2020 Erlkönig

  • pfann
    Den Rapid gibt es doch nicht mehr, aber weder Rapid noch Scala sehen dem i20 ähnlich. Beide haben diese eingenwilligen markanten Frontscheinwerfer, so etwa wie die Heckleuchten im neuen i20. Und der neue i20 wird noch als N-Line und N zu haben sein. :P


    Theoretisch werden 3 optisch verschiedene Karosserie-Varianten allein für den neuen i20 in 2 Wochen offiziell vorgestellt, oder wenigstens 2, wenn die N-Line und das Topmodell i20 N gleich aussehen sollten, ausgenommen N-Räder, N-Motor, Sportfahrwerk ua.

  • Wenn man von der Preiseinstufung des aktuellen i10 ausgeht, sicherlich schon @ dr. Franc


    Wer von euch findet denn den i20 von hinten gelungen? Sieht doch so aus, als müsste der i20 einen schweren Rücksack tragen :|

    Golf 7 und Seat Ibiza


    Ehemals aktiv mit dem i30 GD und i10 IA


    Schüss! :-)

  • Hinten sieht er jedenfalls vernünftiger aus als auf den Erlkönig-Illustrationen.


    Kennzeichen wieder unten, ist praktischer, denn man kann mit offener/halb offener Heckklappe schonmal was wegfahren, ohne Ärger zu bekommen.


    Vorne: Der mega Kühlergrill und die fake Bremslufteinlässe sind absolut lächerlich für einen 3-Zylinder Kleinwagen. Sorry Hyundai, das ist von vorne fast schon eine Karikatur eines übermotorisierten Kleinwagens. Die "N" oder "GTI" Kundschaft, die auf sowas steht, macht doch keine 5% der Kunden aus? Und dann wollen die nichtmal 20.000 zahlen ;)


    Die Rundumsicht scheint verbessert worden zu sein, das ist doch mal ein richtiger Schritt in diese Richtung. Obwohl der i20 da wohl immer noch viel Verbesserungspotential hat.

    i20 1,1 Diesel aus 2016 Typ GB

    3 Mal editiert, zuletzt von 3Zylinder ()

  • Ich frage mich allerdings was Hyundai mit "neuen Motoren" meint. Es gibt immer noch den alten 1.2 MPI und den 1.0 T-GDI. Was ist daran neu? :rolleyes: Ok das 48V Mildhybrid-System für die 120 PS Version ist neu. Aber das war`s dann auch. Hyundai hatte ja vor einigen Jahren mal angekündigt, dass es bis 2020 komplett neue "Smart Stream" Motoren und Getriebe geben würde. Bis auf den 1.6 Diesel gibt es aber keinen einzigen neuen Motor bis jetzt.

  • Aber ich befürchte mal das viele der angepriesenen Features wie die beiden 10,25" Displays oder auch das Bose Sound System nur als Style lieferbar sind. Die günstigeren Ausstattung werden das alles nicht haben, was das Auto interessant macht. Aber letztendlich kommt es auf den Preis an.

  • Letztlich ist alles Geschmackssache, mir gefällt der Innenraum abgesehen vom großen Navi eher nicht.


    Außen ist das Design für mich auch nicht stimmig. Der Kühlergrill ist zu groß und die Lackflächen vorne zu klein. Von der Seite passen die Rundungen der Heckleuchten nicht zu dem sonst eher eckigen Design des Rests. Die Chromleiste sieht mir recht unmotiviert aus und sie passt eigentlich nicht. Ganz schlimm wird es am Heck. Da sind einfach zu viele Sicken und von schräg hinten sieht es wirklich nach Rucksack aus.


