Beiträge von 5i1v3rStorm

    Das ist bei mir seit ich die Pekatronic habe noch nie passiert!


    Man kann (wenn man sich gaaanz viel Mühe gibt) den Blinkhebel SO KURZ antippen, dass der Komfortblinker nicht schaltet. Das ist dann aber so SAUMÄßIG KURZ, wie es im normalen Leben nie vorkommt.


    Es ist mir folglich auch noch nie passiert, dass ich den Hebel angetippt habe und es hat nicht 3x nachgeblinkt.


    Warum ich das schreibe? Weil ich glaube, dass sie das bewusst so gemacht haben. Ein "Überspringen" des Hebels beim Zurückklicken führt nicht zum Blinken in die entgegengesetzte Richtung, weil die Pekatronic erst bei einer Tippdauer von einigen Millisekunden reagiert.


    Ich hoffe das war verständlich?! :cheesy:


    Kurz gesagt: Das mit dem Falschblinken passiert (bei mir) nicht und der Funktionsumfang ist dennoch vollständig da.

    Hi myhyundaii30.


    Ich antworte mal für Aribert...


    Du musst keine Relais "unterbringen" oder sonst irgendwas am Eingemachten herumdoktorn.


    Eigentlich musst du nur FÜNF Kabel von der Pekatronic an die Originalkabel anschließen:


    1.) +12V Zündungsplus


    2.) Masse


    3.) Blinker rechts


    4.) Blinker links


    5.) Steuerkabel (bzw. Blinkrelais)



    ---


    Alle diese Kabel sind am Blinkerhebel zu finden und können relativ bequem abgegriffen werden. Guck dir einfach mal mein PDF dazu an.


    Bitte klicken :)

    Ja - dass mit den falschen Werten wegen dem Honkong-Plagiat-Adapter ( :cheesy:) kann sein. Ich werde aber den "made in Germany" für 200 Euro nicht ausprobieren :todlach:


    Der Adapter heißt "ELM 327". Kostet im Tinxi-Shop nur 23 € mit kostenlosem Versand. Wie gesagt - ich habe hier auch noch einen rumfliegen... (*zaunpfahlwink*)
    Ist der orange/blaue.


    Oder in der Bucht...

    Also auf den Originallampen steht Osram (aber kein Marketingname ;) )


    Wenn dir die paar Quäntchen Licht mehr der Nightbreaker nicht so wichtig sind, dann nimm doch die Osram Light @ Day. Die sind mal im Lichttest gut weggekommen und halten länger als "normale" - zumindest angeblich.

    Hier ein Erfahrungsbericht (und Bilder!) der App Torque mit dem i30.


    Ausgangspunkt: Ich habe keinen Bordcomputer und wollte gerne Verbrauch, Reichweite und Motordetails anzeigen können. Hatte von der App gehört und mir kurzerhand den OBD-II Bluetooth Adapter aus der Bucht bestellt. Kostenpunkt: Knapp 30 €.


    Erfahrungen: Die schlechten Nachrichten zuerst:
    1.) Mit dem Adapter den ich habe lassen sich keine Informationen zum Füllstand des Tanks auslesen. Somit hat auch die Reichweite keine Daten. X(


    2.) Die Software versucht aus irgendwelchen Ventilstellungsdaten den aktuellen Verbrauch zu berechnen. Das schlägt gründlich fehl. Ich bekomme einen Durchschnittsverbrauch 9,9 l/100km angezeigt :todlach:


    3.) Ich habe den Bluetooth Adapter hinter der unteren Fußraumabdeckung verstaut, weil er sonst auf den Kupplungsfuß zeigte und man daran hätte hängen bleiben können. Für die INspektion muss ich also diese Abdeckung und den Adapter entfernen - sonst wundern die sich, wo das OBD Kabel hin ist ;)


    ////////////////////////// Nun die guten Erfahrungen: \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\


    Es macht Spaß, sich durch Daten wie Laderdruck, Maschinen-Aufladungsstatus, Ansaugdruck und Ansaugtemperatur zu wühlen.


    Ob man es braucht? Wohl eher nicht.


    Und hier die Bilder:

    Mit der Handyhalterung (Kuda Navi & Brod.IT aktiv) ist das Handy schön im Blickfeld.



