Beiträge von TorstenW

    Moin,


    gestern war der große Tag. Tochter hat ihren Scala bekommen.

    Ich bin mit dem Stromi hochgefahren, auch wenn das Wetter nicht sooooo toll war.

    Einen ausführlichen Bericht (falls ihn jemand lesen mag) dazu gibt es im Ioniq-Forum unter Ioniq allgemein >>"Langstrecke mit dem Ioniq vFL....."

    Die Übergabe lief reibungslos; das neue Auto ist schon eine Wucht. Wenn ich nicht wüsste, dass wir irgendwann den Octavia bekommen, wäre ich glatt neidisch geworden. 8)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Der i30 meiner Tochter war vorletzte Woche zur Durchsicht; 4 Jahre oder 60.000 km, also die "große". Bezahlt hat sie 295 Euro. Die Aufschlüsselung habe ich jetzt nicht.


    Dabei waren Naviupdate und eine (dringend notwendige) Autowäsche.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Du machst mir ja Mut...... :(

    Vor den beiden i30 waren wir seit 1996 Skoda-Kunden. In dieser Zeit hatten wir insgesamt 16 Stück davon. Octavias und Fabias. So richtige Probleme hatten eigentlich nie.

    Es sind 2018 Hyundais geworden, weil unser Stamm-Händler (bei dem wir 13 Skodas gekauft haben!) uns kein akzeptables Angebot unterbreiten konnte (oder wollte).

    Auch die beiden neuen Autos jetzt kaufen wir nicht bei ihm, da er sich bei der Inzahlungnahme der i30 "angestellt" hat.

    Naja, fahren wir eben zum Abholen an die Ostsee....

    Apropos abholen: Der Scala hat eine Fahrgestellnummer bekommen und sollte in absehbarer Zeit da sein. :)

    Einen Termin für die Abholung haben wir schon vereinbart....

    Damit ist Tochter erstmal glücklich.

    Wir müssen uns noch ein wenig gedulden.

    Zum Tausch werde ich, wenn es nicht gerade absolutes Mistwetter und kalt sein sollte, mit dem Stromi fahren. 8)

    An sonsten muss unser Kombi ran. Schaun ma mal....


    Grüße

    Torsten

    PS: Wenn ich sehe, was bei den neuen Hyundais (sowohl i30 als auch beim Ioniq 5) so abgeht, bin ich immer wieder froh, den Ioniq vFL zu haben. 8)

    Moin,


    nö, sehe ich nicht so. 8)

    Man KANN das Auto so fahren, man muss es aber nicht.

    Wenn man ihn auf längeren Strecken einfach im Hybrid-Modus fährt, dann spart man gegenüber einem "einfachen" Benziner auch etwas, aber wenn man die verbrauchsintensiven Strecken rein elektrisch fährt, dann spart man eben gewaltig.

    Wenn ich mir die aktuellen Spritpreise so angucke (bei uns waren sie heute früh bei 1,779 für Super E5 :mauer:), dann freue ich mich immer mehr über meine Entscheidung. Je teurer der Sprit wird, um so größer wird die Ersparnis.

    Außerdem ist der Octavia ein doch etwas "erwachseneres" Auto als der Scala.

    Seine mehr als üppige Leistung (204PS Systemleistung, verbunden mit dem Drehmoment von 350Nm; alleine der E-Motor bringt 330Nm bei Bedarf) macht auch das Überholen auf der Landstraße entspannter...... ;)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    ich bleibe Euch sogar NOCH länger erhalten.......8)

    Unsere Bestellung für einen der Scalas haben wir "umgerubelt" in einen Octavia Combi PlugIn Hybrid. Der soll voraussichtlich (erst) im Mai kommen.

    Also müssen wir unseren i30 Kombi im Januar nochmal zur Durchsicht bringen und selber bei der Bank ablösen.

    Warum der Schwenk auf den Octavia?! Je nun, ich habe ja eigentlich mit dem Ioniq PlugIn Hybrid geliebäugelt.

    Das Problem bei diesem ist der (viel zu) kleine Kofferraum (der ist ja nochmal 10cm flacher als der vom Hybrid und dem Stromer) und dass er ausschließlich über den Verbrenner heizt.

    Damit hält sich das Einsparpotential gegenüber einem Hybrid, vor allem im Winter, doch arg in Grenzen.

    Der Octavia PlugIn hat einen großen Kofferraum (knapp 500 Liter), einen ordentlichen E- Motor (85kW; der Ioniq hat nur 45kW), der bis 130 reicht und er heizt elektrisch. Damit muss der Verbrenner im Winter nicht laufen und man kann ihn auch an der Ladestation vorheizen/klimatisieren. Meine Wallbox kann ich problemlos auf einen 2. Anschluss erweitern, so dass er zu Hause nötigen Falls auch täglich geladen werden kann.

