Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Admin

Administrator

  • »Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 349

Wohnort: Hattingen

Beruf: F(l)achinformatiker (FiSi) und Industriemechaniker

Auto: Getz 1.6 GLS

Vorname: Axel

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. November 2006, 18:20

Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

Hallo Forum!

Mich würde mal interessieren wie Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen seid.

Kann mich noch an die Zeiten erinnern, als man noch komische Blicke geerntet hat, wenn man gesagt hat man fahre einen Hyundai :nenee: 8o :auweia:

Die meisten wussten mit dieser Marke überhaupt nichts anzufangen. Heute ist die Marke ja bereits, für die meisten auf jeden Fall, ein Begriff.

Also, was hat euch bewegt einen Hyundai zu fahren?

Seid ihr mit eurem Hyundai zufrieden oder würdet ihr Hyundai keine Chance mehr geben?

Würdet Ihr Hyundai auch "Nichthyundaifahrern" empfehlen?

Gruß

Axel


Sol

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: früher S-H, jetzt Nähe Alicante, Spanien

Auto: Atos Pr. WCC 02.2002 verkauft 2014 an Freunde, deshalb darf ich ihn ab und an fahren. :)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. November 2006, 17:44

Moin,

ich suchte einen gebrauchten Kleinwagen, weil die einfach für Parkplatzlücken einfach besser sind. Ein 4,80 Auto passt nun mal nicht überall hin X(

Hier ist es echt schwer einen Kleinwagen zu bekommen, weil sie eigentlich immer von privat an privat verkauft werden. So habe ich meinen KFZ-Meister gefragt, der als Automarken Hyundai und Suzuki hat. Vorher hatte ich mich anhand der ADAC-Autoliste über den Verbrauch schlau gemacht.

Ich habe einen 4 jährigen Atos in Topzustand (44.000 km) bekommen. Er wurde vorher von einer Frau überwiegend im Stadtverkehr gefahren. War also etwas lahm (siehe mein Fahrbericht).

Atos`s gibt es hier fast wie Sand am Meer, sie werden sehr viel und sehr lange gafahren. :] Hyundai ist in Spanien eine ganz geläufige Marke, an der N332 gibt es auf ca. 10km 5-6 Hyundaihändler =)

Beiträge: 11

Wohnort: München

Beruf: installateur

Hyundaiclub: Korean-Streetfighter e.V.

Vorname: niki

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Dezember 2006, 18:14

ich bin über meinen dad zu hyundai gekommen.
er kam irgendwann mal nach hause und hat gesagt das ich heute ein auto gekauft haben davon hatte ich bis jetzt nichts gewust.also am nächsten tag gleich hin und hab mir mein auto angeschaut das ich gekauft hatte ohne es zu wissen :auweia:
ich war dann doch ganz schön erstaunt wie ich vor meinem
peecokgreen em pony stand.

und so bin ich zu hyundai gekommen und fahre mittler weile meinen 4 Hyundai.
ich konnte sogar schon nen audifahrer überreden das sein nächstes auto ein hyundai wird.

biglion

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Wohnort: München

Beruf: gwandverleiher

Auto: Getz TB 1,1

Hyundaiclub: Korean-Streetfighter e.V.

Vorname: Werner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Dezember 2006, 21:00

Tja ich bin über einen unfreundlichen Mitsubishi-Händler zu Hyundai gekommen, fahre nun einen XG 30 , 3,0 V6, das ist bereits mein 5 ter Hyundai, davor für ich einen Lantra 2,0 Glsi, zwei Accent X3 und wieder einenLantra 1,6 GLS Kombi und nun meinen XG. insgesamt haben wir in der Familie schon den 14.ten Hyundai gekauft.

Meine beiden Söhne (fighteraccent und max) sowie mein Schwager (Teracan 2,9Crdi) sind auch sehr zufrieden mit ihren Hyundai`s.

Tja und irgendwie ist das ganze in einen Club gemündet:

die Korean-Streetfighter.

