Beiträge von Fastback N-Line

    Darkydark

    Nein, diese Einstellungen blieben alle erhalten, lediglich die gesamte Menüsprache war komplett auf englisch eingestellt, auch sind alle Bluelinkfunktionen erhalten geblieben. Ach ja, die Uhrzeit war auch komplett aus dem Ruder, also mehrere Stunden und aktualisierten sich auch nicht auf der Heimfahrt, heute morgen passte die Uhrzeit dann wieder.


    Könnte es theoretisch auch sein das der Bildschirm nur irgendwie das Profil, also den Nutzer gewechselt hat??

    Ich habe mich da wirklich noch nie mit beschäftigt, habe mir einfach das beim Kauf voreingestellte Profil nach meinen Bedürfnissen eingestellt, keine Ahnung wie weit man die einzelnen Profile zuschneiden kann, ob evtl. auch komplett mit anderer Sprache usw. Radiosender ja wohl in jedem Fall...

    Hatte gestern folgendes Phänomen, nach dem Neustart waren plötzlich alle gespeicherten Radiosender weg, sämtliche Infos auf dem Navidisplay wurden nur noch in Englisch dargestellt, also Menü usw. und es waren eigentlich auch sonst alle Einstellungen verloren gegangen.

    Ich selbst habe eigentlich seit dem Neukauf des Fahrzeugs da nie groß dran rumgespielt, einmal alles eingestellt und fertig und das letzte Update wurde beim Service Ende April aufgespielt.


    Habe mir das jetzt alles wieder grob zusammengebastelt, aber woran kann es gelegen haben, dass eigentlich das gesamte System auf Null gesetzt war/wurde?


    Ich habe eigentlich auch noch nie an den Profilen gebastelt, habe immer das Profil genutzt welches bei der Übergabe voreingestellt war und mich eigentlich gestern zum ersten mal mit den Möglichkeiten verschiedener Profile beschäftigt.


    Wie gesagt, morgens war alles wie immer und nach dem Neustart nach Dienstende waren eigentlich sämtliche Einstellungen weg, Radio rauschte nur noch, weil kein Sender gespeichert und Sprache war auf Englisch eingestellt.


    Evtl. hat ja jemand einen Ansatz?

    Ich habe gerade mal geschaut und würde auf einen Winterreifen in der Größe 225/40 R18 nur ca 25€ pro Reifen sparen im Vergleich runderneuert gegenüber einem Reifen aus dem mittleren Preissegment, also Kumho, Barum, Kleber usw.


    Da komme ich doch tatsächlich nicht ansatzweise ins Grübeln, ob sich ein runderneuerter Reifen lohnen könnte.

    Gibt es hier eigentlich noch weitere i10 N-Line Fahrer/innen und speziell solche die etwas zu der von ihrer genutzten Winterbereifung sagen können? Also speziell welche Rad-Reifenkombinationen werden im Winter genutzt, können gefahren, bzw. eingetragen werden usw. usw.?


    Würde mich da über ein paar Meinungen, Erfahrungswerte freuen.

    Bei mir war ja auch meist alles OK, aber bei einem von 10 Neuwagen halt nicht und um diese Fälle geht es ja, denn das alles ohne Beanstandungen abläuft, der Kunde jedenfalls nichts bemerkt, sollte bei einer Neuwagenauslieferung eigentlich eher die Regel, als die Ausnahme sein.


    Ach stimmt nicht, der Scirocco eines Bekannten hatte bei der Abholung falsche Felgen drauf, silberne 17 Zöller statt schwarze 18 Zöller, was dann aber erst nachträglich über das Autohaus nachgebessert wurde in dem das Fahrzeug erworben wurde.

