Problemen mit Sägezahn. Ich bevorzuge Reifen die nicht Laufrichtungsgebunden sind, die werden aber leider seltener.


    Ein Tip für Leute mit Reserverad: die sind normal original bereift. Den Reifen kann man auch gezielt einsetzen, wenn ein anderer Reifen aus der Viererkombo vorzeitig schwächelt oder z.B. Karkassenschäden von Boradsteinberührungen hat. Als Reserve kommt dann zukünftig ein Winterrad zum Zuge.

  • Ob das Wechseln wirklich sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.

    Fachleute sagen dass die besseren Reifen immer auf die Hinterachse sollen,

    Ich halte es so. Neue Reifen nach hinten und die hinteren dann nach vorne.

    Letztlich spart man durch Tauschen keinen Cent.

  • Was für "Fachleute" wären das denn?


    Solltest du damit Reifenmonteure meinen, dann haben solche Leute auch schon versucht, mir derartigen Mist zu erzählen. Und der Grund für diese Aussage wäre dass die besseren Reifen auf der HA für besseren Antrieb sorgen würden. :auweia:

    Auf meine Gegenfrage, was ich denn mit dem besseren Antrieb solle, wenn deswegen die Lenkfähigkeit und das Aquaplaningverhalten verschlechtert würden, kam noch nie eine brauchbare Antwort.


    Also - die besseren Reifen IMMER auf die VA, denn die entscheidet WO die Fahrt hingeht.

  • Mit dieser Meinung stehst du womöglich so ziemlich alleine da.


    Es geht garnicht um den besseren Antrieb, sondern um das Bremsverhalten

    Golf 7 und Seat Ibiza


    Ehemals aktiv mit dem i30 GD und i10 IA


    Schüss! :-)

  • Die Erfahrung habe ich schon selbst gemacht. Vorderachse neue Reifen, hinten Profil noch sehr gut, aber die Reifen 8 Jahre alt. Beim Überholmanöver auf feuchter Fahrbahn nur Dank ESP nicht im Graben gelandet. Hinten auch neue Reifen aufgezogen und seitdem nie wieder in den Regelbereich des ESP gekommen.

  • <gähn>

    Bei gleich alten Reifen ist es wichtig dass es vorn Aquaplaning gibt, damit hinten das ESP eingreifen kann.

    Natürlich.


    Merke: nur weil ein Depp vom anderen abschreibt heisst das nicht dass beide recht haben.


    kaulebeen - danke für die Bestätigung.

  • Du bist ja ulkig.


    So wie kauleben schreibt, bestätigt er sich nicht, sondern gibt Kontra) :

    Golf 7 und Seat Ibiza


    Ehemals aktiv mit dem i30 GD und i10 IA


    Schüss! :-)

  • AutoMaat

    Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Hinten alte Reifen sind gefährlich, weil das Auto schleudert, wären alle gleich alt gewesen, wäre die Karre wahrscheinlich nur etwas quer weggegangen oder hätte bisschen über die Vorderräder geschoben.

    Mein Reifendealer meinte übrigens auch, dass die besseren Reifen hinten drauf gehören, damit die Führung sicher ist. Er unterstrich das noch mit dem Satz: „Stell dir vor, dir platzt hinten ein Reifen, das kriegst du nicht eingefangen. Platzer vorne kann man noch korrigieren …“


    In Ami-Filmen bekommen bei Verfolgungsjagden die Bösen auch immer eine auf die hinteren Ecken und drehen sich wie verrückt.

  • Hallo,


    meine aktuellen Sommerreifen sind am Ende.

    Daher bin ich gerade auf der Suche nach Ersatz.

    Die aktuellen sind originale 205er auf 17 Zoll Felgen.

    Jetzt bin ich hin- und hergerissen, ob ich mir neue 205er hole (ca. 60-80€ pro Reifen ohne Montage) oder einen Satz gebrauchter 225er auf Felgen.

    Im Netz findet man einige 225er auf 17" aber sofern eine ABE Nummer dabei ist, steht immer dabei, dass man die Radkästen nacharbeiten muss.


    Da mir das aber zu viel Aufwand ist wüsste ich gerne, welche Abmessungen die original-17"-Felge für den FD hat?


    Vielleicht finde ich dann ja einen Satz, bei dem ich am Auto nichts nacharbeiten muss...


    Gruß

    Dodger

  • Es gibt auch die Breite von 215 mm.

    Vielleicht eine Alternative. Theoretisch passen die locker auf 7" Felgen. 225er gehen auch, wenn der TÜV mitspielt.

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • kaulebeen : Nein, ich habe dich nicht falsch verstanden.