Wotan

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: Stralsund

Beruf: Sicherheitsfachkraft

Auto: Elantra XD

Vorname: Sven

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. August 2007, 20:55

RE: Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

Hallo!!!

Bei uns war der Anstoß eine Erbschaft.Wir,also meine Freundin und Ich,haben von ihrem verstorbenen Vater einen Hyundai Lantra Bj.95 geerbt.War nicht schlecht.Hatte zu der Zeit auch grade Führerschein bestanden und habe mich über ein fahrbaren Untersatz gefreut.
Dann entschloß ich einfach mal zu Hyundai zu fahren um herrauszufinden was der Wagen noch wert sei.Hatte bei Bj.95 erst 63000km runter und nur einen Vorbesitzer,sprich mein Schwiegervater.
Naja,nach langen hin und her klimpern auf seinem PC sagte dann der Hyundaihändler,der Wagen wäre nur noch 500€ wert.
Na gut ich hatte davon keine Ahnung und als ich vom Hof wollte,sah ich unser jetziges Sahnestück.Hatte mich sofort in den Wagen (Elantra XD,4 Türer,Stufenheck) verkuckt.
Und als wir dann die Probefahrt gemacht hatten,stand fest daß das unser neues Auto wird.Tja,so sind wir dazu gekommen.

;)

In meinem Bekanntenkreis hat man mich auch nur dämlich angeschaut und mich gefragt ob ich kein Auto gefunden hätte.Aber all das gesabbel kann und wird mich nicht umstimmen.Bin mit der Zeit ein richter Hyundaifan geworden.Hält sich aber in Grenzen.Die meisten von mir fahren alle Opel oder VW.Is für mich 08/15.Aber Hyundai fährt nicht jeder.Und wenn der erstmal fertig ist,wird sich noch so Mancher die Finger danach lecken,und um eine Mitfahrt betteln.

Hyundai is super!!!!
Kann mich nicht beklagen. :]

DaveX

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Beruf: Metallzerfetzer

Auto: 2.7_ELISA; Veloster

Hyundaiclub: schön wär's

Vorname: David

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. August 2007, 10:50

RE: Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

Im Jahre 2002 war ich als Azubi mit 4000€ in der Tasche auf der suche nach einem fahrbaren Untersatz. Eigentlich wollte ich einen Renault Clio haben. Das komische war aber, dass die Dinger richtig viel Geld kosteten. Da kam meine Mutter auf die Idee... schaumer mal bei Hyundai.
Mein Vater fährt seit '95 einen Accent, der nie probleme gemacht hat un es bis heut nicht tut. (Das ist ein Argument :super: )
Nach 2 Wochen suche bei verschiedenen Händlern endlich das Objekt der begierde. MEIN 97er Accent X3, 5Jahre alt, Potomacblue (hatte ich zuvor noch nie gesehen). Meine liebe Mutti hat da noch bissl am Preis gefeilt, schon hatte ich ihn.

Bis heute ist er mein treuer Begleiter und ich tuhe mich schwer ihn irgendwann mal abzugeben. Einzig ein weisser1.6L i30 könnte das. Aber dazu fehlt noch das nötige Kleingeld :mauer:


Nachtrag: Seit einer Wocheschwärmt mein Opa vom i30, der im übrigen ein VW Fan ist :auweia: . Das wird sich dieses Jahr noch ändern :bang:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DaveX« (23. August 2007, 10:07)


Beiträge: 1 234

Wohnort: Hessen jetzt Thüringen

Auto: Santamo verkauft

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. August 2007, 18:59

RE: Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

Ich bin mir gar nicht so sicher ob ich, mit meinem Santamo, überhaupt einen Hyundai fahre ?! Als Mitsubishi gab es den Wagen halt in dem Baujahr nicht mehr und der Preis spielt sowieso eine große Rolle. Ob ich zufrieden bin sehe ich in einem halben Jahr, im moment eher nicht das liegt aber mehr an dem Händler und diversen Werkstätten.

