Beiträge von Hyundianer

    Sieht gut aus.
    Kurzer Nachtrag: Das abkleben hatte keine Besserung gebracht.
    Habe anschließend einfach dei Fahrradträger montiert, jetzt ist es von den Geräuschen auch gleich angenehmer.
    Fotos werde ich nachschießen, wenn sich das Wetter bessert.

    Möchte mich nun auch einmal in dieses Thema einklinken.


    Ich habe mir für mein I30 gd die wingbar 9592 mit entsprechendem Befestigungskit zugelegt und natürlich gleich montiert.


    Jedoch tritt bei der Fahrt ab ca. 100km/h ein Pfeifen auf.
    Tritt bei euch auch ein Pfeifen auf, vl auch nur leise?


    Die Gummi Füße des Befestigungskits schließen ziemlich gut mit der Form des Daches ab, jedoch habe ich dann zwischen den Füßen der wingbar und den Gummi Füßen einen Spalt von bis zu 5mm. Habt ihr diesen Spalt auch?
    Den Spalt hab ich erstmal provisorisch abgeklebt, mal sehen ob es besser wird, wenn ja muss ich die Aufnahme wohl anpassen.


    Wünsche euch ein schönes Wochenende

    Könnten auch das Befestigungsblech der Gurtrolle sein. Die wird nämlich mit Schaumstoff unterfüttert und angeschraubt, wenn sich der Schaumstoff heraus arbeitet, macht sich das akustisch bemerkbar. Das Geräusch ähnelt dem einer Nähmaschine.

    Das Leistungsdiagramm sagt so leider nicht wirklich etwas über den optimalen Betriebspunktes des Motors aus.
    Dafür ist das Verbrauchskennfeld, auch Muscheldiagramm zuständig. In diesem sind Linien eingetragen, die den Kraftstoffbedarf in g/kWh angegeben.


    Beim Diesel befindet sich dieser Punkt ungefähr bei 2000U/min und ca 90% von volllast.

    Hallo,


    die obere Abdeckung ist mit der gesamten Schürze verbunden.
    Die Demontage der Frontschürze ist jedoch ziemlich einfach und in 5 Minuten erledigt.
    Hier das Demontagevideo vom Elantra, geht beim I30 genau gleich.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wenn du die Front ab hast, sieht dass dan so aus: :D

    Wenn du dir diese Rad-Reifen Kombi zulegst könnte es sein dass der Püfer auf die Änderungen besteht. Wie gesagt es "könnte" sein.
    Einige Forenmitglieder haben hier schon ganz andere Felgen ohne Umbauten eingetragen bekommen. :anbet:
    Ich meinte bei meinem letzten Post natürlich 8J ET45!! :nenee:


    Ob die Arbeiten schnell und einfach durchzuführen sind kann ich dir so nicht sagen, erstens musste ich für Felgen noch nichts umbauen und zweitens kommt es auch immer drauf an, was denn eigentlich umzubauen ist. :aufgeb:


    Da es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede bei der Typisierung gibt, habe ich von den NASV noch nichts gehört, aber so wie das auf der Homepage beschrieben ist, kannst du die Typisierung dort genauso vornehmen. :super:

    Ja, genau das Gutachten und die Landesprüfstelle hab ich gemeint. :D


    Aber du solltest noch kurz einmal einen Blick in das Gutachten werfen, da ist von Karosseriearbeiten die Rede :flüster: .
    8,5J 17 ET45 sollte zwar passen, aber wenn du den falschen Prüfer erwischt, könnte es mit der Eintragung nicht gleich beim ersten Anlauf funktionieren.


    Das mit den 50€ sollte schon hinkommen.


    lg Rudi

    Servus :D


    Schöne Felgen :thumbup:


    Mit der montierten Felgen-Reifenkombi, dem Gutachten der Felgen und den Fahrzeugdokumenten fährst du zur nächsten Landesprüfstelle. Vorher einfach anrufen und Termin vereinbaren, kann bestimmt nicht schaden. ;)

    Eine Mondlandschaft stelle ich mir schon recht schlimm vor 8o


    Also ich kann jetzt nur für den GD(H) sprechen. Hab nach knapp 43000km einige wenige kaum sichtbare Einschläge.
    Ich empfinde die Qualität als recht gut. Es hat schon zwei - drei mal ordentlich geknallt, aber nach dem anfänglichen Schock, war ich nach der Besichtigung der Scheibe wieder beruhigt. :thumbsup:

    Da ich meinen i30 neulich beim Freundlichen hatte und einen baugleichen i30 als Ersatzwagen hatte, kann ich nun folgendes feststellen. :teach:


    Zuvor noch kurz einige Eckdaten:
    i30 1,4CRDi 90PS
    Kilometerstände:
    Ersatzwagen: 4120km
    Meiner: 42000km


    Ich habe mit dem Ersatzwagen genau die gleiche Strecke abgefahren, wie ich sie jeden Tag mit meinem auch abfahre. Man merkt schon recht deutlich, dass die Beschleunigung nach 42000km um einiges besser wurde (z.B.: Autobahnauffahrt), er hängt auch besser am Gas, das machte sich besonders bei Bergstrecken bemerkbar. Der Durchschnittsverbrauch lt. BC fällt bei meinem etwas geringer aus, wobei ich die Anzeige eher als groben Richtwert sehe, und dieser aufgrund der Tagesverfassung meinerseits schon deutlich schwanken kann =)

    Also 450€ sind schon eine Ansage. Hätte bei meinem Freundlichen für die erste Inspektion all inclusive ca. 320€ zahlen sollen, mit mitgebrachtem Öl landete ich schlussendlich bei 230€.
    Am besten kurz bei einem zweiten Hyundai Händler klingeln.

    Von mir auch ein kleiner Nachtrag.
    Die Heckklappe wurde auf Garantie eingestellt.
    Danach war es mit dem Klappern besser aber noch nicht vorbei.
    Habe nun selbst die untere Abdeckung im einladebereich fest gedrückt und zusätzlich die Verzurrösen mit Gewebeband umwickelt.


    Seit dem ist wieder Ruhe eingekehrt. :-D

    Na dann grab ich den Thread mal wieder aus! :D


    Das von DaKoe beschriebene Verhalten bei der Regeneration kenne ich auch. Beim Beschleunigen, vor allem bei Steigungen, merkt man die Regeneration beim 1.4CRDI doch schon recht deutlich.


    Neulich ist mir jedoch ein interessantes Verhalten aufgefallen.
    Ich hatte eine ziemlich lange Gefällestrecke. Auf dieser Strecke war ich die ganze Zeit im Schubbetrieb unterwegs, td war der Verbrauch, wie bei der Regeneration üblich, bei ca. 0,8l/100km. Nach ca. 2km Bergabfahrt war die Regeneration dann vorbei -> Momentanverbrauch laut Anzeige 0,0l/100km.
    Nachdem ich dann auf ebener Strecke wieder einige Meter zurück gelegt hatte, bemerkte ich den neuerlichen Anstieg des Momentanverbrauchs. Jetzt führte er die Regeneration des DPF wie gewohnt fort, bis er dann tatsächlich fertig wurde =) .

    Dieses Klappern kenne ich leider nur zu gut ;(
    Die Halterung der Gurtrollen habe ich schon neu unterfüttert, jedoch ist noch keine Ruhe eingekehrt.


    Gestern war kurze Fehlersuche mit Hilfe eines Passagiers angesagt.
    Habe einigen Runden auf Kopfsteinpflaster gedreht und mein freundlicher Fahrgast durfte die Hände auf die Komponenten im Heckbereich auflegen. :kuss:


    Resultat: Beim leichten Druck gegen die Heckscheibe war das Klappern/Knistern vorbei, hat er losgelassen, war es sofort wieder hörbar. :schläge:
    Werde die Innenverkleidung der Heckklappe einmal entfernen, um zu sehen ob sich etwas gelöst hat. Die Rückfahrkamera ist es bei mir auf jeden Fall nicht, die hab ich nämlich nicht. :D