Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DonPromillo

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 24. August 2016, 09:37

Wenn schon Benziner mit Diesel verglichen wird, dann Sauger mit Saugern - und Turbos mit Turbos!
Es gibt aber keine Saugdiesel mehr... :rolleyes:

Wenn man einen Diesel kauft, dann ist der Turbo halt dabei. Das ändert nichts an der Tatsache das Saugbenziner Drehzahlhuren sind die richtig getreten werden wollen. Und auch mit Turbo fehlt ihnen das Drehmoment vom Diesel.


Ich kenne alle Motortypen. Mein Vater hatte vor langer Zeit eine Mercedes E-Klasse als 200er Diesel Baujahr 1994. Ohne Turbo, 72 PS. Ja, das Ding war wirklich eine Wanderdüne! Aber genau dieser Motor lief in einem Griechischen Taxi weit über 4.000.000 Km. Hatte also auch was für sich :)

Mein letzter war ein BMW 318i. 143 PS Sauger. Erst kurz vorm Roten kam da halbwegs Leistung. Im normalen Fahrbetrieb: Laaaahm!

Davor hatte ich eine 2010er Mercedes C-Klasse mit 156 PS Turbo Benziner. Das war schon eine ganz andere Liga. Der Motor hat auch von unten raus gut gezogen und auch in höheren Bereichen nicht nachgelassen. Toller Motor, minderwertiges Fahrzeug. Für den Preis ein Trauerspiel!

Jetzt nun den 185 PS Diesel. Ja, es sind gut 30 PS mehr als mein bisher stärkster Benziner. Aber die Kraft, die man spürt, ist nicht zu vergleichen. Es fährt sich extrem entspannt und man bewegt sich meistens in der Nähe des Standgasbereiches. Leise, kraftvoll, komfortabel.

Sicher werde ich mir nochmal einen Benziner holen, dann aber nur mit Turbo.
Beim Diesel gibt es ja auch nicht grundlos keine mehr ohne.

Einzige Ausnahme bildet das Motorrad. Dort kommt mir weder Turbo noch Diesel ins Haus ^^ Das Ding muss brüllen!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 941

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 24. August 2016, 09:52

Das es keine Saugdiesel mehr gibt, ist mir nach über 25 Jahren als Autohändler durchaus bekannt! :flüster:
Ich habe einen Sauger als Benziner, mit 3,8ltr Hubraum und über 300 PS und 0-100km/h in etwas über 6 sek. Ich vermisse weder einen Turbolader, noch den Dieselgeruch. Und einen Tucson sehe ich - egal wo - immer nur ganz klein im Rückspiegel :D
Trotzdem bin ich der Meinung, das auch die Basis-Motorisierung den Tucson ausreichen gut bewegt, und zwar als Diesel und als Saug-Benziner...

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 980

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 24. August 2016, 10:03

ausreichend genug ist immer ansichtssache.

übrigens: jedesmal wenn es um das thema turbo geht, kommt irgendeiner dahergeschrieben und klotzt mit 18.6L hubraum pipapo als konter gegenüber den kleinen turbos.

irgendwann muss das doch mal aufhören - oder?

24

Mittwoch, 24. August 2016, 10:09

Schwanzvergleich? *duckundweg*

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 980

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 24. August 2016, 10:10

muss nicht sein, danke. ich lege meinen penis nicht neben anderen penisen auf den tisch und messe mit einem lineal nach, das finde ich zu homo :)

meinte eher damit das thema turbo vs. non-turbo bzw. turbo-"hasser"

DonPromillo

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 24. August 2016, 10:36

Ich habe einen Sauger als Benziner, mit 3,8ltr Hubraum und über 300 PS und 0-100km/h in etwas über 6 sek. Ich vermisse weder einen Turbolader, noch den Dieselgeruch. Und einen Tucson sehe ich - egal wo - immer nur ganz klein im Rückspiegel

Das ist schön ,dass du bei 300 PS den Turbo nicht vermisst ;)

Wenn ich Lieschen Müller erst in einen 1,6er GDI und kurz danach in einen 1,6er T-GDI setze, was glaubst du, welchen Lieschen Müller nehmen würde?

Lass uns bei normalen Motoren für den 0815 Fahrer bleiben.

Wenns um Beschleunigung geht, interssieren mich persönlich Autos recht wenig.
Aufm Mopped sehe ich alles auf 4 Rädern immer nur als Verkehrshindernis.
Auch mit 300 PS und wesentlich mehr...

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 24. August 2016, 11:43

Klar, wenn der Tucson mit Turbo und 177 PS das gleiche kosten würde wie der ohne Turbo und mit 132 PS, dann würde ich auch den Turbo nehmen.

Aber einen Aufpreis bin ich dafür nicht bereit zu bezahlen, da der 132 PS mir völlig ausreicht.

Rosenheim - Hermsdorfer Kreuz 3 1 / 2 Stunden mit dem schwachen Tucson, das schaffe ich mit meinem X5 auch nicht schneller und der hat einen 3 Liter Diesel mit Turbo.