Dennis140988

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: Kaltenkirchen/Hamburg

Beruf: Beton- Und Stahlbetonbauer

Auto: Pony 1.5 GSI

Vorname: Dennis

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. März 2008, 20:39

Moinsen

als ich vor 3 wochen meine führerschein prüfung bestandne habe wollte ich natürlich gleich ein auto haben.

wollte eigentlich nen opel haben, als ich dann letzte woche bei nem hädnler dne pony 1.5 gsi gesehen habe , habe ich zugeschlagen.
tüv/au neu 60 000km gelaufen,da kann doch keiner meckern.

mal gucken wie zufriedne ich mit meinem kleinen pferd in zukunft sein werde. :D

bin alleridngs nach wie vor n riesen opel fan...naja vielleicht wird sich das auch in den nächsten monaten ändern :P


Greetz

Beiträge: 1 234

Wohnort: Hessen jetzt Thüringen

Auto: Santamo verkauft

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. März 2008, 21:27

:D Bei mir nicht! :D

docschelm

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Viersen

Beruf: Beamter

Auto: Tucson

Vorname: Robert

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. April 2008, 18:31

Im Urlaub fiel uns (meiner Frau und mir) auf, dass unser 12Jahre alter
Escort im April TÜV-fällig war. Da jahrelang nichts grösseres an Reperaturen fällig gewesen war, wären nun Kupplung,
Bremsen und ein Steuergerät dran gewesen. Kurz gesagt, zuviel zum hineinstecken.
Zufällig mit einem Nissan Geländefahrzeug mitgefahren und erstaunt über das Handling und die Übersicht auf die Strasse.
Umgeschaut, einen Ford Fusion angesehen, Tests gelesen und verworfen.
Gezielt nach im Netz nach Geländewagen gesucht und mir gefiel der Tucson aus Anhieb (Preis, Aussehen, Ausstattung).
Eine Probefahrt gemacht und diesen Jahreswagen mit 8000 KM dann gekauft. Lederausstattung mit Klimaanlage und einige
Extras kamen mit dazu.
Hinzu kommt, dass das finanzielle zu tragen ist und ich wollte einfach einen Wagen haben, bei dem der Spassfaktor dazu kommt.
Fahren ihn nun knapp eine Woche und sind sehr zufrieden.
Dass Hyundai noch fast zu den "Exoten" zählt, stört uns nicht, der Zweitwagen ist ein Daihatsu Move, auch nicht grade weltbekannt.

Gruß
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »docschelm« (1. April 2008, 18:34)


