Beiträge von cowi-c5

    1, Braucht man auch nicht. Die head unit ist eh nur sehr langsam, da schon ein paar Tage alt.

    2. Das Batterieladegerät braucht schon Power, so ein Kleinlader für den Hausgebrauch kann je nach Batteriestatus auch nicht ausreichen.

    3. Sollte 32GB vertragen, darüber wird es schwierig.

    4. Ich denke es gehört schon zu Westeuropa. Ob man "nachladen" kann habe ich noch nicht probiert.

    Auch habe ich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für Gen5 (z.B. TL, TLE) die Updates fahrzeugmodellabhängig sind.

    Leider stimmt auch das nicht ganz, denn "fahrzeugmodellabhängig" würde unterscheiden zwischen TLe Vor-Facelift und Facelift somit nur zwei verschiedene S/W.

    Tatsächlich wurden aber gegen Ende des Vorfacelifts Gen2 und Gen5 parallel verbaut und sie sind optisch nur vom Fachmann zu unterscheiden. Dazu kommen noch zwei verschiedene Hersteller bei der Gen5, was die Sache noch schwieriger macht. Deshalb ist gerade hier dringend der Modell Name zu berücksichtigen. Die in der Liste angegebenen Software-Stände nutzen nämlich zum Beispiel nichts, wenn das Navi entweder noch gar nicht, oder für lange Zeit nicht upgedatet wurde.

    Nach wie vor, ich gehe davon aus, dass die Steuerzeiten nach Kettenwechsel stimmen. Das CVVT kann selbst einen geringen Versatz nicht ausgleichen.


    Wenn dann die Verkabelung in Ordnung ist, würde ich auch das Ventil erst einmal erneuern. Ich persönlich bin eigentlich Fan von Erstausrüsterqualität, wenn diese aber unverhältnismäßig teuer ist, halte ich mich an bekannte Marken aus dem Zubehör (Metzger, FeBi, etc.) Mir unbekannte Billigteile verbaue ich nicht, da diese zumindest bei mir in kürzester Zeit wieder den Geist aufgegeben haben.


    Noch einmal ganz klar, in dem Fach in der Mittelkonsole wird nur der Transponder gelesen. Die FOB's MÜSSEN mit dem Diagnosetester an der SMK-Einheit und der Wegfahrsperre angelernt werden. Ich habe bei meinem ix35 schon oft genug die Batterien gewechselt, die funktionieren immer ganz normal weiter ohne eine Synchronisation (wie Du beschreibst) vorzunehmen.


    Die App wird mit einem anderen Dongle (natürlich) nicht funktionieren. Die wollen ja verkaufen...

    Das Problem ist nicht nur die Sprache in dem Video, auf dem Navi ist auch ein Jailbreak. In der normalen Navi-Programmierung ist die Kalibrierungsfunktion nicht zu erreichen. Dafür muss die Oberfläche des Betriebssystems des Navis, hier Windows CE, freigelegt und ein Dateimanager benutzt werden. Dazu wie folgt verfahren:


    Die (Zip-Datei) "-install-naviplayer.zip" im Netz finden, laden und natürlich entpacken.
    -NUR- die folgenden Dateien auf einen USB Stick (FAT32) kopieren: Aberaham.exe , lge.upgrade , upgrade , upgrade.lgu ,
    Navi einschalten und dann den Stick einstecken, nach ein paar Sekunden erscheint der Dateimanager.
    Dann über "Storage Card", "System", die Datei "touch_cal.exe aufrufen.
    Nach dem Kalibrieren beendet sich das Programm selbst. Dann noch den Dateimanager schließen und prüfen, ob nun der Touch "besser" reagiert.


    Ich gehe aus Erfahrung davon aus, dass die Kalibrierung leider nichts nutzen wird, denn es handelt sich vermutlich um das bekannte Touchscreen-Problem aus dieser Zeit. Aufgrund von Temperaturen (normalerweise eher im Sommer) weicht der screen immer weiter vom "Touch" ab. Normalerweise muss das Navi dann ersetzt werden. Wenn man elektronisch fit ist, besorgt man sich das Display (meist aus China) und baut es ein, oder man ersetzt das ganze Navi durch ein Neueres z.B. auf Android Basis mit allen modernen Funktionen. Hierzu habe ich aber keine Ahnung, aber es gibt schon haufenweise Empfehlungen hier im Board.

    Nein, Du hast das Navi Gen1.0. Das hat natürlich keinen SD-card slot. Du musst die Software auf einen USB stick (FAT32) laden und updaten. Das Update startet mehrfach, weil neben den Kartendaten auch System-, BT-Software und auch die Firmware nacheinander geladen werden. Der Upload dauert ca. 1,5 Std (seit Ost- und Westeuropa getrennt wurden, muss man auswählen), die Batterie sollte fit sein und Du musst während des Updates den Motor laufen lassen oder ein starkes Ladegerät anschließen. Die größte Gefahr beim Gen 1.x ist mangelnde Spannungsversorgung. Wenn das Update abbricht, hast Du Edelschrott.

    ...Schlüssel anlernen hat seinen Reiz. Der ix35 hat zwar eigens seine Mulde dafür, ...

    Kleiner Nachtrag, die Mulde in der Mittelkonsole ist nicht zum Anlernen des smartkeys. Der muss mit allen beiden FOB's mit dem Diagnosegerät angelernt werden. Der Schacht in der Mittelkonsole ist nur zum Starten des Fahrzeugs wenn in der FOB z.B. die Batterie leer ist und das Fahrzeug den Schlüssel nicht erkennt. Beim Vor-Facelift wird in diesem Schacht nur der Transponder gelesen, seit Facelift muss man das Fahrzeug bei nicht erkanntem Schlüssel den Start-Button mit der Fernbedienung drücken.

    Okay, ich wusste nicht, dass es hier um Wortklauberei geht. Ja, wenn man es genau nimmt hast Du Recht. Es war kein "Aufhängen", sonder ein Abbruch der Neuinstallation beim jeweils gleichem Ladestatus mit folgendem Reboot, ohne dass jemand etwas reseted hat. Ich dachte zwar es könnte ein Problem mit dem Download an sich oder dem Speichermedium sein, war es aber nicht, da die zweite Head Unit mit derselben Problematik woanders herkam. Da werde ich schon hellhörig.


    Noch einmal, ja, man kann die Gen5wide Software cross carline nutzen, man sollte es aber nicht. Aus diesem Grund steht ja auch der Modell Name in der Liste, um eben die Selektion sicher zu machen. Ich verstehe nicht, warum Du das "verwässern" willst. Es ist für den Kunden (und Händler) doch so einfach, das neue Suchfeld für den Modell Name zu nutzen, um einfach die richtige Software zu finden (hier besonders für den TLe).


    Die fehlende TLe Software ist übrigens für die Head Unit TLAS.S5AMN.EU

    Ja, die Geschwindigkeitsanzeige ist das Problem in den Karten. Wird ja bereits dran gearbeitet, wie man mir versicherte.


    Die Navis haben sich bei der Installation aufgehängt, neu gebootet und sind dann in der Schleife hängengeblieben. Die Spannungsversorgung war gesichert.


    Habe jetzt keine Lust den Modell Namen für die TLe S/W herauszusuchen. Du wirst eine weitere S/W demnächst finden, wie auch die i40 S/W.

    Erst einmal zum Autel. Der wird für eine Marke freigeschaltet geliefert, damit kann man innerhalb dieser Marke auslesen und mehr oder weniger programmieren. Jede weitere Marke wird für ca. 20€ für ein Jahr dazu gekauft. Man kann sich schon recht frei bewegen. Historische Fehler sollte er auch, aber auch jeder andere Handheld (wie mein I-CarSoft) lesen können, sofern sie nicht gelöscht wurden.


    Deine Fehler deuten sehr deutlich auf die Nockenwellenverstellung (CVVT) hin.


    P0016

    Das CVVT-Stellelement der variablen Ventilsteuerung befindet sich am Kettenrad der Einlassnockenwelle. Dieses System steuert die Nockenwelle, um eine optimale Ventilsteuerung zu erzielen. Das PCM steuert das Ölregelventil (OCV) basierend auf den Ausgangssignalen für Luftstrom, Drosselklappenstellung und Kühlmitteltemperatur. Das CVVT-Steuergerät reguliert den Winkel der Nockenwelle unter Verwendung von Öldruck über das OCV (Ölregelventil). Dies hat zur Folge, dass die relative Position von Nockenwelle und Kurbelwelle zueinander optimal wird, dass sich das Motordrehmoment verbessert, dass sich die Wirtschaftlichkeit der Kraftstoffverbrauchs erhöht sowie dass der Abgasausstoß bei allen Fahrbedingungen abnimmt.


    P0011

    Das CVVT-Stellelement der variablen Ventilsteuerung befindet sich am Kettenrad der Einlassnockenwelle. Dieses System steuert die Nockenwelle, um eine optimale Ventilsteuerung zu erzielen. Das PCM steuert das Ölregelventil (OCV) basierend auf den Ausgangssignalen für Luftstrom, Drosselklappenstellung und Kühlmitteltemperatur. Das CVVT-Steuergerät reguliert den Winkel der Nockenwelle unter Verwendung von Öldruck über das OCV (Ölregelventil). Dies hat zur Folge, dass die relative Position von Nockenwelle und Kurbelwelle zueinander optimal wird, dass sich das Motordrehmoment verbessert, dass sich die Wirtschaftlichkeit der Kraftstoffverbrauchs erhöht sowie dass der Abgasausstoß bei allen Fahrbedingungen abnimmt.


    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Steuerzeiten nach dem Steuerkettenwechsel in Ordnung sind, wenn unsicher, dann prüfen.


    Dann würde ich mal mit dem Steuerventil der Nockenwellenverstellung (OCV) anfangen und dessen Verkabelung prüfen, ggf das Ventil mal ersetzen.

    42859449ho.jpg


    Du findest es hier:


    42859455ub.jpg


    Noch einmal näher


    42859453ak.jpg


    Wenn es dann immer noch nicht geht, könnte die CVVT Einheit defekt sein, was ich aber noch nie hatte.

    Ich nehme an, die Fehler welche Du ausgelesen hast sind P0011 und P0016. Genaue Angaben sind wichtig.


    Für unterwegs benutze ich Dash Command, was aber mehr Spielerei ist. Kann aber lesen und löschen und es gibt Hyundai Daten als in-App Kauf.


    Empfehlen möchte ich aber:

    2022 Autel MaxiAP AP200 OBD2 Diagnosegerät Scanner Bluetooth MK808


    Das Ding ist für einen Dongel richtig gut. Für andere Marke habe ich sogar Schlüssel anlernen können.

    lpg-uwe

    Sorry, aber Du bist sehr leichtfertig mit Deinen Behauptungen. Es kann sehr wohl für die Hardware ein unpassendes Update aufgespielt werden und bestenfalls fehlt nur etwas, schlimmstenfalls ist das Navi lahmgelegt. Du selbst kannst gern cross-carline installieren, ich gab nur eine Empfehlung. Ich habe gerade zwei stillgelegte TLe Navis aufgrund dieses Fehlers.


    Dann möchte ich noch einmal klarstellen, der Modellname im Navi ist der sicherste Weg, das Update festzulegen. Wie Du ganz richtig festgestellt hast, fehlt auch die Software für mein gepostetes Beispiel, dem i40 FL2 - Gen5 Mobis Navi. Auch fehlt noch eine Tucson Software, die laut Hyundai demnächst damit hochgeladen werden.


    Also bevor man etwas falsches lädt, einfach mal abwarten.


    Die Abhilfe für das Problem mit der Geschwindigkeitsanzeige ist auch noch nicht gelöst und wird laut Hyundai auch noch etwas dauern.

    Hier möchte ich auch noch einmal zum Ablauf der Programmierung einen Tipp geben.


    Wie Ihr hier auf dem Screenshot von lpg-uwe sehen könnt, ist dort auch ein Suchfeld, in das ihr den Modell-Namen Eures Navis eingeben könnt:


    42856494bg.jpg


    Den Modell-Namen findet ihr in den Settings des Navis, wo auch die S/W Stände zu sehen sind (hier ein Beispiel i40 Gen5). DAS ist der sicherste Weg, die richtige S/W zu finden.


