Beiträge von charlyschwarz

    Da Design von Prior sieht ja nicht schlecht aus, aber ich frage mich was wird da in einiger Zeit mit Rost sein? Die Aufbereitung der Kotflügel wird niemals so sein wie original. Da sag ich einfach nein danke.

    Da ich aber vom N auf einen Tucson umgestiegen bin, kommt es für mich nicht in Frage. Aber wäre es auch so nicht.

    Der andere Grund warum ich immer oberkannte Unterlippe tanke ist das ich so immer vergleichbare Werte für den Verbrauch habe.

    Genau das ist es. Habe das bei meinem i30 N immer so gehalten ihn bis obenhin volltanken. Da stimmte der Durchschnittsverbrauch eigentlich immer. Den Tucson habe ich jetzt das zweite Mal selber betankt und auch da kann ich mich wohl auf den angezeigten Verbrauch verlassen.

    Also wenn ich das alles richtig sehe kannst Du die als M+S also Winterreifen fahren. So steht es in B03. Und dafür ist deine Werkstatt zu blöd. Na dann gute Nacht Marie.

    Du kannst auch bei Hyundai auf deren Seite auch nochmal unter Zubehör schauen, da stehen sicher auch Kompletträder für dein neues Fahrzeug. Da kannst Du dann auch sehen welche Größen die dort anbieten. So habe ich meine für den Tucson auch bei meinem Hyundaihändler ausgesucht.


    Und im COC stehen meist nur zugelassene Sommerreifen-Kombinationen, und die darfst Du nicht unterschreiten. wenn der als Sommer min 18 Zoll hat mit 225, dann kannst Du nicht hingehen und sagen ich fahre jetzt aber als Sommerreifen 17 Zoll mit 205.

    Das COC Papier ist doch scheißegal. Sag mal von welcher Firma die Felgen sind, welche Größe sie haben und wie die Felge heißt. Dann kann man auf der Herstellerseite in der ABE nachsehen ob deine Felge dort aufgeführt ist.

    Größe der Felge z.B. 7x16 Zoll ET...... und ET steht für Einpresstiefe.


    Wenn beim N-Line die Bremsen nicht größer sind, wovon ich ausgehe, dann passt die Felge auch dort. N-Line steht doch eigentlich nur für eine sportliche Ausstattungsvariante, nicht für technische Veränderungen.


    Nimm es mir nicht übel, aber wenn deine Werkstatt so blöd ist, dass sie dir das nicht beantworten kann, dann möchte ich nicht wissen, was die bei echten technischen Problemen am Auto machen. Such dir eine kompetente Werkstatt.


    Nur mal als Beispiel, ich bin vom i30 N Performance auf den Tucson umgestiegen. Aber selbst mir als Laie, der sich damit beschäftigt, war klar, dass ich die Reifen, nicht die Felge, beim Tucson nicht nutzen kann, da ein SUV eine höhere Tragfähigkeit des Reifens benötigt. Serienmäßig ist er mit 19" ausgerüstet. Winterreifen waren in 16, 17 und 18 Zoll möglich.

    Also zw. Typ GD Karosserie und jetzt PD besteht schon ein gravierender Unterschied was das Aussehen angeht. Und auch ansonsten wird es Unterschiede geben.

    Schau mal hier, da stehen für den PD CRDi auch 16 Zoll. Wenn Du dort deine Felgen findest, oder aber mit der genauen Bezeichnung der Felge im Netz eine neue ABE suchst, wirst Du dort sicher auch den PD in der neuen ABE finden.

    Der Hintergrund ist das ich das gleiche Fahrfzeug (Fastback N-Line) erwarte mir aber keiner sagen kann welche Räder ich montieren darf. Es geht um die eventuelle mitnahme der Winterräder.

    Dann sag doch einfach mal von welchem Wagen Du welche Reifenkombination mitnehmen willst. Diese blaue Dunstaussagen bringen doch nichts. Dann kann man Dir auch vielleicht weiterhelfen.


    Aber dein Händler scheint in der Hinsicht ja auch nicht gerade sehr beleuchtet zu sein. Eine solche Frage eines Kunden sollte man schon beantworten können. Denn da spielt nicht nur die Rad-Reifenkombination eine Rolle, sondern Lochkreis, Größe und ET, sowie die Tragfähigkeit des Reifen und Geschwindigkeitsbereich.

    Aber gut, es sind halt auch die EU vorgaben was Co2 betrifft, was ja im direkten Zusammenhang mit dem Verbrauch steht

    Das sehe ich aber ganz anders. Das Maximum ist hier schon so gut wie rausgeholt. Soll heißen wir befinden uns in einem logarihtmischen Prozeß und nicht mehr so wie viele andere Länder, in einem noch linearen Prozeß. Heißt also, es wird für uns immer schwerer, noch etwas wirklich effektives zu erreichen.