    Die Systemleistung liegt bei 150kW (204PS). Der Ioniq hat nur 104kW (141PS). Der Verbrauch ist ähnlich. Das sind einige Pluspunkte, die für den Octavia sprechen.

    In der Rechnung der Unterhaltskosten kommt er, konservativ gerechnet, bei 1.000km/Monat ca. 40 Euro (eher noch etwas mehr) günstiger als der Scala.

    Und das ist die Differenz, die er bei der Monatsrate teurer ist (als der Scala).

    Insgesamt wird er noch etwas günstiger werden, da wir bei unserem Fahrprofil die überwiegenden Strecken (1 bis 2 Mal/Woche zur Arbeit und Einkaufen etc.) rein elektrisch fahren können und der Verbrenner nur auf den längeren Touren gebraucht wird.

    Und auch da kann man mit den Einstellungen "spielen", so dass man zum Beispiel auf der Tour nach Leipzig oder Berlin im Hybridbetrieb fährt (der spart ja gegenüber einem reinen Benziner auch schon Sprit), den Akku dabei über 50% lässt und dann im spritschluckenden Stadtverkehr rein elektrisch fährt. Das spart auch ordentlich..... ;)

    Schaun ma mal.....


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    ein bissl bleibe ich Euch doch noch erhalten. 8)

    Wenn wir großes Glück haben, dann kommen die Scalas im November, wenn wir nur Glück haben, werden es Weihnachtsgeschenke....

    Schxxxxx Chipkrise! :cursing:


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    da der i30 ja weggeht, habe ich für diesen Umbausatz keine Verwendung mehr. Damit kann man die ganzen Kästen rausnehmen und hat somit einen um gut 100 Liter größeren nutzbaren Kofferraum.


    Ich habe das damals im Thread "Kofferraumvergrößerung i30 Kombi" beschrieben. Es sind 3 Sperrholz Teile (das untere musste ich teilen, sonst bekommt man es nicht eingebaut und der passend zugeschnittenen Matte. In das mittlere (eigentlich quadratische) Feld kommt die originale Platte rein. So kommt man weiterhin an die Sachen in der Reserveradmulde ran.


    Als Preis werfe ich mal 15 Euro in die Runde. Bitte selbst abholen (ich wohne gleich "über" Magdeburg, kann es aber auch mit nach Magdeburg nehmen), da Versand zu teuer wird.


    Grüße

    Torsten

    Kofferraumumbau i30 Kombi

    Moin,


    auf der Tour in den Urlaub hat er bei einer Restreichweite von 58 km die gelbe Lampe angemacht und gemeckert. Ich bin noch 20 km bis zur nächsten Tankstelle gefahren und habe mit "Gewalt" 40 Liter reinbekommen...


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    auch wenn ich mich eigentlich schon verabschiedet habe... Die Scalas kommen erst Anfang Oktober, deshalb waren wir nochmal mit dem i30 an der Ostsee, mit 2 Rädern auf dem Dach.


    Wenn man seinen Gasfuß im Zaum hält und auf der Bahn nur gute 100 fährt, dann bleibt der Verbrauch sogar unter 8 Litern... 8)


    Der Hammer aber war heute die Rückfahrt.

    Hat schon mal jemand von Euch erlebt, dass sich bei voller Fahrt ein Wohnwagen von der Hängerkupplung ausklinkt und urplötzlich alleine mitten auf der Straße steht?! Ich ja. 8|

    3 Autos vor mir. Das Auto direkt dahinter (war die Tochter des Gespannfahrers) ist trotz Vollbremsung bis zur Frontscheibe in den Wohnwagen "eingetaucht". Gott sei Dank kein Personenschaden, nur ein Schock.


    So ein Wohnwagen ist doch recht "weich".

    Ich hatte Tempomat/ACC an und bevor ich überhaupt richtig realisiert habe, was eigentlich los ist und weshalb der vor mir so heftig bremst, hat schon der Kollisionswarner Krach gemacht und der Notbremsassi hat die Bremse bis zum Anschlag (ABS auf trockenem Asphalt!) reingedroschen. Die Warnblinker gingen auch an, also da war schon richtig was los. Ich bin ca. 3m hinter meinem Vordermann zum Stehen gekommen. Mein Hintermann hat auch rechtzeitig gebremst, es ist also nix weiter passiert.


    Das war jetzt das 3. Mal, dass der Notbremsassi mir den Axxxx gerettet hat. Eine feine Erfindung! :) Ein Unfall hätte mir gerade noch gefehlt...


