Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dagomys

Profi

Beiträge: 685

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19:22

@PAcman8: Das ist sehr interessant, was die da schreiben. Das wird sicher auch Substanz haben. Ich habe aber in ca. 1,2 Mio km und fünf neuen selbst eingefahrenen Motoren andere Erfahrungen gemacht. Zuletzt mit meinem gerade verkauften i30 FDH CRDi mit 309.000km auf der Uhr. Der Motor war wie beschrieben eingefahren - und lief bis zum Schluß hervorragend - kaum Ölverbrauch, hohe Leistung (Tacho 190km/h bei 90PS) und (normaler) geringer Verbrauch. Auch einige Fahrer äußerten sich positiv über die Maschine. Von einer Werkstatt hatte ich die Aussage sogar aus erster Hand bei meinem drittletzten Auto: Hundai Accent Diesel hatte nach 70.000 km (Jahr 2005) leider Motorschaden (Garantie), weil die Ölpumpe stehen blieb. Beim zerlegen des Motors (Reparaturversuch) sagten sie: "Mein Gott, der muss ja gut gelaufen sein. Solche glatten Zylinderwände hatte der und 1A Bauteile und Lager in Bestzustand". Und ...."ob der nicht super Leistung hatte?". Was ich bejahte. Ich kenne aber auch eigene Gebrauchtwagen, die entweder zu schnarchig oder zu rasant eingefahren wurden. Die hatten weniger Power und/oder höheren Ölverbrauch etc.. Auch Fahrzeuge von Verwandten/Bekannten hatten diese Effekte. Richtig ist sicherlich, das eine zunächst schonende Einfahrphase das Einfahren verlängert. Mein neuer i20 ist nach 4.000km bestimmt noch nicht ganz fertig damit. Ich gebe ihm mindestens einmal täglich "vollen Schuh", um danach normal weiter zu fahren. Bei nächster Gelegenheit bekommt er ne Vollgas-Attacke mal über paar km-Autobahn. Seis drum - ich bin immer gut gefahren mit den Maschinen....
»Dagomys« hat folgendes Bild angehängt:
  • f907ac09-25e8-4cfd-9aec-1ed241aa43fb.jpg


22

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 22:04

@Wanderkroete
Generell hätte ich nichtmal etwas dagegen. Der i30 N ist so billig im Unterhalt, da würden mir paar mal öfter die Ölwechsel auch nicht sonderlich weh tun. Das Problem ist eher, dass dann auch der Hyundai Händler mitspielen muss und spontane zeitnahe Termine für den Ölwechsel geben kann.

Meine Km-Fahrleistung ist sehr spontan und nicht konstant. Ich habe schon Probleme die 10.000km Intervalle einzuhalten. Bei 15.000km frage ich nach einen Termin für die 20.000km Inspektion, Termin gibt es in 3 Wochen. Nach 2 Wochen habe ich dann aber plötzlich schon die 20.000km auf der Uhr und fahre erstmal eine Woche mit nem geliehenen Auto rum, damit ich noch im Toleranzbereich bleibe. Genau so gut kann es aber auch passieren, dass ich den Termin mache und 3 Wochen später habe ich gerade mal 15.500km auf der Uhr. Das ist bei mir nicht vorhersehbar und spontan.

@PAcman8, @pjotr_weliki, @ExxxPlosiv
Ich weiß, es gibt viele Philosophien zum Motor einfahren, total schonend oder direkt auf die Fresse... Einerseits konnte ich es nicht übers Herz bringen, dem Karren direkt voll auf die Fresse zu geben, andererseits wollte ich auch kein Oppi-Motor der nicht aus dem Quark kommt. Da fand ich die Methode mit nicht übertreiben und zwischendurch immer mal kurz durchbeschleunigen den besten Kompromiss.

Ich hatte ne zeitlang mal einen älteren Volvo, 1. Hand von nem Opa gekauft, piccobello sauber etc. Irgendwann hatte ich nen Motorschaden, ein anderer gleicher Motor kam rein aus irgendeiner abgelutschten Karre und die Kiste lief nach GPS 23km/h schneller und fühlte sich bedeutend agiler an. Der Opa hat den sicher schonend bis 180.000km eingefahren.

Neues zu meiner Geschichte...
ich rufe mittlerweile täglich überall an, weil die das untereinander nicht geschissen bekommen mit dem Ersatzwagen. Händler vergisst es mit der Assistance zu klären, Hertz Autovermietung ruft bei mir an, wann die den Wagen wieder kriegen und ich selber für die Kosten aufkommen müsste. Ich rufe bei der Assistance an und hake nach, die müssen es erst mit Hyundai abklären und ich soll zurückgerufen werden... werde ich natürlich mit. Schlussendlich kriege ich die Verlängerung, habe aber die eigentlich Kostenübernahme schon 3-4 Tage überzogen und fange direkt wieder an, mich um die nächste Kostenübernahme zu kümmern, weil der Mietwagen schon wieder am nächsten Tag ausläuft.

Aktuell sieht es so aus, dass die Assistance mir den Mietwagen jetzt nochmal 2 Tage bis Freitag verlängert hat, weil die angeblich wissen, dass mein Wagen noch diese Woche fertig wird. Der Händler hat aber noch nicht alle Teile und noch nicht mit der Arbeit angefangen. :mauer:

Was ich jedem noch mit auf dem Weg geben kann, wenn euer Hyundai größere Probleme macht, bringt den nicht selbst zur Werkstatt. Wenn ihr den selbst dort hin bringt, seid ihr wegen einem Mietwagen auf die Gutmütigkeit und Verfügbarkeit vom Händler angewiesen. Ruft lieber die Assistance an und lasst die Karre abschleppen. Und wenn die den beim ersten Mal nicht mitnehmen wollen, ruf am nächsten Tag wieder an. So kriegt ihr auf jeden Fall einen Mietwagen. Auch wenn das alles ein bisschen stressig mit dem Mietwagen ist...

PAcman8

Verkehrszeichen 282

Beiträge: 262

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:20

Danke für den Tipp, habe ich in den Facebook Gruppen auch schon oft gelesen den Tipp: Wenn euer Hyundai Probleme macht, dann ruft unbedingt die Mobilitätsgarantie auf. Denn nur diese schließt einen Mietwagen ein.

Wenn man das Auto selbst zur Werkstatt bringt, dann hat man nicht die Mobilitätsgarantie in Anspruch genommen. Damit verfallen auch die weiteren Rechte.

Also ich würde im Zweifel immer, selbst 100 Meter vor der Werkstatt oder bei unbekannten Fehlern, den kostenlosen Pannen- und Abschleppdienst der Mobilitätsgarantie in Anspruch nehmen, auch wenn man noch nicht weiß, was für ein Defekt es ist. Wenn sich erst später rausstellt, dass es länger dauert, hat man trotzdem schon die Chance auf einen Mietwagen über die Garantie verloren.
(auch wenn es bescheuert klingt, für ein komisches Geräusch im Motor, was erstmal nur vom Händler überprüft werden soll, einen Abschlepper zu rufen)

Beiträge: 2 007

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:23

Gab es da nicht auch noch eine Mindestentfernung vom Wohnort, so um die 50 km?

Erst bei Schadenseintritt ab einer bestimmten Entfernung vom Wohnort gibt es einen Leihwagen für einen bestimmten Zeitraum.

