Beiträge von TorstenW

    Moin,


    nach 6 Wochen und der Urlaubstour mit dem Pluggi muss ich feststellen: Es war die richtige Entscheidung!

    Die täglichen Strecken fahren wir komplett elektrisch, wenn es früh kalt ist, springt kurz der Verbrenner (zum Heizen) an. Das brachte über 300 km einen Verbrauch von 0,9 l/100km. Der Stromverbrauch liegt bei 14 bis 15 kWh/100km, minimal mehr als der Stromi, aber völlig im Rahmen.

    Da ich ihn zu Hause für 23,5 Cent/kWh lade, sind das gute 3,50 €/100km. Bei den aktuellen Spritpreisen... :super:


    Die Urlaubstour mit 2 Fahrrädern auf der Anhängerkupplung und vollem Kofferraum endete mit einem Schnitt von 4,7 l/100km (und 2 Akkuladungen a 8 kWh). Das sind immerhin 3 Liter weniger als der i30 unter vergleichbaren Bedingungen weggeschlürft hat.


    Kann man also absolut nicht meckern.

    Damit hält sich auch die Trauer darüber, dass es kein Octavia Plug In-Hybrid geworden ist, in sehr sehr engen Grenzen.


    Deshalb sage ich dann jetzt doch dem Forum "tschüss". Ich werde meinen Account hier behalten, aber nur noch selten mal reingucken.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    so, nun isser wech! :)

    Heute mittag ist er abgeholt worden. Für einen doch sehr guten Preis.

    Der Pluggi hat heute die Anhängerkupplung bekommen, damit ist da auch alles erledigt.

    Die Bestellung für den Octavia haben wir übrigens doch storniert. Wir behalten den Stromi. 8)

    Ich habe das durchgerechnet und bin dabei rausgenommen, dass der Octavia ca. die 3 bis 4-fachen Unterhalts-/Betriebskosten gegenüber dem Stromi hätte. Wollte ich auch erst nicht glauben, ist aber so.

    Als Ersatz für den i30 wäre er ok, aber gegenüber dem Stromi ist er wirtschaftlicher Schwachsinn.

    Also kann ich meinen Stromi behalten..... :saint:


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    also unser i30 mit dem 1.4er Benziner läuft, im Gegensatz zu den Skodas, die wir vorher hatten, problemlos. Bei der letzten Inspektion (36.000 km) habe ich das DSG "resetten" (die Schleifpunkte der Doppelkupplung neu anlernen) lassen, seitdem ist es wieder ganz geschmeidig.


    Bei Skoda/VW und Co. ist es das DQ200, das die Probleme macht. Das ist mit seinen 250 Nm maximalem Drehmoment bei 250 Nm Motordrehmoment auch "auf Kante genäht". Unser Fabia hat damals nach 19.000 km und der Octavia schon nach 12.000 km eine neue Doppelkupplung bekommen. Hauptsächlich war die Kupplung von den "geraden" Gängen runter, weil sie im Stopp and Go sehr lange im 2. Gang geschliffen hat.


    Das hat man mit einem Softwareupdate "behoben". Dadurch wurde aber das Schaltverhalten generell wesentlich ruckeliger/ruppiger. Komfort ist anders. Damals hätte ich lieber meinen 2er Octavia mit der 6-Gang Wandlerautomatik zurück gehabt....


    Der i30 hat das DQ300 drin, das hat wesentlich mehr "Luft".


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    wir haben am Montag Nägel mit Köpfen gemacht. :bang:

    Der Ioniq (der Neuwagen) ist bestellt, dazu der Hamsterhaken. Ganzjahresreifen liefere ich.

    In der nächsten Woche oder so bekommen wir ihn. Der Hamsterhaken ist (hoffentlich) bis Ende Mai da.