    Nun hoffe ich mal, dass wir die restlichen 5 Wochen noch schadfrei überstehen.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    wir holen 2 Scalas, weil einer für uns und einer für unsere Tochter ist. ;)

    Die Scalas werden nicht geleast, sondern über den "Auto Credit" finanziert. Das ist so ähnlich wie Leasing, aber mit mehr Freiheiten für uns....

    Obendrein haben wir noch (wir wohnen auf dem Dorf) einen Ioniq Electric. Das ist mein Liebling. 8)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    es werden 2 Scala Clever 1.5 mit DSG und ordentlich Ausstattung (Navi, Reisepaket, beheizbares Lenkrad, Totwinkelwarner, Rückfahrkamera und und und); also bis auf die nicht vorhandenen elektrischen Sitze alles das, was die i30 auch drin haben.

    Die Länge ist ziemlich genau so wie die i30 Limo (3,36m), der Kofferraum ist mit 470 Litern exakt in der Mitte zwischen Limo (380 Liter) und Kombi (570 Liter).

    Ein vernünftiger Motor muss schon sein, so eine Zwiebacksäge kommt mir nicht ins Haus. 8)

    Das Angebot der Hyundai Leasing lag bei gleichem Fahrzeugpreis und auch sonst gleichen Konditionen bei 45 Euro/Fahrzeug/Monat mehr.

    Da musste ich nicht lange nachdenken....


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    yo, dankööööö!

    Ich war ja vor den i30 seit 1996 (das ist kein Schreibfehler!) Skodafahrer.

    Diverse Fabia und Octavia hatten wir. So richtig unzufrieden waren wir auch nie. Es gab mal ein paar Kleinigkeiten, aber wirkliche Probleme auch nie.

    Dass wir zu Hyundai gewechselt sind, war einzig und allein dem geschuldet, dass wir von Hyundai die wesentlich besseren Angebote als von Skoda bekommen haben.

    Und jetzt ist es umgekehrt..... 8)


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    in der letzten Zeit habe ich mich ja schon ziemlich rar gemacht. Das ist aber eher dem geschuldet, dass ich mit unseren beiden i30 überhaupt keine Probleme hatte/habe. :bang: Sie fahren einfach und außer zu den Durchsichten haben sie keine Werkstatt von innen gesehen.


    Nun werden sie beide in Kürze 4 Jahre alt und damit gegen neue Autos getauscht. Da ich von Hyundai leider kein akzeptables Angebot bekommen habe, wechsele ich wieder zurück zu Skoda. Die Limo und der Kombi werden gegen Skoda Scala getauscht. Im September sollen sie bei mir auf dem Hof stehen.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    für das "Alltagsfahrzeug", das tagsüber auf der Arbeit auf irgend einem Parkplatz (in der Sonne) steht, bringt eine Garage, in der es dann über Nacht steht, o, garnix. Zumindest nicht annähernd so viel, wie sie kostet....


    Grüße

    Torsten (der einen Carport hat)

    Moin,


    boah ey!!!!

    Werkstätten sind schon kreativ.

    Anderthalb Stunden für die Durchsicht und dann noch 20 (in Worten: ZWANZIG) Minuten extra für den Pollenfilterwechsel?!

    Den mache ich in gut 5 Minuten.

    Auch die 40 Minuten für den Bremsflüssigkeitswechsel sind eigentlich in den anderthalb Stunden mit drin.....

    Dafür ist der Ölpreis fast moderat......


    Grüße

    Torsten

    Moin,

    Ja Torsten, das wissen wir alle denke ich mal...

    Nichts Neues.

    Darum geht es aber überhaupt(!) nicht...

    Offensichtlich wissen es nicht alle......

    Es gaht genau darum!

    Sobald ich ein Auto mit Garantieversprechen kaufe, gilt(!) diese Garantie und ist dann(!) nicht mehr freiwillig sondern vertraglich vereinbart...

    Dann zeig doch bitte dieses "Versprechen" nebst seiner Gültigkeit in schriftlicher Form.

    Ferner leben wir in einer rechtlichen EU-Gemeinschaft, insofern darf man innerhalb dieser Gemeinschaft nicht verschiedene Maßstäbe etc. (zum Nachteil des Kunden) an den Tag legen...

    Wo steht das?

    Außerdem: Der Kunde kauft (innerhalb der Gemeinschaft) ein Auto zu einem "Maßstab" mit einem (Preis)vorteil; ihm darf aber im Gegenzug kein anderer Maßstab bei den Garantiebedingungen angelegt werden?

    Warum nicht?

    Die EU ist eine Wirtschafts- und Handelsgemeinschaft, keine rechtliche Gemeinschaft. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und Regeln.


    Grüße

    Torsten