    42856520kr.jpg



    Die vollständige Liste (hier ein Auszug) findet Ihr nicht in dem Update Tool, sondern unter Neuigkeiten und der Liste der Fahrzeuge.


    42856507kx.jpg


    So kann man auch nach Modell-Name die richtige Head Unit und die dazugehörige S/W definieren.


    Wichtig wird diese Prozedur besonders für Tucson Fahrer, denn da wurden die Navis Gen2 und Gen5 überlappend verbaut. Wenn man dann nach Baujahr geht, wird es schwierig, die richtige S/W zu finden.


    Wenn der Modell-Name nicht in der Liste vorhanden ist, empfehle ich dringend vom Download abzusehen und zu warten. Laut Hyundai wird diese Liste noch ergänzt. Man kann zwar die S/W für Gen5wide auf andere Modelle mit der gleichen Head Unit laden, aber es kann zu fehlenden und/oder Fehlfunktionen kommen.

    Du hast ja merkwürdige Vorstellungen. Meinst Du tatsächlich in der Kundenhotline sitzt ein Techniker, der nur auf Deine Anfrage gewartet hat? Die Antwort kann ich Dir aus Erfahrung schon geben.

    Eine nachträgliche Nachrüstung einer Rückfahrkamera und das Anschließen an das bestehende Infotainmentsystem ist aus technischen Gründen nicht möglich und von Hyundai auch nicht vorgesehen.

    Solange es da kein offizielles Nachrüstkit von Hyundai gibt, wirst Du keine Freigabe, oder gar eine Anleitung bekommen.


    Da hier auch alle Angaben vom Fahrzeug fehlen kann ich aber auch nicht sagen, ob es eine Bastellösung gibt.

    Theoretisch schon, aber es dürfte keine Diagnosetester ohne Update mehr geben, weil man sich nach einiger Zeit ohne Update nicht mehr einloggen kann. Außerdem fehlen dem Händler dann auch wichtige Diagnose- und Programm Updates. Dazu kommt noch, dass fast alle Händler, sofern noch nicht vorhanden, die Tablets ersetzen mussten, da die ersten Tester nur 16 GB hatten, die neue Diagnosesoftware jetzt aber 32 GB verlangt. Ich denke, Du wirst keinen "alten" Tester mehr finden, der es noch kann...

    Hallo,

    es ist etwas "tricky" die Sicherungen zu finden, da sie im Sicherungsdeckel und in der Bedienungsanleitung nicht nummeriert sind. Du findest die Sicherung Nr. 12 im Sicherungskasten Fahrerfußraum mit der Bezeichnung "IGN COIL".


    Wenn man die Belegung in der Bedienungsanleitung sieht, entspricht es Deiner Fehlerbeschreibung und spricht für den momentanen Zustand. Wenn es tatsächlich wieder besagte Sicherung ist, muss auf jeden Fall geprüft werden, warum sie wiederholt durchbrannte. Sonst bleibst Du irgendwann einmal wirklich liegen.


    Einfach mal das Modul der AHK abklemmen, dann sieht man doch ob die Blinker wieder normal gehen. Wenn ja, hat der E-Satz inkl. Modul ein Problem, wenn nein das Auto (was ich in diesem Fall nicht glaube).

    Ich habe bisher nur das Gegenteil erlebt. Einige Spaßvögel haben in der Vergangenheit im Engineering Mode herumgebastelt und ihre head unit abgeschossen. Da ging gar nichts mehr. Da die Änderungen vom Hersteller sehr schnell nachgewiesen wurden, hatten sie dann sehr teuren Edelschrott.


    Wie Gormandizer schon sagte, man kann nichts nutzvolles dort erreichen, oder zusätzliche Apps wie früher installieren. Ich kann nur empfehlen, die Finger davon zu lassen.


    Der Händlermodus ist auch weitestgehend ohne Nutzen für den Privatverbraucher. Man kann dort den Status von Komponenten in der head unit abrufen and das Wichtigste für Händler, ab Gen5 kann man dort log files ziehen um Fehler zu diagnostizieren. Die log files kann aber nur der Hersteller lesen, insofern auch für den Privatnutzer nicht wichtig.


    Lasst einfach die Finger davon