    Jetzt habe ich einen i30 zu verkaufen. ;)

    Der Händler würde ihn auch nehmen, aber vielleicht hat jemand aus dem Forum Interesse?! Ich wüürde mal 18.500 Euro als VB in den Ring werfen. Etwas über 4 Jahre, 37.000km, Winterräder und Dachträger gibt es dazu.

    Die Bestellung für den Octavia haben wir übrigens nicht storniert. 8)

    Wenn er noch in diesem Jahr kommt (wovon wir ausgehen), tauschen wir den Stromi gegen ihn ein. Dann fahren wir 2 PlugIns. *buuuuuhhhhhh*

    Mit dem Octavia können wir auch im Winter komplett elektrisch fahren (das geht mit dem Ioniq nicht, da er über den Verbrenner heizt), so dass es sich gegenüber dem Stromi nicht schlechter ausgehen wird.

    Der Stromi wird im Februar 4 Jahre alt, so dass wir uns ohnehin etwas hätten einfallen lassen müssen. In Ermangelung von elektrischen Alternativen hätten wir ihn aus der Finanzierung rausgekauft. Aber die Lösung mit dem Octavia ist für uns eine vernünftige Option.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    hach ja....

    Ich schwatze am Montag mal mit meinem Hyundai-Verkäufer. Der hat 2 Ioniq PlugIn im Angebot. Ein Neuwagen, ein 6 Monate alter Vorführer. Beide im Prinzip gleich.

    Wenn wir da eine Hängerkupplung dran bekommen (wovon ich ausgehe), dann wird es wohl einer von den beiden..... Favorit ist der Neue.

    Den i30 werde ich aktuell gut los und der Preis für den Ioniq passt.

    Der Kofferraum ist zwar wesentlich kleiner als der vom i30, aber gegenüber dem Octavia PlugIn-Hybrid relativiert es sich....

    Im Unterhalt kommt er mich günstiger als der i30.

    GöGaIn kommt am Montag auch mit und dann wird ein Schlusswort gesprochen. 8)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    die Entscheidung für den PlugIn-Hybrid habe ich nicht wegen der Förderung getroffen. Ich fahre ja schon einen Stromer. Ursprünglich wollten wir den i30 gegen einen Skoda Scala Benziner tauschen. Dann kam, weil das Stromern so viel Spaß macht, die Idee, einen PlugIn-Hybrid zu nehmen, weil wir mit dem auch gute 80% elektrisch fahren könnten.

    Der PlugIn ist nun aber ein gewaltiges Stück teurer als der Benziner/Hybrid. Das ist halt das Phänomen bei Förderungen....

    Mit Förderung kommt er mich nicht wirklich teurer als der Benziner.

    An der Kohle liegt es definitiv nicht, ich könnte die Kiste bar bezahlen, wenn es sein müsste. Ich sehe es aber nicht ein, jetzt womöglich den durch den Wegfall der Förderung zu hohen Preis zu bezahlen.

    Und ja, die Fahrräder MÜSSEN/SOLLEN mit in den Urlaub!

    Auf den Plan mit der Hängerkupplung bin ich nur als Notnagel gekommen, wenn wir bis zum Urlaub kein neues Auto (mit Hängerkupplung) haben sollten. Pedelecs mieten ist wirklich zu teuer.... Der Octavia ist auch mit Hängerkupplung bestellt.

    Plan D ist ja noch, die Bestellung für den Octavia komplett zu stornieren und den i30 (mit Hängerkupplung 8)) weiter zu fahren; der ist schließlich abbezahlt....


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    die Hängerkupplung ist nur mein Plan C. Räder mieten ist leider keine Option. Wir brauchen Pedelecs. Meine GöGaIn hat ein kaputtes Knie und kann sonst gar kein Fahrrad mehr fahren. Und ich komme körperlich mit einem Fahrrad ohne "Rückenwind" auch nicht mehr richtig klar.

    Ein Pedelec mieten (habe ich extra recherchiert) kostet zwischen 22 und 30 Euro pro Tag.