    Gewisse Anleihen vorne hat man offensichtlich bei Seat genommen. Hat man den bisherigen Chefdesigner weggeschickt oder wurde er nur überstimmt? 8)
    Es ist immer einfach, einen Wagen dadurch sportlicher zu machen, indem man ihn niedriger und breiter macht. Für einen Kleinwagen war das beim I20 bisher aber sicher ok. Warum Kleinwagen schon 1,75 m breit sein müssen ist mir eh ein Rätsel.
    Der zweite Trick sind natürlich die Räder und Felgen. Das reißt optisch immer viel raus. Wenn es das aber muß, ist es ein Armutszeugnis für den Rest.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • In dem Artikel steht, daß der i20 1,75cm breit ist, aber meiner, EZ/3/2018, mißt ja schon 1,734, also müßte der Neue dann 1,764 breit sein :denk: Wie schon gesagt, das ist für mich ein Grund, den i20 nicht zu kaufen. Zudem mißt er nur noch 1,45 in der Höhe, somit sitzt man dann auch niedriger :thumbdown: und das ist der 2. Grund, warum ich mir den i20 nicht kaufen werde. ;)

  • Eigentlich sind 2 cm ja nicht die Welt, insofern auch nicht unbedingt ein Grund für einen Kauf oder Nichtkauf. Hyundai macht es da den anderen Anbietern ja nach, die Autos werden eben generell breiter. Wem die Höhe zu niedrig ist, der muß dann in Zukunft auch auf den SUV-Boom aufsteigen. Höhe gibt es dort ja genug, und bei einer künftigen Geschwindigkeitsbegrenzung ist es auch nicht mehr so tragisch, daß der Luftwiderstand hoch ist.


    Vielleicht geht man ja auch den Weg von VW, die gern noch mal eine hochgebockte Variante anbieten (Scout u.a.).


    Ich merke jedenfalls die knapp 1,80 m Breite meines i30 ganz gut. Die Garage kann ich vergessen, und meine (lange) Ausfahrt erscheint mir schmaler denn je. Die Länge ist da weniger tragisch. Allerdings war mein letzter Wagen nur 1,66 m breit und 3,83 m lang, gegenüber jetzt 4,59 m Länge.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Das Design finde ich so lala. Nicht wirklich häßlich, aber für meinen Geschmack etwas zu viel des Guten was Fugen und Kanten angeht. So als habe man mit Gewalt möglichst viel "Design" reinpacken wollen, um Aufsehen zu erregen.


    Aus praktischer Sicht stört mich die deutlich zu hohe Gürtellinie, vor allem im hinteren Bereich. Vielleicht ist die daraus resultierende schlechte Übersichtlichkeit gewollt, um möglichst viele Käufer dazu zu bewegen, Aufpreis für Versionen mit Parkpiepser und Rückfahrkamera zu zahlen, ich weiß es nicht.


    Mein Geschmack ist das jedenfalls nicht.

  • Ich frage mich allerdings was Hyundai mit "neuen Motoren" meint.

    Vielleicht meinen sie damit auch das neu entwickelte manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe mit elektronisch geregelter Kupplung (iMT). Das ist jetzt auch beim 100 PS T-GDI vorhanden, wo bisher "nur" ein 5-Gang Schaltgetriebe war.

  • Eigentlich sind 2 cm ja nicht die Welt, insofern auch nicht unbedingt ein Grund für einen Kauf oder Nichtkauf. Hyundai macht es da den anderen Anbietern ja nach, die Autos werden eben generell breiter. Wem die Höhe zu niedrig ist, der muß dann in Zukunft auch auf den SUV-Boom aufsteigen. Höhe gibt es dort ja genug, und bei einer künftigen Geschwindigkeitsbegrenzung ist es auch nicht mehr so tragisch, daß der Luftwiderstand hoch ist...

    Für mich sind 2cm schon viel, da ich nur 160cm groß bin und schon jetzt, trotz höchster Sitzposition, keine besonders gute Sicht nach vorn habe ;)


    Und ein SUV bedeutet ja auch wieder größer und breiter ;) selbst kleine SUVS sind mindestens 1.76cm breit und deutlich länger (mindestens 4,10m) als der neue i20. :rolleyes:
    Aber Diskusion hin oder her, im Endeffekt muß jeder selber entscheiden, welches Auto ihm am besten zusagt :) und ich bin mir sicher, daß der i20 bestimmt seine Käufer finden wird. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!