Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 3. November 2017, 22:33

@dafricki
Geht mir mit meinem GD cw genauso, bin bei 5,4l angekommen.
Der sparsamste i30-Diesel scheint immer noch der alte FD zu sein, mit dem hatte ich 5,1-5,2l (90 PS).
Interessant, wie gut sich der PD-Diesel wegen dem Skandal verkauft und ob Hyundai in der absehbaren Zukunft neue Dieselmotoren für i30 entwickelt.


22

Sonntag, 5. November 2017, 19:09

Zustimm. Mein CW GD 1.6 mit 110 PS kommt auf 5,2 l bei täglich 170 km.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (5. November 2017, 19:25)


pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 462

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Montag, 6. November 2017, 11:06

@pfann
GD Facelift hat auch Euro 6. :flüster:
Aber doch nur die 136PS Variante. Mit FL hat der 110PS kein Euro 6 bekommen?

dest

Rollsplitausdemreifenpuler

Beiträge: 160

Auto: i30 GD 110PS CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Montag, 6. November 2017, 12:52

@pfann:

Das wäre meiner, 110 PS
»dest« hat folgendes Bild angehängt:
  • euro6.jpg

25

Freitag, 12. Juli 2019, 08:58

hoher Verbrauch 1,6 CRDi Select

Moin, moin liebe Gemeinde,

seit Februar besitze ich einen i30 1,6 CRDi Select. Der Verbrauch kam mir von Anfang an, schon recht hoch vor und ich wollte mal fragen, wie es bei euch so aussieht. Wenn ich morgens zur Arbeit fahre (max.120 km/h, 90% Autobahn, ganz ruhig, keine wilden Manöver) liegt er meist bei 6 Litern. Das finde ich arg hoch. Bei meinem vorherigen Auto (Seat Leon 1,6 TD) lag ich da min. 1 Liter drunter. Auch wenn wir mal schneller unterwegs sind, schluckt er schon ziemlich viel. Die Reichweite liegt bei ca. 850km.

Ich hatte hier im Forum mal nachgelesen und es hieß, dass würde sich mit der Zeit einpendeln. Habe jetzt 18000km gefahren und es hat sich nicht groß was geändert.

Grüße
Ralf

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 726

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

26

Freitag, 12. Juli 2019, 09:06

1,6 CRDi - mit welcher Leistung, mit welchem Getriebe? 95 PS oder 116 PS, Schalter oder DCT ?

Beiträge: 662

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

27

Freitag, 12. Juli 2019, 09:08

Moin!

Sind die 6l bei der morgendlichen Fahrt zur Arbeit der angezeigte Momentanverbrauch im BC oder der händisch nachgemessene Verbrauch auf 100km über 18tkm?

28

Freitag, 12. Juli 2019, 10:21

@J-2 Coupe
1,6 CRDi mit 81 kW / 110 PS, Schaltgetriebe

@Darkydark
BC.. Durchschnittsverbrauch gesamt 5,9l. Wenn ich beim Tanken selber nachrechne, liege ich auch recht nah am BC.

Sind denn die 850 km Reichweite normal?

Beiträge: 662

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

29

Freitag, 12. Juli 2019, 10:41

Moinsen!

Wenn Du bei Spritmonitor einfach mal schaust, Link...!?

dest

Rollsplitausdemreifenpuler

Beiträge: 160

Auto: i30 GD 110PS CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Freitag, 12. Juli 2019, 11:44

6L bzw. 5,9 würde ich jetzt eher bei 150-160 (über längere Abschnitte) als normal ansehen, aber nicht wenn du fast nur 120 fährst. Selbst wenn du mal kurz auf den Pinsel trittst sollte da keine 6 stehen. Und der PD ist ja nun auch kein rollender Kühlschrank.

Die Reichweite wird aus dem Tankinhalt, dem Durchschnittsverbrauch und noch anderen Faktoren berechnet, je nach Fahrweise nehmen die Kilometer in der Reichweite schneller oder langsamer ab bis sich die Reichweite etwas realistisches anzeigt. Die Anzeige wäre somit durchaus normal, da du ja so viel verbrauchst.

Fährst du viel bergauf? Oder sind dir übermäßig viele DPF Regenerationsphasen aufgefallen?

Wenn im Feb. 2019 gekauft müsste er doch Werksseitig einen SCR Kat haben oder? Wie wirkt sich das auf den Verbrauch aus?