    2 Räder mal 7 Tage mal 25 Euro sind 350 Euro. Bei 30 Euro sind es 420 Euro.

    Wir haben bis Oktober 2 Mal Urlaub, also 700/840 Euro.

    Und dann ist ja noch nicht gesagt, dass der Octavia wirklich im Oktober/November kommt.....

    Die Hängerkupplung ist also finanziell sogar attraktiv. :saint:

    Einen Mietwagen vom Händler zu bekommen, erst recht mit Hängerkupplung, ist auch keine Option. Der Händler ist 360 km weit weg. Und Leihwagen mit Hängerkupplung sind auch Goldstaub.

    Mietwagen (Europcar etc.) mit Hängerkupplung gibt es nur in der "großen" Klasse >Daimler und so. Kosten 600 bis 800 Euro pro Woche....

    Es bleibt kompliziert.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    wir reden von einem PlugIn-Hybrid. ;)

    Der ist/wird ohne Förderung (um die 6.000 Euro) einfach zu teuer. Den Octavia haben wir statt dem Ioniq PlugIn genommen, weil er rein elektrisch heizt und deshalb auch im Winter rein elektrisch fahren kann und weil er einen wesentlich größeren Kofferraum als der Ioniq hat. Wir haben ja den Ioniq Stromer, aber der Kofferraum des PlugIn ist nochmal 10 cm "niedriger". Für unsere Zwecke viel zu klein. Wir haben schließlich nicht umsonst einen i30 Kombi.....

    Der Skoda-Dealer hat sich quasi für mich/uns ein Bein ausgerissen. Den Mann kenne ich schon seit 2004. Das ist also nicht nur irgendein Händler. Klar, Geld verdienen muss er auch, aber bei ihm werde ich fair behandelt. Im Gegensatz zu unserem vorherigen Skoda-Dealer, bei dem wir in 14 Jahren 13 Autos (das ist kein Schreibfehler!) gekauft und auch regelmäßig zu Inspektionen/Reparaturen hatten. Der wollte auf einmal nicht mehr so richtig ran. Deshalb sind es damals i30 (Limo und Kombi) geworden.

    Beim i30 erwarte ich keine Reparaturen und so; bisher war absolut NICHTS. *dreimalholzklopf*

    Aber ich müsste für um die 800 Euro eine Hängerkupplung anbauen, wenn ich mit ihm in den Urlaub fahren will.

    Und "eingeschossen; tja.....

    Für meine Ansprüche (Kombi Automatik, Vollausstattung, >130 PS Benziner) habe ich nix gefunden.

    Die Franzosen kommen mir nicht in die Tüte, Fiat noch weniger. Ford ist auch nicht so der Brüller. Mazda und Co. sind wieder viel zu teuer, weil sie blöd zusammengestellte Ausstattungspakete haben.

    Was bleibt denn da noch? Und ist lieferbar?!


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Ihr werdet mich nicht los..... ||

    Auf Nachfrage beim Skoda-Dealer wurde mir mitgeteilt, dass der Produktionstermin für den Octavia von Auslieferung Mai erstmal auf UNVERBINDLICH Ende Oktober verschoben wurde. :schläge:

    Tja, nun habe ich die Wahl.

    Den i30 bis dahin weiter fahren, aber jetzt, vor dem Urlaub, noch eine Hängerkupplung anbauen lassen (weil, die Räder nehme ich nicht nochmal aufs Dach) und auf einen "pünktlichen" Liefertermin im Oktober/November beten oder (das ist meine aktuelle Überlegung) einen Verbrenner, der lieferbar ist, zu nehmen. Weil, wenn Herr Habeck jetzt schon mit solchen Zicken wie der Streichung der PlugIn-Förderung zum 1.1. anfängt, auf so ein Affentheater habe ich keine Lust. Dann gibt es eben wieder einen Verbrenner!

    Die Bestellung könnte ich problemlos stornieren, weil die Verzögerung über 4 Monate ist.

    Aber dann habe ich ja nix gekonnt.

