Hyundai als Fahrschulwagen

  • Da ich ja aus der Branche komme, fällt mir immer öfter auf, das verschiedene Hyundai Modelle immer beliebter sind bei den Fahrschulen.
    Hier im Rhein-Main-Gebiet waren ja Jahrzehnte VW, Audi und Mercedes die beliebtesten Platzhirsche am Markt. Das schein sich wohl jetzt etwas zu verändern.


    Derzeit haben wir hier im Gebiet gut 7 Fahrschulen die schon zu Hyundai gewechselt sind. Die 5 Jahre Garantie sind hier wohl das schlagkräftigste Argument, alle anderen Hersteller geben uns max. 2 Jahre und auch nur bis max. 100.000 Km.


    Wir haben bei uns noch 3 Audis am laufen, werden aber im kommenden Jahr auch zu Hyundai wechseln.
    Habe diesbezüglich schon meinen i30n umrüsten lassen und ab April steht noch ein Kona und ein Tucson bereit.
    Ist diese Veränderung noch jemandem aufgefallen?

  • ich find es gut, dass mehr hyundai vertreten ist. Was ich noch nicht verstehe (nicht bse gemeint) - warum SUV als Fahrschulwagen? Dachte da eher an einen normalen i30 etc,.

    i30 Fastback - 1,4 T-GDI - 2XX PS - 3XX NM


    Mods:

    - VMAXX 4 Kolben Bremsanlage mit zweiteiliger geschlitzter Bremsscheibe mit Stahlflexleitung

    - Carbon Spiegelkappen

    - Fastback N Heckspoiler/Heckklappe / Spoiler in Carbon

    - I 30 N Powerflex Drehmomentstütze in Gelb

    - TOMASON TN 20 in 8 x 18 ET 45

    - H&R Federn 35 mm

    - KC Customparts AGA

    - Mazza Engineering Motortuning

    - Pipercross Luftfilter

    - Folierungen im Außenbereich

    - Getönte Scheiben

    - Alcantaraveredelung im Innenraum (Coreo Sattlerhandwerk)

  • kdm1993
    Das war auch eigentlich so mein erster Gedanke, aaaaaaber du kannst in einen SUV viel besser ein- und aussteigen und vor allem, der Schüler und auch der Lehrer haben eine viel bessere Übersicht. Ich merke da schon den Unterschied zwischen meinem A3 und dem Q2. Da liegen Welten dazwischen.

  • Tatsächlich habe ich einen befreundeten Fahrschullehrer, der vor 4 Jahren auch komplett auf Hyundai umgestiegen ist. Liegt definitiv an der Garantie!

  • Ja genau, waren es dann nicht nur drei Jahre*??
    * (was ja immer noch besser wäre als zwei)

  • Genau! Darum fragt mal nach, wenn ihr einen kennt der einen Hyundai als Fahrschulauto nutzt. Aber wie von Dago schon erwähnt wurde: 3 Jahre sind immernoch ein Wort! :super:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Bei allen Automobilherstellern sind es in der Tat nur 2 Jahre, Hyundai gibt die kompletten 5 ohne Km Begrenzung. Das fand ich ja gerade so genial
    PS: VW und Audi geben zwar auch 3 Jahre ( bis 100.000 Km ), allerdings dann ohne Wartungs und Verschleißpaket.

  • Ich kenne in Frechen eine Farschule die schon seit Jahren auf Hyundai schult. Ist wohl von der Haltbarkeit der Autos positiv überrascht. Hat mit anderen Fabrikaten wesentlich mehr Probleme. Die Besitzer sehe ich aber nur alle paar Jahr auf einer Geburtstagsfeier von Freunden.

    Das Leben ohne Guzzi ist möglich...aber sinnlos

  • Bei uns ist auch eine Fahrschule komplett auf Tucson unterwegs. Finde ich gut, weil damit auch auf (nach hinten) unübersichtlicheren Fahrzeugen geschult wird. Die Garantie bei gewerblich genutzten Fahrzeugen ist allerdings eingeschränkt. Aber meist sind die Autos eh nur noch geleast. Ein größeres Taxiunternehmen ist seit Jahren schon mit i30, i40, H1 unterwegs.

    Bi uns im Nor'n heet dat nich Disko sonnern daanz up de deel.

  • Hi Airliner,


    Hyundai schränkt zum Glück nichts ein. Wir bekommen die vollen 5 Jahre ohne Km Begrenzung. Ist derzeit einmalig unter allen Herstellern... Selbst unsere sogenannten "Premium-Marken" machen sich da ins Höschen.

  • Dann habe ich da wahrscheinlich etwas mit den Wartungsintervallen verwechselt (oder mit hinzu gemogelt). Die waren bei gewerblichem Einsatz (Taxi, Polizei, u.ä.) jedenfalls abweichend.

    Bi uns im Nor'n heet dat nich Disko sonnern daanz up de deel.

  • Was ja auch sinnvoll ist, im Sinne der Lebenserwartung. Von Hydunais an Fahrschulen habe ich in Frankfurt noch keinen Trend wahrgenommen, allerdings habe ich auch immer nur die Fahrschulen hier im Blick wo ich oder Freunde den Führerschein gemacht haben. Eine scheint von VW zu Opel gewechselt zu sein, "meine" fährt nach wie vor BMW, ist allerdings von 1er auf X2 gewechselt. Hätte ja vermutet, dass es SUV nur mit Automatik gibt. :denk:

  • Gestern habe ich leider eine sehr traurige Entscheidung getroffen. Ich trenne mich von meinem geliebten i30n Performance gaaaaaaanz schweren Herzens. Aber diese Entscheidung musste sein. Der I30n ist als Fahrschulwagen völlig unbrauchbar. Er macht natürlich Spaß, gerade wenn man Fahrschüler hat, die geil aufs Autofahren sind und da auch richtig Bock drauf haben, auch die Autobahnfahrten sind spaßiger....., nur beim normalen Fahrschuleinsatz ist es vorbei mit dem Spaß da doch erst etwas Gefühl benötigt wird um so ein Fahrzeug zu bedienen, das relativ harte Fahrwerk gibt mir dann im normalen Stadtalltag nach 8 oder 9 Stunden den Rest.
    Ich habe es mir wirklich sehr lange durch den Kopf gehen lassen, mich aber jetzt entschieden, nach 5500 km, das Fahrzeug herzugeben.
    Mein Händler machte mir ein tolles Angebot für einen Tucson, das Angebot habe ich jetzt angenommen.

  • redskins Glückwunsch zur neuen N-Line Perle! :super: Teilweise ist noch die Schutzfolie drauf, wird sicherlich vor der Übergabe entfernt. Wurde für den i30N ein höherer Stundensatz in der Fahrschule verrechnet?

    Einmal editiert, zuletzt von BlackDoc () aus folgendem Grund: 'Fahrschule' eingefügt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!