Beiträge von charlyschwarz

    Dann hinkt dein Vergleich aber mächtig, was die Reichweite angeht. Das ist wie Birnen mit Äpfeln vergleichen. Wenn Du ein paar Mal getankt hast und je nach Fahrweise differiert die Anzeige. Aber m,it dem Benziner wirst Du nie an die Reichweite kommen.

    Tja, aber nicht jeder hat ein Haus und PV auf dem Dach. Wer auf der Straße parken muß, und beim Arbeitgeber nicht tanken kann, der hat ein Problem, selbst wenn es viel mehr Ladestellen gibt.

    Und genau das ist es was alle unsere dämlichen Politiker immer noch nicht begriffen haben. Leider ist ein Großteil der Bürger und Wähler nicht wesentlich schlauer. Das hinterfotzigste an den Grünen ist das sie Wasser predigen und Wein saufen. Und was die Umwelt in anderen Staaten angeht zur Gewinnung von Rohstoffen für vieles ach so Grüne, geht ihnen am Arsch, um es mal klar auszudrücken, vorbei. Deutschland rettet mit nicht ganz 2% CO²-Ausstoß die Welt.^^

    Sobald in Deutschland 2/3 der Bevölkerung kein Auto mehr hat reichen auch die vorhandenen Stromkapazitäten.

    Der ist gut. Aber wahr.

    Ich habe meinen GD turbo wirklich gemocht und gerne gefahren, da muss sich der Fastback N-Line noch ordentlich strecken, damit ich ihn so in mein Herz schließen werde.

    Hast Du ihn denn nicht vor dem Kauf zur Probe gefahren? Aber gut, Schwachpunkte findet man erst, wenn man ihn eine gewisse Zeit gefahren hat.


    Mal etwas grundsätzliches zum Musiksystem. Die meisten meckern immer. Bei allen Hyundais, die ich bisher hatte (i30 CW FD, 2 Veloster, i30 N Performance und jetzt den Tucson), konnte ich eigentlich nie etwas schlechtes darüber sagen. Ich denke es liegt daran welche Musikrichtungen man bevorzugt. Dies sind bei mir Rock, Pop, Jazz, Blues, Klassik und Diverses. Zu meinen nichtbevorzugten Musikrichtungen zählt weder RAP, Tecno oder was es da sonst noch an bassintensiver Loopmusik gibt.


    Und da liegt wohl der Hase im Pfeffer begraben. Wer bevorzugt basslastige Musik hört mit reichlich Wiederholungsloops, der muss in eine andere Qualität investieren. Wer noch echte handgemachte Mucke hört, wird da weniger Probleme haben.

    Für mich ist selbst der Plugin-Hybrid eher eine Mogelpackung, weil er ja meist nur einen so kleinen Akku hat, daß ihm nach kurzer Strecke schon die Luft aus geht.

    Das ist leider so. Das schlimme daran für mich ist, dass die meisten Menschen entweder dumm oder ignorant sind, was E-Mobilität angeht.

    Ja wir haben alle PCs oder Smartphones, in denen auch entsprechende Rohstoffe stecken, nur bei E-Autos ist es ein vielfaches mehr, und wenn man 1000de Kilometer entfernt von Europa anderen Menschen die Lebensgrundlage klaut, oder unwiederbringlich die Natur zerstört, interessiert es die Allerwenigsten.


    Das schlimme daran finde ich, dass selbst Parteien wie die Grünen so etwas ignorieren. Aber sie kennen nicht einmal den Unterschied zw. Kobold und Kobalt. Die Kobolde sind die kleinen afrikanischen Kinder, die das Kobald aus den Mienen holen. Und die anderen verbrauchen im Stromnetz Gigabyte anstatt Gigawatt, und sie können diese Energie sogar noch speichern :P;( Und sowas will uns regieren.


    Aber man sorgt dann wieder dafür, das die Verkaufszahlen für E-Autos steigen.

    Na ist doch schön, dass das mit dem Lenkrad geklappt hat.


    Zum Sitzbezug kann ich Dir sagen, dass die abgeschuberten Stellen immer wieder auftauchen werden. Leider sind die Leder nicht mehr so wie früher. Aber um das zu verhindern, müßtest Du auf eine Art einsteigen, die keiner will, ist halt so.


    Ich hatte das gleiche Problem beim Veloster Turbo. Mal sehen, wie es beim Tucson sein wird, der hat auch wieder Leder, allerdings sind die Sitzwangen nicht so ausgeprägt und wegen der Höhe ist es ein anderer Einstieg. Aus diesen Gründen hatte mein N auch kein Leder, und auf das "Komfortpaket" habe ich keinen Wert gelegt.


    Sitzwangen öfter mal mit Lederfett bearbeiten. Am besten was beim Sattler kaufen, falls Du so etwas in der Nähe hast. Früher gab es sowas mal bei Deichmann, habe damit immer meinen Lederkombi geplegt. Das war noch Leder.

    Ich fahre den Kombi mit Teilleder Sitzen (manuelle Bedienung) und würde gerne auf die Vollledersitze oder i30 n Sitze (elektrisch) umrüsten.

    Erstens zu teuer, zweitens sind die angeblichen Vollledersitze auch keine Vollledersitze, da das Alcantara kein Leder sondern ein Stoff ist. Und wenn Du Teilledersitze hast, und die Sitz- und Rückenfläche Stoff ist, dann bleib dabei. Ist im Sommer wesentlich angenehmer. Bei den Ledersitzen wirst Du irgendwann in naher Zukunft Abriebspuren an der Sitzwange haben, da man unweigerlich darüber "rutscht".

    Ferner leben wir in einer rechtlichen EU-Gemeinschaft, insofern darf man innerhalb dieser Gemeinschaft nicht verschiedene Maßstäbe etc. (zum Nachteil des Kunden) an den Tag legen...

