Zusammenlegung - Langzeiterfahrungen

  • Zitat

    Original von mysticc
    Meine Mutter hat nen Astra - wüßte nicht wo da Abstriche zu machen sind - im Gegenteil, wirkt innen doch ne Ecke hochwertiger.


    Es gibt bestimmt überall solche und solche Beispiele, aber sowas habe ich bei meinem i30 zum Beispiel nicht. Die einzigen Geräusche kommen da gelegentlich vom Rückspiegel, aber das war es dann auch.

  • Zitat

    Original von HotteX
    ... dass nicht alles Gold ist was glänzt.


    Diese Erfahrung habe ich leider mit dem Opel Meriva A gemacht. Alle Türen waren nach nur 7,5 Jahren durchgerotet. Bei 120Tkm war die Schaltung ausgeschlagen und der Auspuffkrümmer gerissen. Dass es im Innenraum teilweise recht klapperig zuging, habe ich einfach nur noch hingenommen. Ebenso, dass die verwendeten Kunststoffe sehr kratzempfindlich waren. Da diese Mängel bei meinem Opel Vectra B, den ich vor dem Meriva gefahren bin, auch fast genauso auftraten, war meine Erkenntnis, dass Opel leider nichts verstanden hat!


    Auf jeden Fall haben diese Dinge dazu geführt, dass ich Opel nach 25 Jahren den Rücken gekehrt habe.


    Zu Hyundai hat mich der Preisvorteil von 9.000,-- EUR (Vergleich Hyundai i30 1.4 Edition 20 Jubiläumspaket <--> Opel Astra 1.4 5-Türer "150 Jahre Opel") gebracht. Auch gerade die "gefühlte" Qualität hat mir sehr gut gefallen. Über die Langzeitqualität äußere ich mich in 5 Jahren.

    Gruß


    Gerd


    Hyundai Tucson Trend 1.6 T-GDi DCT mit Sound-, Navi- & Sicherheitspaket und AHK, Bj. 12/2019

  • Mahlzeit, :P


    auf den Tag genau ist nun meine i30cw in meinem Besitz. Grund genug für einen kleinen Erfahrungsbericht.


    • Fahrzeug: Hyundai i30cw 1,4l Blue Facelift 2011
    • EU-Import aus Österreich
    • Tag der Erstzulassung 26.01.2011
    • KM-Stand heute: 17.500 km


    Vor einem Jahr war ich am überlegen, ob dieses Fahrzeug überhaupt etwas in Bezug auf Qualität und Haltbarkeit ist. Schließlich wagte ich den Versuch und 13.000 Euronen gingen über den Ladentisch. Wie ich meine, ein fairer Preis für dieses Fahrzeug mit 0 km auf dem Tacho.


    28.01.2011: Winterreifen mussten her. Bei einer benachbarten Werkstatt bin ich fündig geworden. Ein neuer Satz Winterreichen (Fulda inklusive Stahlfelge) wurden aufgezogen. Preis: 380 Euro.


    Ostern 2011: Da ich viel mit Anhänger unterwegs bin, wurde eine abnehmbar AHK des Herstellers Thule in Eigenleistung montiert. Der Aufwand hielt sich in Grenzen. Probleme gab es nicht. Nach 4 Stunden war die Arbeit erledigt.


    Ebenfalls Ostern 2011: Ein Komfortblinker musste her. Ich hatte mich für das Waeco MagicTouch System entschieden. Einbauzeit: 2 Stunden in Eigenregie. Der Blinker arbeitet einwandfrei und erhöht meiner Meinung nach den Komfort erheblich.


    KM-Stand 12.180: Während einer Überlandfahrt fiel mir auf, dass der Verbrauch gemäß Anzeige auf über 10 Ltr/100km stieg. Hatte das Fahrzeug ausrollen lassen. Dabei bemerkte ich, dass das Fahrzeug sehr schnell zum Stehen kam. Ein Rundgang zeigte eine erhöhte Temperatur der Felge vorne rechts. Die Bremse war fest; das Fahrzeug konnte von Hand nicht geschoben werden. Ein beherzter Druck aufs Bremspedal löste die Bremse wieder.
    Am nächsten Tag bin ich in die Hyundai-Werkstatt. Die Bremse wurde untersucht. Es konnte aber nichts gefunden werden. Die Bremse wurde gereinigt. Kosten: Keine, Garantie.
    Seitdem ist es zu diesem Phänomen nicht mehr gekommen.


    Dezember 2011: Jahresinspektion war fällig. Keine Probleme, alles in Ordnung. Kosten: 178 Euro.


    Verbrauch: Bei normaler Fahrweise im Durchschnitt 6,4 l/100km. BAB Tempo 140: 7,4 l/100km. Für mich ein guter Wert und ich bin damit zufrieden.


    Qualität: Bis auf den unfreiwilligen Werkstattaufenthalt wegen der Bremse gab es keine Probleme und Mängel zu berichten. Das Fahrzeug sieht immer noch aus wie neu. Nichts scheppert oder ist lose. Das Fahrverhalten ist für die Größe des Fahrzeuges meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.


    + Verarbeitung
    + Komfort
    + Platz im Innenraum bei Reisen mit 4 Personen
    + Verbrauch
    + Kosten


    - Der fehlende 6. Gang. Die Drehzahlorgien bei höheren Tempo nerven


    Zusammengefasst kann ich bestätigen, dass die Wahl zum Hyundai i30cw vor einem Jahr die richtige Wahl war. Die Anschaffungs- und Betriebskosten überzeugen mich. Ich würde den i30 wieder kaufen.


    Bestgruß
    Vaty

  • Zitat

    Original von billygehts


    Diese Erfahrung habe ich leider mit dem Opel Meriva A gemacht. Alle Türen waren nach nur 7,5 Jahren durchgerotet. Bei 120Tkm war die Schaltung ausgeschlagen und der Auspuffkrümmer gerissen. Dass es im Innenraum teilweise recht klapperig zuging, habe ich einfach nur noch hingenommen. Ebenso, dass die verwendeten Kunststoffe sehr kratzempfindlich waren. Da diese Mängel bei meinem Opel Vectra B, den ich vor dem Meriva gefahren bin, auch fast genauso auftraten, war meine Erkenntnis, dass Opel leider nichts verstanden hat!


    Auf jeden Fall haben diese Dinge dazu geführt, dass ich Opel nach 25 Jahren den Rücken gekehrt habe.


    Ging uns ganz genausi. Vor dem ix hatten wir einen Opel Meriva. Alles klapperte, das Fahrwerk war dermaßen ausgeschlagen, die Klimaanalge war kaputt, 3 Einspritzventile mussten erneuert werden, Kabelbruch am Scheinwerfer vorne, Kabelbruch zur Heckscheibenheizung / Nebelschlussleuchte und diverse andere Reperaturen.


    Haben bis jetzt auch immer nur Opel gefahren (haben auch jetzt noch einen Astra G Kombi, der macht aber keine Probleme. Auch die Verarbeitungsqualität ist mE nach viel höher!).
    Auch ich war anfangs skeptisch, ob man für den Preis ein qualitativ hochwertiges Auto bekommen kann. Aber man kann! Der Hyundai überzeugt uns nun schon seit 4000 km. Wir hoffen mal, dass alles so weiter geht.

  • Zitat

    Original von vaty
    - Der fehlende 6. Gang. Die Drehzahlorgien bei höheren Tempo nerven


    Ein weiterer Grund, weswegen es bei mir der Diesel geworden ist, der hat den 6. Gang.


    Einen Minuspunkt gibt es aus meiner Sicht aber dann doch noch zu erwähnen:


    Im Klassenvergleich ist der Kofferraum des CW eher unterdurchschnittlich geräumig. Da das Volumen für mich aber ausreichend ist, stört mich das nicht. Wer jedoch oft viel laden muss, für den kann dies ein K.O.-Kriterium sein.

  • Hi,
    zum Glück hat Hyundai gelernt, den neuen i30 gibts mit 6 Gängen.

  • Hi ,
    danke das du mich wieder belehren wolltest aber das hab ich auch schon gewusst .
    Den neuen i30 1.4 scheint es nur noch mit 6 Gängen zu geben, zumindest in Österreich. HMD hängt ja noch mit Informationen auf seiner Website hinterher. Nichts anderes habe ich gemeint. :winke:

    Gruß und immer schön

    2 Mal editiert, zuletzt von dk1 ()

  • Zitat

    Original von dk1
    Hi ,
    danke das du mich wieder belehren wolltest aber das hab ich auch schon gewusst .


    Ich wollte dich weder belehren, noch scheinst du es gewusst zu haben, sonst hättest du sicher nicht geschrieben, dass Hyundai in Bezug auf den neuen i30 gelernt hat.


    Vom neuen i30 1.4 in Österreich kann ich in deinem vorletzten Post nichts lesen. Wir sind hier übrigens auch Deutschland.

    2 Mal editiert, zuletzt von realmaster ()

  • Zitat

    Original von dk1
    Hi,
    zum Glück hat Hyundai gelernt, den neuen i30 gibts mit 6 Gängen.


    Wobei nicht klar ist, ob durch den 6. Gang die Gesamtübersetzung länger ausfällt. Es ist auch denkbar, dass die Gänge näher zusammen liegen, um auszugleichen, dass der neue 1.4 Benziner eine geringere Leistung hat.

    Gruß


    Gerd


    Hyundai Tucson Trend 1.6 T-GDi DCT mit Sound-, Navi- & Sicherheitspaket und AHK, Bj. 12/2019

  • Hi,
    da hast du schon Recht, ich würde aber sagen, dass man durch den 6. Gang auf der BAB nicht mehr so eine Drehzahlorgie hat und das Auto ruhiger läuft. Um die Drehzahl ging es ja in den Erfahrungsberichten.


    Zitat

    Original von realmaster
    Wir sind hier übrigens auch Deutschland.


    Das weiß ich aber auch, kann aber nichts dafür, dass HMD noch ein wenig mit Infos schläft. Oder sind für dich nur Infos aus DEUTSCHLAND akzeptabel, dann tu es einfach ignorieren.

  • Zitat

    Original von dk1
    Hi,
    da hast du schon Recht, ich würde aber sagen, dass man durch den 6. Gang auf der BAB nicht mehr so eine Drehzahlorgie hat und das Auto ruhiger läuft. Um die Drehzahl ging es ja in den Erfahrungsberichten.


    Wenn die Gesamtübersetzung nicht länger wird, bleibt es bei der "Drehzahlorgie". Ob der letzte Gang die Nummero 5 oder 6 trägt ist egal!

    Gruß


    Gerd


    Hyundai Tucson Trend 1.6 T-GDi DCT mit Sound-, Navi- & Sicherheitspaket und AHK, Bj. 12/2019

  • Dann lassen wir uns mal überraschen. Hab noch keine Übersetzungsdaten vom neuen gefunden. Ist dann aber eher auch was für einen anderen Thread. :D

  • Ich finde es wäre auch äußerst sinnvoll ein i30 II - Unterforum zu errichten, da sich hier doch auf Kurz oder Lang einiges vermischen wird und man dann nicht mehr so leicht erkennen kann, von welchem Fahrzeug die Rede ist.

  • :todlach:
    Habe gerade noch eine Stellungnahme von der Gegenseite bekommen, mit den 6 Din A4 Seiten versuchen sie das Ruder nochmal rumzudrehen.


    Das härteste Zitat ist:
    "Der Beklagte gab in der verbindlichen Bestellung ausdrücklich das Modell des bestellten Fahrzeuges an mit: "Typ i30 1.4l 5-Türig Comfort Bl".
    Durch den zusatz "Bl" bei der Typenbezeichnung wich der Beklagte von der Standartbezeichnung des Hersteller Hyundai ab.
    Damit verdeutlichte der Beklagte ...., dass es sich bei dem von der Klägerin bestelltem Fahrzeug gerade nicht um ein solches handelte, welches identisch mit denen ist, die in Deutschland produziert werden."
    :todlach:
    Also davon abgesehen, dass Hyundai nicht in Deutschland produziert, steht Bl für Blue, denn unser Fahrzeug hat ISG und Blue ist die Standartbezeichnung für einen i30 mit ISG in Deutschland.
    :todlach:


    Ich glaube hieran sieht man eindeutig die Arbeitsweise und die Einstellung des Beklagten.


    Hoffentlich findet das am 2.2. sein Ende.

    Veteran des großen vaterländischen Verkehrskrieges

  • Zitat

    Original von polterkarre


    Damit verdeutlichte der Beklagte ...., dass es sich bei dem von der Klägerin bestelltem Fahrzeug gerade nicht um ein solches handelte, welches identisch mit denen ist, die in Deutschland produziert werden."
    :todlach:.


    Deine Gegenseite sind ja echte Spezialisten. Die haben eben mal ein Hyundai-Produktionswerk in Deutschland hergezaubert.
    :todlach::todlach::todlach:

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:


  • Das die Abkürzung "Bl" für Blue stehen soll ist mir neu. Sie wird jedenfalls von Hyundai nicht offiziell so verwendet. Hyundai weißt seine Spritsparmodelle immer mit einem ausgeschriebenen "bluedrive" aus. Die Abkürzung wäre also wohl eher "BD". Interessant wäre nur was der beklagte sagt, wofür das Bl stehen soll.

  • Zitat

    Original von Moonlight
    Interessant wäre nur was der beklagte sagt, wofür das Bl stehen soll.


    Auf jeden Fall dafür, dass der Wagen kein ESP haben soll
    =)
    Denn an diesem Bl soll man das erkennen.
    :todlach:

    Veteran des großen vaterländischen Verkehrskrieges

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!