Tausch i30 1.4 109 PS vs. i30 1.6 90 PS

  • Hi,


    ich bin momentan am überlegen, ob ich meiner Schwester mein bisheriges Auto (i30 Benziner) verkaufen und mir anschließend einen Neuen, allerdings als Diesel, kaufen soll.


    Hier die Daten zu meinem i30:


    - 1.4 L
    - 109 PS
    - Silber Met.
    - kein ESP
    - elektrische Fensterheber vorne
    - Verbrauch: Winter und Sommer im Schnitt: 7 L
    - Kilometer: 20000
    - Baujahr 2009 / gekauft Sommer 2009
    - unfallfrei, Inspektion gemacht



    Die Kilometerleistung wird sich aufgrund meiner neuen Arbeitsstelle von 15000 auf maximal 25000 jährlich erhöhen.


    Den 1.6 Diesel gibts für ca 12000 € mit allem drum und dran. Also ISG, 90 PS Diesel, ESP usw.


    Der Umstieg wird mich wahrscheinlich 2500 - 3000 € kosten, da meine Schwester das Auto für 9000 - 9500 € übernehmen würde.


    Jetzt meine Frage: Lohnt sich das? Wie viel Steuer kostet mich der Diesel im Vergleich zum Benziner (88 €)? Sind die Ersatzteile / Reparaturen teurer? Kommen sonst noch versteckte Kosten auf mich zu? Wie siehts aus mit der Versicherung?


    (Dann wäre noch dazuzusagen, dass sich die jährliche Kilometerleistung ab 2014 mit hoher Wahrscheinlichkeit auf 35000 erhöhen wird)



    Vielen Dank schonmal für eure Antworten! :)

  • Würde an deiner Stelle sofort zuschlagen, der Diesel macht wohl deutlich mehr Spaß, da er untenrum schon recht agil ist.


    Verbrauch ist wie ich hier im Forum las bei guter Fahrweise so um die 5-6Liter, bei ökonomischer Fahrweise wohl noch weniger.


    Steuer und Versicherung musste dir mal durchrechnen, ich selber kann nur den Rechner auf Europa.de Empfehlen, toller Rechner, tolle Preise.


    Komm aber nicht auf die Idee deinen Benziner auf Autogas zu bauen, geht erfahrungsgemäß nicht so gut.


    Bei der Fahrleistung lohnt es sich auf jeden Fall...


    In diesem Sinne, Viel Spaß beim Autokauf...=)

  • hmm ... deine schwester will so viel für die kiste zahlen? für nicht mal tausend mehr hab ich nen neuen gekriegt, auch import (gehe mal davon aus dass deiner einer ist, weil kein esp).
    also sicher guter deal für dich aber nicht für deine schwester...

  • Hallo Holger,


    die Kostenvorteile die der Diesel im Vergleich zum Benziner mal hatte sind schon lange vorbei,
    und man kann jetzt an den Tankstellen sehen das der Preisvorteil stumpft, im Moment 8 Cent
    und es wird noch kleiner.


    - Der Wiederverkaufswert von Dieselfahrzeugen wird sinken!
    (schneller als manche heute glauben)
    - Abgasnachbehandlungstechnik ist beim Diesel teurer und anfälliger als beim Benziner!
    - Versicherungseinstufung beim Diesel teurer!
    - ISG für normal Verbraucher nicht interessant! Für den Hersteller schon –Abgaseinstufung!
    Bedingungen für Aktivierung von ISG sind auf Normverbrauchsermittlung optimiert!
    Aufpreis 270 EUR, extra Technik!


    Bitte beachte folgende Zahlen
    Gehen wir von einem Verbrauchsvorteil von 2 L für Diesel,
    ------------------ i30 1,6 90 PS Diesel ------------ i30 1,4 109 PS Benzin
    Verbrauch ------ 6l/100km --------------------------- 8l/100km
    --------------------- macht ein Kostenvorteil bei 25T km ca. 850 EUR für Diesel
    Steuer -----------152 EUR ----------------------------- 78 EUR
    Versicherung -- HF 17 VK 19 ----------------------- HF 15 VK 18
    --------------------- entscheidet auch die SF Klasse Einstufung
    Inspektionen -- 5 Jahre kostenlos ---------------- 5 Jahre kostenlos
    0-100 km/h --- 14,9 s -------------------------------- 12,6 s
    Vmax ------------172 km/h ---------------------------- 187 km/h
    Laufkultur ----- :grrr: ------------------------------------- :D


    Habe noch was vergessen?
    Aber jeder muss selbst entscheiden was für ihn wichtiger ist.
    Hatte selber einen Diesel (noch ohne DPF ;)) bin auf Prius III umgestiegen, i30 cw 1,4 EditionPlus als Zweitwagen.

  • Ich hab den 116 PS Diesel, der kostet etwa 1000€ mehr, geht aber auch richtig gut und verbraucht auch nicht mehr als der 90 PS.
    Der 90 PS Diesel ist auf jeden Fall schonmal agiler als der Benziner, zumindestens bis etwa 140 km/h.