    Auf dem TomTom läuft "Tripmaster". Es zeigt die GPS-genaue Geschwindigkeit und einige andere GPS Details an.


    ///// es folgen meine Torque-Screens. Diese sind natürlich einstellbar \\\\\\



    Wie man sieht, kann Torque Daten als digitales, analoges oder grafisches Display darstellen. In diesem Fall (gelesen, wie ein Buch)
    Kühlflüssigkeitstemperatur, Motorladung, Gaspedalstellung, Turbodruck, Umdrehungen und OBD-Speed.



    Aktueller Verbrauch, Durchschnittsverbrauch, aktuelle Pferdchen (HP=Horsepower), Beschleunigung und Kilometer pro Liter.



    Zwei "Load" Anzeigen - die sind interessant zum Spritsparen (Wie viel Gas-Wegnehmen bringt was?)



    Hier ist Luft-Eingangstemperatur und -druck mit einem Sensor namens "barometric pressure" angezeigt. Der Schirm ist eher zum experimentieren da.



    Vergleich zwischen OBD-Geschwindigkeit und GPS-Geschwindigkeit.




    Torque kann einzelne Sensoren heranzoomen, wenn man sich mal auf einen konzentrieren will.



    //////////////////////////////////


    Ich finde es ist eine lustige Spielerei. Kommentieren überlasse ich euch (und freu mich drüber).


    Ich habe noch einen ungeöffneten OBD-II Adapter. :)

    Ich habe jetzt die Kuda Konsole und bin sehr zufrieden.


    Einbau verlief zufriedenstellend, allerdings müsste man eigentlich ein Stückchen Kunststoff von der Abdeckung abfeilen, damit es noch besser passt. Das ist aber logisch - immerhin quetscht man ein Metallplättchen in die Ritze, wo es eigentlich gar nicht hingehört. Ich habe nix gefeilt und es sitzt trotzdem gut drin.


    Hier ist das Bild:




    An der Kuda hängt die aktive Brod.IT Halterung. Da passt das Desire HD auch nicht mit Silikonhülle rein. Aber aus der ist es ja schnell rausgenommen.

    Hallo Leute,


    ich wollte euch ein paar Testbilder uploaden. Bin nach den Philips nämlich auf Xenonlook Superwhite umgestiegen.


    Optik ist super, Ausleuchtung ist - naja. Ich würde sagen nicht gemeingefährlich, aber auch nicht der Burner (ist ja klar - die blaue Farbe).


    Jetzt, wo die dunkle Jahreszeit anfängt wollte ich Leuchtmittel nutzen, die mehr Licht auf die Straße bringen.


    Hier die Vergleichsbilder von Xenonlook Superwhite und Osram Nightbreaker Plus.


    1.) Optik


    Xenonlook:


    Nightbreaker:


    ---


    2.) Ausleuchtung:


    Xenonlook:


    Nightbreaker:



    /////////////////////////////////////////////////////////////////////////


    Die Bilder wurden zur ähnlichen Uhrzeit mit derselben Kamera aufgenommen (Canon EOS 500D).
    Dabei war Custom Weißabgleich eingestellt und ich habe die Blendenöffnungszeit fest eingestellt um möglichst vergleichbare Bilder zu erhalten.


    Ansonsten lasse ich die Bilder mal ohne Worte stehen - das könnt ihr übernehmen :)

    Somit ist die Frage, ob mein Kleiner Modelljahr 2009 oder 2010 ist.
    Hat das mit Facelift zu tun?


    Die Erstzulassung war wohl irgendwo in Tschechien im Dezember 2009. Gekauft habe ICH ihn dann am 08.01.2010. Von daher würde ich jetzt nicht denken, dass er Modelljahr 2010 sein kann. Aber warum steht trotzdem bereits in meinem Handbuch (das ja schon bei diesem Auto dabei war - also vor 2010 gedurckt wurde) was von 30.000 km?!


    Mal sehen was Hyundai dazu meint.