ThePapabear71

Anfänger

Beiträge: 30

Beruf: IT Support

Auto: Hyundai i30 Fastback PD 1.6 CRDI

Vorname: Herbert

  • Nachricht senden

31

Freitag, 12. Juli 2019, 23:13

Wir haben den 1.6 CRDI mit 136PS und 7 Gang DCT.
Spritmonitor 1. Tankfüllung liegt der jetzt bei 6,8 wird aber sehr viel auf kurzen Strecken und Stadtverkehr gefahren. Bordcomputer liegt glaub ich nen glatten Liter drunter von der Anzeige her.

Was mir immer auffällt, wenn ich mal damit fahre, ist der Punkt dass der BC recht hoch anfängt von der Anzeige her (durchschn. Verbrauch der Fahrt), weil man ja auch anfährt und eventuell öfter mal beschleunigen muss, wenn man dann aber weiter kommt auf der Strecke fängt das an zu sinken.
Ganz ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht so recht, wo wir da landen werden, sind aber schon mal mindestens 2 L Diesel unter dem was der alte Mondeo so geschluckt hat. ;)
Auf längeren Strecken im "Schleichmodus" mit der Auswahl auf ECO lässt sich der Verbrauch lt. BC auf jeden Fall unter 5L bringen, aber da bist du wirklich nur noch auf der Landstraße den LKW`s und Opel Zafira´s am im Windschatten nach kriechen. Macht dann wenig Spaß.....

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 337

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

32

Samstag, 13. Juli 2019, 17:43

Warum soll ich dann noch Diesel fahren? Mein i30 mit 1,4er ohne Turbo schluckt 6,8l auf 30000 km. Er wird recht viel von meiner Frau im Stadtverkehr bewegt. Täglich ca. 6km hin und zurück. An den Wochenenden (wenn es auf die Autobahn geht) meistens zwischen 140 und 170 gehalten. Dafür bin ich mit dem Verbrauch mehr als zufrieden. Wenn man dann noch den geringeren Anschaffungspreis und günstigere Versicherung mit Steuer sieht, wie lange soll ich denn den Diesel fahren, bis der sich lohnt? Ja ich bin vorher 30 Jahre auch Diesel gefahren, die letzten Reparaturen waren aber schon heftig. Glühkerzenwechsel 480€, für den Partikelfilter rief der Freundliche 1500€ plus Einbau auf. Ja es geht auch billiger, habe aber auch Lehrgeld bezahlt. Ein Reinigen bei eingebauten Filter half leider nur für 2000km. Den Partikelfilter bezog ich aus dem Netz, von der Fa. Ernst, baute ihn selber ein. Durfte dann aber zur Freischaltung bitte bitte beim Freundlichen 180€ lassen. Am PC sah ich den Punkt, konnte ihn selbst aber nicht aktivieren. Der Boschdienst sah diesen Punkt nicht. Soviel zu OBD2. Das war kein Hyundai.

Beiträge: 1 187

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 4. September 2019, 07:02

Erfahrungen mit den Euro 6d-temp Dieselmotoren

Hallo zusammen,
wie man ja auch hier im Forum lesen kann, habe ich mir gestern einen neuen i30 Kombi mit dem 115 Ps Diesel gekauft.
Nun würde mich interessieren, ob es hier noch andere gibt, die diesen Motor auch fahren und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
Kosten Inspektion, Verbrauch Diesel und AdBlue und einfach Eindrücke von euch würden mich freuen.

Sollte ich der Erste hier sein mit dem neuen Diesel, so werde ich meine Erfahrungen hier trotzdem teilen :D

Ich komme von einem 2011 FDH 90 PS Diesel und nach einer haöbstündigen Probefahrt muss ich sagen, dass sich der Neue Diesel wirklich angenehm fährt. Natürlich kein Rennwagen, aber als günstiges Lang- und Mittelstreckenfahrzeug gut geeignet.
Was mir der Verkäufer gleich gesteckt hat, ist das der neue Diesel keine KEtte mehr hat, sondern wieder ein Gummiband mit einem Wechselintervall von 120.000 KM. Ich weiss noch nicht was ich davon halten soll, wenn man eine KEtte erlebt hat wie bei meinem alten, die auch nach 300.000 KM keine Geräuische oder anderen Ärger macht, dann ärgert man sich über diesen unnötigen Posten auf der kommenden Werkstattrechnung. Allerdings geht so ein Keilriemen im Normalfall nicht kaputt, was ja nicht bei allen Ketten der Fall ist (also vor allem bei anderen Herstellern).
Ich bin auch schon mal gespannt, wie das mit dem Pipi :thumbsup: im Tank dann in der Realität läuft. Laut dem Verkäufer fasst der Tank 10 L und man soll ca. 10.000 KM damit kommen, und angeblich kostet der Liter ca. 1,50. Da muss ich mich nochmal schlau machen.
Und was passiert wenn der Tank leer ist? :denk:
Insgesamt freue ich mich einfach auf den Neuen und hoffe, dass er meine sehr guten Erfahrungen mit dem FDH bestätigen kann.