11

Dienstag, 14. Oktober 2008, 13:44

Unser ersten Hyundai war ein Accent x3. Damals waren wir von eigentlich immer von VW/Audi überzeugt. Aber nachdem mein damals sechs Jahre alter VW Golf II anfing an allen Stellen zu rosten und echt schäbig aussah, man erinnere sich an die Hohlraumversiegelung die anfing überall rauszutropfen, suchten wir einen neuen günstigen fahrbaren Untersatz. Der Accent war damals ein Jahr alt. Gewisse Kinderkrankheiten hatte er zwar noch, aber Hyundai hat nicht gekleckert sondern geklotzt und z.B. quietschende Stoßdämpfer hinten einfach durch neue ersetzt. Alles auf Kulanz. Ab diesem Zeitpunkt lief unser Accent ohne Mucken und lief, und lief und lief...
Im Jahr 2001 kam dann als kleiner, übersichtlicher Kleinwagen, der wirklich in jede Lücke passt ein Hyundai Atos 1.1 dazu. Mit diesem bin ich ebenso zufrieden gewesen. Den gab ich die Tage dann mit 95000 km auf dem Tacho jezt für einen Hyundai Getz Cross in Zahlung. Der Accent wurde vor ein paar Jahre in der Nachbarschaft verkauft, bei denen er noch heute läuft, mit inzwischen wohl fast 300.000 km.
Ich werde mich, wenn mich der Getz Cross jetzt nicht maßlos enttäuschen sollte, immer wieder für einen Hyundai entscheiden. Ich hab durchweg sehr gute Erfahrungen gemacht, sei es in Bezug auf die Fahrzeuge oder auch die Werkstätten (Hyundai-Vertragshändler).
Was bei Hyundai nunmal eines der ausschlaggebendsten Argumente ist, ist einerseits das Kosten-Leistungsverhältnis, die Zuverlässigkeit und auch die Spritzigkeit und Ausstattung sämtlicher Modelle. Als wir damals unseren Accent kauften, bekamen wir auch noch manche Nasenrümpfer zu sehen. Inzwischen hat sich die Marke aber ganz klar auf dem deutschen Markt etabliert und steht auch den sogenannten großen Marken nicht mehr wirklich nach. Besonders gut gefällt uns auch der Hyundai I30, allerdings kann ich ihn aufgrund meiner Größe nicht optimal fahren, sodass die Entscheidung zugunsten des Getz fiel. Und da er nicht ganz so langweilig daherkommen sollte, wurde es dann der Cross in skyblue-metallic.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turtle70« (14. Oktober 2008, 13:46)


Accent2000LC

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Hamburg

Auto: Accent LC 2000 BJ

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:53

Mein Vater hat damals vor 15 Jahtren angefangen sein Ladaautohaus auf Hyundai umzusatteln, klar dass ich ein Fzg mit 18 fahren sollte welches in einem guten Zustand war.

Kurzum es kam ein Accent X-3 rein mit ca 130.000km der eine Reparatur von 800€ aufzuweisen hatte. (Zahnriemen, Bremsen vorne + hinten und große Inspektion ...)

Diese habe ich getragen und das Auto gehörte seitdem mir.

Nach 4 Jahren in denen nur zweimal ein Fensterheber sich verabschiedete, die Reifen erneuert werden mussten und 50.000 Km später habe ich meinen verkauft und mir einen Accent LC zugelegt. Bisher bin ich damit sehr zufrieden :)

Seit 2005 arbeite ich im Autohaus meiner Eltern, sowohl als Verkäufer als auch im Service und kann mich über Hyundai nicht beschweren, da wir noch eine 2. Marke im Programm haben, die deutlich mehr Schwierigkeiten macht.

PS: Getz cross in sky blue ist eine top Farbwahl!

MfG

AccentLC2000

Fratay

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Berlin

Auto: i30cw

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 17:29

meinen ersten hyundai habe ich im jahr 2000 gekauft, ein coupé 2.0 fx. der händler ist schon seit ewigkeiten ein guter bekannter der familie, betreute allerdings zuvor nur mitsubishi, von ihm hatte ich auch meinen colt.

wollte damals in meinem jugendlichen leichtsinn einen etwas sportlicheren wagen haben, gesagt - getan, schon stand er vor der türe. klasse auto, war nichts dran gewesen an pannen oder ausfällen oder dergleichen, sah etwas anders aus als die restliche sportcoupé-welt. ok, im fond war reichlich wenig platz, aber da musste ich wirklich äusserst selten platz nehmen ^^

durch arbeitslosigkeit wurde mir aber dann der unterhalt zu teuer, bin dann wieder auf colt umgestiegen, dem händler blieb ich aber treu ... und dieser auch beiden marken.

