Beiträge von scrabb

    Sieh Dir doch mal an, wie es in den Schulen heute zugeht und wie die Kinder heute aus der Schule kommen.


    Da ist diese Frage selbstbeantwortend!!



    Wenn ich unsere Lehrlinge heute sehe, überlege ich mir ernsthaft, in der Betriebsversammlung Thrombosestrümpfe für die Jungens zu beantragen.


    Wenn du die was über Allgemeinwissen fragst, wirst du nur dusslig angeschaut.......wo soll das mit diesem Bildungsstand noch hingehen??

    Hab die Tage Post von einem Hyundai-Autohaus hier um die Ecke bekommen (mit freundlichen Weihnachtsgrüßen, ich war vor einigen Jahren mal wegen einer Service-Aktion da).


    Die haben auch Honda vertrieben und steigen da nun aus. Weil ich neugierig bin, habe ich den Laden mal besucht und beim Meister nachgefragt, warum die mit Honda aufhören. Die Antwort war interessant: "Ich lasse mir nicht die Verkaufsstückzahlen für E-Autos und Hybridfahrzeuge von Honda unter Androhung von Vertragsstrafen vorschreiben, wenn ich weiss, dass ich diese Zahlen nicht einhalten kann! - Die Fahrzeuge sind einfach zu teuer und viel zu anfällig". Daraufhin hab ich gefragt, was denn so anfällig wäre und der Meister meinte, diese selbstladende Hybridtechnik von Honda sei noch lange nicht ausgereift und von Fehlern durchsetzt. Der ganze E-Mist ist viel zu kurzfristig und panisch auf den Markt geworfen worden. Außerdem seien die Preise des "Honda e" für den Normalsterblichen (zu denen er sich selber auch zählt) nicht nachvollziehbar.


    Er hat sich auf der letzten IAA in Frankfurt auch mit einigen anderen Herstellern unterhalten und die haben wohl allesamt (alle Marken!) diese vorgegebenen Verkaufszahlen und allen liegen die schwer im Magen. Als nächstes käme noch hinzu, dass es gar nicht möglich ist, so viele Werkstattmonteure in kurzer Zeit auf diesen "E-Blödsinn" zu schulen. Er gibt diesem Hype ca. 10 Jahre, dann haben es alle eingesehen, dass es mehr schadet als nützt und "Umweltverträglich ist in Sachen Elektrosmog ganz anders". Er sagte ein großes Autohaussterben voraus (logisch. wenn ich den Verkäufern zahlen vorgebe und genau weiss, dass diese nicht einzuhalten sind. Die Leute haben eben nicht das Geld, um ein kleines Auto zum Preis eines Oberklassefahrzeuges zu kaufen).


    Ich bin mit einem breiten Grinsen nach Hause und hab meinen neuen Focus Diesel gestreichelt... :love:


    P.S.: hab vergessen zu schreiben, dass die Batterie-Garantie des Honda e nur erhalten bleibt, wenn das Fahrzeug an der "Honda e Ladesäule" geladen wird!!!
    Die gibts als Zubehör beim Händler...... :todlach::todlach::todlach:

    Also wenn ich bei Hella diese Teilenummer eingebe, erscheint das als Ersatzteil für einen Volvo, Mercedes, Hymer, Knaus und Scania... siehe hier: Link. Da ist auch gleich die Stückliste und Einbauanleitung bei.


    Und weil es eben für diese Marken vorgesehen ist, hat es auch eine E-Zulassung (aber eben nur beim Verbau in diesen Marken!, da es dort ein Originalteil ersetzt). Passen ist eines, dürfen was anderes!


    Ich würde mich vor dem Einbau direkt bei Hella informieren, ob das dann rechtens ist.

    Gib uns unwissenden doch mal einen Link zu diese "zugelassenen Leuchtmitteln" wo man basteln muss......sry, aber da passt was nicht.


    Einen kompletten Scheinwerfer tauschen ja, aber Origanlteile mit Bastelei Betriebserlaubniskonform umrüsten.....nee, glaub ich nicht.

    Und damit kommen wir auf einen saugenialen Begriff, welcher bei unseren lieben Arbeitgebern blanke Panikattacken auslöst: "negatives Wirtschaftswachstum"!! Heisst nix anderes als: "wir machen dieses Jahr etwas weniger Beute - machen aber kein Minus"


    Da wurde, wie schon von anderen hier sehr richtig erkannt, ein neuer Gelddruckapparat geschaffen. Nun muss er Geld drucken... unter dem Mantel der Umweltpolitik. Und vergessen wir nicht, dass die meisten Herren und Damen unserer Regierung bei solchen Arbeitgebern in den Aufsichtsräten sitzen (natürlich um Geld zu verdienen - denn sie nagen ja am Hungertuch, wenn sie aus der Politik ausscheiden).

    Wenn kein E-Zeichen dran ist, kannste sie einbauen und einen Betriebserlaubnisentzug riskieren.


    Ist richtig teuer!


    Zuerst Fahrzeug beim TÜV vorführen (aber per Abschlepper!! Ist ja nicht STVZO-Konform gewesen!) und Einzelgutachten bezahlen, dann zur Zulassungsstelle und wieder anmelden.

    Da muss wahrscheinlich erst noch seitens der Berufsgenossenschaft eine Vorschrift erstellt werden, denn man musste ja davon ausgehen, dass die Dinger ewig halten..... ;)
    Folglich: wo es keine Vorschrift gibt, kann man nix bestrafen..... :auweia:


    Und hier noch was für die E-Gurken-Fanatiker: Link. Hab herzhaft gelacht. So in etwa sollte die Möhre, die Tesla in Berlin bauen wollte, ungefähr auch aussehen.... :todlach:

    wer hat da geschrieben, dass noch keine Rotorblätter entsorgt werden müssen??


