Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

mck

AdvancedUser

Beiträge: 186

Wohnort: Eckernförde

Auto: i20 GB 1.2 GO

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 17. August 2016, 13:20

Die folgende Klarstellung zum Thema Garantiebedingungen stammt zwar von KIA, dürfte aber auch für Hyundai-Kunden ein paar interessante Aspekte enthalten, die sich aus meiner Sicht übertragen lassen:
http://www.kia.com/de/service/mobilitaetsgarantie/


42

Mittwoch, 17. August 2016, 18:04

Nicht schlecht aber dann wird es vermutlich keine Kulanz mehr geben, aber nun mal zum Thema: Wer von euch wird die Anschlussgarantie kaufen? Bitte aufzeigen ...

Thora

Profi

  • »Thora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 311

Wohnort: Greifenstein

Beruf: Lagerist

Auto: I 10 Sport 1,2 + IX 20 1,4

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 17. August 2016, 18:11

Wenn ich beide länger als die 5 Jahre fahren würde auf jeden Fall .
Derzeit siehts aber so aus dass ich beide entweder nach 4 Jahren mit 1 Jahr Garantie oder spätestens nach 5 Jahren verkaufe , bzw. gegen Neuwagen "eintausche" .

Sernaiko

Furchtloser Hobbyschrauber

Beiträge: 864

Wohnort: München

Beruf: Lasertechniker

Auto: i40cw 2.0 GDI Facelift Front / Facelift Navi, Panorama usw.

Vorname: Sergej

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 17. August 2016, 18:25

Glaube schon das ich die Garantieverlängerung in Anspruch nehmen würde, dann ist man auf der sicheren seite.
Bisher wurden bei mir alle Mängel anstandslos auf Garantie beseitigt, bin also sehr zufrieden.
Sollte ich das Auto auch früher verkaufen wollen (weil ich unbedingt den nachfolger haben muss ), dann macht es sich sicher besser, wen der Wagen noch Werksgarantie hat.

MfG

Beiträge: 1 434

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 17. August 2016, 18:36

Da ich mich bei jeder Wartung über die auflaufenden Kosten ärgere, werde ich da wohl nur 4x hingehen und alles Notwendige danach wieder in Eigenregie erledigen, bzw. durch freie Werkstätten meines Vertrauens erledigen lassen.

Die Inspektion nach 5 Jahren spare ich damit schon mal ein und auch den Aufpreis für die Garantieverlängerung. Ich werde alles aber auch etwas davon abhängig machen, wie sich beide Autos, I10 und I30, bis dahin verhalten, bzw. ob sie durch viele Macken auffällig werden.

Eigentlich fahre ich meine Autos schon immer gerne ca. 5 Jahre, meine letzten beiden Mazda je fast 6 Jahr und habe da gute Erfahrungen mit gemacht, was heißen soll, dass auch nach Ablauf der Garantie nie etwas angefallen ist, was durch die Garantie abgedeckt gewesen wäre, habe es bisher sogar immer geschafft bis zum Verkauf weder Bremsen noch Reifen wechseln zu müssen, aber das ist auch ein wenig Glück.

Natürlich hätte es auch Charme nach 4 Jahren mit Restgarantie zu verkaufen, dann aber auch nur an privat und 4 Jahre würden mir aktuell noch etwas zu früh vorkommen, habe ihn nächste Woche doch gerade mal ein Jahr :rolleyes:

Kinder, wie die Zeit vergeht.....................

Beiträge: 674

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 18. August 2016, 07:55

Habe tatsächlich dran gedacht mal den Händler zu fragen, habe ja sogar die 7. Inspektion nach ablauf der Garantie bei Hyundai machen lassen, aaaaaber da die Verlängerung ne Begrenzung bei 200.000 km hat lohnt sich das für mich voll nicht. Tachostand heute morgen: 193.320 KM :-)
Neukaufen ist leider noch nicht drinne, muss noch 6 Monate zahlen bis ich den Fahrzeugbrief bekomme :D

47

Donnerstag, 2. März 2017, 12:43

Moin, kann mir jemand sagen ob ich mit meinem EU import auch diese Verlängerung abschließen kann?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 341

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 2. März 2017, 12:50

Gilt für alle Hyundai, egal ob D oder EU....

kahli

Dipl.-Ing.