    Der Verbrauch liegt bei vorrausschauender Fahrweise bis etwa 130 km/h bei knapp unter 5l/100km wobei auch weniger geht wenn man weiß wie.
    Der Hauptvorteil für Autobahnfahrten ist meiner Meinung nach der Verbrauch bei konstant 160 km/h, etwa 6l/100km. Das versuch mal mit dem Prius.


    Gesparte Spritkosten wären knappe 1000€:
    20.000 x 8/100 x 1.50 = 2.400€ für Supa
    20.000 x 5/100 x 1.38 = 1.380€ für Diesel


    geschätzte Mehrkosten im Jahr 280€:
    Steuer ca 80€, Versicherung ca 100€, Wartung ca 100 €


    Lohnt sich zur Zeit schon, wobei man nie weiß wie die Preise sich ändern.

  • Hallo,


    ISG ist schon sinnvoll, gerade wenn man fast nur in der Stadt unterwegs ist. Bei mir klappt das absolut reibungslos bis knapp unter 0 Grad und wird schon nach wenigen 100 Metern aktiv.


    Der 1.4er ist für Stadt und Land sehr gut, die leidige "der verbraucht zuviel" Diskussion kann ich bald nicht mehr hören, die Konkurrenz ist auch nicht besser.


    Für die Autobahn finde ich den Motor nicht gut geeignet, der wird einfach zu laut, 6.Gang fehlt, Drehzahlen zu hoch. Da ist ein Diesel sicher um ein Vielfaches besser.


    Gruß
    Andreas

  • Zitat

    Original von marko
    ...
    - Der Wiederverkaufswert von Dieselfahrzeugen wird sinken!
    (schneller als manche heute glauben)...


    Kann ich nur bestätigen. Als ich letztes Jahr meinen Diesel verkaufen wollte, wollte ihn keiner haben. Viele haben angerufen, aber als sie was von Diesel hörten hieß es dann: Ja nee, is klar, dann Tschüß.
    Hab die Karre schließlich weit unter Wert abgestoßen, weil der i30 ja schon vor der Tür stand.

    :flüster:Wer ander'n eine Bratwurst brät hat meist ein Bratwurstbratgerät ! :flüster:

  • IHMO wird hier Wetter mit Klima verwechselt.


    Fakt ist, das ein Diesel weniger Verbraucht und mehr Vers. und Steuern kostet.


    Wem das nütze oder auch nicht, hängt halt primär vom Nutzungsprofil ab. Bei mir hätte es momentan nicht zwangsläufig ein Diesel sein müssen (ca. 20.000 km/70% Autobahn).


    Der Benziner (109PS) sagte mir überhaupt nicht zu- laut, unwillig am Gas nur über Drehzahl zu bewegen.
    Deshalb für mich klar der Diesel.


    Was den Wiederverkauf betrifft, darüber entscheidet der Preis zum Zeitpunkt des Verkaufs, alles andere ist Spekulation.

  • nach dem ADAC Autokostenvergleich ist der Diesel 1,9Cent/Kilometer günstiger! Das ganze bei einer Haltedauer von 5 Jahren und 25000km/Jahr.


    Wenn du ADAC Mitglied bist kannste die Rechnung ja mal selber machen.


    Sind bei 5 Jahren 2375€ die der Diesel billiger ist.
    Da du ja aber 3000€ für einen Diesel investieren musst würde sich das ganze nicht wirklich lohnen! Das ganze gilt zwar für deutsche Neuwagen aber hierdran kann man gut sehen, dass die wirkliche Ersparniss so gering ist, dass man mit dem Mehrpreis gut aufpassen muss. Du solltest mal eine Rechnung aufmachen. Eventuell wäre es sinnvoller deinen Wagen noch 3-4 Jahre zu behalten und sich dann einen Diesel zu kaufen!

  • bei den 1.9 Cent billiga is der Neupreis schon mit drin, ist für mathematisch Unbegabte aber nicht weiter interessant.


    Der Restwert ist auch eine Lüge mit der schlaue Banke doofe Normalbüger über den Tisch ziehen. Den i30 verkauft man nicht, fertig, Restwert interessiert dann kein Schwein ( grunz grunz ).


    Fakt is, dass es ein gutes Geschäft ist für 9500€ den Benziner zu verticken, um ein Diesel für 2500€ extra zu bekommen, der dann 500-750€ im Jahr spart.


    Der 1.4er Benziner is halt ein Motor für die Stadt mit dem man die Alte zum Bierholen schickt. Für die Autobahn ist der Diesel mit Turbo einfach besser geeignet.

  • Äh... wieso ist der Diesel denn in der Versicherung teurer?
    Ich habe mir damals von 3 Verischerungen den 1,4er Benziner und den 1,6 Diesel (90 PS) rechnen lassen. Der Diesel war zwischen 50 - 100 € günstiger im Jahr!