in diesem frühjahr spielte ich dann mit dem gedanken, mich doch einmal nach einem größeren wagen umzuschauen. ein kombi sollte es mind. sein...ok gegen fließheck hätte ich auch nichts einzuwenden gehabt. der restliche markt gab (auch preislich gesehen) nichts wirklich her, blieb erst beim octavia combi hängen, mazda 6, toyota avensis (alle als kombi) war mir alles eine spur zu teuer. hörte, das mitsu im herbst den lancer sportsback bringen will, dauerte mir aber ehrlich gesagt zu lange, liebäugelte sogar mit nem outlander ... bis ich dann zufällig bei nem autohaus-spaziergang mit meiner freundin den i30cw sah. haben uns beide in diesen wagen verguckt, probefahrt über ein ganzes WE organisiert, restlos überzeugt worden, und nun, nach nem halben jahr i30cw...hin und weg von dem auto. preis, ausstattung, verbrauch, wohlfühlfaktor, platzangebot...genau das was ich mir gewünscht hatte!!

rohbie

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Kfz- Mechatroniker

Auto: Elantra XD 1.6i GLS

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:12

also ich hab mich kurz vor ende der lehre im mai/juni schon angefangen umzuschaun, da ich auf jeden fall n neus auto haben wollte nach der lehre
bei uns inner firma standen n paar intressante rum, und auch bei anderen händlern
auch hatte ich mir schon einen getz angeschaut weil der mir irgendwie besser rüberkam als unser jazz
ja und dann im august hab ich mir halt noch mal unseren bestand angeschaut, da stand ein elantra für 4350€ und mit 81000km
tja nur irgendwie war ich skeptisch
stand dann kurz vorm kauf eines civic coupes
nur unser neuer verkäufer hatte es schon verkauft ... -.-
dann noch n paar andre angeschaut, waren aber nichts
der elantra stand immernoch da
ich ihn mir also angeschaut, genauer
unsern verkaufsleitere gefragt warum der so billig ist, wo der haken ist, außer der am heck ^^
motor klingt als wenn er nur auf drei pötten läuft...
ok
ich ihm gesagt wenns nichts schlimmes ist nehm ich ihn!
weil sonst sah er echt top aus und 1. hand
unrunder motorlauf wurde dann behoben durch neue NGK kerzen
dazu dann noch zahnriemen, bremse vorn und neue reifen und tüff/au und er gehörte mir, für 3900€ mitarbeiterpreis
hab ihn jezt seit 20.8.2008
5000km ca gefahren
davon 1000km autobahn volles rohr
überaus zufrieden mit meinem schwarzen schmuckstück
5w40 zum testen reingekippt zu anfang, kein ölverbrauch, motorlauf ist immernoch rund
verbrauch is auch gut
platz hat er auch
ich mag ihn :)
den nimmt mir keiner mehr weg
hab auch schon einiges dran gemacht, bastelmäßig und ich muss sagen ich bin jedes mal aufs neue überascht vom koreaner
gut verarbeitet, gut durchdacht alles, die materialien wirken auch nicht ganz so billig wie sie sind und alles funktioniert ohne probleme
den fahr ich bis ihn mir der tüff wegnimmt

dracu

Anfänger

Beiträge: 40

Wohnort: Berlin

Beruf: Rentner

Auto: Getz1.1GL

Vorname: Dieter

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:27

RE: Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

Hatte zuletzt einen Mitsubshi Space Wagon 12 Jahre alt.Ein schönes Auto zum Reisen ,aber nicht für die Stadt.habe im Internet manche Nacht nach einen anderen Wagen geschaut und bin dann zum Schluß bei Kia und Hyundai hängen geblieben.Der Kia Picanto und der Hyundai Atos waren uns dann doch
zu klein.Also den Getz probe gefahren und der war es.Haben dann nach einen
neuen oder fast neuen geschaut.Bei der Autowelt in Leipzig fündig geworden
Getz 1,1 Gl Klima Eu Wagen 15.06.07 zu gelassen, 10586 km ,mit 2 Jahre Garantieverlängerung für 8150 Euro am 21.06.08 gekauft.Bis jetzt 2200 Km gefahren und voll zufrieden. lg dracu :super:

Ralf

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Murg

Beruf: Arbeiter

Auto: i 40 cw 2,0 Ltr.

Hyundaiclub: Korean-Streetfighter

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Oktober 2008, 19:54

RE: Wie seid Ihr zur Automobilmarke Hyundai gekommen?

hallo,
ich habe meinen ersten Hyundai 1996 neu gekauft einen Accent Live
für unter 10000 DM, er war bis 2003 ein treuer Begleiter ohne Pannen
dann haben wir uns einen Getz und einen neueren Accent mit Automatik
gekauft, aber bei uns im Schwarzwald war der Accent mit
88Ps sehr schwach . Darum habe ich mir 2004 einen Elantra XD Schaltwagen gekauft. Ende 2006 haben wir den Getz verkauft und einen Getz Cross
gekauft den meine Frau heute noch mit Begeisterung fährt. Ich habe meinen Elantra Anfang 2008 verkauft und ein Coupe GK "2,0 Ltr gekauft. Das Coupe ist ein Auto was mich immer wieder begeistert (super Fahrwerk, geile Optik )
Da ich die Hyundai Embleme gegen Tuscani Embleme getauscht habe werde ich oft gefragt was das für ein Auto ist. Also, ich würde Hyundai immer weiter empfehlen keine Frage
Gruß Ralf
»Ralf« hat folgendes Bild angehängt:
  • 27062008021_800x600.jpg

Teesywolf

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Schloser

Auto: Pony bj91

Hyundaiclub: Suche Club

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

17

Samstag, 20. Dezember 2008, 23:55

Auto

Habe ein Auto gesucht und durch zufall mein pony endeckt.
ist Bj 91 erztulassung ende 92,km stand orgienal 77 tausend kein rost 300 euro :-) najja reparaturen sind noch zu machen bremsblege vorn und Trägergelnke aber sonnst leuft er gut.
Sonnst kann ich noch nicht viel darüber sagen da ich sonnst opel gefahrren habe

Beiträge: 690

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Februar 2009, 11:33

RE: Auto

Moinsen ,

1997 kam Nachwuchs. Also Audi 90 verkauft und am suchen gewesen. Ein Kombi sollte es schon sein. Günstig sollte er auch sein. Und da war er...ein Hyundai Lantra Kombi 1,6l mit 114 PS. Tageszulassung- seeehr günstig. 11 Jahre treuer Begleiter , wenig Stress mit gehabt . Im Jahre 2008 sollte es was neues sein. NEIN kein Hyundai mehr, mal was anderes , Hyundai sieht innen so billig aus, wollte mal was Neues.
Dann sahen wir Ihn...schick sah er aus von außen .... und von innen...oooh da hat sich ja einiges geändert , also Probefaht...mmmh fährt sich top.Also gekauft den

Hyundai i30 in Steelgrey 1,6l 122 PS .

Hoffe er fährt mich ebenfalls die nächsten 11 Jahre treu durch die Gegend. :super:

Iceangel

Schüler

Beiträge: 65

Wohnort: Duisburg

Auto: Getz 1.1 Edition +

Vorname: Marina

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. Februar 2009, 11:42

Wie ich zu Hyundai gekommen bin?
Nunja, ich habe schon was länger nach einem "guten gebrauchten" Wagen gesucht, da mein Azubi gehalt nicht sehr hoch ist.
Dann kam aber im Januar das mit der Abwrackprämie raus, und ich hab mich einfach mal bei Onlinebörsen im Internet nach "kleinen Neuwagen" umgeschaut - natürlich in meiner Nähe.

Und tadaaaa es wurden mir etliche i10's und Getzi's angezeigt. Kia war zwar auch dabei, aber doch schon was weiter weg um sich den Wagen anzusehen.

Und da wars auch schon fast klar. Ab zum Händler, beide Wagen angeguckt und flux für den Getz entschieden :)

Flip85

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Wohnort: Saarland

Beruf: Kfz-Mechatroniker

Auto: Hyundai I30 1.6 Crdi

Vorname: Flip

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. Februar 2009, 12:17

habe meine Lehre bei Hyundai gemacht und arbeite ja auch dort :)