Was tankt ihr?

  • Habe in meinem alten VW Polo Classic (6KV) auch E10 gefahren weil er die Freigabe hatte und nach 6000KM bei immer gleicher Fahrweise und gleichen Streckenprofil ca. 0,5L mehr gebraucht als mit E5. Daher wieder normal Super getankt. Im i30 habe ich das noch nicht ausprobiert :).


    LG

  • In Brasilien wird sogar zu 100% mit Biosprit gefahren bei den alten Kisten. Nen Kumpel fährt im Citroen AX auch das E85 ohne irgendwelchen Hokuspokus mit Steuergeräten, nur im Winter muss er das normale Super beimischen.

  • Ich habe heute mal wieder E10 getankt, am Monatsende muss ich immer ein wenig sparen- merk aber keinen Unterschied gegenüber E5 :denk:mal sehen, ob der Verbrauch steigt :unentschlossen:

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • Ich habe etwas mehr als 40l getankt, und konnte mir danach noch 2 Hamburger leisten - bei E5 hätte ich hungern müssen ;(

    "Ich finde es persönlich sehr schade, das hier zum Nachteil der Qualität des Forums eine längere Mitgliedschaft von Schlicksurfer in Kauf genommen wird.
    (Zitat Robert Grotz am 05.01.2017 im Offroad-Forum) http://www.offroad-forum.de

  • Dann miss mal deinen Mehrverbrauch, nicht daß du dir bei E5 vielleicht sogar einen BigMäc hättest leisten können.... :D

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Das merkt sie aber ja erst, wenn die 40 Liter sich in Rauch aufgelöst haben … Hunger hatte sie aber ja heute.
    Ob man den allerdings am effizientesten per Burger stillt ist eine weitere Frage.


    Zumindestens isses fair: Das Auto bekommt verpanschtes Gesöff, sie verpanschte Nahrung, alles in Ordnung!


    Können sich Samantha und Veloster doch zufrieden zuprosten: :sauf:

  • Moin! Fahre nen i30 Baujahr 2012, also GD. War ein Vorführwagen. Tanke seid der Abholung beim Händler nur E10. Sind letzte Woche nach Dänemark über Landstraße und Autobahn. Durchschnittlicher Verbrauch: 6,7 Liter lt. Anzeige. Das nenne ich mal TOP.

  • E10 tanken


    Hallo zusammen,


    bei den heutigen Spritpreisen habe ich am Wochenende eine "Diskussion" mit bekommen, in der ein Experte den heißen Tipp gab, doch E10 zu tanken, dies sei etwas günstiger und für neuere Modelle überhaupt kein Problem. Mein kleiner i10 ist Bj 2019.


    Was haltet ihr von dieser Expertenmeinung?

  • Ich tanke nur noch E10, obwohl ich ein Verfechter von E5 war.

    Kann keinen Mehrverbrauch, wie oft behauptet wird, feststellen.

    Irgendwann gab's von der AutoMotorundSport eine Untersuchung zum E5 Sprit.

    Und tatsächlich lag der Bio Anteil zwischen 7 und 10%. Reines E5 war bei keiner Spritsorte nachprüfbar.

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Ich fülle eher prinzipiell keine "Gemüsebrühe" in meine Autos. Das hat mehrere Gründe. Als erstes möchte ich den Mittel- und Südamerikanern nicht ihr Essen verfahren. Der meiste zugesetzte Alkohol wird nämlich aus dem dortigen Maisanbau gewonnen.

    Als weiteres ist es eine Milchmädchenrechnung, auch wenn Du den Verbrauch scheinbar nicht merkst, er ergibt sich schon aus der Logik, wenn Du Dir die Hintergründe mal anschaust. Klar sind Schwankungen durch Außentemperatur und einen nervösen Gasfuß deutlicher spürbar, aber ein Mehrverbrauch ist da und somit ist der Preisvorteil letztendlich aufgehoben.

    Als letzter und technischer Grund, der Mehranteil an Alkohol sammelt auch mehr Wasser an, dass sich daran bindet. Genau das möchte ich im Auto aber auch nicht haben.


    Abschließend kann man also sagen, man kann E10 fahren, muss es aber nicht (ist ja von Hyundai freigegeben).

    Ich denke da gehen die Meinungen genauso auseinander wie bei den immer wieder beliebten Ölthreads (die ich auch nicht verstehe, da es immer Herstellerangaben gibt)

  • Mit einem i10 von 2019 kann man bedenkenlos E10 tanken. Kenne keinen, der dadurch einen Nachteil gehabt hätte - weder technisch noch wirtschaftlich.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Moin moin,


    Als erstes möchte ich den Mittel- und Südamerikanern nicht ihr Essen verfahren. Der meiste zugesetzte Alkohol wird nämlich aus dem dortigen Maisanbau gewonnen.

    danke für diese Worte. Wir sind letztendlich auch daran schuld, das der Brasilianische Urwald abgeholzt wird, damit wir E10 und Bio-Diesel fahren können. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. In manchen Gegenden Südamerikas hungern die Menschen und für uns Europäer und unsere hochgehängten Klimaziele sind Bio - Kraftstoffe der Weg aus der Misere.


    Ist das gleiche Thema wie der Raubbau von Siliziumsalzen in der Atakamawüste oder im Kobalt Kongo, damit die ganze Welt Elektroautos fahren kann. Und alles mit dem hochgehobenen Daumen unserer "Grünen". Das Problem ist ja auch weit weg.


    Link: Grüße aus der Kobaltmine


    Gruß

    Andreas

    The Signatur is temporarily under construction. :mauer:


  • Glaubt den jemand ernsthaft, dass das E10 Bashing dazu führt, dass der Biosprit eingestellt wird.

    Im ganzen Leben nicht mehr.

    Und das Abholzen des Regenwaldes hat mit der Produktion eher wenig bis nix mit E10 zu tun. Da geht's nämlich um das Holz für den Bau und Möbel für Tische und Schränke. Und wenn der Mais aus Brasilien zur Herstellung des Alkohols für die Bauern mit ihren geringsten Einkommen von Vorteil ist, dann bitte sehr gerne.

    Oder warum glaubt jemand, dass der Regenwald abgeholzt wird?

    Wer später bremst, ist länger schnell

  • Wieviel € kann ich mit E10 im Jahr sparen?

    Der Betrag reduziert sich um x % bei evtl. Mehrverbrauch.

    Wie hoch ist dann die Einsparung im Verhältnis zu den KFZ-Gesamtkosten/Jahr?

    Gibt es sicherlich keinen Schaden?

    Wie ist die Ökobilanz?


    Venga²

  • .... aber ein Mehrverbrauch ist da und somit ist der Preisvorteil letztendlich aufgehoben.

    Ich möchte daran erinnern, das sich der Preisunterschied von E10 zu E5 von 2 Cent über nun 10 Jahre auf 8 Cent erhöht hat. Es ist eine Milchmädchenrechnung noch an eine Ersparnis mit E5 zu glauben. Gut, bei 2 Cent hätte ich Dir das noch unterschrieben.

  • 2 Cent weniger für E10 war keine Ersparniss, sondern maximal eine Mehrverbrauchsentschädigung. Bei 8 Cent kann man im Vergleich zu E5 sicherlich sparen.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!