Selbst meinen schweren, weil absenkbaren Motorradanhänger mit Bike drauf zieht der schwache Tucson locker.

Zudem finde ich einen Durchschnittsverbrauch von guten 8 Litern für den kleinen Benziner völlig ok. Der 318i BMW den meine Frau davor gefahren ist hat auch so viel verbraucht und dessen CW Wert war wohl deutlich besser.

Zudem ist die Kraftentfaltung ohne Turbo sehr harmonisch und der Motor hat ein gutes Ansprechverhalten. Leise ist er zudem.

Fazit : mehr geht natürlich immer, aber reicht vollkommen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 941

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 24. August 2016, 12:18

Fazit : mehr geht natürlich immer, aber reicht vollkommen.
So ist es! Im normalen Straßenverkehr braucht man genau genommen gar nicht viel Leistung, um (fast) genauso schnell am Ziel zu sein, wie die mit doppelt soviel PS.
Und Motorräder fahre ich seit 1978 (Suzuki GS 750) bis heute (Suzuki Bandit 1200) - insgesamt 23 Motorräder, von der 500er Ducati Pantah über die 900er Honda Bol Dor und Yamaha R1 bis hin zur Suzuki GSX 1300R, gemeinhin "Hayabusa" genannt.....

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 24. August 2016, 14:08

...So ist es! Im normalen Straßenverkehr braucht man genau genommen gar nicht viel Leistung, um (fast) genauso schnell am Ziel zu sein, wie die mit doppelt soviel PS.
Und noch viel wichtiger, im normalen Straßenverkehr braucht man genau genommen gar nicht viel Leistung, um Spaß zu haben.

Ich bin nämlich mit dem "lahmen" Tucson so schnell wie fast alle anderen Verkehrsteilnehmer auch, von ein paar Exoten mal abgesehen, und hab dabei auch noch jede Menge Spaß beim Fahren, nicht weniger übrigens wie im X5, denn der ist mit seinem hohen Gewicht nämlich nicht zwingend spaßiger oder unterhaltsamer zu fahren wie der Tucson.

Was das Thema Motorrad angeht, so hatte ich viele Jahre lang eine Honda VT 1100 Shadow. Die hatte zwar nur 50 PS, war aber nicht nur optisch ein Traum sondern hat auch jede Menge Spaß gemacht. Da kann mir jeder 200 PS Rennhobel gestohlen bleiben.

Aktuell bin ich dann sicher für viele hier mit meiner neuen Crossrunner und "nur " 109 PS ( 0 - 100 km / h elend lange 3,7 Sekunden ) für Motorradverhältnisse völlig untermotorisiert unterwegs, habe dafür aber mit meinem Moped jede Menge Spaß und das ist das, was für mich zählt. ;)

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 24. August 2016, 17:41

...Der Nachteil, der aktuelle Tucson sieht man bei uns hier inzwischen an jeder Ecke. ein VW Golf ist dagegen ein richtiger Exote...
Das ist ja das Problem :D am besten nur den großen Diesel / Benziner und schon gibt's nicht mehr so viele :grrr:

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 24. August 2016, 21:47

@DonPromillo
Dabei sprichst Du aber sicher von einem modernden und effizienten Dieseltriebwerk wie beispielsweise in meinem neuen Jaguar F Pace, Link und nicht vom Hyundai Tucson mit Diesel Motor, denn der scheint ja selbst mit 185 PS kaum vom Fleck zu kommen. Bin ihn zwar selbst nie gefahren, den Tucson mit Dieselmotor, aber ein aktueller Langzeit Test in der Auto Bild spricht Bände, auch wenn der Motor in einem Kia getestet wurde.

Lahm wie ein Ackergaul, laut wie ein Trekker ( Traktor ) ...
" Wo stecken die 184 PS fragten viele Fahrer, die sich den etwas vorlauten Zweiliter-Diesel temperamentvoller vorgestellt hatten."
" Ab 140 km / h wirds zäh" :denk:
...und dabei noch säuft wie ein Loch.
"Auch die Klagen über den hohen Verbrauch blieben bis zum Schluss ein Dauerthema. Um neun Liter mit deutlicher Tendenz ins Zweistellige." :prost:

Moon

Schüler

Beiträge: 147

Auto: Tucson 2.0 CRDi 4WD AT Platin

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 24. August 2016, 22:24

Jetzt wird die Diskussion immer lustiger. Nicht mal das Modell gefahren, Kenntnisse aus einem Test eines anderes Autos. Ich sag nur Troll, was anderes kann das nicht sein.

