Euronormen und neuer WTLP Zyklus

  • Dein Satz macht keinen Sinn. Es ist bekannt das wenn nach dem neuen Zyklus gemessen wird definitiv ein HÖHERER Verbrauch entsteht was zwangsläufig mit einem höheren CO2 Ausstoß einhergeht. Du verwechselst CO2 mit NOX2 oder Feinstaub. Der Ottopartikelfilter bringt rein gar nix beim CO2 Ausstoß und dieser ist für die Steuer etc. maßgebend.

  • Mein Satz ergibt durchaus Sinn. Die popelige Steuererhöhung, die einzig aus einer geänderten Steuerbemessungsgrundlage (anderes Messverfahren - eine Messung erhöht keinen Verbrauch) resultiert, machst du mit deinem persönlichen Realverbrauch mit dem moderneren Motor durch die Ersparnis an der Zapfsäule wett. Vom geringeren Wertverlust ganz zu schweigen.

  • Bitte lies deinen Satz nochmal durch.....


    1. Es WIRD mehr CO2 ausgestoßen nach dem neuen Zyklus und auch mehr Verbraucht (unbestreitbar) und NEIN, ich schicke dir keinen Google Link, das bekommst du selber raus.
    2. Es wird nur mehr gemessen --> WHAT?! Wie kann man mehr messen als da ist? Ist der Test also gefaked und manipuliert vorhandene Werte?
    3. Wie soll ein Partikelfilter den Verbrauch positiv beeinflussen? Deine Argumente sind echt haarsträubend.


    Auf technischer Ebene macht das schon keinen Sinn, auf einer logischen irgendwie auch nicht....

  • hyundai 001


    Die Messung erhöht nicht den Verbrauch, aber die Art der neuen Messung liegt näher am Realverbrauch - und dadurch höher! Mehr Verbrauch = mehr CO² = mehr Steuer.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Meine Güte. Es ist doch für den realen Verbrauch, den du persönlich mit deinem eigenen Auto an der Tankstelle misst, komplett egal, nach welchem Zyklus der Wagen typgeprüft wurde. Die Schlussfolgerung lautet: Neuerer Motor bei identischem Einsatz ---> geringerer Verbrauch --> geringerer CO2-Ausstoß. Warum wohl kann man nicht einfach die bisherigen 6b-Fahrzeuge durch die 6d-Temp-Prüfung jagen? Eben!

  • Aber genau das ist doch der Punkt!


    Früher wurde ein altes Messverfahren genommen, da kam raus das ein Golf 3,5L braucht (Beispiel). Dieses Verfahren war schlicht weltfremd!
    Das neue Messverfahren würde dem gleichen Golf heute einen Verbrauch von (Beispiel) 5,8L bescheinigen.


    Daher das das neue Verfahren näher am ist Wert ist werden ALLE Fahrzeuge die nach dem neuen Verfahren gemessen werden im Test mehr verbrauchen als Ihre Vorgänger im alten Test. Und genau diese Werte werden zur Besteuerung genommen.


    Oder anders ausgerückt: Wenn dein alter Golf bei deiner Fahrweise 6,2L braucht und dein neuer Golf 5,4L braucht dann ist das schön für dich, der Staat wird aber (steuerlich gesehen) deinen neuen Golf schmutziger einstufen als deinen alten Golf.


    Und warum werden dann die alten Fahrzeuge nicht nach dem neuen Verfahren geprüft?
    1. Kosten, Kosten und nochmals Kosten
    2. Ein Hersteller wäre ja selten blöd wenn ein Auto früher 3,5L gebraucht hätte und nach dem neuen Test plötzlich 5,8L...

    :teach: Satzzeichen sind im Internet NICHT verboten!!! :teach:


    Fuhrpark bisher:
    08-2004 bis 01-2009: 2003er Opel Astra G 2.0 OPC
    01-2009 bis 08-2012: 2008er BMW 120d Facelift
    10-2012 bis 05-2018: 2012er Hyundai i30 1.6 GDI
    ab 05-2018: 2018er Hyundai i30 1.4T DSG Premium Kombi
    Traumauto: Mitsubishi Lancer Evolution :love:


    Bikes: Honda Forza 125 2017, Honda Africa Twin 2018
    Winter: Honda FES 125 Pantheon 2003

  • Ja diskutieren wir hier die Sinnhaftigkeit des Zyklusses der eh schon fest steht? Bringt doch nichts!


    Und noch ne Aussage von meinem Händler.... Alle ab Mitte April bestellten Autos, die nach dem 1.9. kommen werden den OPF haben.


    Wir drehen uns im Kreis... immerhin meinte er, dass der in den Kat integrierte OPF (4 Wege Kat) weit weit weniger negative Auswirkungen haben kann (wenn überhaupt) als ein nachgelagerter OPF, was auch logisch sein kann.

  • Ich hatte oben doch deutlich geschrieben, dass mit dem neuen Zyklus eine neue Besteuerungsgrundlage gewählt wurde. Der Zyklus ändert aber nun einmal absolut überhaupt nichts am tatsächlichen Verbrauch des Autos. Während man real 50 % mehr als NEFZ verbraucht hat, sind es mit WLTP eben nur noch 30 % und mit RDE 20 % mehr (fiktive Werte eines identischen Autos). So what?