    Dummerweise verstehe ich nur eine ganze Menge von Fahrdynamik und -physik und kann beschriebene Situationen (zumeist) beurteilen und einordnen.


    Wenn ein Auto mit dem Heck weggeht ist das relativ ungefährlich, auf jeden Fall ungefährlicher als wenn es (nur) vorne die Haftung verliert.


    Denn wenn ein Fahrzeug auf der VA die Haftung verliert kann der Fahrer absolut NICHTS mehr tun, im Gegensatz zum Haftungsverlust auf der HA: da geht ganz viel mit gezieltem und ruhigen Gegenlenken.

    Powerdrift zum Beispiel wird so gesteuert.


    Ich würde dich und deinen Reifendealer (der übrigens ein 'leuchtendes' Beispiel für die von mir genannten "Fachleute" ist) gerne mal auf eine abgesperrte Strecke, bevorzugt auch mit "Schleuderplatte", mitnehmen und euch beiden zeigen welch einen Unsinn ihr erzählt.



    Ach ja, warum in Filmen die Stuntleute immer gerne (oder sogar lieber) einen Einschlag ins Heck bekommen? Weil da hervorragende Schleuderbilder entstehen und die Autos leicht wieder eingefangen werden können. ;)

  • Uih, ein ganz schlauer Fahrdynamiker, der AutoMaat.

    Genau deshalb haben die Formel Autos vorne auch immer schmalere Reifen, weil die so toll bei Nässe bremsen. Künftig werden dann die breiteren vorne und die schmaleren, also schlechteren, hinten montiert.

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Schmalere Reifen = späteres Aquaplaning?


    Ist schon interessant dass unser AutoMaat es besser weiß als einschlägige Autozeitungen und gar Reifenhersteller :denk:

    Hyundai i30 PDE, 1,5T-GDI 48V, "Edition 30", Dark Knight metallic

  • Ich persönlich versuche da gar nicht mal großartig Unterschiede aufkommen zu lassen, die Empfehlung ist ja sowieso alle 8-12tkm die Reifen achsweise zu tauschen, was ich aufgrund der Sägezahnbildung unterschreibe, die je nach Rad-Reifen Kombination unterschiedlich stark ausgeprägt ist.

    So habe ich die originalen Primacy 3, die sehr anfällig für Sägezahnbildung doch relativ gleichmäßig runtergefahren, waren am Ende vorne mehr runter als hinten.


    Bei den Winterreifen hatte ich sogar die schlechteren Reifen (5mm, zum Ende hin 4,5mm) hinten und vorne die 5,5mm auf 3,5-4,0 runtergefahren über die Saison, gab auch keine Probleme, lediglich der Grip am Berg beim Schneefall gegen Ende der Saison war etwas schlechter, hab dann mit der Schaufel die Straße kurz freigekratzt um den Wagen am Hang links per Kurve in die Garage zu bekommen.

  • Schmalere Reifen = späteres Aquaplaning?

    Bei gleicher Profiltiefe - JA.


    Ist schon interessant dass unser AutoMaat es besser weiß als einschlägige Autozeitungen und gar Reifenhersteller :denk:

    Tja ... #7 zweiter Absatz.

    #12 vierter Absatz.


    Schade dass das hier nun ein Dummschwatz-Thread geworden ist (das betrifft nicht dich, alex279 ), meine Antworten waren ernst gemeint.

  • Aha, also alles Dummschwätzer hier und der AutoMaat hat natürlich Recht... :mauer:

    Nunja, kann man sehen wie man will, es war früher mal lange Zeit verbreitet, dass die besseren Reifen auf die Vorderachse gehören weil sie auf nasser Fahrbahn besser bremsen etc. Aber, genau wegen diesen Eigenschaften sagen Reifenhersteller, Experten u.s.w. (außer der AutoMaat-Experte), dass die besseren Reifen auf die spurführende Achse, also hinten sollen damit das Fahrzeug z.B. beim Spurwechsel nicht unkontrolliert ausbricht.

    Aber wie immer eine sinnlose Diskussion mit jemandem der generell immer Recht haben muss... :wech:


    Noch ein nettes Youtube-Video zum Thema Reifen


    Generell halte ich es so wie Herr Moehre und versuche die Unterschiede zwischen den Reifen gar nicht erst so groß werden zu lassen,

  • Und der Grund für diese Aussage wäre dass die besseren Reifen auf der HA für besseren Antrieb sorgen würden. :auweia:

    Da hast du vielleicht einfach nicht ordentlich zugehört?


    Es geht um die Spurhaltung, nicht um den Antrieb. Am besten noch bei einem Fronttriebler. Da kannst du dir dann wirklich die Hand auf die Stirn schlagen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!