    Das hatten wir letztes Jahr bei der Abholung unseres I10 doch auch, haben das Auto 450km vom Wohnort entfernt gekauft und uns bei der Abholung mit 3 Personen eigentlich penibel angeguckt und abgesucht. Am nächsten Tag auf der Heimfahrt am Sonntag bemerkte ich auf einem Rastplatz eine sehr stark abgeschrammte Alufelge vorn rechts, wir konnten uns das absolut nicht erklären, Auto hatte da erst ca. 150km gelaufen und wir waren uns sicher nirgendwo gegen gefahren zu sein, allerdings konnte ich mir schon da vorstellen das der Händler Probleme machen wird. Auch wir hatten bei der Übergabe diverse Fotos aus vielen Blickrichtungen gemacht und tatsächlich konnte man nach reichlich zoomen erkennen das die Felge schon auf dem Hof des Händlers beschädigt war, dieser war dann nach Zusendung der Bilder und Rücksprache mit seiner GF auch bereit die Felge zu ersetzen. Haben uns vom heimischen Händler eine neue Felge montieren lassen und der verkaufende Händler hat die Rechnung von knappen 600€ beglichen. Da hatten wir wirklich richtig Glück gehabt!

    Im Nachhinein gehe ich heute davon aus, dass jemand beim Händler die beschädigte Felge vor der Übergabe bemerkt hatte oder auch verursacht, denn das Auto stand wirklich so, dass der beschädigte Felgenrand genau nach unten gerichtet war und man es so von oben eigentlich gar nicht sehen konnte. Später auf dem Rastplatz stand das Rad dann so das ich voll auf die Beschädigung drauf geguckt habe.


    Na ja, Ende gut, alles gut, aber man sollte auch bei einem Neuwagen wirklich penibel genau in jede Ecke gucken.

    Ja, man kann wohl nicht behaupten, dass wir gegenwärtig einen Käufermarkt haben, aber egal wodurch, Neuwagen sind seit einiger Zeit ein knappes Gut und werden natürlich nicht verschleudert, sofort verfügbare Autos sind oft unverschämt teuer.


    Persönlich bin ich wirklich froh, letztes Jahr unseren "Fuhrpark" erneuert zu haben.

    Für meinen i30 1.5 T-GDI habe ich als N-Line im Mai 2021 glatte 25K auf den Tisch des Hauses gelegt, ohne Tageszulassung.

    Whow, ich konnte jetzt zwar so auf Schlag weder das Baujahr, noch Motorisierung und Laufleistung erkennen, empfinde die Mängel insgesamt aber doch als erheblich.


    Gerade weil meine Frau ja auch über fast 7 Jahre den I10 als 1.2er fuhr und dieser wirklich über die gesamte Laufzeit keine, auch keine der von Dir beschriebenen Mängel hatte. Auch hatte er ein Lederlenkrad an dem es wirklich nichts auszusetzen gab und wir wären/sind bei so etwas wirklich pingelig, Bremsen und Reifen waren bis zum Verkauf, unter 50.000km noch die Ersten.


    Wir hatten die ersten 5 Jahre das Fahrzeug bei Hyundai, danach habe ich dann Öl und alle Filter selbst gewechselt und musste auch keine Werkstatt mehr aufsuchen, auch alle Leuchtmittel blieben komplett unangetastet!!


    Außer den Inspektionen wurde einmal die Batterie getauscht und einmal das Kühlmittel der Klima bei Hyundai aufgefüllt, bzw. erneuert, was damals knapp 170€ dort gekostet hat meine ich.

    Unser I10 war EZ 01.2015, schon Wahnsinn wie unterschiedlich Autos sich benehmen können.........

    Hat sich in letzter Zeit halt einiges preistechnisch nach oben entwickelt, der i10 N-Line, den sich meine Frau im Juli 21 gekauft hat, würde jetzt als junger Gebrauchter tatsächlich fast 3.000€ mehr kosten als wir letztes Jahr für ihr Neufahrzeug gezahlt haben und als neues Bestellfahrzeug, von dem man nicht genau weiß wann es kommt, immer noch um die 2.500€ mehr.


    Bei den von mir genannten Preisen handelt es sich um tatsächliche Kaufpreise und nicht um Listenpreise.

    Ich habe für einen Tucson mal Bremsbeläge bestellt und wäre auch fast daran verzweifelt, alle Hilfen anderer Leute, Baujahr, FIN, erst der Besuch beim örtlichen Teilehändler mit den alten, ausgebauten Belägen brachte in diesem Fall den gewünschten Erfolg.


    Ich würde wirklich selbst messen, dann trotzdem noch einmal mit allen anderen vorhandenen Daten und Angaben abgleichen und erst dann bestellen.