    Stattdessen geht man hin und verkauft unsere "alten" und ältesten Benziner und Diesel nach irgendwo und lässt sie da weiterhin die Umwelt "verpesten". Das passt natürlich unseren Politikern in den Kram und ganz besonders den scheinheiligen Grünen. Hauptsache hier bei uns stimmt die CO²-Bilanz. Was tausende Kilometer entfernt passiert, geht ihnen doch am Arsch vorbei. Ebenso verfährt man bei der Rohstoffgewinnung für E-Autos. Wenn man jetzt wirkliche Fachleute in der Politik hätte, dann würde man mal sehen, wie effektiv Autos heute in Vergleich zu den 70-90er Jahren geworden sind, sprich Leistung zu Gewicht und auch Komfort.


    Dass wir was für die Umwelt tun müssen, ist wohl jedem klar, aber nicht mit so unfähigen Politikern, die meist von der Materie keine Ahnung haben. Steuergelder verplempern indem sie E-Autos fördern. Woher soll der Strom bei nicht vorhandenen AKW's kommen. Von Windrädern?:D Oder kaufen wir dann Strom aus Nachbarländern aus maroden AKW's. Ein gesamt völlig undurchdachtes Konzept.

    Wenn ihr das doch alles wißt, dass die Motoren nicht mehr zeitgemäß sind, zuviel verbrauchen, dann frage ich mich allerdings, warum kauft ihr Euch alle einen Hyundai. Dann wäre es doch effektiver, auf deutsche oder französische Marken zurückzugreifen.

    Das kann ich so nicht bestätigen, nach einer Stunde Autobahn mit Geschwindigkeiten zwischen 180 und 230 komm ich nie höher als 12 Liter.

    Dann schau mal nicht auf den Durchschnittsverbrauch sondern nulle mal den eine Etage tiefer, also quasi den Tagesverbrauch. Dann wirst Du sehen das da auch locker 17l bei 240mk/h durchgehen. Auf der normalen Durchschnittsverbrauchsanzeige hat er dann bei mir auch nur 12l angezeigt. Aber nicht so auf dem momentanen Verbrauch. Du kannst wenn Du dann eine normale Geschwindigkeit 140km/h weiterfährst den Verbrauch natürlich auch wieder unter 10l bekommen. Interessant ist aber der Momentanverbrauch bei einer höheren Geschwindigkeit.

    Der könnte echt weniger verbrauchen, aber so ist das halt, der Realverbrauch passt nie zum Verkausprospekt.

    Auch dabei gilt, Leistung will gefüttert werden. Wenn ich bei so einem Auto noch unter 8,5l kommen möchte, dann würde ich doch kein 275PS Auto empfehlen. Wenn ich meinen richtig getreten habe, dann sind da auch mal mehr als 17l durchgegangen, dafür ist doch so ein Hobel da.

    Es gibt eine neue Navi-Software für den i30 Typ PD, und da ist einiges anders unter anderem kann man die GPS-Geschwindigkeit anzeigen lassen. Habe sie im Oktober auf meinen N drauf bekommen, der ist jetzt aber wech. Ist aber auch auf meinem neuen Tucson drauf.

    Hippocampus

    Wenn man keinen Garantieantrag stellt und Hellseher ist, dann kann das stimmen. Es ist nicht das erste Lenkrad bei Hyundai, welches so aussieht. Ich kann aber auch sagen, dass bei meinem i30 N, den ich jetzt mit 55tkm abgegeben habe, so etwas nicht hatte. Allerdings habe ich das Lenkrad auch min. 1x im Jahr gefettet.

    Wenn Du einen gescheiten Händler hast, wird er einen Kulanzantrag stellen.

    Ob da jetzt wirklich 50 l reingehen, hat mich nie so recht interessiert. Auf jeden Fall habe ich bei meinem i30 N immer so lange getankt, bis ich den Sprit sehen konnte. Da wußte ich immer der Tank ist voll, und der angezeigte Durchschnittsverbrauch stimmt auch. So halte ich es auch weiterhin bei meinem neu angeschafften Tucson, dann weiß ich wirklich was er verbraucht.


    Bei dem i30 N ließen sich nach dem ersten Abschalten immer noch ca. 5-7 l einfüllen. Wenn er dann voll war, hat er bei einem Verbrauch von 10 l dann auch wieder knapp über 500 km Reichweite angezeigt, also sollten 50 l schon passen.