    Hi Leute,


    ich komme gerade entnervt vom (gar nicht mal so) Freundlichen zurück...
    Mein 1.6er Diesel i30 hatte die 35.000 KM Inspektion. Die 15.000er hab ich woanders machen lassen, war aber nicht zufrieden. Die waren teuer und unfreudnlich.
    Soweit ist auch alles o.k. (nur, dass ich kein Prüfprotokoll, sondern nur eine Rechnung über 220 € erhalten habe).
    Der Freundliche hört sich gerne reden und hat mir gestern (beim Hinbringen) ne halbe Stunde was davon erzählt, dass die EDITION Modelle ja so toll wären, da bräuchte keiner 'n EU Fahrzeug bla bla bla :cheesy:


    Die erste Geschichte: Mein Fahrzeug war nicht zur Garantie gemeldet. Hat der Händler wohl verpennt. Das hat der Freundliche jetzt nachgeholt. Dabei fing er wieder davon an, dass ja DEUTSCHE Autos SOFORT zur Garantie gemeldet wären und dass ein Auto von IHM ja SOFORT... :teach:


    Jetzt kommt der Hammer :schläge: : Die Inspektionsintervalle.
    Ich hatte im Kopf: Erste Inspektion bei 15.000 km, dann alle 20.000 km.
    Als ich ihn dann gefragt habe, wann ich wieder kommen soll fing er WIEDER von seinen DEUTSCHEN Fahrzeugen an.
    EU Fahrzeuge hätten oftmals andere Wartungsintervalle. Er wüsste von einem französischen Fahrzeug, dass alle 7.500 km zur Inspektion müsste! ( :auweia: ) HALLO? :todlach:


    Dann sagte er mir also, er könne mir nichts sagen, wann ich zur Inspektion müsste. ER KÖNNE SCHLIEßLICH KEIN RUSSISCH. Das Garantieheft ist halb in russisch, halb in englisch abgedruckt - und da ich des Englischen mächtig bin habe ich mal reingeschaut. Darin steht nur, was von der Garantie abgedeckt ist und was nicht.


    "Die Bedienungsanleitung könne mir weiterhelfen", meinte er noch. Also hab ich diese mal aufgeschlagen und OHA?!


    Da steht für den 1.6er Diesel ein Intervall von 12 Monaten oder DREIßIGTAUSEND KM - je nachdem was zuerst käme. Dort ist auch genau aufgeführt, was wann zu inspizieren und zu tauschen ist (Luftfilter, Dieselfilter, Batterie, Bremsen etc.)


    ---> Fragen:
    Haltet ihr das mit den unterschiedlichen Wartungsintervallen bei den gleichen Fahrzeugen (aus unterschiedlichen Ländern) auch für Blödsinn?


    Und in welchen Abständen fahrt ihr zur Inspektion? Alle 20.000 oder alle 30.000?


    Würdet ihr an meiner Stelle das Autohaus wechseln? Oder einfach in 12 Monaten wieder hinfahren?


    Freue mich auf produktive Beiträge,


    lg
    Simon



    ---- EDIT


    Ich habe gerade das Wartungsprotokoll der 15.000 KM Inspektion gefunden. Dabei hat das "alte" Autohaus nach dem Protokoll der 2.0 CRDi Motoren geprüft, daher steht darauf auch das Intervall "alle 20.000 km".


    Aber wenn Hyundai doch nach 1.6 und 2.0 unterscheidet - warum prüft dann die eine Werkstatt nach dem 2.0 Protokoll und die andere sagt, ich soll mich selbst kümmern?!


    Mannomann... :mad:

    WHOW! Die Kuda Konsole gefällt mir richtig gut!


    Die Verkleidung abzunehmen, auch wenn man KEIN Ablagefach hat ist ja mit noch weniger Schraubaufwand verbunden...


    Ich glaub' die nehm ich. :freu:

    Damit habe ich mich auch einmal ein wenig beschäftigt.


    Dabei haben meine Recherchen ergeben, dass es die Automatik nur beim Öffnen der Fenster gibt - es sei denn, der Fensterheber ist mit einem Kraftbegrenzer ausgestattet. Dies soll verhindern, dass jemand den Kopf aus dem Fenster steckt und den Automatikknopf betätigt. :dudu:


    Module, die eine Automatikfunktion nachrüsten habe ich auch keine gefunden - lediglich das "Fenster schließen bei ZV-Zu" findet man wie Sand am Meer.

