Beiträge von charlyschwarz

    Ich weiß jetzt nicht wie sich ein 1,4 T-GDI fährt, aber ich denke die sind auch nicht so lahm. Was meinst Du mit Leistungsverlust, hat er weniger Leistung als er müsste?


    Ich hatte letztlich mal einen Kona als Leihwagen mit 120PS, da sage ich persönlich das geht gar nicht, da wird das überholen ja zur Gefahr. Da war unser I30 Kombi in 2010 mit 109 PS ja wesentlich flotter. Dieses 1.0l Motörchen ist doch nix. Wenn ich denke wie da früher die D und C Kadett gingen. Klar die waren leichter und wurden nicht durch X-Filter verstopft.

    So, all ihr Tucson Fahrer, wer ist denn jetzt hier mit einem tiefergelegten Tucson mit Eibachfedern unterwegs. Und ich bin auch nur an deren Meinungen interessiert und nicht an einer Diskussion warum man ein SUV tieferlegen will. Ihr könnt mir eure Erfahrungen wenn nicht anders auch per PN mitteilen. Noch besser wäre ich hätte jemanden aus dem Postleitzahlenbereich 462.. mit dem ich mich unter entsprechendem Schutz treffen könnte.

    Wenn ich dein Fahrprofil interprettiere, kommt der N für dich eigentlich nicht in Frage. Ich habe einen der ersten N gefahren. Ich habe mir damals gesagt, so etwas gönne ich mir mal vor der Rente. Ich wollte einfach mal so ein Auto mit reichlich PS haben. Auf was ich mich einließ wußte ich, höherer Spritverbrauch, Reifen eher weg, alle 10tkm Ölwechsel. Beim N hattest Du irgendwie immer das Gefühl, schön wenn die Bahn leer ist und Du ihn gehen lassen kannst. Wenn ich auf der AB unterwegs war und es ging dann waren immer 140-160km/h angesagt, und wenn ganz leer, dann jenseits der 200.


    Man muss nicht wenn es der Verkehr nicht anders zulässt ständig Gummi geben und dann wieder auf die Bremse und wieder auf den Pin, aber ein N ist nicht zum gondeln gedacht, macht keinen Sinn. Nach 3 Jahren habe ich dann festgestellt, das ich zu 80% oder gar mehr mit dem Verkehr mitschwimme. Daraufhin habe ich mich entschlossen mir mal den neuen Tucson anzusehen, und wie man sieht wurde es der alte Tucson. Und was soll ich sagen man gewöhnt sich ganz fix an die Fahrweise mit einem solchem Auto. Und er ist mit seinen 177PS für die Größe nicht langsam. Klar den N habe ich nicht bereut, aber ich habe ihn auch entsprechend genutzt.


    Und deine Gedanken mit Abgasnorm, Tempolimit etc, haben bei mir letztendlich auch das Umdenken eingeleitet. Heutzutage kannst Du ja nicht einmal mehr auf Landstrassen richtig Spaß haben. Und bei den neuen Geschwindigkeitsregeln bist Du ja auch RuckZuck im Fahrverbot.

    Hallo Hans-Jörg,

    da scheint dann halt jeder anders, ist wie mit der Geschmacksache. Mich nervt es, wenn das Teil schon anfängt abrupt langsam zu werden und zu bremsen, wenn ich vielleicht in der nächsten Sekunde die Spur wechseln will. Ich denke nicht, dass ich damit mal gut Freund werde, aber man soll niemals nie sagen. Sicherlich spielt der eigene Fahrstil auch eine Rolle.

    aber es entlastet den Fahrer etwas und führt eher zu einem etwas besseren Verkehrsfluss, was auch Unfallzahlen sicher positiv beeinflusst.

    und führt unter Umständen dazu das man unaufmerksam wird, weil einem alles abgenommen wird. Ob sich das positiv auf Unfallzahlen auswirkt wage ich zu bezweifeln, ich habe eher den Eindruck das so etwas, unsicheren Verkehrsteilnehmern vorgaukelt sich sicher im Verkehr bewegen zu können.

    ECO steht drauf ist aber nicht wirklich drin...


    Auch der Abstandsregler ist im Grunde Schwachsinn im Auto. Wenn ich vorausschauend fahre, was so ein Sensor nicht kann, dann bremse ich noch lange nicht da, wo die Automatik beginnt zu bremsen bzw vom Gas zu gehen. Somit muss ich bereits da beschleunigen, wo ich vorher noch garnicht gebremst hätte. Das gleiche beim Spurwechsel. Um eine reine Notbremsung durchzuführen ok, aber zum fahren und Abstandhalten nein danke. Das spart keinen Sprit, sondern ganz im Gegenteil.


