Kofferraum des Kombi "vergrößern"

  • Moin,


    das im Verhältnis zum Octavia viel zu kleine nutzbare Kofferraumvolumen (nominell sind es nur 8 Liter weniger, reell aber über 120 Liter!) ging mir, ehrlich gesagt, gehörig auf den S..ck. Wer denkt sich sowas wie diese komischen Kästen, an die man auch nur teilweise vernünftig rankommt, eigentlich aus?! :cursing:
    Man kann nicht mal einen mittelgroßen Koffer seitlich hochkant reinstellen. Da fehlen immer ein paar Zentimeter in der Höhe zur Abdeckung. Und liegend verschenken sie wieder zu viel Platz.
    Deshalb habe ich mich daran gemacht und diese komischen Kisten ausgebaut. Wenn diese raus sind, hat man einen um gute 10cm "höheren" Kofferraum, was einem zusätzlichen Volumen von 120 Litern entspricht.
    Das Problem: Man hat nur noch in der Mitte einen Boden, da man die quadratische Abdeckung von der großen, rausnehmbaren Kiste abmachen und dann wieder reinschieben kann. Also war Basteln angesagt. Ich habe mir im Baumarkt eine Platte 15er Sperrholz gekauft und entsprechend zurechtgesägt.
    Sieht jetzt so aus:
    Bild
    Teilen musste ich die vordere Platte auch (links sieht man den Spalt), da man sie sonst nicht durch die Öffnung in den Kofferraum bekommt.
    Nun ist wieder alles abgedeckt. Die große Platte kann man rausnehmen, da drunter ist ein Hohlraum, in den diverse Sachen passen.
    Die linke kleine Platte und die hintere schmale Platte sind festgeschraubt; an den originalen Schraubbefestigungen. Die beiden Halteösen für das Trennnetz habe ich auch abgebaut, brauche ich eh nicht. Die könnte man aber drin lassen, dann müssen Schlitze in die Holzplatte.
    Unter der mittleren (originalen) Abdeckung ist der Schaumstoff-Einsatz mit dem Pannenset und einem freien Fach (da habe ich u.a. Warndreieck/Sanikasten und zusätzliche Warnwesten drin). An dieses Fach kommt man bequem ran, man kann die Klappe einfach hochheben.
    Zwischen den Holzplatten und der originalen Platte ist teilweise eine Stufe von 2 bis 3mm. Stört aber nicht, ich habe mir eine Kofferraummatte zum Zuschneiden gekauft (ist noch nicht da), da weder die Original-Hyundai-Matte noch die Wanne aus dem Zubehörhandel noch passen. Die sind an den Übergängen zu den "Ohren" zu rund.
    Jetzt hat man zwar keine ebene Ladekante mehr, aber der gewonnene Platz isses mir allemal wert......


    Grüße
    Torsten

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

  • Moin,


    ups, da läuft irgendwas bei web.de schief....
    Ich lade das Foto nachher mal in die Galerie hoch (wenn ich das hinbekomme).
    Mittlerweile ist auch die Matte da, zugeschnitten, passt.


    Grüße
    Torsten


    PS: Hier isses nochmal: http://www.hyundaiboard.de/ind…otoID=6349#profileContent

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

    Einmal editiert, zuletzt von TorstenW ()

  • Mit dem Kofferraum meines Fastback ging es mir wie Torsten beim Kombi: mit den Fächern im Zwischenboden konnte ich einfach nichts anfangen, hätte lieber das volle Volumen zur Verfügung.


    Bei der Präsentation im Herbst 2017 zeigte Hyundai den Fastback mit einem großen Kofferraum (450Liter Volumen laut Datenblatt). Und so hätte ich mir das auch gewünscht.
    Als die ersten Autos bei den deutschen Händlern standen, war dann der Zwischenboden drin, damit nach Umklappen der Rücksitze eine ebene Ladefläche entsteht. In Deutschland scheint das so wichtig zu sein, dass in allen Ausstattungsvarianten der Kofferraum so gestaltet ist.


    Nach einem halben Jahr Nutzung kann ich nur sagen: mir taugt das nicht. Schon meine Frau ärgert sich, dass sie Einkaufskörbe nicht einfach reinstellen kann, sondern immer die Haltebügel wegklappen muss, weil die Höhe nicht reicht. Wenn es dann ums Packen für den Urlaub geht, wird es mit den 295 Litern (soviel hat der ADAC gemessen) eng.