    Ceed: Du hast Recht - der Thread ist zwischenzeitlich ein wenig in Richtung "Android Smartphone als Navi oder Bordcomputer im i30" abgerutscht. Den mache ich dann auch, sobald ich das Handy habe ;)


    Und danke, dass du dich tapfer um Ordnung im Forum bemühst. Du musst ja PLATZEN, wenn du siehst, was im DIY Thread so für Sachen aufgemacht werden - der war ja mal als Anleitungsthread gedacht... :mauer:


    :stop: HALT! Wir kommen schon wieder vom Thema ab.


    Den Bluetooth Adapter gibts nur für 25 - 30 Euro in der Bucht. 8 € war der Preis, 20 waren die Versandkosten - hatte mich verguckt X(


    ---


    Ich werde wohl einfach ein besonders dünnes Case bestellen und ausprobieren, ob es in die Handyhalterung passt.

    Hey - SUPER!


    Ein DHD Besitzer.


    Da hab ich dann auch gleich noch eine Frage:


    Ich bin bei Kratzern in Handys ein Mädchen :mad:


    Daher soll so eine Silikonhülle drumrum. Diese "Backcovers" etc. (ich habe mich noch nicht so damit beschäftigt) decken fast immer auch am Rand etwas ab. Sollen sie ja auch. Aber passt das Handy dann noch in die Brodit Halterung? Diese umschließt das Handy ja relativ eng (es muss ja halten).


    http://cgi.ebay.de/Brodit-akti…3%B6r&hash=item4cf3ba1910


    Damit Erfahrungen?

    Hey Ole23,


    vielen Dank für die Bilder!!!


    Es sieht wirklich nicht so schlimm aus - vor allem weil die Farbe passt. Ich denke, ich werde sie auch nehmen.


    Ich werde das HTC Desire HD als Navi, Telefon und als Bordcomputer nutzen und finde diesen Einbauort perfekt.


    Torque scheint mit einem 8€ Bluetooth OBD-II Adapter eine wirklich feine Sache zu sein. Einen genaueren Erfahrungsbericht werde ich zu gegebener Zeit noch posten.


    ---


    Für dich (iPhone) vielleicht interessant: Rev


    Danke nochmal!


    cu
    Simon

    Liebe i30 Gemeinde,


    ich bekomme in einer guten Woche mein neues Handy. Da es auch als Bordcomputer einsetzbar ist, hätte ich es gerne in einem aktiven Handyhalter im Blickfeld des Fahrers.
    Allerdings bin ich gegen Fenster-Saugnäpfe. Das Telefon soll auf keinen Fall das Sichtfeld behindern.


    Links vom Lenkrad an der A-Säule habe ich schon einen BROD.IT ProClip für das Navi angebracht. Mit dieser Firma bin ich absolut zufrieden.


    ---


    Jetzt ist die Frage, wo ich das Handy anbringe.


    Von Brodit gibt es noch eine i30-spezifische Halterung für das Lüftungsgitter. Diese wird jedoch vorne bei der Windschutzscheibe fixiert
    !!!
    Ich glaube nicht, dass es sehr ästhetisch aussieht, wenn da so eine dicke Plastikstange über das Armaturenbrett läuft.



    --> Fragen:


    1.) Hat jemand von euch diesen Brodit Artikel verbaut? (siehe Bilder) Was denkt ihr über die Halterung, die quer über's Armaturenbrett läuft?


    2.) Mittlerweile bin ich nicht mehr ein "In-Mein-Auto-Darf-Keine-Schraube!!!" Dogmatiker. Habt ihr andere Idee für eine Halterung rechts vom Lenkrad - eventuell mit Kleber oder einer Schraube?
    Die Halterung muss auch nicht auf Augenhöhe sein. Vielleicht wisst ihr einen anderen guten Platz in der Mitte?

    Zitat

    Original von icey
    huhu,


    wie schaut das aus kannst du deine TFL nicht einfach am + und - Pool anschließen? Bei mir klappt das ohne weiteres. Ca 10 sec nach dem die keinen Ladestrom feststellen gehen die aus, so entläd sich die Baterie auch nicht bei mit.


    gruß


    Das mit dem Ladestrom hab ich nicht so ganz verstanden. Schaltet die Batterie ihren Pluspol aus, oder die TFL "merken" dass der Motor nicht mehr läuft?


    Also ich glaube die ATH-TFL können das nicht.


