Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Very

Schüler

Beiträge: 89

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Cnc

Vorname: Very

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. Januar 2017, 08:15

Hallo

Würde gerne wissen was sich bei den Leuten mit Ruckelproblem ergeben hat. Ihr hattet ja TERMINE bei Hyundai und wolltet darüber berichten.

Bisher kam nichts. SCHADE


minimago

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 4WD

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. Januar 2017, 18:05

Ich hatte bis heute keinerlei Probleme mit meinem DCT.
Kein Ruckeln, egal ob warm oder kalt, kein Ruckeln egal ob schnell oder langsam.
Kein Ruckeln mit oder ohne Tempomat.

Alles läuft prima, habe nun 38.000 km auf der Uhr. :D

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 081

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:17

... mit dem DCT habe ich auch absolut keine Probleme.
Läuft sehr gut bei mittlerweile 12000 km in 4 Monaten :-)

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. Januar 2017, 08:31

Kurzes Statement zu der 6-Gang Wandlerautomatik mit 185 PS Diesel:

Diese Kombination gehört mit zu den besten Varianten, die ich bisher gefahren habe.

Die Schaltvorgänge sind schnell, es ruckelt nichts (auch nicht bei kaltem Getriebe) und sie nutzt das hohe Dieseldrehmoment vorbildlich. Die Fähigkeit in den "Segelbetrieb" zu gehen und die Nutzung der Motorbremse finde ich Klasse!

An die BMW 8-Gang Automatik mit den 4 und 6 Zylinder Dieseln kommt sie leider nicht ganz ran.
Dafür ist sie im Stadtverkehr nicht 100%ig abgestimmt. Das hin und her geschalte um 58 Km/h rum zwischen dem 4. und 5. Gang nervt manchmal etwas.

Die Multitronic von Audi fand ich rein vom Fahrgefühl her auch sehr angenehm. Gerade mit einem Diesel ist dieser Gummibandeffekt und das Stufenlose Getriebe echt eine interessante Sache. Leider nicht solide genug.

Der Hyundai Automat spielt aber eine Liga über den Mercedes Automaten mit 5 und 7 Gängen. Die sind sowas von träge, da vergeht einem alles. Zudem lassen die den Motor im kalten Zustand extrem hoch drehen, bevor der erste Gangwechsel mit einem kräftigen Ruck erfolgt.

Denke man kann Sie (Hyundai) ganz gut mit dem 6-Gang Automaten von ZF (BMW E90 / E60 Serie) vergleichen.

Ich habe die Entscheidung für diese Variante noch nicht bereut und das fahren macht jeden Tag aufs neue Spaß :) Man hat stets das Gefühl etwas bewährtes und robustes zu fahren.

AICUJ274

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Friedberg/Bayern

Auto: Tucson, 185 PS Automatik Allrad Platin-Ausstattung

Vorname: Walter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Montag, 23. Januar 2017, 19:22

Erklär mir das bitte mit dem Segelbetrieb. Fahre erst seit einigen Monaten mein erstes Auto mit Automatik, eben meinen Tucson :D - kann aber damit nichts anfangen wie Du das meinst oder das funktioniert. Danke vorab :-)

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 095

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

26

Montag, 23. Januar 2017, 22:45

Frag doch Tante Google, da wird es anschaulich erklärt.

27

Montag, 23. Januar 2017, 23:01

Die Hyundai Wandlerautomatik mit der 7 Gang Mercedes Automatik zu vergleichen braucht schon viel Phantasie.

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Januar 2017, 01:56

Ein anderes Wort fürs segeln wäre Motorbremse, also den Motor ausrollen lassen ohne den Gang zu entfernen, wurde vor iwas 15 Jahren bei allen Autos eingeführt. Der Antrieb wird ausgekoppelt und man hat 0 Liter Verbrauch während des Segelns, wenn man in den Leerlauf schaltet und ausrollen lässt verbraucht der Motor seine ca. 0,8l Leerlaufverbrauch.

Manche neuen Autos mit Start Stop schalten den Motor schon kurz vorm Stillstand bei ca. 15km/h ab, das ist dann quasi das moderne segeln.