    Vor dem letzten Urlaub habe ich daher mal die Teile des Zwischenbodens ausgebaut. Das Mittelteil ist ja eh lose, und die rechte wie linke Hälfte waren mit insgesamt neun einfach lösbaren Schrauben fixiert. Dann ausprobiert, wie die vorhanden Böden (die große Platte und die zwei kleinen „Ohren“) in der tieferen Position untergebracht werden können, und siehe da: nach zwei kleinen Schnitten in der Filz-Auskleidung (siehe rote Pfeile) liegt das auch ganz wunderbar unten drin. Es bleiben zwar vier nicht abgedeckte Stellen (blaue Kreise), aber da ich eh alles mit einer Matte abdecke, droht hier keine Gefahr.


    Die Konfiguration hat den ersten Urlaub wunderbar überstanden, endlich stehen die 450 Liter in Gänze zur Verfügung. Lediglich wenn man in den kleinen Stauraum unter dem Boden muss, muss die Bodenplatte hinterher wieder in ihre Position geruckelt werden. Damit eine „Notlösung“, mit der ich auch länger leben kann.


    Ändere Länder, andere Sitten, und wohl auch andere Prioritäten. Die auf Mobile.de für um die 15.000€ angebotenen Fastback als EU-Importe haben alle nicht den Zwischenboden, sondern den großen Kofferraum (wie 2017 präsentiert), und dafür eine andere Bodenplatte. Die perfekte Lösung wäre also, wenn ich diese Bodenplatte beschaffen könnte.


    Kürzlich war ich daher bei einem Händler mit solchen EU-Importen und konnte mir den Kofferraum in Natura anschauen. Dabei auch das Etikett auf der Unterseite der Bodenplatte fotografieren, aus dem die Hyundai-Teilenummer hervorgeht: 85701-G4600TRY


    Wenn ich jetzt wüsste, wo ich das Teil bekomme und was es kostet, könnte ich entscheiden, ob ich mir das besorge oder mit meiner „Notlösung“ weiter lebe.


    Anbei noch Bilder zur Illustration:

  • Moin,


    ich mag jetzt daneben liegen, aber meine Tochter hat die Limo ("deutsches" Modell) und da kann man den Zwischenboden in 2 Höhen einsetzen. Einmal oben mit ebener Fläche und einmal unten, knapp über dem Blech.


    Grüße
    Torsten

    Geht nicht gibts nicht: kann nicht bedeutet: Faul!

  • Manchmal denke ich auch die Designer gucken nicht mal über den Tellerrand. Bei einem Wagen geht es, bei anderen wieder nicht. Sollte doch kein Problem sein einen höhenverstellbaren Boden in allen Hyundais zu verbauen. Geht beim ix20 übrigens auch...

  • Hi die Antwort kommt jetzt vielleicht etwas spät, aber ich habe einen i30 Kombi Bj. 2019, der kommt aus Tschechien direkt, also nicht das deutsche Modell. Bei mir ist nur ein Boden drin und somit auch eine unebene Fläche wenn ich die Rücksitzbank umlege. Diese Böden habe ich auch schon so im Internet gesehen, sind zwar recht billig gemacht, aber ist ja auch nur der Kofferraum. Hoffe ich konnte helfen.

  • Mir ist beim letzten Urlaub auch aufgefallen, daß in den Kofferraum (Kombi) doch weniger geht, als nach den nominellen Werten von über 600 l eigentlich zu erwarten war.
    Allerdings kam ich eh über Umwege zum i30 Kombi. Ich wollte mit eigentlich den i20 kaufen, der mir aber zu 3-zylindrig und schwach war, und zudem im Erdoganien gebaut wird. So kam ich zum i30 Schrägheck, bei dem mir der Kofferraum aber wegen der fehlenden Fächer und der Ladekante nicht zusagte. Da der Aufpreis zum Kombi relativ gering war, kaufte ich mir dann den Kombi.
    In meinem Fall ist es also so, daß ich den Raum meist nicht brauche, aber in den vielen Fächern gern Kleinigkeiten verstaue. Die ebene Ladekante ohne Stufe zu den Rücksitzen ist mir auch recht viel wert, weil eben gelegentlich lange Gegenstände transportiert werden sollen.


    Allerdings hätte man es wirklich so konzipieren sollen, daß der Boden einfach in zwei Höhen versetzt werden kann. Vielleicht bastle ich mit da auch einmal etwas, nachdem mir schon die Kunststoffwanne für den Kofferraum recht teuer vor kam.

    Ein Auto das nicht fährt, ist nichts wert......

    1026060.png

    Einmal editiert, zuletzt von Ceed ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!