Erfahrungen 1.0 T-GDI (Introplus Paket)

  • Hallo zusammen,


    in diesem Thread wollte ich auf längere Zeit Erfahrungen und Mängel meines 1.0 T-GDI berichten.
    Zum Fahrzeug selbst:


    1.0 T-GDI mit Intro- Plus Paket, gekauft als Vorführwagen mit 3.900 km.


    Bis jetzt ein Werkstattaufenthalt aufgrund eines losen Turbolader Unterdruck-Schlauchs bei ca. 5.100 km (die Schelle war wohl nicht vernünftig angezogen). Zudem ist mir aufgefallen, dass an der A-Säule der Stoffbezug im Übergang zum Armaturenbrett "umgestülpt" war, einfach behoben mit nem flachen Schraubenzieher drunter geschoben.


    Ansonsten bin ich bis jetzt rundum zufrieden, das Turboloch ist zwar gewaltig, aber dafür obenrum für mich genügend "Wums". Der Verbrauch hat sich bei mir momentan bei ca. 7.5 Liter eingependelt, wobei ich ehrlich gesagt auch nen Gasfuß habe. ^^

  • Frag mal deinen Freundlichen nach dem Softwareupdate von mitte Juni, das Loch verschwindet danach.

    Ich bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht :D

  • Danke für den Hinweis, bin am 4.8. sowieso da zwecks Einbau der Fußraumbeleuchtung vorn, werde ihn dann mal drauf ansprechen.

  • Wie siehts aus mit deiner Fußraumbeleuchtung? =) Vorn und Hinten? In Blau wie im Zubehörkatalog? Überlege mir das auch einzubauen, deswegen bin ich so neugierig :D

  • magst du davon vll mal ein Foto machen und hier hoch laden? wäre super :) würde mich nämlich interessieren da ich auch mit dem Gedanken spiel :thumbsup:

  • Hallo zusammen,


    ich hätte gern mal Eure Meinung zum 3-Zylinder Motor von Hyundai gehört.


    Ich bin jetzt 40 Jahre einen 4-Zylinder gefahren, jetzt habe ich mir einen i30 Kombi gekauft und merke, dass der sich nicht so einfach fahren lässt. Ich meine man muss hochtouriger fahren. Schadet das dem Motor auf Dauer oder ist es besser niedertouriger zu fahren.


    Datimas

  • Den 3-Zylinder muss man auf Drehzahl halten damit es vorwärts geht, auch der 4-Zylinder möchte gerne etwas drehfreudiger gehalten werden damit er los spurtet. Wobei man Letzteren auch untertourig fahren kann, da das Drehmoment viel höher liegt. Beim 3-Zylinder muss man aufgrund der nur 172nm schon eher die höheren Drehzahlen anpeilen. Schaden tut es jedoch nicht wenn man ihn untertouriger fährt, dann muss man halt den Knüppel mal 1-2 Gassen niedriger schalten um loszuspurten.

  • Kurzer Erfahrungsbericht von mir:


    Unter 2000 U/min (niedertourig) mag der Motor nicht so sehr (Vibrationen/brummen/kaum Leistung) und auch über 5000 U/min passiert auch nicht mehr viel.
    Im Alltag lässt er sich am besten fahren, wenn du zwischen 2200 und 3000 U/min schaltest und die Drehzahl im Fahrbetrieb nicht unter 2000 U/min fällt.

  • Gibt es überhaupt einen Grund der für den 3-Zylinder spricht? Der braucht viel, hat keine Laufruhe - meines Erachtens keine gute Wahl. :watt:

  • Auch wenn der 3-Zylinder keine gute Wahl ist und viele Gründe gegen ihn sprechen, so lässt uns Hyundai doch oft schon gar keine andere Wahl mehr, der 3-Zylinder wird uns per Diktat auferlegt, etwa im Kona und auch andere Hersteller gehen diesen Weg und bieten in diversen Modellen ausschließlich 3-Zylinder an, Ford wohl sogar schon bis zu 180 PS.


    Man sollte den 3-Zylinder wohl als Fortschritt sehen an dem zukünftig oft kein Weg mehr vorbeiführen wird und sich an ihn gewöhnen, so wie an downgesizete, turbo unterstützte Motoren.


    4-Zylinder sind altmodisch und technisch von gestern und 3- Zylinder sind auf dem Stand der Technik, modern und zukunftsfähig!

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Ich (bisher) ja auch nicht Jacky, aber die Industrie will sie uns ja unbedingt auferlegen und evtl. sind die potentiellen Kunden ja nur altmodisch........

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Moin,


    also ich fahre seit 15000 km den 3-Zylinder und bin zufrieden damit.
    Spritverbrauch über die Kasseler-Berge liegt zwischen 6-7l/100km bei 120-130km/h und deswegen habe ich es mir geholt.

  • Sascha - Die Industrie kann viel anbieten, wenn der Kunde nicht kauft wird es ein Verlustgeschäft. E10 konnte sich auch bisher nicht durchsetzen. Sofern in der Zapfsäule überhaupt welches drinn ist, und nicht ebenfalls E5... :flöt:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Sie können es aber auch etwas erzwingen, wenn sie etwa Kleinwagen nur noch mit solchen Motoren anbieten. Irgendwann hat der Kunde ja kaum noch einer andere Chance als zu kaufen.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • Also ich fahre seit 9.000 km den I30 PD 1.0 T-GDI und bin auch sehr zufrieden. Klar es kommt immer darauf an wie man das Fahrzeug benutzen möchte. Bei meinem vorwiegenden Stadtverkehr und gelegentlich Autobahn bin ich bisher jedenfalls sehr zufrieden mit dem Motor. Laufruhe hat meiner auch....


    Mal schauen was die Langzeiterfahrung bringt.

  • Das meine ich ja, oft ist es auch nur die Angst vor dem Neuen. Für mich war eine Automatik auch lange Zeit etwas für Opas oder ein Diesel lahm und laut, weil ich halt immer noch den 123er Diesel meines Vaters im Hinterkopf hatte/habe.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

  • also ich war erstaunt wie gut der 3 Zylinder im Kona läuft ,bin mal ein Peugeot 208 als Leihwagen gefahren das war das letzte kein vergleich zum Kona

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!