Den Witz mit der Wandlerautomatik von Hyundai muss ich mir unbedingt merken =) Hyundai hat einen erfolgreichen Schritt in den letzten paar Jahren gemacht, sodas man nicht mehr von billigstem Müll sprechen muss und mit der neusten Generation jetzt auch langsam solide Autos baut, das ändert nichts daran, dass die mal locker noch 10 Jahre Rückstand auf z.B. die Getriebe von Mercedes haben und vermutlich niemals dazu in der Lage sein werden das zu ändern. :todlach:

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 24. Januar 2017, 07:43

Die Hyundai Wandlerautomatik mit der 7 Gang Mercedes Automatik zu vergleichen braucht schon viel Phantasie.
Braucht es nicht...bin ein halbes Jahr eine C-Klasse (2013er C180 CGI) mit genau diesem Getriebe gefahren.
Anfahrruckeln nach dem wieder Gas geben beim Ausrollen lassen, Hohe Drehzahlen im Kalten Zustand, ewig lange Gedenksekunden beim Kickdown, eher langsamer Gangwechsel.

Aber ich nehme an, du als objektiver Realist sprichst aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz.

dass die mal locker noch 10 Jahre Rückstand auf z.B. die Getriebe von Mercedes haben und vermutlich niemals dazu in der Lage sein werden das zu ändern.
Vielleicht haben sie das technisch gesehen. Das bezeichne ich in diesem Fall aber nicht als Nachteil...
Hoffentlich kommen Sie niemals da hin wo Mercedes ist. Das wäre dann ein Grund für mich keinen Hyundai mehr zu kaufen ;)

Nochmal: Ich habe hier einen persönlichen Vergleich gezogen.
Ein anderes Wort fürs segeln wäre Motorbremse, also den Motor ausrollen lassen ohne den Gang zu entfernen
Leider falsch. Beim (Leerlauf-)Segeln wird der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe unterbrochen, sobald man den Fuß in bestimmten Situationen vom Gas nimmt. Dadurch kann man länger ausrollen und so (theoretisch) Sprit sparen. Ich finde es aber eher nett, weil es dann so leise im Auto wird, dass man denkt, er wäre aus. Schwer zu beschreiben, aber es fühlt sich sehr angenehm an.

Wo wir gerade bei "10 Jahre Rückstand" sind: Die 5-G-Tronic in meinem 2011er Benz konnte das nicht und war noch wesentlich schlimmer als die 7-G-Tronic in der 2013er C-Klasse :flüster:

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 257

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 24. Januar 2017, 07:53

Ja das Segeln ist klasse, gibt es beim DCT leider nicht.
Der Motor geht automatisch auf Leerlaufdrehzahl. Mein LKW hat es und ich finds gut.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 24. Januar 2017, 08:00

Der Motor geht automatisch auf Leerlaufdrehzahl.
Genau das meine ich. Finde ich auch top :D

Mit Start-/Stop System könnte er den Motor theoretisch dabei sogar abschalten. So machen das die BMW's meiner Eltern z.B.

Aber da überwiegen die Nachteile von Start-/Stopp doch eher, als dass ich mir solch ein System wünschen würde.

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:07

Leider falsch. Beim (Leerlauf-)Segeln wird der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe unterbrochen, sobald man den Fuß in bestimmten Situationen vom Gas nimmt.
Das ist doch genau das was ich geschrieben habe, Fuß vom Gas nehmen ohne Kuppeln (=Motorbremse) oder reden wir gerade aneinander vorbei :D

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 257

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:11

Nö das eben nicht das selbe. Du gehst bei der Automatik vom Gas und das Getriebe geht automatisch in den Leerlauf und kuppelt erst wieder beim Gas geben ein. Mit der Motorbremse hat das nichts zu tun, da kein Widerstand beim segeln wirkt!

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:31

Sehe ich nicht so. Richtiges Segeln ist meiner Meinung nach nur, wenn der Motor keinen Sprit mehr verbraucht und im Leerlauf wird weiterhin Sprit verbrannt, das nenne ich einfach Rollen oder wenn überhaupt Leerlaufsegeln.

Richtiges Segeln erreichst du nur durch Motorbremse oder einfach Motor ausschalten während der Fahrt, was man allerdings nicht tun sollte und mein DCT schaltet nicht in den Leerlauf sobald ich rollen lasse, sondern rollt mit Motorbremse und somit 0,00 Vebrauch weiter was ich halt als segeln bezeichne, aber vielleicht reden wir auch vom gleichen und nur einer unterschiedlichen Definierung.

Reflex

Schüler

Beiträge: 88

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:46

Die Segelfunktion gibt es bei VW auch beim DSG. Im Gegensatz zur Motorbremse läuft der Motor dann im Leerlauf und das Getriebe schaltet implizit auf N. Man rollt damit deutlich weiter als mit Motorbremse, weil das Fahrzeug dabei nicht durch den Motor abgebremst wird.
Nach meiner Erfahrung damit ist das Feature aber Quatsch, ich konnte zumindest keine Einsparung dadurch feststellen.

dummytest

Schüler

Beiträge: 153

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:50

NULL Verbrauch hast du, wenn die Spritzufuhr zum Motor von der Schubabschaltung ausgeschaltet wird (gibt es auch schon sehr lange sowohl bei Schaltern als auch bei Automaten....). Hier ist der Verbrauch wirklich bei NULL.

Segeln ist in der Tat ein abgekuppelter Antriebsstrang und Motor ist im Leerlauf, nur der geht nun mal nicht ohne Sprit. Das geht im übrigen auch bei Schaltern, dann aber eben nur manuell vom Fahrer ausgelöst.
Ich ziehe die Schubabschaltung vor.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 24. Januar 2017, 09:50

Motorbremse ist Motorbremse und Segeln ist segeln. Es ist eben nicht das gleiche.

Grundsätzlich hast du Recht, dass beim richtigen Segeln 0 Sprit verbraucht werden sollte. Das macht z.B., wie bereits erwähnt, BMW so. Die Automatik kuppelt aus, der Motor schaltet ab und man gleitet eben dahin. Segeln halt.

Bei der Hyundai Automatik (nur beim Wandler) handelt es sich um ein Leerlauf-Segeln. Also wird nur ausgekuppelt und man rollt ohne Motorwiderstand vor sich hin. Es wird extrem leise und man rollt sehr weit und kann somit viel früher vom Gas gehen als bei alten Automaten. Das spart mehr ein, als der im Leerlauf laufende Motor dabei verbraucht.

MarkusJo

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:06

Naja das eine geht aber nicht ohne das andere in diesem Fall ;) Also zu 0 Liter segeln muss der Gang eingelegt sein und somit bremst natürlich der Motor deutlich schneller ab. Ohne Gang verbraucht man zwar 0,i.was LIter, aber dafür kommt man dann halt 10x weiter. Wobei man eine Automatik ja auch nicht während der Fahrt in den Leerlauf schalten sollte manuell, wenn man nicht bis zum Stillstand ausrollt.

Ich großen und ganzen ist es wohl auch eher zu vernachlässigen, weil weder das eine noch das andere wirklich effektiv was spart und ich persönlich bin auch ein absoluter Start-Stop verachter und bin deshalb auch richtig froh, das Hyundai bei dem Tucson auf diesen Quatsch verzichtet hat.

Beiträge: 1 101

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:21

Hier bei uns an der Ostsee segeln wir auf dem Wasser, mit dem Auto fahren wir! :winke:

Nevs

Fahrlehrer

Beiträge: 93

Wohnort: P-West

Beruf: Produktionsleiter

Auto: Hyundai Tucson TLE 1.7CRDI, DCT, 141PS, Style in White Sand und i10(IA)

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:21

dieses sogenannte Segeln gab es schon beim Trabbi im 4´ten Gang und beim Wartburg in allen Gängen, nannte sich Freilauf und funzt wie beim Fahrrad :D
Nachteil dabei ist, wenn man ihn anschieben will muss man erst den Freilauf sperren :stop:
da waren die Ossis also den Koreaner schon mehr als 25 Jahre voraus :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nevs« (24. Januar 2017, 10:55)


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher