500 brennende Autos jedes Jahr an Silvester - Feuerwerksverbot nötig?

  • In der Nacht vom 31.Dezember auf den 1. Januar brennen in Deutschland 500 Autos durch Feuerwerkskörper ab. Diese Zahlen gab der Verband der Versicherer GDV bekannt, und spricht sich daher natürlich für ein Verbot von (Privat-) Feuerwerk aus.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ja, finde ich sinnvoll, die brennenden Autos erzeugen zu viel Feinstaub, fast so viel wie wenn sie fahren würden!
    Da hilft leider das tierschonende und umweltfreundliche Feuerwerk auch nicht gegen.

    953948_5.png Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

    Die ersten 100.000km sind geschafft, beginnen jetzt die restlichen 150.000km ohne Probleme?:anbet:

  • Ob meine Versicherung wohl VK zahlt, wenn ich hier einen dezenten Hinweis darauf gebe, wo mein i30 Neujahr steht und dann brennt..? :schläge:
    Spart Hyundai sogar noch Geld wegen der Garantiearbeiten :freu:

    953948_5.png Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

    Die ersten 100.000km sind geschafft, beginnen jetzt die restlichen 150.000km ohne Probleme?:anbet:

  • Vielleicht sollte man Parkplätze oder Bordsteinkanten verbieten. Die sind ja für parkende Autos verantwortlich, die dann brennen könnten.

  • Nicht ganz richtig mein Freund - wären die Bordsteine Schuld würden doch jede Nacht 500 Autos brennen, oder?

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Ich finde dass Feuerwerk nur noch in geschlossenen Privaträumen erlaubt sein sollte, analog zum Rauchen. 8) :flöt:

  • Hallo Herr Moehre,


    vermutlich würde Deine Versicherung dies als Aufruf zur Brandstiftung sehen. (-;


    BTW: Brandschäden sind sogar bereits mit der TK abgedeckt.


    Gruß
    Hans

  • Ach verdammt.. :-(
    Ja, aber bei VK sollte ich dann bis zu 24 Monate den Neuwagenpreis bekommen :)

    953948_5.png Ziel: Unter 6,0 bleiben ist wohl geschafft... :freu:

    Die ersten 100.000km sind geschafft, beginnen jetzt die restlichen 150.000km ohne Probleme?:anbet:

  • Man kann natürlich versuchen, die Dummheit des besoffenen Michels mit allerlei Verboten zu kompensieren.

  • Hallo,


    Ja, aber bei VK sollte ich dann bis zu 24 Monate den Neuwagenpreis b0ekommen

    Das müsste meines Erachtens eigentlich unabhängig davon sein, ob es sich um einen TK- oder VK-Schaden handelt, da Brandschäden Bestandteil der TK sind. Anders sieht es da mit Vandalismus-Schäden aus, die sind nur durch die VK abgedeckt.


    Man kann natürlich versuchen, die Dummheit des besoffenen Michels mit allerlei Verboten zu kompensieren.

    Wessen Dummheit meinst Du da denn genau? Die Dummheit dessen, der den Flugweg des Feuerwerkskörpers nicht genau berechnen kann oder die Dummheit dessen, der sein Auto mangels Garage auf der Straße parken muss? Ich selbst habe schon einen Sylvesterfeuerwerkskörperbrandschaden am Verdeck meines damaligen R19 Cabrios gehabt. )-:


    Gruß
    Hans

  • Ich sehe da eher eine doppelte wasauchimmer, denn wer besoffen ist kann nicht zusätzlich auch noch dumm sein - er/sie ist es schon a priori.

  • Doppelt gemoppelt meinst du?


    Trabbi: natürlich meinte ich die Hirnis die, egal ob "aus versehen" oder mutwillig, andere Leute oder fremdes Eigentum mit Feuerwerkskörpern bewerfen / beschießen. Natürlich gibt es dann noch die Sorte die sich dann die Hand wegsprengt weil sie nach dem Anzünden auf einmal vergessen das Ding wegzuwerfen.

  • Neben den 500 abgefackelten "Silvesterautos" gibt es noch tausende von beschädigten. Die Lackiererinnung ist sicherlich gegen ein Feuerwerks-Verbot! :D

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Man darf auch nicht vergessen dass die mit den Raketen hochfliegenden Holzstäbchen und Plastikteile auch irgendwann wieder runterkommen!

  • Von mir aus hätte man diese ganze böller und knallerei verbieten können. Das wäre in meinen Augen mal ein sinnvoller Beitrag zum Thema CO2 und Umweltschutz gewesen......aber wer läßt sich schon die ganze Kohle durch die Lappen gehen ;)
    PS: Auf der anderen Seite haben wir aber auch schon genug Verbote.....jeder soll sich selbst darüber Gedanken machen ob er sein Geld verballert oder nicht!

    Brüh im Lichte ...dieses Glückes...:schläge:

    2 Mal editiert, zuletzt von redskins ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!