Mängel/Probleme

  • Meinst du ein Geräusch, wenn du, sagen wir mal durch ein Schlagloch fährst. Dieses quietsch poltern habe ich bei meinem i30 und auch bei dem meiner Frauen auch festgestellt.

  • 4 - seit 2017 besteht das Problem. Ich habe es aber auch nicht mehr verfolgt. Lasse ungern auf Verdacht mein Auto auseinander und wieder zusammen bauen. Das hatten hier einige durch (Dämpfer, Querlenker, Domlager...) gebracht hat es nichts.

  • Wenn man einmal eine Werkstatt an Fahrwerk lässt bei einer Sache die sich unschön anhört, aber nicht ausschlaggebend aufs Fahrverhalten ist, kriegt man nie mehr Ruhe rein. Die Erfahrung habe ich machen müssen, schon bei zahlreichen Automarken. Hier mal ein Knacken, da ein kurzes Poltern........die Werkstätten fingen an, zerlegten, stellten neu ein, hämmerten und zimmerten (ich weise auf den ironische Überspitzung hin) daran herum.


    Ergo? Die Fahrwerke waren nie wieder die gleichen, irgendwas kam dann nach einiger Zeit immer, egal ob Lager, Koppelstangen, Domlanger, Stabibuchsen.....komisch nur das vorher alles ruhig war, bis auf die Kleinigkeit. Da musste und werde ich den Pedant in mir zum schweigen bringen. Ich fahre einen Hyundai, keinen Maybach und für überempfindliche Naturen, die Perfektion erwarten, sind Autos unserer Preisklasse wahrlich nichts.


    In 22 Jahren haben mir Werkstätten schon so oft durch meine überpedantische Art die Autos "kaputtgeschraubt", darauf habe ich keine Lust mehr. Wenn dann würde ich höchstens zu Fahrwerksspezis gehen, aber die rechnen sicher nicht mit Hyundai ab :D

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Ich werde verrückt, ich glaube ich habe es gefunden - die Drehmomentstütze!


    Gestern nochmal auf der Bühne gehabt und überall bissi rumgewackelt, plötzlich komme ich eigentlich aus Versehen an jenes Bauteil und quietsch. Zum einen quietscht es in sich, also der Gummi am Aluguss und zum zweiten der Gummi am Rahmen, wo es an der Karosserie befestigt ist.


    Leider hab ich keine Bilder gemacht, um es besser zu dokumentieren. Fett dran gesprüht und Probefahrt = kein Quietschen = Euphoriemodus An.


    Bei mir war es ja nur in Rechtskurven, wenn der Motor nach links gedrückt wird (beschrieb ja schon, dass da ne recht weite Bewegung stattfindet). In dem Moment verzieht sich die Stütze und innerhalb des Karosserierahmens kommt das Gummi dann ans Metall und reibt da locker rum.


    Vielleicht ist es ja auch die Quelle für das kurze Quietschen über Bodenwellen, was seit Ewigkeiten besteht, wo man die Dämpfer in Verdacht hatte. Das wäre SO geil!


    Bonus: Knarzen vom Armaturenbrett beseitigt.

    Kennen ja einige, über Bodenwellen drüber und von vorn knarzt es. Habe dann ein Video von Pedigree auf Youtube dazu angeschaut und die Ursache ist wohl das schwarze Kunststoffteil, wo die Scheibenwischer durchlunzen, bzw. deren Befestigung die einfach nicht schön klemmt. Nach Durchführung der Änderung bisher kein Knarzen mehr.


    Video von Padegree


    Puh.