    Im übrigen ist es logisch, dass jedes Auto unabhängig vom Bestellzeitpunkt einen OPF haben wird, wenn es nach Produktionsumstellung im Juli produziert wird. Somit dürften die ersten OPF-ler noch im Juli ausgeliefert werden.

  • Mein Gott außer dir redet doch niemand über den tatsächlich Verbrauch....


    Ja dein letzter Satz ist auch nicht richtig, was ist mit Lagerwagen die auf Halde produziert worden sind? Außerdem gehen Autos die im Juli produziert worden sind nicht gleich raus, der Juli ist lang und eine Produktionsumstellung erfolgt meistens in einer KW.

  • Mal an die eigene Nase fassen, du gehst auch bei jedem Beitrag steil...


    Lagerware gibt es beim N wohl kaum, allenfalls ein paar non Performance. Und die restliche Lagerware wird ne Tageszulassung im August verpasst bekommen - thats it.


    Und nochmal: umgestellt wird nach den Werksferien, also Modelljahr 2019, da diese Zeit für Wartungen und Anpassungen an der Fertigungslinie verwendet wird. Daher kann man schon sagen, dass es im Juli zu 99,x% nur einen Ausstattungsstatus geben wird - nämlich mit OPF.

  • Ich hab mich auch noch nie beschwert, nur argumentiert wie ihr bei mir ;-D Gibt doch genügend die Lieferzeiten unter 3 Monaten haben... Wurde auch hier schon gepostet. Gibts Infos was sich mit dem neuen Mj noch ändert?

  • Bleib cool .... die Bestellten werden alle noch ohne den " tollen" Filter geliefert..... die Fahrzeuge sind geordert und auch das notwendige Material dazu.... bei den " neuen mit Filter" wird es auch in der Auftragsbestätigung stehen.... :D ruhig Blut.... das knallt auch noch nach dem 1.9. 2018 :freu:

  • Lese hier schon eine Weile mit und bin noch frisch auf dem Hyundaiboard.


    Habe am 28.04 einen N performance in weiss mit Vollausstattung (bis auf die Strebe) bestellt. Gestern die AB per Post bekommen: Lieferzeit 3-4 Monate. In der AB selbst kein Hinweis auf OPF oder Anpassung ... ;)


    Sehe der Sache aber recht gelassen entgegen. Hat er einen, kann ich eh nix ändern und ich denke, er wird immer noch "laut" genug sein. Ich löse jetzt schon immer in der Tiefgarage die Alarm Vorwarnung von dem 3er von meinem Nachbarn aus, wenn ich mit meinem Z3 mit Abgasanlage von F&F Motorsport reinfahre....und die ist deutlich leiser, als das, was ich vom N auf der Probefahrt gehört habe :D


    Wenn ich demnächst zwei solche Autos habe, muss ich den wohl öfter zum Grillen einladen :blume: ... oder die Autos reinrollen... ;)

  • gessi75
    Wer alt genug ist, kann sich noch an die Kat-Einführung Mitte der 80er erinnern - damals ist auch bei einigen die Panik ausgebrochen, ob ihr Neuwagen "etwa schon so einen Kat drin hat". Heute ist das Norm, und niemanden stört es - genauso wird es mit dem neuen Filterzusatz auch sein: Erstmal dicke Welle, aber dann ist doch nicht (wirklich) was passiert....

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Das stimmt. Hatte damals noch keinen Führerschein, aber die Diskussion in der Familie war ähnlich ;)


    Der OPF leidet auch etwas unter dem schlechten Image des DPF, wobei auch das "hausgemacht" ist. Ich hatte einige Diesel mit DPF (alles BMW 4 und 6 Zylinder) und allen war eins gemein: Kurzstrecken meiden und stets die Arbeit des Thermostaten beobachten, damit die Regeneration angestoßen wird. Verkaufe ich natürlich jedem nen Diesel, der nur 3km fährt, ist das Problem vorprogrammiert.


    Sollte beim OPF eigentlich durch die Abgastemperatur etc. kein Problem sein... wir werden es sehen. Ich freu mich auf jeden Fall auf meinen ersten Hyundai, ob mit oder ohne Filter :)

  • Ja, der Motor wird davon noch zugeschnürter - aber der Hersteller baut das nicht freiwillig ein, die Abgasvorschriften zwingen ihn dazu! :unentschlossen:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • So, ich bringe jetzt mal Licht ins Dunkle...


    AUSNAHMSLOS JEDER i30 N, der ab sofort das Werk verlässt, besitzt einen Partikelfilter.


    Was die dB Zahl der Abgasanlage angeht, bekommt man aktuell noch keinerlei Informationen. Ich befürchte es wird leiser, da der Filter dämpft. Bin momentan noch entspannt, aber wenn die dB Werte nicht erreicht werden, bin ich stinksauer. Habe schließlich 109 dB probegefahren und damit auch bestellt.

  • und das weißt woher? mache doch die Leute nicht verrückt durch irgendwelche Aussagen....ohne beweise ;) klar ist das jeder Benziner bald ein Partikelfilter bekommt, aber es ist nicht gesagt das sonst irgendwas verändert wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!