Wer darf euer Auto fahren?

  • Meinen aktuellen Skoda fahren noch mein Göttergatte und meine Eltern.


    Wenn der i30 auf dem Hof steht, dann werde nur ich den fahren, okay...mein Männe vielleicht noch :D Meine Eltern fahren nur Schalter, daher hätte ich dann Angst um meine Perle, da diese Automatikgetriebe hat ;)

    Wenn Du in Dich gehst, dann geh´ nicht unbewaffnet :thumbup:

  • Moin,


    meistens darf ich den i30 Kombi meiner GöGaIn fahren. Sie fährt lieber meinen "Hutzel" (Fabia). An sonsten fährt, wenn sie denn mal da ist, unsere Tochter mit einem der beiden Autos. Sie hat aber ihre eigene i30 Limo mit gleicher Ausstattung (Automatik und und und....) wie unser Kombi.


    Grüße
    Torsten

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

  • Mein Auto fahre meistens ich. Im Notfall darf auch meine Frau ran aber das wirklich nur wenn wir eine lange Strecke fahren und ich zu müde werden o.ä.

  • Meine Frau fährt den Wagen regelmäßig und ich lege auch Wert darauf, daß sie bei längeren Reisen einen möglichst großen Teil der Strecke fährt.
    Das hängt damit zusammen, daß sie erst seit gut 2 Jahren den Führerschein hat und Fahrpraxis braucht.


    Obwohl sie mittlerweile recht ordentlich fährt, ist es für mich alles andere als erholsam, wenn ich auf dem Beifahrersitz Platz nehme.
    Das hängt damit zusammen, daß ich mit ihr stundenlang geübt habe, bevor sie in Deutschland zur Fahrschule gegangen ist und ich dadurch alle ihre Anfänger-Fehler hautnah miterlebt habe. Hilflos ausgeliefert auf dem Beifahrersitz.


    Darum ist es für mich viel entspannter, wenn ich selber fahre ...

  • Oh ja das Gefühl kenne ich. Meine Liebste hat ihren Führerschein zwar schon was länger aber manchmal sehe ich mich schon am Baum kleben. Ich lasse sie zwar fahren aber wirklich ungern. Sie selbst hat einen Corsa. Mit dem kann sie anstellen was sie will - Opel ist in meinen Augen sowieso eher Schrott. :rolleyes:

  • Die Frau darf fahren, wenn ich trinken darf :D


    Fahrerfahrung erstreckt sich auf ca 5-10h seit Erhalt des Führerscheins vor ca einem Jahr. Und ihr jetzt meinen N anvertrauen? Das bekomm ich irgendwie nicht übers Herz. Und wie bei meinen Vorrednern habe ich gefühlt en durchgehenden Puls von 180 wenn ich in meinem eigenen Auto auf der rechten Seite sitze.


    Für sie tut es mir schon ein wenig leid, aber es is halt auch eine etwas verzwickte Situation. Ich würde ihr gern mehr Fahrpraxis ermöglichen, auf der anderen Seite möchte ich nicht, dass sie mit dem N "lernt" und womöglich noch ne Macke oder schlimmeres verursacht. Das will sie natürlich auch nicht und dementsprechend voreingenommen geht sie dann schon ans Steuer.


    Will ihr aber auch keine Gurke für 500€ holen nur damit sie damit Fahrpraxis sammeln kann.

  • Vieleicht klingt es seltsam aber für mich ist ein Auto ein Gebrauchsartikel, fahren darf mein Sohn mit dem ich in einem Mehrfamilienhaus wohne. Eventuell auch mein 2.Sohn der allerdings so weit weg wohnt dass das eigentlich nie passiert. Wenn ich als Beifahrer in meinem Auto mitfahre überlasse ich das fahren dem Lenker ich "lenke und bremse" nicht, mit wenn ich kein Vertrauen hätte dürfte der gar nicht damit fahren. Mein Sohn hat allerdings ein eigenes Auto aber nur auf meinem sind Autobahnvignette drauf und ausserdem ist meiner ein Automatik.