    Und ob schon welche entsorgt werden müssen!! Und zwar haben die mit den schon anfallenden Dingern etwa 40 Jahre zu tun, weil sie aus einem nichttrenbbaren Verbundwerkstoff bestehen, den man in gaaaanz kleine Teile zersägen muss um sie danach zu verbrennen.


    War vor kurzem erst in einer Reportage in der ARD zu sehen, wo ein Entsorgungsfachmann dazu befragt wurde. Es gibt weltweit(!) nur eine handvoll Firmen, die überhaupt in der Lage dazu sind.

    Reiner1
    Wenn der Strom denn da sein sollte, warum schlagen dann alle Wissenschaftler in dieser Beziehung Alarm?


    Ich weiss ja, dass es hier einige allwissende gibt, die auf alles und jedes eine Antwort haben. Aber wenn ich schon wieder ÖPNV höre, muss ich fast heulen. Ich fahre mit meinem nagelneuen Diesel weitaus günstiger als mit der Bahn und das wird sich auch nie ändern. Und öffentlicher Personennahverkehr ist eben nur gut für Städte. Auf dem Land wird das ein reines Alternativverkehrsmittel bleiben.


    Und bei Deiner Aussage hast du mal einige wichtige Dinge außer Acht gelassen: die Entsorgung von verbrauchten Windkrafträdern z.B. Alleine für die Vernichtung der unbrauchbar gewordenen Rotorblätter wird mehr CO² in die Luft geblasen, als das Ding jemals an Ökostrom sparen kann.


    Aber lass mal gut sein, es ist eben wie es immer schon mit Ökofreaks war: erst mal machen, dann eventuell drüber nachdenken und schliesslich vor den Scherben des eigenen Schwachsinns stehen.


    Das beste Beispiel ist die für den Umweltschutz gedachte Ökosteuer auf Kraftstoff. Der wurde von Anfang an zum großen Teil in die Rentenkasse gestopft. Mal sehen wo die CO²-Abgabe reingeht (in den Umweltschutz bestimmt nicht - eher zum Arbeitsamt, denn die werden bald sehr viel mehr Geld brauchen)

    Also ich bin gespannt wie sich unsere Einkommen verändern werden, wenn diese Möchtegern- und Halbwissensklimaschützer ohne Hintergrundwissen es geschafft haben, unsere Automobilindustrie endgültig zu zerstören.


    Jeder 3-4 Arbeitsplatz hat mit der Automobilindustrie zu tun und es werden radikal weniger durch diese "kauf Dir endlich ein E-Auto Parolen". Die Dinger wollen die Leute nun mal nicht!!!!


    Sie werden umso unsinniger, je mehr wir in Erklärungsnot geraten wo wir für die Dinger eigentlich den Strom herbekommen wollen.
    Der reicht nachweisbar in den nächsten 50 Jahren dafür einfach nicht aus!


    Im nächsten Schritt möchte man dem Privatmann nachts den Strom beschränken, weil man sonst nicht genug für die öffentlichen Lademöglichkeiten hat (die wahrscheinlich ohnehin zwei Drittel der Zeit kaputt durch Vandalismus oder fehlerhafte Montage und mangelnde Wartung sind!).


    Da werden noch einige ihr blaues Wunder erleben.....zuerst die Rentner! Denn die sind am machtlosesten!

    Ich komm ja aus dem Gröööhlen gar nich mehr raus......alle wissen nun, dass der E-Auto-Blödsinn keinen Sinn macht, da kommen die Sylvesterknaller ran.
    Herr Resch möchte uns nun gern das Böllern am Jahreswechsel per Gesetz verbieten lassen.



    Ich glaube, ich kaufe dieses Jahr mal etwas mehr Knallzeugens..... :]

    Wenn ich mich recht erinnere, wurde für den ix20 auch seit dem Facelift kein LPG mehr im Konfigurator angeboten.
    Und die Gasanlagen wurden wirklich nie von Hyundai eingebaut. Das übernahm schon immer eine Fremdfirma im Auftrag des Herstellers.


    Die Gasanlagen waren wohl von der Firma Prinz.

    Stimmt! Wird auch nie mehr erreichbar sein.......mit was denn auch??


    Keine Kohlekraftwerke mehr und Atomstrom (dem saubersten Strom überhaupt) gibts auch nicht mehr.


    Da wird dann eben aus Kohle gewonnener Strom aus dem Ostblock zugekauft. Der ist am billigsten.....Ich lach mich schlapp

    Wusstet ihr eigentlich, dass Tesla in Brandenburg auch ein grosses City-SUV bauen will?


    Dieses E-Mobil soll relativ gross sein und etwa knapp 3 Tonnen zul. Gesamtgewicht haben!


    Alleine die Batterie für das Ding soll ca. 1000 Kg wiegen.


    Das beste ist, dass unsere Bundesregierung den PKW-Führerschein auf 2,8 t begrenzen will und deshalb viele dieses Ungetüm später gar nicht fahren dürfen.


    War in einem Bericht der ARD letzte Woche mit dem Kasper Alt zu sehen. Der Clown wirbt für mehr Windräder an Wohngebieten, meint aber, er selber wohnt auch nur(!!) 5 Km von einem entfernt und hört überhaupt nichts davon (wie auch??). Er kann gar nicht verstehen, warum so viele Menschen keine Windräder haben wollen.