Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. März 2014, 15:59

Kraftstoffzusatz Desolite

Hi,

ich kann mich grob entsinnen, dass mein Opa früher öfters mal Desolite in sein Auto geschüttet hat, das soll angeblich den Motor "reinigen"

http://www.amazon.de/Autol-Desolite-Benz…ywords=desolite

Da ich viel Kurzstrecke fahre (und wenn ich mal längere Strecken fahre dann immer Tempomat 100-120) könnte ich mir vorstellen, dass mein Motor "schmutziger" ist als einer der regelmäßig durchgepustet wird... Ich tanke nur Super :flüster:

Was haltet ihr davon? Die 5€ investieren oder ist das Mumpitz? :aufgeb:


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. März 2014, 16:10

Das hilft ungemein - allerdings nur denen, die daran glauben!

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. März 2014, 16:36

Ok, dann spare ich mir lieber dieses Placebo und fahre ihn auf dem Weg nach Fürth abends mal etwas spritziger... :thumbup:

ODER ist das auch als Mumpitz anzusehen das man einen Motor freifahren kann wenn man ihn mal ordentlich laufen lässt? :cheesy:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. März 2014, 16:47

Nein, wenn man die Kiste mal richtig fliegen lässt, bläst sich das "System" wieder frei>>>>bruuuummmmmm>>>>>> :bang:

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. März 2014, 22:50

Hi Jacky, wie immer bist du eine große Hilfe! :love: Du weisst aber auch, ich bin ein ganz genauer... :schläge:

Daher frage ich einfach nochmal (für Schleicher/Verkehrshindernisse wie mich): reicht es theoretisch schon aus, 100km mit- sagen wir mal 160- über die Bahn zu fliegen oder reden wir von "gönn der Karre mal 300km Pedal to the metal"? :flöt:

Nicht das mein Töff-Töff mir das dann krumm nimmt, weil es die letzten 23.000km nicht einmal Vollgas gesehen hat :rolleyes:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. März 2014, 22:52

160km/h über eine Strecke von 50km reichen aus, um alles richtig "Freizubrennen" :super: ....und den Motor zuvor mindestens 10km lang warmfahren.

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. März 2014, 22:59

...warmfahren ist bei mir fest programmiert, mein erstes Auto war ein Astra OPC... Der Turbo wollte ganz gemütlich aufgeweckt werden... :]

PS: Das hat mich bei meinem BMW 120d so unglaublich gestört: man hatte keine Anzeige über die Betriebs-/Wassertemperatur X(

8

Donnerstag, 20. März 2014, 13:00

160km/h über eine Strecke von 50km reichen aus, um alles richtig "Freizubrennen" :super: ....und den Motor zuvor mindestens 10km lang warmfahren.
Abhängig von den Umgebungstemperaturen ist für das Warmfahren eine noch längere Strecke sinnvoll.
Hatte irgendwo mal einen Erfahrungsbericht (zu einem anderen Fahrzeugmodell) gelesen, da war das Öl erst nach rd. 20km auf 80/90°C.
Wobei eine ausreichende Viskosität bei modernen Ölen vermutlich schon bei niedrigeren Temperaturen vorliegt.

Aber ich bin da doch ein ziemlicher Angsthase :unsicher: - hätte auch zu gern eine Öltemperaturanzeige

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. März 2014, 18:18

Ja, lieber etwas zu lange Warmfahren als zu bald Vollgas geben......allerdings dürfte bei den momentanen Temperaturen und der vorhandenen Ölmenge beim i30 eine 10km lange Warmfahrstrecke ausreichen.

Beiträge: 1 042

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. März 2014, 20:52

Da ist man doch wieder froh, daß ich was weiß ich wie lange brauche, bis ich auf einer Autobahn bin....bis dahin ist die Karre wahrlich warm.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. März 2014, 21:21

Man kann einen Motor aber auch auf der Landstraße oder in der Stadt "falsch" Warmfahren - es geht um die Drehzahl, nicht um die gefahrene Geschwindigkeit.....Lieber im 6.Gang 100km/h, als im 3.Gang 70km/h :D

Beiträge: 1 042

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. März 2014, 21:24

Wo recht hast, hast Recht :thumbsup:

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. März 2014, 22:05

Hallo Freunde!
Naphtalin und dessen Nebenprodukte Decalin und Tetralin wurden schon im zweiten Weltkrieg dem Flugbenzin beigemischt, um Ablagerungen an der Einpritzanlage und den Ventilen zu reduzieren. Allerdings als permanenter Anteil und nicht als kleines Zauberfläschlein alle sechs Monate.
Ich fahre seit 40 Jahren Speedöl gut dosiert im Benzin. Die Wirkung konnte ich direkt sehen, als ich noch schraubte und tunte. Die Webervergaser oder die mechanische Lucas blieben innen blitzblank und wenn man den Kopf überholte war keine Kruste an den Ventiltellern. Auch die Filter blieben länger offen.
Servus Emil

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. März 2014, 22:17

Hi Emil, also verstehe ich es richtig das du ein "Fan" davon bist und hin und wieder die Benutzung empfehlen kannst? :denk:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. März 2014, 22:17

Hallo Emil!

Ich liebe Webervergaser - die hatte ich im 02er BMW! :super: Damals hatten Reinigungszusätze sicherlich mehr Sinn als heute, da die Fertigungstoleranzen größer waren und mehr Öl in den Brennraum gelangen konnte. Bei den modernen Motoren verhält es sich jetzt etwas anders ( was du sicher weißt) :aufgeb: .....aber Schaden können solche "Beimischungen" sicher nicht, nur der Nutzen ist etwas ins Hintertreffen gelangt.

Gruß Jacky

16

Freitag, 21. März 2014, 00:39

"freibrennen"

160km/h über eine Strecke von 50km reichen aus, um alles richtig "Freizubrennen" :super: ....und den Motor zuvor mindestens 10km lang warmfahren.
als anmerkung: wenn ein auto über längere zeit im kurzstreckenbetrieb (stadt) gefahren wurde, kann es sein daß das motoröl durch benzin verdünnt ist (durch den sog. blowby)und so die viskositätsklasse bis um 2 stufen gesunken ist.. die schmierung ist dann nicht mehr optimal.

wenn man dann unverrichteter dinge auf die autobahn führe um irgendetwas "freizubrennen" kann dies "in die hose gehen", denn der verschleiss durch das --ja immer noch verdünnte öl-- kann sehr hoch sein..(besonders die nockenwelle "mag" das überhaupt nicht)

auch bei neuen motoren kann es sein das er scheinbar kein öl braucht (was technisch nicht möglich ist) oder der ölstand sogar ansteigt...dann ist schlicht und einfach kraftstoff im öl...es soll spezialisten geben die das dann riechen können weil das öl am peilstab nach benzin riecht..

das ist also grundsätzlich eine "stammtischparole"...also ist das "freibrennen" vorsichtig ausgedrückt unsinn.....

einzige abhilfe: ölwechsel...

siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Ölverdünnung

normi79

Fährt auch Mazda

Beiträge: 342

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Fernheizungsmonteur

Auto: i10 1.2 IA

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Norman

  • Nachricht senden

17

Freitag, 21. März 2014, 08:14

...es soll spezialisten geben die das dann riechen können weil das öl am peilstab nach benzin riecht...

Ja,ich hab z.B. so einen riecher. Deswegen rate ich jedem einmal im Jahr zum Ölwechsel, ob die Laufleistung erreicht ist oder nicht. Selbst ein Stehzeug (Fahrzeug wo kaum gefahren wird) dankt nen jährlichen Ölwechsel ;-)

oliwei

Profi

  • »oliwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Freitag, 21. März 2014, 08:20

Hi, der jähriliche Ölwechsel ist bei mir auch fest in meinem "Was kann ich tun damit mein Fahrzeug optimal läuft" Verhalten verankert, genau wie regelmäßig den Luftdruck prüfen und und und... :teach:

Es ging mir primär ja ehr darum ob ich mein (ich behaupte sehr ordentliches Verhalten meinen Fahrzeugen gegenüber) noch zu verbessern... :flüster:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

19

Freitag, 21. März 2014, 08:47

Ich bin ein Ölwechsel-Fetischist! Mein Coupe bekommt teilweise schon nach weniger als 700km (in Worten: Siebenhundert) einen frischen Ölwechsel, da die Jahres-Gesamtfahrleistung einfach nicht höher war. Bei meinen anderen Fahrzeugen wechsle ich ca alle 5000km das Öl -teilweise sind das 5 Ölwechsel pro Jahr.....ich sitz ja an der Quelle ;-)

Über das Phänomen der Ölverdünnung bei häufigen Kurzstreckenbetrieb bin ich bestens im Bilde, und ich habe auch niemanden geraten, anstatt eines fälligen Ölwechsels 50km über die Autobahn zu heizen!

Ein Ölwechsel kann aber keinen zugesetzten Katalysator oder eine verkokte Abgasanlage freiblasen, dazu braucht man eine gute Motortemperatur und höhere Drehzahlen - deshalb auf die Autobahn, und dort mal richtig Feuer geben!

Dabei gab es in über 30 Jahren mit unzähligen Fahrzeugen noch nie Probleme!

Gruß Jacky

20

Freitag, 21. März 2014, 10:27

unsinn über"freiblasen"

@J-2 Coupe
Mit Verlaub: schon wieder dein "freiblasen" WAS willst du denn durch hohe drehzahlen "freiblasen" ??? was soll das sein : richtig feuer geben ? einen zugesetzten kat freiblasen ??? eine verkokte abgasanlage freiblasen? motorentechnik 2012 ???

mal ne frage : kommst du aus den neuen ländern & hast eher die "schwalbe 2 takt technik" im kopf wenn du hier tipps zum "freiblasen" gibst?

hast du dich mal mit einem motorenentwickler unterhalten was mit solchen motoren passiert wenn man die "freiblasen " will ??

nix für ungut...aber lass BITTE diese art von tipps.....