Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Boogeyman

Anfänger

Beiträge: 41

Wohnort: Graben-Neudorf

Beruf: IT Koordinator

Auto: i30 cw DCT 1.6 CRDi

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 6. September 2016, 15:29

@temardo liest sich super dein Beitrag :)

in diesem Sinne mal willkommen ;), deine Felgen gefallen mir, ich glaub sowas in die Richtung werd ich mir auch noch gönnen.


amcc

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 CW CRDI 1.6 DCT

Vorname: Achim

  • Nachricht senden

62

Samstag, 8. Oktober 2016, 18:22

Update Erfahrung

Update 1.

Inzwischen hat mein i30 8500km runter gespult.
Und das ohne jedwede Macke (gut; kann ich von einem Neuwagen auch verlangen; kriegen aber nicht alle Hersteller hin... ;) )

Absolut langstreckentauglich (im September mal eben für ein Wochenende in die Schweiz gedüst); da kann man (ich) nicht meckern.

Verbrauch pendelt so zwischen 5 und 6 Litern im Mischbetrieb Stadt/Land/BAB (ich fahr' aber auch sehr selten schneller als 150). Finde ich jetzt eigentlich in Ordnung.

Läßt sich auch voll beladen (ich + 400kg Split im Heck :D ) noch gut fahren (na gut; die hinteren Stossdämpfer fanden schon, dass das nicht unbedingt sein muss :( ). Die gesamte Bremsanlage hat Hyundai meiner Meinung nach gut hingekriegt; läßt sich gefühlvoll dosieren; zur Not aber auch rabiat einsetzen.

Heute war mal putzen angesagt :mauer:

Was mir dabei negativ aufgefallen ist: die Stoff-Verkleidung in den Türen zieht magisch Schmutz und Flecken an (vor allem oberhalb der Armlehne). Ließ sich aber mit Wasser und Microfasertuch problemlos entfernen.
Und ich steige immer ordentlich ein und aus (und mein Beifahrer auch); allerdings habe ich die Kunststoff-Türinnenverkleidungen unten nicht wirklich hinbekommen. Die Stelle da hast du zwar an jedem Auto; aber ich finde, dass der i30-Kunststoff doch schon ziemlich empfindlich ist :evil:
Na gut; bisschen Koch Chemie reicher machen und nächste Woche mal mit Kunststoffpflege ran.

Drummermatze

Fortgeschrittener

Beiträge: 351

Auto: i30 Style 136PS CRDi mit 7-Gang DCT

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 10. November 2016, 20:08

Eine Langzeiterfahrung kann ich leider noch nicht geben, aber ich würde gerne mal meine ersten Erfahrungen und Eindrücke niederschreiben.

Gestern Nachmittag habe ich meinen i30 Style 136PS CRDi mit 7-Gang DCT abgeholt.

Anfangs war ich gegenübe dem DCT etwas skeptisch. Man liest im Motortalk Forum von ein paar Leuten, dass es wohl an der Ampel manchmal zu langsam schaltet oder dass es Berg runter recht ruppig 2-3 Gänge zurückschaltet. Das kann ich absolut nicht bestätigen. Das Getriebe schaltet super sanft und flott. Auch die Gangwahl kann ich gut nachvollziehen. Berg ab bestimmt man die Gangwahl mit dem Bremspedal selbst. Tritt man natürlich auf die Bremse wie ein Esel, schaltet das DCT 2-3 Gänge zurück.

Der Motor marschiert sehr gut nach vorne. Zum Verbrauch kann ich nach 100km noch nix sagen.

Der Komfort ist wirklich enorm ich habe die Lenkradheizung jetzt schon zu schätzen gelernt :D Die Verarbeitungsqualität ist wirklich auf sehr hohem Niveau und meiner Meinung nach besser als bei meinem vorherigen Golf 7. Nichts klappert oder knarzt, die Materialien sind absolut sauber verarbeitet.

Das Fahrwerk schluckt Bodenwellen super weg. Perfekt abgestimmt. Nicht zu hart nicht zu weich. Wenn ich da an das Hoppelfahrwerk vom Golf denke... :auweia:

Ein kleines Highlight für mich ist jedes Mal, wenn ich zum Auto gehe und die Spiegel automatisch ausgeklappt werden und das Umgebungslicht (Licht unterm Außenspiegel und beleuchtete Türgriffe) angeht. Das kennt man so nur von wesentlich teureren "Premiumherstellern".

Ich denke ich werde noch lange mit dem Wägelchen Spaß haben, wenn nichts größeres drankommt.

Grüße
Matze

Matze77

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beruf: Anlagenfahrer in einer Brauerei

Auto: Hyundai Tucson 1.6 GDI 2WD

Vorname: Matthias

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 19. Februar 2017, 12:15

Ich fand die Bemerkung "Reisschüssel" ganz witzig, weil es eigentlich keine ist. Der i30 wurde in Deutschland entworfen und wird in Tschechien gebaut. Er ist zwar ein Hyundai, aber nicht aus Korea.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 19. Februar 2017, 12:32

Alle Hyundai sind Reisschüsseln! Denn im Gegenzug ist ein in Amerika gebauter BMW auch immer ein DEUTSCHES Auto, und kein Ami!

repaca

Asphaltjunkie

Beiträge: 109

Wohnort: 50226 Frechen-Habbelrath

Beruf: Berufskraftfahrer

Auto: I30 T-GDi Turbo Davor 5J. I30 1.4 109Ps dazu Getz /TB 1.3demnächstI10 1.2 Style sowie I10/IA 1.0 als auch Nissan Almera/N16 1.5

Vorname: René

  • Nachricht senden

66

Freitag, 3. März 2017, 13:58

Hallo zusammen,

mein i30 Turbo wird jetzt 2 Jahre alt und hat fast 20 000 km hinter sich. Zu 80% fahre ich Autobahn (Köln-Duisburg-Köln). Laut BC 8,4l sind bei meiner Fahrweise O.K.

Bis zum heutigen Tag keinerlei Ärger oder auffällige Verschleißerscheinungen. Auch von fehlender Leistung oder nicht erreichtem Topspeed oder anderen Mängeln kann ich nicht berichten. Der Wagen macht einfach nur Spaß. Fahrwerk ist eine perfekte Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Der eine oder andere wird es sicher härter wollen, aber das gibt es ja immer im Leben. :flöt:

Bremsen und Lenkung (Sportmodus) tun zuverlässig und gut dosierbar ihre Arbeit. Der Motor ist angenehm leise geblieben, es sei denn man kommt in den hohen Drehzahlbereich, denn da meldet er sich mit sportlichem Sound, ohne aufdringlich zu werden. Ich persönlich benötige keine Formel 1-Kulisse im 186 PS Auto.

Das Fahrzeug ist bei diesem Preis-Leistung-Qualität-Designe Verhältnis Konkurrenzlos. SCHÖN, SCHNELL und GÜNSTIG…..Ich liebe ihn, so wie er ist. :super:

Mit subjektiven Grüßen
René

Harald

Profi

Beiträge: 1 089

Auto: i30 Pd Premium Polar White.

Vorname: Harald

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

67

Samstag, 4. März 2017, 19:14

Rene, da bin ich völlig bei dir, die Kiste macht Spaß, ist gut ausgestattet, hat nen vernünftigen Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit. :winke: :winke: :winke:

Sportster

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: i30 Fifa 2011 mit Eurotec

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 29. März 2017, 23:52

So liebe Leutz, da ich letzten Mittwoch meinen i30 FDH durch Auffahrunfall geschrottet habe jetzt nach langer Abwesenheit hier mal mein Fazit zum i30 :
EZ 5/2011 nach 10tkm Chiptuning von Eurotec 1,6 Liter CRDi mit 90 PS auf 105 PS getunt. Laufleistung 211511 km.
Schäden und Verschleiß : diverse ungezählte Leuchtmittel hielten ca 3 bis 5 Monate durch Spitzen in der Elektronik, bei 130tkm alle Bremsen gewechselt, 2 x hintere Stoßdämpfer gewechselt, 1x Blinker im Spiegel defekt (Garantie) Fahrertür Seilzug zum öffnen der Tür gerissen (Garantie), je 2 Sätze Sommer und Winterreifen, die jetzigen haben noch 6 mm, Kupplung seit ca 50tkm fast verschlissen, kommt sofort, rutscht aber nicht durch. Zum Schluss heftiges Poltern im Fahrwerk, vorne rechts Spiel in Radaufhängung. Zum Motor : ich denke der ist noch für weitere 100tkm mindestens gut. Turbo pfeift ein wenig, beim Hochdrehen des Motors bei ca 2000rpm stärkere Vibrationen . Plastikanbauteile wie Frontschürze vibrieren. Wollte demnächst alle Plastikbefestigungen wechseln da ausgelutscht. Ich persönlich finde den 90 PS Motor als das schlimmste was ich je gefahren bin bezüglich Leistung. Mit dem Tuning auf 105 PS war ich zufrieden vor allem mehr Drehmoment so dass ich auch von 80 km/h im sechsten Gang überholen konnte. Getriebe ist meiner Meinung nach zu lang übersetzt. Zum Schluss konnte ich im 4. Gang nicht mehr 50 km/h fahren da Konstantfahrruckeln. Innenraum und Lack weisen keine größeren Verschleißerscheinungen auf. Verbrauch zwischen 4,7 bis 5,2 Liter, immer mit A/C an. Cockpit flackert seit ca einem Jahr, fing genau da an wo meine Garantie vorbei war. Insgesamt positiv, wollte den Wagen eigentlich noch 2 Jahre fahren. Nun folgt ihm ein 2016er Diesel Passion blue mit 110 PS. Hoffe der ist mindestens genauso wie der Vorgänger und ich freue mich auf die Lenkradheizung

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 30. März 2017, 09:22

Wieder einen Diesel? In diesen Dieselunfreundlichen Zeiten? Mutig, mutig! Trotzdem natürlich viel Spaß mit dem "Neuen". Und schade um den alten.... ;(

Gruß Jacky

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 221

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 30. März 2017, 10:56

@Jacky: Recht hat er ! Wir Dieselfahrer lassen uns doch nicht unterkriegen :-)
@Sportster: wünsche dir allzeit gute Fahrt :-)

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 2 930

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 30. März 2017, 11:58

Wer will schon diese "megamegeren" und durchzugsschwachen Benzinminimotoren von heute haben?
Und dann womöglich noch mit nem Turbo, der Leistung vorgibt und den Verschleiss ergibt!

Sorry wenn ich das so sage, aber dank immer stregeren Abgasgrenzwerten ist Benzinerfahren so aufregend wie der Ritt auf m Kinderkarussel.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 30. März 2017, 12:02

Bau die Turbos aus den Dieseln aus, und du wirst von Weinbergschnecken überholt. =)

Sportster

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: i30 Fifa 2011 mit Eurotec

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 30. März 2017, 17:28

Da wo ich fahre, gibt es kein Problem mit Feinstaub. Hatte als Mietwagen die Woche einen i40 mit glaube 135 PS. Da ging nichts unter 4000U/min. Hatte echt das Gefühl, ich stehe beim Überholen. Danke, ich hoffe er hält mindestens so gut wie mein voriger.

Gruß Sportster

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 30. März 2017, 17:32

Turbos nicht mit Sauger vergleichen! :dudu:

RobN

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: Südliches Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 18. April 2017, 12:42

Zum Schluss konnte ich im 4. Gang nicht mehr 50 km/h fahren da Konstantfahrruckeln.
Hmm - das konnte ich mit meinem (ohne Chiptuning, also nur die serienmäßigen 90 PS) leider noch nie. Ok, bergab vielleicht - aber wehe, es gibt auch nur den leichtesten Hauch einer Steigung oder man wird vom Vordermann auf 49 km/h ausgebremst... das ist schon schade, die Gangabstufung in den unteren Gängen nervt mich wirklich jeden Tag.

Zitat von »Sportster«

Wer will schon diese "megamegeren" und durchzugsschwachen Benzinminimotoren von heute haben?
Durchzugsschwach ist gut. Schon mal einen modernen Turbobenziner gefahren? Die lassen in der Hinsicht mittlerweile nicht nur klassische Saugbenziner alt aussehen, sondern auch viele (kleinere) Diesel.

Ich bin am Wochenende einen kleinen Turbobenziner (eines anderen Herstellers) probegefahren und der ließ sich trotz nochmals minimal weniger Leistung und deutlich weniger Hubraum so dermaßen viel entspannter fahren als der kleine CRDi... er hatte nicht das oben angesprochene Problem, schon bei leicht absackender Drehzahl komplett zu verrecken.

Hat sicher auch mit der Abstufung des Getriebes zu tun, klar. Aber das interessiert mich als Käufer letztendlich ja nur sekundär.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RobN« (18. April 2017, 12:50)


lauterberger

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Bad Lauterberg

Auto: I30CW 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:14

300.000 km mit dem i30 CW

Hallo erstmal,

sonst les ich immer nur mal mit aber nachdem ich die 300.000 km vollgemacht möchte ich euch auch mal an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Im August 2013 hab ich beim Hyundai Händler einen fabrikneuen i30CW mit dem 1.6er Diesel und 110 PS gekauft. Der stand da halt so rum und wollte mitgenommen werden und da ich meinen Golf grad an den Mann gebracht hatte und ein neues Auto brauchte hab ich ihn halt mitgenommen. Jetzt nach über 4 Jahren eine richtig gute Entscheidung.

Nach ein paar Tagen das Auto abgeholt und gefahren, gefahren, gefahren. 30.000er Inspektion ohne Auffälligkeiten, mit 35.000 km einen kleinen Wildunfall gehabt, Keiler nachts mitgenommen, knapp 7000 € Schaden aber top repariert.

60.000er Inspektion ohne irgendwas, bei der 90.000er wurde die Kupplung auf Garantie getauscht,ich hatte beim Beschleunigen immer recht starke Vibrationen und das kam nach intensiver Suche von der Kupplung. Ausserdem ein Radlager vorn und der Turbolader. Den hatte ich zwar nicht bemängelt aber irgendwas hat die Werkstatt festgestellt und ihn auf Garantie getauscht.

Bei 115.000 km war dann das erste Mal die komplette Bremse vorne dran

120.000 km Inspektion wieder nichts auffälliges

Nach exakt 2 Jahren und knapp 140.000 km wurde die Kupplung noch einmal getauscht, die Vibrationen waren wieder da und da Kupplung nur in die 2-jährige Garantie fällt wurde sie nochmal gemacht.

150.000 km Inspektion wieder nichts auffälliges

Bei knapp 170.000 km haben wir das erste Mal die Bremse hinten machen müssen, dabei wurde ein Radlager mitgetauscht.

Inspektionen bei 180.000 km und 210.000 km waren wieder nur der normale Service

Bei 235.000 km war dann mal wieder die Bremse vorne dran, wieder komplett mit Scheiben und Belägen

Inspektionen bei 240.000 km, 270.000 km und 300.000 km wieder ohne große Auffälligkeiten. Kommentar bei der letzten Inspektion war das man mit mir kein Geld verdienen kann.

Seit Freitag haben wir die 310.000 km vollgemacht und das Auto macht keine Anstalten das wir nicht auch die 400.000 km schaffen.

Erstaunlich finde ich das ich noch mit dem komplett originalen Fahrwerk unterwegs bin, da wurde noch nie was getauscht, auch Auspuff und Partikelfilter sind original. Selbst 2 Radlager sind noch original. Das einzige was langsam nachlässt sind ein paar Sachen im Innenraum, die Türverkleidung vom Fahrer ist nicht mehr so schön, die Sitzwange hat ein erstes kleines Loch und der Schaltsack reisst überall. Farbe am Schaltknauf ist auch komplett weg. Alles Sachen mit denen ich aber leben kann. Sonst springt er immer an, fährt ordentlich, verbraucht selten mehr als 5 Liter Diesel und bietet genügend Platz.

Also mal zusammengefasst eigentlich das beste Auto was ich je hatte und tatsächlich mal eins was ich genauso wieder kaufen würde. Werd euch natürlich auf dem laufenden halten wieviel wir an Kilometern noch schaffen, wenns nach mir geht behalt ich den bis er 7-stellig anzeigt

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:26

Interessante Übersicht über äußerst beachtliche 300.000km Laufleistung! Meinen Respekt auch vor deiner jährlichen Fahrstrecke! :anbet:
Gruß Jacky

Beiträge: 853

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

78

Montag, 16. Oktober 2017, 07:05

Jetzt dachte ich, dass ich hier im Forum mit meinen 240.000 KM der absolut Größte bin und dann kommst du auf einmal um die Ecke ;) :P
Ich kann deine Erfahrungen absolut teilen, nur das bei mir auch die Kupplung noch Original ist. Dafür haben sich bei mir vor kurzem und relativ gleichzeitig 3 von 4 Vorglühkerzen verabschiedet, geschenkt.
Ich wünsche dir das deiner auch weiterhin so problemlos läuft!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 156

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

79

Montag, 16. Oktober 2017, 08:21

Na Martin, du alter Kurzstreckenfahrer! =)

Beiträge: 853

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

80

Montag, 16. Oktober 2017, 08:25

Welchen Martin meinst du jetzt? :P
Aber ja, ca. 75.000 km/Jahr ist schon ne Ansage... da schaffe ich gerade mal die Hälfte...