  • Mit meinem kann natürlich auch meine Frau und meine Töchter fahren (sofern sie das wollen). Wäre mir auch latte, ob die "gut" oder "schlecht" fahren würden. Solange sie nur das Auto schrotten würden (kein Personenschaden), hätte wenigstens die HUK auch mal was zu leisten. Hab ja ne Vollkasko mit 2 Jahren Ersatz zum Neuwagenpreis.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • In meinem lass ich nach Bedarf fast jeden fahren (Partnerin und Söhne, mehr war noch nicht)


    Letzten Sommer bekam meine Sozia ein neues Auto und wer durfte die ersten Kilometer in unserer Großstadt (60tausend) machen?
    Ich, obwohl ich in gaaanz jungen Jahren schon ein Auto geschrottet habe und sie noch nicht mal einen Kratzer.

    Kurven sind die erotischte Verbindung zweier Punkte!
    Gruß aus der Grafschaft

  • meine baldige Frau (wobei sie auch ihr eigenes hat) und ich, sonst niemand


    so war es mit meinen bisherigen Fahrzeugen auch, bis ich meiner noch Freundin, ihr eigenes kaufte... :todlach:

    gruß de micha :bang: (noch Leon Cupra 280 PerformanceP.)

  • In erster Linie ich selbst, aber natürlich auch meine Lebensgefährtin. Meist will sie aber gar nicht, und ich muß fahren, selbst wenn es sich um ihr Auto handelt.


    Da ich andere Fahrer in der Versicherung ausgeschlossen habe, um den Tarif günstig zu halten, kommen andere Fahrer auch nicht in Frage, zumal sie ja ihre eigenen Autos haben.... :rolleyes:

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • Ausser meiner Schwester lass ich niemanden ans Steuer! Nicht mal meine Eltern, denn die haben keinen Führerschein! :roll:

    Bereue nie was du getan hast wenn du es zum Zeitpunkt des Geschehens auch wolltest.

  • Hallo,


    da ein Auto für mich inzwischen nur noch ein Gebrauchsgegenstand ist, sehe ich das nicht mehr so eng wie früher. Früher gab es nur eine Person die meine Autos fahren durfte und das war mein Vater (Berufskraftfahrer). Inzwischen sehe ich das lockerer und nahezu jeder aus meinem Bekanntenkreis dürfte mein Auto fahren, wenn da nicht die Versicherung wäre. Aber natürlich gibt es in meinem Bekanntenkreis auch Personen, denen ich niemals mein Auto geben würde, entweder weil sie nicht wirklich Auto fahren können (z. B. immer viel Drehzahl anfahren) oder weil sie mir einfach zu unsicher oder zu aggresiv fahren.


    Gruß


    Hans

  • ich habe mich selbst bei der versicherung als einzigen fahrer angegeben
    dadurch spare ich ein paar euro und hab ne prima ausrede wenn sich einer den wagen ausleihen will :D
    soll heissen außer mir darf niemand mit dem kleinen rum fahren :thumbsup:

  • Bei mir ist es schon wegen der Versicherung nur meine Frau. Aber die fährt den Wagen wegen der Abmessungen nicht so gerne. Frauen kommen eben mit kleineren Fahrzeugen meist besser zurecht. :mad:

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

  • ausschließlich ich !
    ist auch über die versicherung so geregelt, so hab ich immer ne gute ausrede wenn einer ihn fahren will
    ausserdem, ich nehme nicht mal beifahrer mit, wieso sollte da jemand anderes ans steuer dürfen ?
    :P

  • Bei meinem Peugeot hatte ich bei den Mitfahrern immer eine gute Ausrede....es ging eben nur noch eine Person rein (also auch keine Schwiegermutter o.a.). Jetzt hilft Corona....da kann ich leider niemanden mehr mitnehmen und die Frau muß in den Kofferraum, da nur da die 1,5 m Abstand gesichert sind. :freu:
    Bitte nicht ernst nehmen.....war Spaß... :sauf: :flüster:

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!