Beiträge: 662

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 4. September 2019, 08:35

Moin Holzwurm,

in der Tat gibt es bei Spritmonitor nur 2 gleiche Autos...?( Bei beiden liegt der Verbrauch bei 5,2 bzw, 5,3l...; ich denke mal, dass sich das sehen lassen kann!

Zum Ad-Blue: Meine beiden Brüder fahren E-T-Modellen mit Ad-Blue und die sagen, dass der offizielle Verbrauch beim Ad-Blue geschönt ist; der eigentlich Spritverbrauch hingegen nicht! Aber: Ad-Blue gibt es nahezu überall mal zu kaufen, mal bei Aldi, Lidl etc., sehr sehr häufig bei Restpostenläden wie Thomas Philipps tec. pp. Dort kostet der Pipi weniger als 1€ den Liter, manchmal auch nur 0,5-0,6€/l, also alles kein Drama. Sollte der Ad-Blue-Tank leer sein, fährt das Auto einfach weiter, eine Warnleuchte sollte angehen und Du sollst (musst) dann eben auffüllen. Ohne Ad-Blue (logisch) werden eben die Stickoxide nicht "bekämpft"... :rolleyes:

35

Mittwoch, 4. September 2019, 09:09

Vorsicht! Bei den meisten Fahrzeugen fährt das Auto zwar ohne Adblue weiter, lässt sich aber nicht mehr starten wenn einmal der Motor aus war und kein Adblue mehr vorhanden ist!

Beiträge: 1 187

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 4. September 2019, 09:50

Also als aller erstes mal @Ceed: Warum hast du das Thema so verschoben? Es sollte bei meinem Thread ganz klar um den Diesel mit 6D Temp gehen und nicht generell um den Diesel.

@Darkydark
Stimmt, Spritmonitor ist schon mal ne gute Idee, da bin ich gar nicht drauf gekommen. Laut dem WLTP Verfahren soll der Verbrauch bei 4,7 liegen, also kann ich mir um die 5 Liter schon gut vorstellen, was vor allem für die Fahrzeugklasse schon gut ist. Ok also bleibt das Auto nicht einfach stehen :D Aber irgendeine Vorrichtung, dass der Besitzer nicht ohne AdBlue rum fährt, muss es ja geben. Wenn wir das Auto holen, frage ich den Verkäufer nochmal genau.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 692

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 4. September 2019, 10:47

Das Handbuch beschreibt in Kapitel 7 ausführlich die verschiedenen Anzeigestufen zum AdBlue - bis hin zur Motorsperre, wenn versucht wird, mit leerem Tank zu fahren:

Zitat

Die Harnstofffüllstand-Warnmeldungen erscheinen bei einem Füllstand von weniger als 5,4 Litern.

Wenn die Warnmeldung "Low Urea" (Harnstofffüllstand niedrig) gemeinsam mit der SCRWarnleuchte aufleuchtet, muss der Harnstoffbehälter aufgefüllt werden. Wenn kein Harnstoff getankt wird, wird die Warnmeldung nach einer bestimmten Kilometerzahl intensiviert.

Nun erscheint die Meldung "Refill Urea" (Harnstoff nachfüllen) gemeinsam mit der SCRWarnleuchte. In diesem Fall muss der Behälter demnächst aufgefüllt werden.

Wenn der Harnstoffbehälter fast leer ist, erscheint die Meldung "Refill Urea in 000 km or vehicle will not start" (in 000 km umgehend Harnstoff tanken oder Fahrzeug springt nicht mehr an) gemeinsam mit der SCRWarnleuchte. "xxx km (Meilen)" steht für die verbleibende Reichweite. Reizen Sie diesen Grenzwert nicht aus, ohne Harnstoff nachzufüllen. Andernfalls lässt sich das Fahrzeug nach dem nächsten Ausschalten der Zündung nicht mehr starten.