  • Sowas ähnliches hatte ich einmal am Querstabilisator meines Mondeo ST220. Ich hab das immer eingesprüht und hatte eine Zeit lang ruhe, es kam immer wieder! Die Lager wechseln machte keinen Unterschied, nach einiger Zeit arbeitete der Gummi auf dem Metall und die Geräusche waren furchtbar, noch dazu härtete der Gummidämpfer schnell aus. Ich habe dann immer die Metallhalbschalen abgeschraubt, das Ganze Teil mit Spezialfett rundherum eingepinselt, auch an den Auflageflächeln und die Halteschalen wieder angeschraubt. Siehe da....ich hatte hier dann immer fast ein Jahr ruhe, bis Streusalz, Wasser und Alltag wieder zugeschlagen haben. Aber einmal im Jahr gemacht und danach Ruhe, war für mich dann akzeptabel.

    Lege dich nie mit Leuten an, die für ihre Feder von Rechts wegen einen Waffenschein bräuchten!

  • Moin moin,


    also, das was ich jetzt schreibe ist nur mal meine Meinung und soll keine allgemeine Wertung und/oder Richtlinie sein.


    Wenn ich mir die Werte beim Sturz ansehe, ist bei den beiden Rädern eine Differenz von 47´(Grad-Minuten) bei einer Gesamtabweichung zum Sollwert von 1°12´Das bedeutet, das die Räder in der Vertikalen Ausrichtung nicht parallel stehen. Dazu ist dein Nachlauf mit 5°55´ziemlich stark aus dem Kurs. Die Räder stehen in dem Fall weiter nach vorne als sie sollten. Der Nachlauf ist eine gedachte Senkrechte vom bestimmte Punkt des Federbeins. Die Mitte des Radlagers darf im Prinzip nicht mehr als +-0°30´davon abweichen. Bei dir sind es aber schon +5°55´


    Und der letzte Wert, die Spreizung schein völlig aus dem Kur zu sein. Dafür habe ich sogar ein Video zur Veranschaulichung gefunden.

    Youtube Spreizung


    Mein Tipp: Einfach ein bisschen Geld für eine Achseinstellung ausgeben.


    Wie gesagt, nur meine Meinung.


    Gruß

    Andreas

    The Signatur is temporarily under construction. :mauer:


  • Danke ixxi-seven


    Hatte mir für Dienstag eigentlich nen Termin bei Hyundai zum vermessen und einstellen gemacht. Wurde heute informiert dass die Werkstatt nur einen nich auf Hyundai eingestelltes vermessungs Gerät hat. War bis vor kurzem n Bmw Händler. Fand ich ganz toll.


    Dazu war ich der blöden Meinung ich könnte, lasse ich es woanders machen ne Herausforderung mit Garantie bekommen. Da ich seit knapp 600 km nun Winterreifen fahre, kann es bei den Werten bereits passiert sein, dass sich diese schief angefahren haben?

    Kann das regulär sein, dass sich ein Fahrwerk nach 4100 km schon so verstellen kann?

  • Und danach mit der Rechnung zum Hyundaihändler!:grrr: Den Spaß würde ich mir nicht nehmen lassen, und mit Klage auf Erstattung drohen!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Danke an euch.

    Am Geld liegt es weniger. Hätte auch die 150€ bei Hyundai bezahlt.

    J-2 Coupe zumindest reibe ich es ihnen drunter ja. Rauskommen wird nix.

    Sind die Werte von Facelift und Vorgänger gleich? Mein Bosch car service bei dem ich die Eingangsmessung habe machen lassen hat die Werte vom

    2018er Modell benutzt so wie es aussieht.


    Nochmal. Zur 2. frage. Habe ich aktuell erhöhten Verschleiß zu befürchten bis das Auto vermessen ist?


    Ps, falls man sich zufällig mal irgendwo sehen sollte, gibts n Bier als Dank für eure Geduld

  • Bei mir hatte damals nen kleiner rumpler am Bordstein gereicht und auf einmal hatte ich vorn leichte Vibrationen. Nachdem die Spur neu eingestellt wurde wars weg. Die haben auch recht lange gebraucht. Die meinten damals auch, dass es schon reicht, wenn man zu dolle schief auf nen Parkplatz mit Kante fährt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!