    Außerdem steht der i30 momentan richtig gut im Preis; der ist fast eine Wertanlage.
    Aber den Skoda-Dealer dafür "hinhängen" will ich auch nicht. Er kann ja nix dafür, dass ich mich nochmal umentschieden habe. Den Scala hätte ich schließlich schon.

    Er will mal seine Listen durchgucken, ob ein Auto dabei ist, das meinen (hohen 8)) Ansprüchen gerecht wird.

    Schaun ma mal.... :/


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    meiner hat am 5.1. das Update bekommen. Seitdem zeigt die Geschwindigkeitserkennung laufend "---" an.

    Vorher war das besser, auch wenn es häufig nicht gestimmt hat.

    Zusammen mit den anderen Mängeln ist dieses Update ein Griff ins Klo gewesen.


    Grüße

    Torsten

    Moin,

    Xela

    Irgendwie hat es Hyundai mit den ungeraden Gängen nicht drauf. Oder aber sind generell bauartbedingt die Doppelkupplungsgetriebe mit den ungeraden problembehaftet.

    Das ist ein generelles Problem ALLER Doppelkupplungsgetriebe (mit Trockenkupplung). Weil die Kupplung für die ungeraden Gänge ist die, die beim Anfahren (1. Gang ;) ) und beim Rückwärtsfahren am meisten belastet wird. Ganz schlimm ist Stop and Go-Verkehr.


    Bei VW/Skoda sind damals reihenweise die (Doppel)Kupplungen des DQ200 gestorben (bei meinem Octavia nach 12.000; bei meinem Fabia nach 19.000km). Dann wurde die Software geändert. Dadurch hat die Kupplung beim Anfahren weniger geschliffen, dafür wurde das Anfahren/Schalten merklich "ruppiger". Aber die Kupplung hat länger gehalten. Die DQ200 sind ohnehin "auf Kante genäht". Ein Getriebe für ein maximales Drehmoment von 250 Nm an einem Motor mit 250 Nm, da ist nicht viel Luft.


    Ich wollte nach der ersten Strecke mit dem neuen Octavia meine Wandlerautomatik vom ersten Octavia zurück... ||


    Bei meinem i30 habe ich bei der letzten Durchsicht nach 34.000 km die Automatik neu einlernen lassen, da das Ruckeln auch inakzeptabel wurde. Das Einlernen (Einlernen ist eigentlich falsch, es wurden die Lernwerte zurückgesetzt) hat geholfen. Der i30 hat aber auch ein DQ300 verbaut; das hat mehr "Luft" zu den 240 Nm Drehmoment.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Dagomys

    Ja, habe ich. Aber bei "Automatik" passiert beim Navi nix (mehr), nur noch die Instrumente und so werden geregelt. Das war/ist ja mein Problem.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    heute war die 4. Durchsicht fällig; die "große" mit Bremsflüssigkeitswechsel. Hat 305 Euro gekostet. Kein Schnäppchen, aber leider mittlerweile normal. Vor allem, da wir im letzten Jahr wieder nur knapp 6.000km gefahren sind.


    War nix weiter (wäre ja noch schöner), nur das DCT ist neu "justiert" worden, da es beim Anfahren und Schalten geruckelt hat. Jetzt ist wieder alles in Ordnung. Noch gut 4 Monate, dann kommt der Octavia. *froi*


    Falls jemand Interesse an einem i30 Kombi zu einem vernünftigen Preis haben sollte, einfach mal winken. :)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    habe heute bei der Durchsicht auch das Navi updaten lassen.

    Ohne weiter geguckt zu haben, ist mir sofort negativ aufgefallen, dass das Display im Automatikmodus zu hell ist. Bei manuell habe ich noch nicht rausbekommen, ob man da für Tag und Nacht getrennt einstellen kann.

    Den Rest schaun ma mal.

    Meine Tochter hat jedenfalls geschimpft...


    Grüße

    Torsten