Die tatsächlich verbleibende Reichweite weicht je nach Fahrweise, äußeren Einflüssen und Streckenprofil möglicherweise von der prognostizierten Reichweite ab. Füllen Sie mindestens 4 Liter Harnstoff nach, wenn die Meldung "Low Urea" oder "Refill Urea" angezeigt wird. Füllen Sie mindestens 6 Liter nach, wenn die Meldung "Refill Urea in 000 km or vehicle will not start" angezeigt wird. Wenn die Meldung "Refill Urea tank or vehicle will not start" gemeinsam mit der SCR-Warnleuchte aufleuchtet, lässt sich das Fahrzeug nach dem nächsten Ausschalten der Zündung nicht mehr starten.

In allen oben genannten Fällen wird empfohlen, den Behälter stets komplett aufzufüllen.

Beiträge: 1 187

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. September 2019, 06:38

Hallo zusammen,

haben gestern die "Überführungsfahrt" vom AH nach Hause gemacht, ca. 120 km 70% AB und 15/15 Stadt bzw. Landstraße. Auf der Autobahn hatte ich den Tempomat auf 130 eingestellt und ansonsten bin ich vorgegebene Geschwindigkeit plus 10 km/h gefahren, ausser in der Stadt natürlich. Am Ende zeigte der Bordcomputer einen Verbrauch von 4,6 l/100 km an. Das ist wirklich super für 2 Erwachsene + Baby mit Sitz und 4 Winterräder.

Was man auch sagen muss, der neue Diesel klingt fast gar nicht mehr wie ein Diesel, vor allem wenn man aus einem FDH in den PDE umsteigt. Und was mir auch aufgefallen ist, der PDE ist zwar gemessen nicht wirklich langsam aber gefühlt, extrem wenig spektakulär. Ich denke da spielt vieles mit rein. Fast keine Wind- und Fahrgeräusche und eine sehr gleichmässige Kraftentfaltung. Der alte ging da gefühlt besser, aber halt nur gefühlt bzw. vom Gehör her.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 726

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 10. September 2019, 10:12

Freut mich für dich Martin, wenn dir der "Neue" Spaß macht. Immer "Gute Fahrt" damit! Eine veränderte, ruhigere Geräuschkulisse führt immer dazu, daß man ein Fahrzeug als weniger agil empfindet, auch wenn es nicht stimmt. Das liegt an den gleichen Gründen, warum einem das eigene Auto plötzlich sportlicher vorkommt, wenn man ein Loch im Endtopf hat. :D

Beiträge: 1 187

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 10. September 2019, 11:19

Mit dem Loch warte ich noch bis die 5 JAhres Garantie rum ist :D

Ja, wie sich der Mensch täuschen lässt. Erst die Werksangabe von 0 auf 100 von 11 Sekunden hat mich glauben lassen, dass er schneller sein MUSS als der Alte 8)

Aber gut, ein Sportwagen ist es nicht und soll es auch nicht sein. 130 KM/H auf der Bahn machen richtig Laune. Man muss das Radio nicht mehr mit steigender Geschwindigkeit immer lauter stellen und es fühlt sich einfach sehr gemütlich an.
Das Radio mit dem ganzen Gedöns hätte ich nicht gebraucht. Musste gestern erstmal die Anleitung studieren warum zum Henker ich mein Handy mit dem Radio verbinden soll und vor allem auch wie. Das mit dem Telefonieren mache ich während der Fahrt nicht, und wenn was ist dann halte ich kurz an und nehme das Handy in die Hand. Ganz cool ist das mit der Wifi Verbindung, einfach weil es nützlich ist, das werde ich auch mal ausprobieren. Nett ist das Radio über DAB, klingt einfach besser und man hat eine riesen Auswahl an Sendern und die integrierte Rückfahrkamera ist auch ganz nett. Den Spurhalteassi hab ich gleich wieder ausgestellt, weil der einem vor allem auf Landstraßen alle Nase lang rein greift. Vielleicht auf langen Autobahnetappen nützlich, das probiere ich nochmal aus.
Ach und sagt mal muss nicht jedes Auto mittlerweile bei einem Unfall selbstständig den Notruf wählen? Hat er das und wenn ja wo finde ich da was?

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen