Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

anca91

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Neuenkirchen (NRW)

Auto: Tuscon 1,7 CRDI (DCT) Polar White Style 141 PS

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

461

Dienstag, 7. Februar 2017, 21:19

Doppelkupplungsgetriebe 7 Gang mit manueller Schaltung, echt eine feine Sache.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (7. Februar 2017, 22:17)



462

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:33

ah ok, dann bin ich jetzt wieder ein wenig schlauer?

Hast DU Probleme mit der Kupplung also dem Automatikgetriebe?
Was verbraucht dein 141 PS Gefährt denn so auf der Autobahn bei gemütlichen 130 und bei Stadtverkehr, stimmen die Herstellerangaben

Viele Grüße
Willi

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 547

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

463

Dienstag, 7. Februar 2017, 23:35

Zwischen 2WD und Allrad ist ein Verbrauchsunterschied von ca 0,5 bis 1,5ltr/100km

464

Mittwoch, 8. Februar 2017, 00:05

Ist bei dem wert das automatikgetriebe schon mit eingerechnet?

Habe hier einen guten Testbericht gefunden, und muss sagen wich schrecken die hohen laufenden Kosten doch ein wenig ab.

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autot…D_Automatik.pdf


Wie eure Meinung zu den laufenden Kosten für Diesel, Reifen, Werkstadt, etc.

Viele Grüße
Willi

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 547

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

465

Mittwoch, 8. Februar 2017, 00:15

Ein großes SUV mit Vollausstattung und Allrad gibt es nicht zum Discountpreis, weder in der Anschaffung, noch im Unterhalt. Ein Hyundai i10 ist sicher deutlich billiger, aber dafür bietet er auch deutlich weniger - nicht nur beim Platz. Wenn man sich ein bestimmtes Auto nicht leisten kann oder will, dann macht es auf Dauer auch keinen Spaß. Manchmal ist weniger mehr, oder es ist einem eben egal was es kostet - wenn man ein Auto unbedingt will. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Gebrauchtkauf, Jahreswagen sind zumindest in der Anschaffung günstiger, der Unterhalt unterscheidet sich aber nicht um einen Cent im Vergleich zum Neuwagen!

SPORTAGE

Anfänger

Beiträge: 45

Wohnort: Steyr

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 2,0 CDRI Style AT AWD Moon Rock

Vorname: Hannes Peter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

466

Mittwoch, 8. Februar 2017, 03:34

nur wird hier immer vom DCT Getriebe gesprochen, Willi9974 hat aber einen Wagen mit Wandlerautomatic im Focus. Denn der Diesel 4WD 185 Ps hat kein DCT

anca91

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Neuenkirchen (NRW)

Auto: Tuscon 1,7 CRDI (DCT) Polar White Style 141 PS

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

467

Mittwoch, 8. Februar 2017, 06:41

@Willi9974
Überhaupt keine Probleme bis jetzt, bin aber auch erst 3500 km gefahren. Der Verbrauch liegt bei 5.6 ausserorts und 6.3 innerorts.

468

Mittwoch, 8. Februar 2017, 07:49

alles klar, mit dem Verbrauch kann ich leben, bin auch kein Bleifuß, sondern eher der gemütliche...

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 380

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

469

Mittwoch, 8. Februar 2017, 15:15

willi, hast du dir denn mal den von dir eingestellten ADAC-Bericht durchgelesen? Gerade in dem Punkt Autokosten

Beispiel:

Zitat

Für eine Beurteilung liegen uns noch keine Daten des Herstellers vor - die Berechnung der Werkstattkosten beruht deshalb auf Erfahrungswerten. Hyundai gewährt eine fünfjährige Herstellergarantie - ohne Kilometerbegrenzung.

die kennen keine werkstattkosten für den tucson, loben die 5J garantie und vergeben daraufhin eine note von 5.5. hä?!

Zitat

Mit einem Grundpreis von 39.850 Euro für den Tucson in der höchsten Ausstattungsstufe Premium sowie dem stärksten Dieselmotor unter der Haube ist der Koreaner alles andere als ein Sonderangebot. Dafür ist das SUV aber auch sehr üppig ausgestattet: Ob LED-Abblendlicht, 19-Zoll-Aluräder, Klimaautomatik, Navigationssystem, elektrisch verstellbare Vordersitze, Sitzheizung vorn und hinten oder gar eine Lenkradheizung, all diese Annehmlichkeiten bringt der Tucson serienmäßig mit.
Grundpreis ist Liste, wird als zu hoch angesehen - mit welcher Begründung? --> Dass der Wagen supertopklasse ausgestattet ist? hä ?! --> Note 5.5.

Desweiteren werden Ausgaben für Reifen als zu hoch angesehen ... ?!

Very

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Cnc

Vorname: Very

  • Nachricht senden

470

Mittwoch, 8. Februar 2017, 15:35

Ich hab mir den ADAC Bericht versucht durchzulesen. Hat nicht lange gedauert und Ende.
Schwachsinn über Schwachsinn.

ADAC halt

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 189

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

471

Mittwoch, 8. Februar 2017, 16:40

... den ADAC Bericht muss man nicht verstehen :-)

minimago

Fortgeschrittener

Beiträge: 399

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 4WD

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

472

Mittwoch, 8. Februar 2017, 17:08

Selbiges von mir, die aufgeführten Argumente kann ich nicht akzeptieren.

Was aber meine Meinung wieder mal bestätigt, diese Zeitschriften sind alle gekauft...
Und der ADAC ist die heilige Kuh, basta! =) =) =)

473

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:15

Der Test vom ADAC deckt exakt die Schwächen vom Tucson auf. Hoher Verbrauch, Defizite im Fahrwerksbereich und Lenkung. Gerade auf der BAB ist das mit der Lenkung deutlich zu spüren.

sigi47

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: Wien

Beruf: Pensionseinzieher

Auto: Hyundai Tucson 2.0 CRDi Style 4 WD MT Sand Withe /136 PS

Vorname: Sigi47

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

474

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:40

Komisch - mein Tucson fährt brav ohne Probleme, braucht wenig Sprit, alle Funktionen arbeiten klaglos!

AICUJ274

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Friedberg/Bayern

Auto: Tucson, 185 PS Automatik Allrad Platin-Ausstattung

Vorname: Walter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

475

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:47

In der aktuellen Auto-Zeitung 5-2017 gewinnt der Tucson 2.0 CRDI 185 PS gegen den überarbeiteten Ford Kuga

Kann dem Test nur zustimmen, keine Sekunde bisher bereut diesen Kauf. Nach 3 Generationen 5-er BMW 6-Zylinder-Benziner war ich schon verwöhnt was Motor und Fahrwerk betrifft, trotzdem dieses Fazit von mir.

coolvh

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Elektrotechniker

Auto: IX20 CROSS / SLK und Tucson 2.0 CRDI

Vorname: Volker

  • Nachricht senden

476

Mittwoch, 8. Februar 2017, 20:45

Nach 6300km immer noch begeistert

Bin von meinem Dicken nach 6300km immer noch begeistert. Nur ein Verbrauchswunder ist er nicht.
Momentan bei gemäsigtem Fahrstil zw. 8,6 und 9,5 l/100km finde ich deutlich zu hoch.
Wenn es flotter zugeht, ist schnell eine 10 vor dem Komma.
Bin gespannt, ob sich dies bei höheren Temperaturen wirklich bessert...
Grüße

Volker

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 547

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

477

Mittwoch, 8. Februar 2017, 21:11

Die vorhandenen Verbrauchsunterschiede hängen immer vom Fahrer und vom Streckenprofil ab. Die Motoren sind alle identisch - und von Robotern gebaut, da gibt es so gut wie keine Abweichungen.
Wenn dasselbe Auto bei einem 12ltr braucht, und beim anderen 7,5ltr, dann sitzt der Unterschied auf dem Fahrersitz. Es sei denn das Fahrprofil weicht extrem voneinander ab, wie bei Kurzstrecken-Stadtverkehr in der Rush-Hour, oder ein Langstrecken-Autobahnfahrer am späten Vormittag, wenn die Bahn ziemlich leer ist, und man sein Tempo immer gleich halten kann ohne Bremsen und Wiederbeschleunigen, denn das kostet schon ein paar Liter. Und die Beladung und Bereifung führt auch zu Unterschieden beim Verbrauch, die liegen aber mehr so im "knapp ein Liter-Bereich"!

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

478

Donnerstag, 9. Februar 2017, 08:39

Hoher Verbrauch, Defizite im Fahrwerksbereich und Lenkung. Gerade auf der BAB ist das mit der Lenkung deutlich zu spüren.
Heute Morgen wieder 6,7 L/100 Km auf der Uhr gehabt. Weg zur Arbeit: 33 Km 40% Land, 50% AB, 10% Stadt

Auf der AB hatte ich jetzt auch nicht das gefühl gleich von der Bahn zu fliegen. Fährt sich genau so wie mein vorheriger 3er BMW.

Ich muss wohl einen ganz besonderen Tucson bekommen haben... :freu:

Noby, troll doch wo anders...

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 189

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

479

Donnerstag, 9. Februar 2017, 10:01

... bin mit meinem im großen und ganzen auch sehr zufrieden.
Nur weil momentan das Navi spinnt (siehe Thread DAB) bezeichne ich nicht gleich das ganze Auto als schlecht. Verbrauch,DCT,Fahrverhalten usw. alles top :-)
Und natürlich kommt es immer auf den FHH auch an. So wie in meinem Fall !
Autohaus Weller hilft mir immer sofort und unkompliziert weiter (kostenloser Ersatzwagen usw.) !
Das gehört für mich auch zu einer Marke - der gute Service das Händlers.
Großes Lob an Auto Weller in Bietigheim :-)

ks1301

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: Bayern

Auto: TL 1.7 CRDI blue141 PS, DCT, Premium, EZ 09/2016, deutsches Modell

  • Nachricht senden

480

Donnerstag, 9. Februar 2017, 10:39

Über den Verbrauch kann ich absolut nicht klagen. Ich finde ihn angemessen. Bin aber auch eher vorausschaunder Fahrer und komme so im Schnitt nach nunmehr 8000 km mit 6,2 l aus.
Die Schwächen des Fahrzeugs liegen eher in manchem technischen Bereich. Das sind bei mir die ab und zu spinnende elektrische Heckklappe, die grottenschlechte ab Werk verbaute Audioanlage mitsamt Bedienung und vor allem das DCT Getriebe. Alleine wegen dem DCT mit den bekannte Schwächen und Fehlern würde ich das Fahrzeug kein zweites mal kaufen.

Ähnliche Themen