Ölzusatz - Was haltet ihr davon?

  • Hallo, habe jetzt einen I30 CW Kombi Baujahr 12.2010 gebraucht gekauft. Bin auch damit bisher zu frieden er hat schon 130Tsd Km auf dem Buckel


    Steuerkette, ZKD und Bremsen wurden erst in den letzten 2 Jahren erneuert.


    Nun zu meiner Frage, was haltet ihr von dem Ölzusatz Roil Gold ( https://www.girmann.com/roil/ ) soll ich es in meinen Motor kippen oder lieber nicht ?


    In meinem Rasenmäher habe ich das Zeug schon einige Jahre drin und das ganze ohne jemals das Öl gewechselt zu haben. Der Rasenmäher läuft immer noch wie eine Biene ^^ .
    Viele Grüße,
    Gerd.

    "Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiss alles besser."

    Einmal editiert, zuletzt von duffy123 ()

  • Womit begründest Du deine Aussage, damit das die Hersteller davon abraten oder aus eigener Erfahrung ?. Mir hat so etwas mal den Arsch gerettet (ich glaube es war Slick50 oder so) habe meinen Passat von Hamburg nach Göttingen gejagt immer wo es ging mit Vollgas. In Seesen habe ich dann mal Gas weggenommen und dann ging die Ölkontrolle an, auf der Raststätte habe ich den Ölstab rausgezogen und es war kein Tropfen Öl am Peilstab zu sehen. 2 Liter Öl aufgefüllt und weiter ging die Fahrt ohne Probleme. Die Karre habe ich noch lange ohne Ölwechsel (nur Filter wurde gewechselt) gefahren, bis der TÜV uns geschieden hat.


    Natürlich würde ich als Hersteller auch von so einem Zusatz abraten, weil dann die Werkstattintervalle länger und Motorschäden weniger werden.


    LG, Gerd.

    "Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiss alles besser."

  • Naja, im Endeffekt sind die Motoren, Lager und sonstige Reibungsteile darauf ausgelegt, mit der Viskosität und den Ölwerten (Reibwert, Säurewert etc.) zu arbeiten, für die sie gebaut wurden.
    Zwar mag Hyundai da - im Gegensatz zu anderen Herstellern - keine eigene Öl-Freigaben haben und sie wechseln auch gerne mal vom einen zum anderen Ölwechsel die Viskosität, aus Umweltschutzgründen.
    Aber dennoch sollte man sich mal die Frage stellen, wie glaubhaft alleine schon die Aussagen sind, dass du bis zu 8-12% mehr Drehmoment, bis zu 10% mehr Leistung bei 20% weniger Verbrauch hast.
    Das klingt ja so geil, das würd ich sofort in meinem Rennwagen in der heimischen Garage kippen, da dieses billige 10w60 Hochleistungssportöl mir ja nur 500 statt bis zu 550 PS liefert.


    Lange Rede kurzer Sinn: Fahr den Wagen warm und kalt, schön wenig Kurzstrecke, wechsel regelmäßig das Öl und der Motor wird es dir danken.
    Übrigens.. wenn 2 Liter Öl fehlen, sollte die Öldrucklampe an sein (Rote Leuchte) und nicht die Ölkontrolllampe (gelbe Leuchte bei einigen VWs)

    Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

  • Roil Gold und andere ähnliche Produkte beruhen darauf dass sie den dritten Körper innerhalb des Motors weiter aufbauen (vereinfacht gesagt) und somit die Reibung reduziert wird. Kann man in etwa mit Bio Repair Zahnpasta vergleichen. Damit kann man einen ausgelutschten Motor sicher (vorübergehend, so lange das Zeug wirkt) weniger ausgelutscht machen, wobei ich die Herstellerangaben schon etwas abenteuerlich finde also sollte man nicht so viel erwarten.
    Ich persönlich würde über so etwas erst nachdenken wenn ich Probleme wie z.B. erhöhten Ölverbrauch o.Ä. habe.

  • Niemand erhält 10% mehr Leistung und 20% weniger Verbrauch, weil er sich einen Zauber-Zusatz ins Motoröl kippt.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ja, lass die Finger von solchen Wundermittlen.

    Versuch nie, einem alten Trapper in die Flinte zu pinkeln!

  • Diese Zaubertinkturen werden meistens nur von den Leuten "empfohlen" die sie entweder herstellen, vertreiben oder verkaufen. :flöt: Seriöse Tests solcher Mittel zeigen meistens einen Wirkungsgrad im Promillebereich. Der Rest ist Aberglaube.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Das ist ja das Gleiche, wie der Voodoo an der Tanke, V-power ultimate oder wie der ganze Mist heißt.

    Wir leben zwar alle unter einem Himmel,
    haben aber nicht den gleichen Horizont!

  • Ich habe mal jemanden gesehen, der nach dem tanken ein paar "Tabletten" in den Tank geworfen hat. Ich habe dann gefragt, ob sein Auto Kopfschmerzen hat. Nein, hat er gesagt, das sind "Benzinspartabletten", die senken den Verbrauch um ca ein Viertel. Die nächsten 50km habe ich im Auto dauernd lachen müssen..... =)

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Also am besten bei 'nem Diesel in den Tank pissen, spart Ad-Blue und senkt den Stickstoffausstoß.
    Klappt beim Unkraut ja auch, da wo man in den Garten pinkelt, spriesst alles viel besser.


    Also ganz ehrlich.. erstmal an der eigenen Fahrweise arbeiten, wenn man den Motor schonen möchte, oder (real) 20% Sprit sparen möchte..

    Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

  • Ein Ölwechsel nach Herstellerintervall mit irgendeinem neuen Öl halbwegs passender Spezifikation bringt sicher mehr als irgendeine Plörre reinzukuppen. 1. ist das ein stinknormaler Saugbenziner ohne irgendwelche Turbolader, Hochdrehzahl oder Rennambitionen; und 2. was raus ist ist raus

  • Niemand erhält 10% mehr Leistung und 20% weniger Verbrauch, weil er sich einen Zauber-Zusatz ins Motoröl kippt.

    Mir geht es auch nicht darum den Verbrauch zu senken sondern darum den Motorverschleiss zu reduzieren. Aussagen wie "so eine Plörre würde ich nicht in den Motor kippen " helfen mir leider nicht weiter. Da wären exakte Beweise oder Erfahrungen eher sinnvol und nur vom Hören Sagen kann man keine Aussage treffen.

    "Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiss alles besser."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!