Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 505

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 09:27

Au weia, das ist ja schrecklich wenn eine Buchse quietscht! 8o Früher sind noch Lager im Motor geplatzt, und haben die Karre komplett lahmgelegt - aber das war ja eine Bagatelle gegen diese Quietscherei! :D


RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 80

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 10:33

@XardaS
Die Buchsen am Querlenker entsprechen auch eher der allgemeinen Darstellung des Problems hier. Gummi auf Gummi ist so ziemlich das Dämlichste, das einem Autobauer passieren kann. Jedes Mal wenn ein neues Modell auf den Markt kommt hört man diese Leute ständig über "neue Materialien" faseln, als hätte man das Automobil neu erfunden, aber wenn es um die Vermeidung solcher Mängel geht, dann ist man scheinbar ratlos. Klar kann man die Teile auch einfetten, aber wie lange hätte man dann Ruhe?! Es stört bereits wenn Hartplastikteile knarzen, aber das Quietschen aus dem Bereich des Fahrgestells ist absolut untragbar. :rolleyes:

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 80

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:22

@Koellefornia
Was ist mit dem versprochenen Quietschbericht aus deiner Werkstatt, der ist bereits fällig! :winke:

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

44

Freitag, 26. Oktober 2018, 08:05

... hoffentlich geht es Koellefornia gut. Würde mich auch über den Erfahrungsbericht freuen. ;)

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 80

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

45

Samstag, 27. Oktober 2018, 15:13

@ Der_Oli
Kann sein daß 'Koellefornia' nach Myanmar ausgewandert ist und daher nun ein anderes Auto, wie z.B. einen Isuzu D-Max, fährt. Möglicherweise wurde er aber auch Opfer eines Verbrechens und seine tschetschenischen Entführer haben ihn in irgendein Kuhkaff nach Kasachstan verschleppt, wo er nun festsitzt. ;)

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

46

Montag, 29. Oktober 2018, 13:33

So wird es sein. :huh:

MikeFranks

Fortgeschrittener

  • »MikeFranks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 09:31

Beim Räderwechsel wurden bei mir alle Gummiteile unten vorne wie hinten eingeprüht - keine Veränderung, quietscht weiter.

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 13:18

Ich wollte das Thema nochmal hervorholen. Hat schon irgendwer das Problem lösen können? Leider blieb das (versprochene) Feedback von Koellefornia bisher aus.

49

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 11:41

Quietschende Hinterache

Hallo
I30-Gemeinde,

ich war bisher auch stiller Leser eurer Beiträge, habe mich aber nun auch entschlossen mich eurer Unterhaltung anzuschließen, da es mich ja auch betrifft.

Fahrzeugtyp: i30 PD
Erstzulassung: 06/2018
Motor: 1.4 T-GDI
Getriebe: DCT

Wann trat das Problem das erste mal auf: nach 400 bis 500km, nun 9200km auf dem Tacho,
Problem immer noch da

Wurde das Problem in der Werkstatt reklamiert: Ja

Wurden von der Werkstatt arbeiten durchgeführt: Ja

Was wurde gemacht: Bei der ersten Reklamation wurden alle Gummiteile hinten rechts als auch links geschmiert/eingesprüht. Kein Erfolg. Bei der zweiten Reklamation wurden die beiden hinteren Stoßdämpfer auf Garantie erneuert. Dann war 2 oder 3 Wochen Ruhe, dann quietsche es wieder. Werkstattmeister machte Probefahrt und konnte
hinten rechts als Quelle einkreisen. Dann wurde an dem Wagen gerucket und dieser in Schwingung versetzt, mal quietsche es , mal wieder nicht. Werkstattmeister bat mich, in den nächsten 2 Wochen zu hören, wann es quietscht, bei wieviel Grad Außentemperatur und wann, also die Dauer der Fahrt. Es quietsche eigentlich immer, egal wie kalt oder warm es war (Das war im Oktober). Also habe ich nochmal einen Termin machen lassen und sagte denen an der Anmeldung, sie solllen auf den Autrag schreiben: "Geräusch reproduzierbar bei kräftigem Drücken auf die Kofferaumladekante" . Als ich Abends den Wagen abholen wollte sagte mir der Mechaniker: "Tja Herr (Nachname), 6 verschiedene Leute sind mit Ihrem Auto gefahren, niemand hat etwas gehört". Dachte ich höre falsch, habe ich nicht gestern mein Auto für die Werkstatt ausgeräumt und das Geräusch bei 8 ° Garagentemperatur mehrere Male selbst erzeugen können!! OK Probefahrt mit 2 Autohausmitarbeitern, 1 davon
Mechaniker. 1h rumgefahren, beide hörten sie nichts. Ich aber dafür mehrere Male.. Ja Herr (Nachname), dann haben Sie aber gute Ohren, wir hören das nicht. Wir können nur etwas machen, wenn das Geräusch häufiger auftritt und vor allem lauter... Ich war schon fast am Einwilligen, ABER dann bin ich ausgestiegen und habe paarmal kräftig auf die Ladekante vom Kofferraum gedrückt und siehe da es quietscht. Mechaniker gleich nachgeschaut und die Stabilisatoren-Gummis als Verursacher herausdeuten können. Frage an mich: "WARUM hat man das nicht am Tag machen können ? Wozu lasse ich das auf den Zettel schreiben?" Er klärte es am nächten Tag dann mit der Garantieabteilung ab, dass dies auf Garantie getauscht wird. Und an diesem Punkt stehe ich gerade. Habe zum Glück beim Autohaus nochmal angerufen und er meinte, ja die Teile werden vor Silvester noch geliefert, er meldet sich dann zwecks Einbau im neuen Jahr. Und ich frage ihn dann so: "Ja und wenn es nicht die Stabi-Gummis sind, sondern etwas anderes?" Antwort Mechaniker: "Ja, dann können wir auch nicht mehr viel machen, dann sind es die Umwelteinflüsse !" Dachte ich höre wieder schlecht.. Die Umwelteinflüsse? Wenn ich mit einem Toyota Auris von 2008 und einem Opel Agila von 2008 eine Strecke fahre und es nicht quietscht, aber mit meinem neuen Auto quietscht es.. sind es die Umwelteinflüsse. Ja klar, ich verstehe. Die Stabi-Gummis dürfen sie noch tauschen und wenn das Geräusch immer noch daist, lasse ich mir einen Termin beim Chef vom Autohaus geben. Der kennt mich wir haben dort auch wegen der Firma und privat schon einige Autos gekauft. (Damsls hatten die nur Toyota). Bin bespannt was er zu dem Verhalten seiner Mitarbeiter sagen wird. ich lasse mich bestimmt nicht für blöd verkaufen, nicht bei einem Wert von 25.000 €.

Habe mich so gefreut auf das Auto, bin 10 Jahre einen Toyota Corolla Baujahr 1995 E10 gefahren und da hat nichts gequietscht....

Tritt das Geräusch unter bestimmten Voraussetzungen auf (z.B. Temperatur, Regen): Ja immer, egal ob trocken oder feuchte Umgebung (bei Regen)

Woher stammt das Geräusch: hinten links

Nervt das Geräusch: Ja! :cursing: jedesmal wenn
ich über eine Bodenwelle fahre, denke ich, "Na quietscht es oder quiet es nicht ?"

Tut mir leid, aber die Freude einen Neuwagen zu haben ist dahin, bin nun 9200km und es quietscht immer noch.

Wurde das Problem bereits an Hyundai Deutschland gemeldet: Ja, es jab ja Stoßdämpfer auf Garantie und nun die Stabi-Gummis auf Garantie

Bin mal auf Antworten gespannt.

Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (27. Dezember 2018, 12:08)


50

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 12:26

Die Mitarbeiter sind doch keine Zauberer. Wenn sie das Geräusch nicht eliminieren können dann ist das ärgerlich aber da können sie dann doch nichts dafür. Was sollen sie denn machen außer Stunden an kostenloser Arbeit und Neuteile reinzustecken?

51

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 12:59

@MeisterPanse
Natürlich sind die Mechaniker keine Zauberer und nein, es ist keine kostenlose Arbeit, denn der Autohersteller bezahlt die Autohäuser wenn diese Garantiearbeiten durchführen, deshalb entstehen dem Kunden ja auch keine Kosten. Aber schon allein die Aussage, dass es die "Umwelteinflüsse" sind, ist absolut lächerlich. Ein Arbeitskollege, der 20 Jahre Karosseriebauer war, hat gesagt, ihm hätte er das mal sagen sollen, dem hätte er etwas erzählt. Jedes Quietschen und Zischen hat seinen Ursprung, dem muss man nachgehen und wenn man dem nachgeht, kann man es auch eliminieren. Ich fand die Aussage halt einfach lachhaft, zumal mit anderen älteren Autos keine Probleme auftreten. Die hätten ja dann auch Umwelteinflussprobleme.... Das ist der Punkt an der Sache.

Ich halte euch aber auf dem Laufenden, ob das Quietschen nach dem Tausch der Stabilisatorgummis weg ist.

52

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 13:04

Für dich ist es kostenlos, das hast du denke ich auch verstanden :-) Sie sind doch deinen Aussagen nach mehrere Male auf die Suche gegangen. Dann soll dein Kollege halt Mal auf die Suche gehen, könnte ja vielen helfen da ja wohl alle Werkstätten doof sind da nahezu alle die Geräusche nicht wegbekommen.

