Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

21

Mittwoch, 13. Februar 2019, 08:11

Bei den Dränglern und Auffahrern heute mehr als angebracht!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 13. Februar 2019, 08:52

Ist für ein Volk von Amokdemokraten, Egoisten und Denunzianten natürlich ein unerlässliches Feature! :teach:

23

Mittwoch, 13. Februar 2019, 08:53

Dann sind wir uns ja einig.

PAcman8

Verkehrszeichen 282

  • »PAcman8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 270

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 13. Februar 2019, 09:13

Wenn du rechtzeitig rechts rüber fährst, muss im Regelfall auch nicht gedrängelt und aufgefahren werden. ;)

Btw: Anzeige wegen dichten Auffahrens mit Beweismittel Dashcam sorgt dafür, dass gegen dich ein Verfahren eingeleitet wird wegen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz. Dashcamaufnahmen sind nur im konkreten Einzelfall zu verwerten. Eine Verfolgung des Dränglers würde nicht erfolgen, da die Aufnahmen unrechtmäßig gespeichert wurden und damit dem Beweisverwertungsverbot unterliegen.

Aufnahmen sind im konkreten Einzelfall erlaubt, das heißt in der Regel um schwere Ordnungswidrigkeiten (z.B. mit Verletzten / hohen Sachschaden) zu verfolgen oder Unfallgeschehen bei undeutiger Ausgangslage richtig zu stellen. Daher sind auch nur Loop-Aufnahmen gestattet, die im sich im Zweifel selbst überschreiben (ohne Cloud-Funktion, da sonst dauerhafte Speicherung), zuletzt geregelt durchs Landgericht Stuttgart: Link.

Gute Regelung, sonst haben wir bald nur noch Denunzianten auf den Straßen unterwegs, die jeden Rotlichtverstoß, Überholen im Überholverbot, Drängeln etc. anzeigen würden. So was brauchen wir wahrlich nicht.

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 394

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. Februar 2019, 09:21

Jo, dieses Urteil war auch mein letzter Kenntnissatand...; keine generelle Absage an Dashcams, aber doch eher strenge Auflagen... Kann mich da Pacman nur anschließen, 100% d`accord!!

26

Mittwoch, 13. Februar 2019, 09:26

Wie soll ich auf einer 1-spurigen Straße rechts ranfahren? Anhalten?? Die meisten hält es wahrscheinlich schon vom Drängeln ab, wenn sie eine Kamera sehen. Und um den heißen Brei rumreden müssen wir ja auch nicht. Das Auffahren und Drängeln ist ein Problem.

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 527

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. Februar 2019, 11:22

Moin,

ich finde es auch total zum kotzen, wenn die Leute so dicht vor mir her fahren, dass man kaum noch ihre Rückleuchten sieht.
Da tut eine Dashcam sicher gute Dienste. ;)

Grüße
Torsten

28

Mittwoch, 13. Februar 2019, 11:23

Ahja...

Seroshoot

Anfänger

Beiträge: 8

Auto: I30 Fastback N Performance

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 13. Februar 2019, 14:36

Ich glaube über die Dashcam an sich braucht man hier nicht diskutieren, da sich nicht mal die Gerichte 100% einig sind.

Für mich ist auch die Aufnahme (mit automatischen Überschreiben) beim Fahren eher zweitrangig. Mir ist viel wichtiger die Überwachung beim Parken mittels Erschütterungs- und Bewegungsmelder, denn da wird am schnellsten etwas passieren und Fahrerflucht begangen. Zur Not habe ich das einfach aus der Ferne gesehen ;)

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 382

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:14

Die Idee ist nicht schlecht, Du musst allerdings bedenken, dass die Cam dann Dauerstrom braucht. Meine ist von Netgear und kann das bei Full HD. Zieht dann aber ca. 300mA, das Display ist aus, die Betriebskontrolle und die Ladekontroll LED ist allerdings an. Wer jeden Tag fährt, wird den Verlust ausgleichen, aber für Wenigfahrer oder Leute, die den Wagen auch mal 3-4 Tage stehen lassen, ein Risiko.

Meine hat bei Lidl 50€ gekostet und wird nun für 80 bei ebay verkauft. Tolle Cam und gute Nachtaufnahmen. Sie sitzt oben bei mir am Spiegel und bekommt Strom vom Spiegel, der ja bei Zündung + bekommt. Kabellänge von der Cam bis zum Stromanschluss ca. 25 cm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (21. Mai 2019, 20:28)


PAcman8

Verkehrszeichen 282

  • »PAcman8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 270

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 22. Mai 2019, 07:56

Im Parkmodus benötigen die wenigstens Cams Dauerstrom - sie laufen ja nicht durchgehend.

Im Regelfall werden sie bei einer bestimmten Intensität einer Erschütterung aktiviert, nehmen einige Minuten lang auf und schalten sich dann wieder aus.
Meine Dashcam hat dafür, wie die meisten anderen Modelle auch, einen eingebauten Akku. Das heißt, für die wenigen Aufnahmen die im Parkmodus gemacht werden, wird gar nicht der Fahrzeugstrom benötigt. Beim nächsten Motorstart wird der Akku dann wieder geladen.

Also alles unproblematisch.

stinni

Fortgeschrittener

Beiträge: 382

Wohnort: Deutschland-Essen/NRW

Beruf: Urlauber

Auto: I30 CRDI 94KW Autom.03/13

Vorname: stinni was sonst?

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. Mai 2019, 09:07

@ Pacmann8

Das stimmt was meine Cam angeht nicht so ganz. Meine hat zwar einen Erschütterungssensor, der ist aber nur für Unfälle da damit bei einem Unfall nichts überschrieben wird. Über die Cam selber werden Bewegungen erkannt und dann aufgezeichnet. Dafür muss die Cam an sein. Die Akkus in den 6 Cams die ich schon hatte waren alle nur zur Speicherung von Datum und Uhrzeit. Laufen tuen die Cams mit den 200-300 mA Akkus nur wenige Sekunden. Max. vielleicht 1 Minute, aber auch nur wenn der voll ist. Steht der Wagen dann sind viele Akkus in den Cams nach 2 Tagen schon am Ende.
Abhilfe könnte vielleicht ein kleiner Zusatzakku sein wie man sie auch bei Handys hat die keine 12 Stunden überleben.
Hast Du deine Cam jemals im Parkmodus betrieben? Oder spekulierst du nur?

PAcman8

Verkehrszeichen 282

  • »PAcman8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 270

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 22. Mai 2019, 13:07

Ich habe die Bedienungsanleitung gelesen, dort ist es so beschrieben. Erfahrungswerte habe ich noch nicht gesammelt.

Wusste nicht, dass die Bedienungsanleitung so irreführend ist und nicht die geringe Akkulaufzeit erwähnt.

Habe meine Kamera mal zur Auswertung (sie ist mit Bildschirm) nur mit dem Akku laufen lassen. Sie war ca. 5 Minuten an, dann habe ich sie von mir aus ausgeschaltet. Ausgegangen ist sie nicht nach einigen Sekunden.

Beiträge: 893

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 22. Mai 2019, 18:52

Ihr habt wohl verschiedene Geräte, von welchem ist die Rede?