Beiträge: 133

Wohnort: Rhein Main

Auto: i40cw 1.6 GDI 5-Star Gold

  • Nachricht senden

49

Montag, 8. Januar 2018, 23:15

Ich war heute beim Händler um mir die Garantiebedingungen der Komplettgarantie beim i40 erklären zu lassen.
Dass die Garantie nur bis 200000 km greift wurde hier ja bereits erwähnt. Sie kostet 664 Euro + MwSt. (kann die MwSt jemand bestätigen? Ich dachte 664 Euro wäre schon der End-Preis)
Teile werden ab 100000 km nur noch zu 80% und dann gestaffelt ab 140000km nur noch zu 40% bezahlt. Wird also bei hohen km-Leistungen unattraktiv (noch mehr wegen dem nächsten Punkt).
Was mich mehr stört ist Folgendes:
- Sie kann nur bis 100000 km abgeschlossen werden UND
- Die 5 jährige Werksgarantie muss noch laufen.
Das bedeutet: hat mein Wagen nach 4 Jahren knapp 100000 km gelaufen, muss ich spätestens den Garantievertrag abschliessen. Die Garantieverlängerung läuft (nach Aussage des Händlers) ab diesem Zeitpunkt auch wenn die Werksgarantie ein weiteres Jahr greift. In diesem Fall bezahlt man für 3 Jahre, hat aber nur effektiv 2 jahre Verlängerung (nachdem die Werksgarantie vorbei ist).
Vielleicht kann das jemand hier, der diese Garantie abgeschlossen hat, bestätigen.

So wie ich das sehe, lohnt sich dies für mich nicht. Eher für Leute mit deutlich weniger als 20000 km/Jahr.

50

Montag, 8. Januar 2018, 23:38

"....hat mein Wagen nach 4 Jahren knapp 100000 km gelaufen, muss ich spätestens den Garantievertrag abschliessen"

Klar läuft die GA ab diesem Jahr. Er hat ja 100.000 km weg.

Beiträge: 674

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:26

Das ist überhaupt nicht klar...
Die normale 5 Jahres Garantie ist ohne Kilometerbegrenzung. Das bedeutet, dass man in den ersten 5 Jahren egal bei welchem Kilometerstand alles ersetzt bekommt was in die Garantie fällt, ohne Abzug für die Laufleistung. Bei mir wurde z.B. nach 180.000 KM und 4,5 Jahren mit der normalen Garantie der Tausch von Klimakompressor und -Kondensatzor komplett übernommen.
Wenn man also nach 4 Jahren und 100.000 KM diese Garantie abschließt, dann stellt man sich, was die Leistungen angeht, ja schlechter. Ist also wirklich Quatsch und ich würde mir ein wenig verarscht vorkommen.
Das bedeutet ja bei einem z.B. Getriebeschaden bei 140.000 KM und einem 4,5 Jahre alten Auto, dass man mit der normalen Garantie den Schaden komplett bezahlt bekommt und mit der Verlängerung muss man dann plötzlich einen erheblichen Teil der Kosten selbst tragen.
Diese Verlängerung lohnt sich also wirklich nur wenn man deutlich unter 20.000KM/Jahr fährt und die Garantie erst am Ende des 5. Jahres abschließt... alles andere ist Quatsch.
Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich die 5 Jahre ohne Kilometerbegrenzung vollkommen ausreichend finde. Was nach 5 Jahren und 150.000 KM noch nicht kaputt gegangen ist, geht auch danach nicht kaputt (Also außer Dinge die eh nicht in der Garantie sind).
Und man kann ab dann auch auf jeden Fall zur freien Werkstatt fahren und spart nen Haufen Kohle.
Ich z.B. habe bei der 6. und 7. Inspektion über 600 Euro gespart und das bei gleichem Umfang der Inspektionen.

ckm

Meister

Beiträge: 2 448

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:41

Das ist einfach nur eine Anschlußgarantie welche es hier bei Hyundai gibt. Ist doch wie bei vielen Herstellern siehe zB Skoda und Ford.
Da Hyundai aber eben die lange Werksgarantie hat ist es eben oft weniger attraktiv als bei anderen Herstellern. Man bietet es halt an um die Kunden zu binden.
Und dann ist es noch interessant wenn man den Wagen nach 5 Jahren abgeben möchte, wenn man ihn dann privat verkauft und noch 3 bis 5 Jahre Garantie bieten kann, denke da kann man den ein oder anderen Taler gut machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ckm« (9. Januar 2018, 08:52)


Beiträge: 674

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:55

Da hast du Recht ckm.
Allerdings finde ich das mit den Kilometerbegrenzungen unglücklich. Da kann man sich als Kunde, je nach Fall, deutlich verschlechtern durch den frühen Abschluss der Verlängerung.

54

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:27

"Das bedeutet ja bei einem z.B. Getriebeschaden bei 140.000 KM und einem 4,5 Jahre alten Auto, dass man mit der normalen Garantie den Schaden komplett bezahlt bekommt und mit der Verlängerung muss man dann plötzlich einen erheblichen Teil der Kosten selbst tragen."

Neee....kriegst du voll bezahlt, weil 5 Jahre Garantie. Aber du musst bis 100.ooo km abgeschlossen haben, also läuft auch die Zeit ab da.
Und hinten heraus fehlt dir dann natürlich eines. Ist aber völlig logisch und normal, wie ich finde.

Beiträge: 1 434

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:29

Ich würde es logisch und normal finden, wenn die Zusatzgarantie erst nach der Originalen zu laufen beginnt, alles andere ist doch Käse!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 24 341

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:49

Es gibt ja auch noch andere "Garantieverlängerungsanbieter" mit anderen Konditionen. Da muss man eben ein wenig vergleichen......

Beiträge: 674

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:12

Ich würde mich über die 5 Jahre OHNE Kilometerbegrenzung freuen und danach das Fahrzeug verkaufen oder halt in ne freie Werke gehen... so habe ich es gemacht und fahre bisher gut damit.... Hatte aber nach 5 Jahren auch schon fast 200.000 KM auf dem Tacho...
Hätte ich nach 5 Jahren weniger als 100.000 KM auf dem Tacho, dann würde ich die Verlängerung in Betracht ziehen, aber nur dann...

ckm

Meister

Beiträge: 2 448

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:35

So denke ich ist es ja auch gewollt, jemand der nur um die 10000 im Jahr fährt für den lohnt sich eine Anschlussgarantie, da der Wagen ja erst um die 50000 in 5 Jahren gelaufen hat. Für jemanden der aber nach 5 Jahren schon über 100000 runter hat,für den macht es keinen Sinn, der Wagen hat ja durch die viel höhere Laufleistung sowieso viel weniger Wert.
Ist ja auch bei den Gebrauchtwagengarantien teilweise so, hat der Wagen unter 100000 bekommst du vom Händler meist eine dazu, bei mehr wirds eben meist teurer und die Kosten werden nicht mehr voll übernommen, dann geben die Händler meist nur ihre Gewährleistung bzw muss man zu zahlen.

Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 304

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:24

Schaut doch mal in die Garantieverlängerung beim VW Konzern
Da ist es prinzipiell identisch bei der Garantieverlängerung. Hier endet sie aber grundsätzlich bei 5 Jahren oder 150.000 km.
Auch hier beginnt die Leistung mit Abschluss der Verlängerung. Schließt du bei denen eine Verlängerung mit 50.000 km ab, endet sie auch bei dieser Laufleistung. Das ist für mich Verarsche. Und dann das Preisniveau.
Somit ist das Angebot von Hyundai immer noch als Leckerbissen anzusehen.
Aber wie schon geschrieben. Nach 5 Jahren eine freie Werkstatt aufsuchen, dürfte nach was weiß ich wievielen Kilometern vernünftiger sein.

60

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:02

"Für jemanden der aber nach 5 Jahren schon über 100000 runter hat, für den macht es keinen Sinn, "

....es macht nicht nur keinen Sinn, du kriegst die GA gar nicht mehr.

Die GA fängt immer erst nach 5 Jahren an zu laufen, weil du bis dahion die Werksgarantie hast. Sie ist nur nach hinten hin um ein Jahr verkürzt, weil dein Frz. ja nach 4 Jahren bereits 100.000 gelaufen hatte, und du zu diesem Zeitpunkt abschliessen musstest, weil du sonst keine mehr bekommen hättest. Ist doch fair und völlig richtig so.