    Leider muss man den Scheiß jedesmal beim Neustart deaktivieren, wenn man den Tempomaten nutzen möchte.


    Übrigens gestern wieder getankt, bis der Sprit zu sehen war, und somit differiert der Durchschnittsverbrauch der Anzeige mit dem wirklichen Verbrauch bei max. 0,2l mehr auf dem Bordcomputer;)

    Zwei Drittel bin ich übrigens im Modus Eco gefahren, den Rest Normal, das ganze mit dem 1.5er T-GDI.

    Eco fahren heißt nicht unbedingt Eco-Verbrauch. Bei Youtube gibt es Erklär-Videos von Herrn Bloch, Vox auto motor sport, welche zeigen das eine etwas zügigere Fahrweise oft mehr bringt als diese Zockelei.

    Zum anderen spielen zu viele Faktoren beim tanken eine Rolle, die größte ist die Außentemperatur wenn sie stark schwankt. Wenn Kontrolle dann volltanken bis der Sprit im Rohr zu sehen ist.

    Wieso warten, das gibt man sofort an den Händler weiter und reklamiert es, weil evtl. ein Hyundai-Mitarbeiter rauskommt und es sich ansieht.

    Ist fast immer das Gleiche in Foren. Wenn hier jemand fragt wer Erfahrung mit einer Tieferlegung beim Tucson hat, dann stehen sofort auch die auf der Matte, die das bei einem SUV bescheuert finden.

    Aber das will der Fragesteller garnicht von Euch wissen, sondern wie die Erfahrungen derer sind, die ihren Tucson tiefer gelegt haben. Wenn Euch das nicht gefällt, dann zwingt Euch doch keiner dazu es zumachen, egal welche Beweggründe.


    Es ist halt so, das wie alles im Leben persönliche Geschmacksache ist. Wenn jemand fragen würde, wer hat seinen Tucson höhergelegt, käme ich nicht auf die Idee zu sagen das sieht aber scheiße aus, leg ihn doch lieber tiefer, nur weil ich nicht darauf stehe. Muss doch jeder für sich selbst entscheiden. Und dabei können ihm die helfen die es gemacht haben und nicht die, die keine Erfahrung damit haben.

    Das kann im Endefekt ja jeder halten wie er möchte, aber ich würde mein Auto nicht so zerlegen. Das ist wie bei den RWB Porsche, käme für mich auch niemals in Frage. Und bei dieser Art sind dem Rost Tür und Tor geöffnet.

    Ich käme auch nicht auf die Idee so ein verbasteltes Auto zu kaufen.

    Da Design von Prior sieht ja nicht schlecht aus, aber ich frage mich was wird da in einiger Zeit mit Rost sein? Die Aufbereitung der Kotflügel wird niemals so sein wie original. Da sag ich einfach nein danke.

    Da ich aber vom N auf einen Tucson umgestiegen bin, kommt es für mich nicht in Frage. Aber wäre es auch so nicht.

    Der andere Grund warum ich immer oberkannte Unterlippe tanke ist das ich so immer vergleichbare Werte für den Verbrauch habe.

    Genau das ist es. Habe das bei meinem i30 N immer so gehalten ihn bis obenhin volltanken. Da stimmte der Durchschnittsverbrauch eigentlich immer. Den Tucson habe ich jetzt das zweite Mal selber betankt und auch da kann ich mich wohl auf den angezeigten Verbrauch verlassen.

    Also wenn ich das alles richtig sehe kannst Du die als M+S also Winterreifen fahren. So steht es in B03. Und dafür ist deine Werkstatt zu blöd. Na dann gute Nacht Marie.

    Du kannst auch bei Hyundai auf deren Seite auch nochmal unter Zubehör schauen, da stehen sicher auch Kompletträder für dein neues Fahrzeug. Da kannst Du dann auch sehen welche Größen die dort anbieten. So habe ich meine für den Tucson auch bei meinem Hyundaihändler ausgesucht.


    Und im COC stehen meist nur zugelassene Sommerreifen-Kombinationen, und die darfst Du nicht unterschreiten. wenn der als Sommer min 18 Zoll hat mit 225, dann kannst Du nicht hingehen und sagen ich fahre jetzt aber als Sommerreifen 17 Zoll mit 205.