    Ich habs getan und mir nen I30 gekauft... :-) :freu:
    Just for fun gibts dann noch nen D-Kadett! :flöt:

  • Zitat

    Original von Porkus
    ...Den i30 verkauft man nicht, fertig, Restwert interessiert dann kein Schwein ( grunz grunz )....



    Den Alten i30 stellst Du Dir dann ins Wohnzimmer - oder was !? :todlach:

    :flüster:Wer ander'n eine Bratwurst brät hat meist ein Bratwurstbratgerät ! :flüster:

  • Zitat

    Original von Porkus
    bei den 1.9 Cent billiga is der Neupreis schon mit drin, ist für mathematisch Unbegabte aber nicht weiter interessant.


    Gut das so einer wie Du das beurteilen kann.... =)


    Zitat

    Original von Porkus
    Der Restwert ist auch eine Lüge mit der schlaue Banke doofe Normalbüger über den Tisch ziehen. Den i30 verkauft man nicht, fertig, Restwert interessiert dann kein Schwein ( grunz grunz ).


    Achso einen i30 verkauft man nicht? 8o Shit, hätte mir das der Verkäufer nicht sagen können? Jetzt muss ich ewig i30 fahren. Ich liebe diese Aussagen von Dir die Du hier ständig ablässt, erinnert mich immer an das Cliente welches ich im Haftalltag betreue. 8)



    Zitat

    Original von Porkus
    Der 1.4er Benziner is halt ein Motor für die Stadt mit dem man die Alte zum Bierholen schickt. Für die Autobahn ist der Diesel mit Turbo einfach besser geeignet.


    Oh man, wiede so ne Aussage =)


    Stell mir gerade deine Frau vor "Kopfkino aus" :schläge::blume: :kuss: :sauf:


    :todlach: :todlach: :todlach: :todlach:

  • Ich würde nie ein Auto im Verwandten- oder Bekanntenkreis verkaufen. Es führt nur zu Stress, wenn damit mal was ist.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


  • Wie vieles hier Gesagte ist es Geschmackssache ob Diesel oder Benziner.
    Ich habe vorher einen Nissan Primera P11 mit LPG gefahren, ich kann nicht sagen das der I30 alles über Drehzahl macht. Bei der Beschleinigung ab 120 im 5. Gang kann ich mich im Vergleich zum P11 absolut nicht beklagen. Da geht der I30 sehr gut. Sicherlich dreht er mehr, da der P11 1,8 liter hatte.
    Bei Benzinern wird immer viel über den Benzinverbrauch geredet, aber ich bin der Meinung das ein Verbrauch von 7 Liter bei 120 auf der Bahn mit Stadtverkehr akzeptabel sind. Wenn das Benzin nicht 1,47 kosten würde sondern 1,32 würde wahrscheinlich weniger darüber diskutiert werden.
    Was den umwelttechnischen Aspekt angeht geht ein Diesel eigentlich gar nicht. Sicherlich mag es sein das der 1,4er etwas leiser sein könnte, aber der P11 war es auch nicht obwohl vor 10 Jahren wesentlich teurer.


    Der von den Herstellern vorgeflunkerte Verbrauch bei null Gegenwind keinem Licht und auch keiner Lüftung oder Klimaanlage ist doch eh nur Politik und für die selbige. Bei etwas mehr Hubraum und gescheiter Fahrweise würden auch die Benziner weniger verbrauchen, obwohl es schon erstaunlich ist wenn man das Gewicht und die Leistung von heutigen Autos von denen vor 25 Jahren vergleicht der Verbrauch recht wenig ist.


    Vor 25 Jahren hat mein D-Kadett mit 850 Kilo null Klima etc. auch schon 7-8 Liter verbraucht. Heute fahre ich mit Licht am Tag, Klima und Komfort und 1350 kg auch mit 7 bis 8 Liter.


    Lange Rede kurzer Sinn alles Geschmacksache und persönliche Empfindung.

    Gruß Axel


    E-Autos, die Prophezeiung für Umweltidioten
    Ich fürchte keine Kreatur ausser einer.......den Menschen, und zur Zeit die Grünen.=O

    Einmal editiert, zuletzt von charlyschwarz ()

  • Zitat

    Original von charlyschwarz


    Vor 25 Jahren hat mein D-Kadett mit 850 Kilo null Klima etc. auch schon 7-8 Liter verbraucht. Heute fahre ich mit Licht am Tag, Klima und Komfort und 1350 kg auch mit 7 bis 8 Liter.


    Lange Rede kurzer Sinn alles Geschmacksache und persönliche Empfindung.


    Also unter 8 Liter schaffe ich leider selten mit meinem D-Kadett! :nenee:

    Ich habs getan und mir nen I30 gekauft... :-) :freu:
    Just for fun gibts dann noch nen D-Kadett! :flöt:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!