    Ach und Stevie, tu mir bitte einen Gefallen und klemme sie NICHT parallel an das Standlicht. Ich könnte jedesmal kotezen, wenn ich 20 € Baumarkt TFL an Nummernschilder montiert und ans Standlicht mit angeschlossen sehe :todlach:

    Erstmal sorry, ich konnte mich nicht eher melden, war mit den Kids auf Klassenfahrt. :D
    Also ich war gestern Abend nochmal unter meiner Motorhaube ;)


    Wenn wir im Folgenden von Links und Rechts sprechen, sollten wir uns auf DEINE Perspektive einigen. Rechts bedeutet also in Richtung des Fahrerseiten-Vorderrads, unten bedeutet in Richtung Front.


    Dementsprechend links neben dem Sicherungskasten ist ein Metallkasten (Steuergerät?). Zu dem läuft auch ein Stecker, aber da würde ich auch nicht dran herumgreifen, weil das ja ne Datenleitung o.Ä. sein kann, an die ich auch keine TFL hängen wollte.


    ---


    Ich check nicht, warum das Zuleitungskabel bei dir nicht zu sehen ist. Vielleicht um Menschen wie uns vom TFL-Einbau abzuahlten? :mauer:
    Jedenfalls hat der nette Techniker bei ATH zu mir gemeint, er würde sich einfach immer "irgendwo" im SIcherungskasten +12V holen.


    OK. So viel zum Thema einfach, aber sehen wirs doch mal anders herum. Du hast da einen Sicherungskasten. Sehr viele Ströme werden darüber abgesichert. Es MUSS also einen fetten Zuleitungskabelstrang geben!
    Die Frage ist nur wo.



    Jetzt hast du noch zwei Möglichkeiten. Entweder du findest woanders 12V oder du suchst dir den Kabelstrang zum Sicherungskasten und greifst sie dir da ab.



    Hier einige Ideen von mir dazu.


    1.) Ich würde nicht unter dem Sicherungskasten suchen, auch wenn da wahrscheinlich das Kabel ist. Damit ist es ja nicht getan - du musst ein Zündungsplus finden. Das geht aber am Besten mit einem Stecker, weil der leitende Kontaktflächen hat. Du hast sicher keinen Bock, eine Nadel durch ein Kabel zu stecken und an der Nadel zu messen, ob ein Zündungsplus anliegt?!


    2.) Vielleicht (ich weiß es aber nicht) liegt an einem der Scheinwerfer-Stecker ein Zündungsplus an. KA - evtl. für den Stellmotor der LWR?


    3.) Auf jeden Fall findest du eines im Fußraum des Fahrers.


    Wie ich im Chirpstar-Thread (im DIY Forum) beschrieben habe könntest du dir ein Kabel in den Fußraum ziehen. Ist zwar aufwändiger, aber wenn du halt vorne einfach keins findest, soll es ja nicht daran scheitern, oder?


    Ich drück dir die Daumen!


    //////////////////////////////////


    und @all: Kennt jemand sich mit dem Sicherungskastenproblem aus? Hat jemand mit solch einem Sicherungskasten sich mal Zündungs+ im Motorraum geholt?


    vlg

    Hi stevie!


    Ich musste nichts demontieren- nicht einmal den Stecker abziehen!


    Den Stecker. WELCHEN STECKER? Frag ich mich gerade auf deinem Bild...


    Es muss daran liegen, dass ich einen Diesel habe. Aber mein Sicherungskasten im Motorraum sieht anders aus. Dort kommt ein dickes Kabel mit vielen Adern aus der Fahrgastzelle an. Daran habe ich mir das Zündungsplus abgeklemmt.
    Dessen Stecker ist bei mir in den Kasten integriert.


    Das Foto ist vom linken Vorderrad aus aufgenommen.



    Ich KÖNNTE mir vorstellen, dass du dieses Kabel auch hast, aber unter der Abdeckung links verborgen?


    Hier nochmal in groß:


    Zitat

    Original von Bürger
    brauchst doch eigentlich ni zu lackieren ,sieht doch niemand ;-)
    nee mach ruhig ,wenns gefällt ...
    vielleicht ist die auch nur festgeklemmt ,schau ich mir morgen mal an


    Er hat natürlich ne Plexiglas Motorhaube. :P:todlach:


    Nicht falsch verstehen - finde auch, dass dus machen solltest.