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 411

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 21:19

Probiere einmal mit Wagenheber anheben und das Rad zu drehen, es wird wahrscheinlich schleifen. Wir reden vom HR. dann das Rad ab und die Schwinge anheben, es wird sich leicht drehen je mehr du anhebst. Also spannen die Handbremsseile, die sind ziemlich stramm (kurz) ausgelegt. Allein im Auto ist die Schwinge mehr in der Höhe, wenn hinten zwei Techniker drin sitzen, federt er mehr ein und man hört nichts. War bei meinem ix20 so, bin beim Radwechsel drauf gekommen. Habe dann das Handbremsseil ein bisschen verstellt (gelängt) und seitdem ist Ruhe. Oder häng einmal beide Seile beim Bremssattel aus zum probieren. Und dann sag deiner Werke was geht und was nicht. Es ist einen Versuch wert!!

LG. Heinzi

Beiträge: 1 280

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

54

Freitag, 28. Dezember 2018, 06:46

Und lass dich nicht von unserm Meister ärgern, überlies es am besten einfach.
Du hast vollkommen Recht, ein mängelfreies Auto sollte keine Quitschgeräusche produzieren.
Und wenn dir die Werkstatt mit "Umwelteinflüssen" kommt, dann bedeutet das nix anderes, als das deren Wissen aufgebraucht ist.
Das ist aber nicht dein Problem, sondern deren.
Lass jetzt erstmal die Stabis tauschen und dann schau mal weiter.

55

Freitag, 28. Dezember 2018, 10:24

Ohje jetzt wird's wieder persönlich.... Dann bist auch du eingeladen es zu beheben. Wenn das Wissen der Werkstatt aufgebraucht ist kannst du ja doch deines einstreuen. Es ist übrigens sein Problem sonst würde er ja nicht hier schreiben. Die Werkstatt beschwert sich nicht. Was will der Chef denn ausrichten? Seine Mitarbeiter zur Sau machen? Der wird sich informieren und feststellen das auch andere das Problem haben und es nicht zu 100 geklärt ist wo es herkommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterPanse« (28. Dezember 2018, 10:33)


MikeFranks

Fortgeschrittener

  • »MikeFranks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 499

Auto: Seat Leon FR 1.5 TSI DSG / Seat Ibiza Xcellence TSI / Hyundai i30 1.6 GD Kombi

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 10. März 2019, 13:08

Frage an die Runde - weiß wer schon was neues zum Quietschproblem? Bei mir tritt es jetzt wieder häufiger auf. Lösung keine in Sicht. Hyundai Deutschland Kundenservice stellt sich bei der Thematik übrigens taub.

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

57

Montag, 11. März 2019, 13:28

Bei vielen wurde erfolglos alles mögliche getauscht & gefettet. Ich setze noch Hoffnung in Koelles Beitrag (#19), oder hier bei Motor-Talk

KB_MFA

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: berlin

Beruf: Kaufmann

Auto: Hyundai i30 PD 1.4 GDI 7DCT Premium Voll LED;Lederpaket;Panoramadach;White Sand Metallic

Vorname: Selcuk

  • Nachricht senden

58

Samstag, 6. April 2019, 11:11

Quietschgeräusche beim Rechtsabbiegen

Ich habe das selbe Problem. Bei mir kommt es allerdings bei Bodenwellen und etc nicht vor. Nur bei Rechtskurven und beim Rechtsabbiegen. Mir kommt es so vor, dass je weiter ich das Lenkrad nach rechts einschlage das Geräusch noch lauter und intensiver wird.
Mein Wagen war ca vor einem Monat beim Service da habe ich das Quietschen VL beim Rechtsabbiegen angesprochen. Die Werkstatt hat sich das angeschaut und hat mir bei der Abholung gesagt das sie denken das es die Domlager sind. Sie haben 2x Domlager Repsätze bestellt VL und VR. Donnerstag Termin gehabt zur Auswechslung. Fahrzeug abgeholt und habe mich dann sofort wieder aufgeregt. Das quietschen ist nach wie vor vorhanden. Ich frage mich ernsthaft ob die Werkstatt ne Probefahrt gemacht hat.
Werde Montag anrufen und einen neuen Termin vereinbaren.

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 411

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 7. April 2019, 17:32

Radlagerspiel kontrollieren????

Der_Oli

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Auto: i30 PD Trend 1.0 T-GDI

  • Nachricht senden

60

Montag, 8. April 2019, 19:50

War heute auch beim Händler. Quietschen wurde gehört. Lager der Dämpfer wurden eingesprüht, gebracht hat es natürlich nichts. Mein Astra F hatte 315.000 km runter... da hat nichts gequietscht. Ganz bescheidene Vorstellung seitens Hyundai. Das geht jetzt auch nicht gegen die Werkstätten - die müssen es ja ausbaden und können nichts für das Problem, wenn Hyundai sie damit alleine lässt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der_Oli« (8. April 2019, 20:41)


Ähnliche Themen