Aber jetzt nehme ich mal ein Bier und Chips und verfolge die Diskussion weiter. :P

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 255

Wohnort: RLP

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 24. August 2016, 23:11

Gute Idee. Nehm mir jetzt noch ein Weizen und schau mir bei 27 grad diesen Kindergarten an. Ist unheimlich spannend wie hier um jeden Nm gekämpft wird.
Hey Jungs, ab 200 wirds interresant.

exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 24. August 2016, 23:26

Vor allem schreibt er über seinen Jaguar F Pace und verlinkt das mit nem Werbefoto von ner Top gear Seite 8o , Na Klar =) , das ist so real wie mein F 40 von Bburago. Jungs stellt noch mehr Bier kalt, Ich glaube der Film dauert länger. 8) :sauf:

DonPromillo

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 25. August 2016, 07:05

Bin ihn zwar selbst nie gefahren, den Tucson mit Dieselmotor, aber ein aktueller Langzeit Test in der Auto Bild spricht Bände, auch wenn der Motor in einem Kia getestet wurde.
Puh, was soll ich dazu noch sagen....

Dann werde ich wohl meine persönlichen Erfahrungen ignorieren und mich der Meinung der hoch qualifizierten Autobild anschließen :D

Der Motor ist leise und effizient. Er hat gut Druck, ab 140 wird es tatsächlich "zäher" (Wie bei jeder anderen Schrankwand auch, selbst wenn sie 500 PS hat).

Mein Verbrauch liegt im Moment bei 6,9 Liter im Mittel. Denke das ist für so ein Auto durchaus in Ordnung. Der aktuelle BMW 220d meiner lieben Mutter braucht nicht viel weniger, wenn ich ihn genau so fahre wie den Tuscon.

Lass die geistigen Ergüsse der Autobild lieber da wo sie hingehören....im Land der Märchen.

Edit:
Was für einen Test hast du überhaupt gelesen??? Den vom alten Sportage?

Zitat der Autobild zum aktuellen Sportage:

"Bei der Testfahrt über Land schlägt sich die vierte Generation des SUVs achtbar. Der bärige 2.0 CRDI mit 185 PS liefert den nötigen Fahrspaß,"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonPromillo« (25. August 2016, 07:12)


Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 25. August 2016, 07:30

Frag mich auch, was zu diesem Thema die Auflistung von Motorrädern oder das Prollen mit Jaguar zu suchen hat, dazu würd ich Facebook verwenden.

Das Ding ist, wenn man Drehmoment mag und das Fahrprofil es zulässt, dann greift man zum Diesel. Bei Kurzstrecken zu dem Down-Size Turbobenziner, für die Ebene reicht der Sauger in der Regel aus.

Zum Verbrauch kann ich nur sagen, dass der große Diesel mit Automatik sich im Alltag durchaus mit 7 Litern bewegen lässt. Der Motor ist entwicklungstechnisch nicht der neueste, deswegen können das Mitbewerber deutlich besser, aber wenn man's weiß dann braucht man sich darüber nicht aufregen.

Die Wanderautomatik verpufft auch etwas mehr als ein modernes DSG (trockenlaufend), ist dafür aber wesentlich standhafter und nicht so hektisch.

Da ich viel am Berg unterwegs bin und dort nicht selten Hindernisse problem- und gefahrlos überholen möchte gab es für mich keine Frage des Motors, und die 185 PS reichen dazu vollkommen aus.

Und wer zum Rasen auf die Autobahn oder Rennstrecke möchte kauft sich keine Schrankwand, sondern einen Sportwagen!

37

Donnerstag, 25. August 2016, 08:58

Wie ihr es allerdings schafft, mit dem 185 PS Diesel und Wandlerautomatik irgendwo bei 7 Litern Durchschnittsverbrauch zu landen, ist mir ein Rätsel. Als Hamburger wohne ich im Flachland und verbrauche an die 9 Liter pro 100 km. Das kann doch nicht nur an meiner Fahrweise liegen?!?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 941

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 25. August 2016, 09:00

Nirgends wird soviel "gemauschelt" wie beim Fahrzeugkaufpreis, der Höchstgeschwindigkeit, und dem Treibstoffverbrauch.... :flüster: :flöt:

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 25. August 2016, 09:23

@dwhhde
Der Test kam in der aktuellen Ausgabe der Auto Bild. Da ging es um einen Langzeittest einesv KIA über 100.000 Kilometer, mit dem 2 Liter Diesel, bekanntlich der gleiche Motor wie im Tucson, auch wenn er inzwischen leicht überarbeitet wurde und inzwischen auch EURO 6 erfüllt.

Der Durchschnittsverbrauch lag übrigens bei 9,4 Liter.

Es ging mir ja generell nur darum zu erwähnen, dass sich der kleine Benziner im Tucson deutlich besser schlägt wie von vielen vermutet und hier zum Teil beschrieben, er absolut kein Verkehrshinderniss darstellt, völlig ausreicht und der 2 Liter Diesel mit 185 PS nun auch ja nicht gerade ein Kunstwerk moderner Motorenbaukunst ist.

Also darum die Verhältnisse etwas gerade zu rücken verbunden mit dem Wunsch, doch die Kirche mal im Dorf zu lassen... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markusbre« (25. August 2016, 09:31)


40

Donnerstag, 25. August 2016, 09:36

DonPromillo berichtet allerdings von 6,9 Litern pro 100 km, bei gleicher Konfiguration wie bei mir. Das ist ja kein Testergebnis, sondern ein real ermittelter Wert...