PAcman8

Verkehrszeichen 282

Beiträge: 262

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:26

Habe ich leider nicht überprüft, guter Einwand. Wollte mir vor dem letzten Post eigentlich auch die Bedingungen durchlesen, leider sind die online nicht aufgeführt. Dort steht nur

Zitat

Die Einzelheiten zu den verschiedenen Garantieleistungen ergeben sich aus den jeweiligen Garantiebedingungen, die im Garantie- und Serviceheft abgedruckt sind, das dem Fahrzeug beiliegt.
Habe das Heft leider grad nicht zur Hand. Dann würde ich im Zweifel wohl dann noch 50 km von der Werkstatt wegfahren und dann anrufen. Alles für den Mietwagen. :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 015

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:51

Gab es da nicht auch noch eine Mindestentfernung vom Wohnort, so um die 50 km?
Ja, so ist es. Verendet die Karre im Heimatort, oder schaffst du es noch selber bis zur Werkstatt besteht kein Anspruch auf Mietwagen.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:56

Deshalb merken, auch mit Knarzgeräuschen oder wenn der Kolben durchs heimische Garagendach fliegt stets einschleppen lassen, aber den Blechhaufen erst mal 50km vom Wohnort wegschleppen und um sicher zu gehen lieber 60km :teach:

Mr. GREY

Leben und leben lassen

Beiträge: 283

Wohnort: Bermudadreieck

Beruf: Chemikante

Auto: i30n Performance all in

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:31

Bei mir werden auf Garantie die Beifahrertür, die Rücksitzbank und die Umrandung des Kühlergrills getauscht. Ohne zu fragen bekomme ich einen Leihwagen gestellt. Nur mal so nebenbei erwähnt, was nichts zur Sache tut. :D Also getrost lesen und schon wieder vergessen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 015

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:58

Viele Händler geben dir bei sowas gerne einen (kostenlosen) Leihwagen. Aber MÜSSEN tun sie es nicht.

30

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:58

@mrGrey
Mein N steht aufgrund der Mängel 1x/Monat immer für 1 Woche beim Händler. Auch ich bekomme immer einen kostenlosen Leihwagen. Das aber auf Kosten des Händlers und das kann er tun im Sinne der Kundenzufriedenheit - muss er aber nicht. Und leider steht es einem nicht zu.

Vielleicht kannst du im richtigen Thread erwähnen, was bei Tür und Rückbank die Probleme sind!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 015

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:17

Warum sollte es bei jeder Reparatur einen kostenlosen Leihwagen geben? Gibt es im Reparaturfall etwa auch kostenlose Fernseher, Kühlschränke, Staubsauger, Handys, Notebooks oder Rasenmäher?

Beiträge: 1 213

Wohnort: Stühlingen

Auto: i30 N, S Coupe Turbo, Honda S2000

Vorname: Heiko

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:32

Jacky. Es hat sich eben so eingebürgert bei vielen Händlern. Nur keine Sorge, die Leihwagen wird der Händler, wenn auch nur indirekt, dem Kunden weiter verrechnen. :winke:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 015

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:41

:D - stimmt. Leihwagen sind irgendwo mit in die Kalkulation eingeflossen: Stundenlohn, Ersatzteilpreise u.a.

Beiträge: 1 636

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 13. Januar 2019, 18:56

Und wie ist die Geschichte jetzt ausgegangen???

35

Sonntag, 3. März 2019, 13:38

In der Facebook Gruppe i30N Germany gibt es einen neuen Motorschaden bei 21.000km. Am Dienstag soll der Besitzer mehr Details bekommen

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 015

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 3. März 2019, 13:46

Würde mich interessieren ob das ein "Öl-selber-mitbringer" war.....

37

Montag, 4. März 2019, 08:41

@RCZ

wie hat er es "gemerkt" bzw. wie ist es passiert?

38

Montag, 4. März 2019, 09:54

Das war nur ein kurzer Kommentar ohne Details unter einem Post zu einer defekten Vakuumpumpe. Den Beitrag hat er wohl wieder gelöscht, jedenfalls finde ich ihn nicht mehr...

39

Montag, 4. März 2019, 10:00

ok, danke!

Hoffe er schreibt noch mal was zu Details oder wie es weiter geht

40

Montag, 4. März 2019, 12:53

Update:
"Navi hat rumgesponnen... dann der digitale Tacho... beim Schalten hat der N dann Begrenzerparty gespielt... läuft wohl nur noch auf 3-Zylinder..."

Ganz komischer Fall, was bei ihm passiert ist.