    Das meinst Du, aber schau dich mal um wie das wirklich ist. In der EU ist auch festgehalten, das die Gemeinschaft keinem anderen Land hilft wenn es in finanzielle Not gerät. Und warum ist ein Teil des Gelds des deutschen Steuerzahlers in Griechenland gelandet.

    Man gewinnt irgendwie den Eindruck, Hyundai-Kunden sind entweder alles Schotten, Sparschweine oder Hartz4`ler. :unsicher:

    Ganz schön harter Tobak

    dass es die Qualität der Teile nicht besser macht.

    Es kann aber sein das Du einfach nur Pech hattest. Ich habe jetzt meinen 5 Hyundai seit 2010, habe sie im Schnitt2,5-3 Jahre gefahren. Alle hatten ein Lederlenkrad und zw.48 und max 60tkm Laufleistung. Probleme hatte ich da nie bis auf das Lenkrad vom Veloster Turbo welches im unteren Bereich rissig war, und anstandslos getauscht wurde.


    Ebenso unterschiedlich war es mit den Steuergeräten der ersten I30N Performance. Die zickten von 2x Aussetzern wie bei mir, bis zur Unfahrbarkeit bei Anderen.


    Dann hat dein Händler aber auch verstanden worauf es ankommt.

    Die wird es sicher nicht geben. Ich verlasse mich dahingehend nicht darauf, was mir der Hersteller erzählt. Es wird Dir aber auch kein Hersteller erzählen, dass Doppelkupplungsgetriebe nicht für ein komplettes Autoleben ausgelegt sind.

    Marcel,


    das mit dem Ledersitz und der Naht kenne ich von meinem Veloster Turbo. Das Leder kann man wohl nicht mehr mit alten Qualitäten von vor 20 oder 30 Jahren vergleichen. Ein Bekannter hatte einen A3 so um 2005-10, da waren die Stoff- Sitzwangen nach knapp 3 Jahren durch. Da hat sich die Premiumfirma Audi garnix von angenommen.


    Bei meinem N habe ich dann auf das Lederpaket aus vorher genannten Gründen verzichtet. Da jetzt beim Tucson die Sitzwangen nicht mehr so ausgeprägt sind, denke ich wird das mit dem Abrieb weniger der Fall sein. Ausserdem habe ich das Gefühl das das Leder qualitativ wertiger ist.


    Drück Dir die Daumen das sich Hyundai einsichtig zeigt. Aber selbst wenn sie den Sitzbezug tauschen wirst Du es nach einiger Zeit wieder haben, da ist die Qualität nicht mehr die, die sie mal wahr. Lederfett hilft, am besten welches vom Sattler oder Motorradzubehör:thumbup:

    rotesTeufelchen

    Weil es erstens verbrauchstechnisch nix bringt und zum anderen ständig den Anlasser und die Batterie belastet. Und da die Batterie dafür ausgelegt ist, kostet sie richtig Geld wenn defekt. Wer ein wenig technisches Verständnis hat, dem ist klar, dass es nicht von Vorteil sein kann, wenn der Wagen an jeder verschissenen Ampel für 5 sek. ausgeht, auch nicht wenn es für länger ist. Das ist nur für unsere Politik, die von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Oder für Verkehrsminister, die unsere Steuergelder sinnlos zum Fenster hinauswerfen.

    @Daydark,

    da kann ich Dir folgendes sagen, das mit dem Lenkrad ist sicher nicht nur ein optischer sondern definitiv ein Qualitätsmangel. Ich fahre jetzt seit 1978 Auto und bei all meinen Autos die meist ein zugekauftes Leder-Lenkrad der Firma Momo hatten, ist so etwas nicht aufgetreten.


    Kurz bevor ich meinen N im November 2017 bekommen habe, hatte ich ein Problem mit dem Lederlenkrad beim Veloster Turbo, schönstes außergewöhnliches Auto:*. Dafür ist ein Außendienstmitarbeiter der Fa. Hyundai rausgekommen und hat sich das angesehen. Da es im unteren Bereich Risse hatte, sagte er das es getauscht wird. Er sagte aber auch hätte es so typische "Schrappspuren" von Ring, was ich auch kenne, würden sie es nicht tauschen.


    Aber das bei Marcel ist ein Qualitätsmangel. Das mit der Beule in weichem Material kann man geteilter Meinung sein.


    Also Marcel hart bleiben und ich denke, wenn sich dein Händler ins Zeug legt, kann er Dir auch helfen.

    mein Ellenbogen liegt dort vielleicht mit 200 gr Gewicht auf. Ich bohre ja nicht wie ein Irrer meinen Ellenbogen in die Innenverkleidung.

    Ich glaube das unterschätzt Du, das Gewicht wird schon mehr sein. Ist die Stelle oben am Fenster? Ist aber auch egal, ich hatte so eine Delle im unteren Bereich der Tür, also wo man die Tür zuzieht, auch vom Arm ablegen. Mich hat das nicht gestört, wobei ich sagen muss, das ist wie mit dem Spruch, stetes Wasser höhlt den Stein. Das ist jetzt nicht negativ gemeint, aber wenn man den Ellenbogen dort ständig ablegt, bleibt das nicht aus.


    Zum Lenkrad kann ich nur sagen das ich bei meinem N-Performance in 3 Jahren und 55tkm keine Probleme hatte, war bis zum Abgabetag wie neu. Ich habe es regelmäßig beim Autowaschen feucht abgewischt und 2x im Jahr mit Lederfett behandelt. Das habe ich aber bei allen Lederlänkrädern seit Mitte der 80er so gehalten und nie Probleme damit gehabt.


    Aber ich kann deinen Frust verstehen.