Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rolau5

Schüler

  • »rolau5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bauing

Auto: i30 1.4 edition plus

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Juni 2011, 13:21

Lenkung gewöhnungsbedürftig?

liebe i20-fahrer,

seit 18.02.2011 fährt meine frau einen i20.
ein wirklich schickes eu-fahrzeug (spanien) für 8.790 €. leider ohne esp, aber egal.

sie ist sehr zufrieden mit dem auto und hat keinerlei probleme.

wenn ich (selten) mal damit unterwegs bin, fällt mir auf, dass die lenkung sich gänzlich anders verhält als bei meinem i30.

ich bin es gewohnt, beim ausfahren aus einer engen kurve, das lenkrad loszulassen um in den geradeauslauf zu kommen. beim i30 (und allen anderen auto, die ich vorher fuhr) funktioniert das problemlos, eigentlich intuitiv.

der i20 jedoch schießt irgendwie "über das ziel hinaus". ich habe das gefühl, dass er glatt in die entgegengesetzte richtung weiterfahren möchte.

wie sind eure erfahrungen?

lg
roland


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Juni 2011, 14:22

Also sind deiner Meinung nach keine oder nicht ausreichende Rückstellkräfte der Lenkung vorhanden?!? Könnte uU mit dem fehlenden ESP (oder sogar fehlendes EPS) zusammenhängen...?!?

rolau5

Schüler

  • »rolau5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bauing

Auto: i30 1.4 edition plus

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Juni 2011, 16:50

ja, es fehlen wohl die rückstellkräfte, wo immer die herkommen mögen.

ich dachte immer, das auto fährt von allein geradeaus. wegen der spureinstellung und so?
oder die servolenkung ist so gut, dass das trägheitsmoment des lenkrades ausreicht, den wagen in die andere richtung zu lenken.

ich hab keine ahnung...

4

Mittwoch, 29. Juni 2011, 11:23

Hallo,

die Rückstellkräfte haben etwas mit Vor- und Nachlauf des Rades zu tun. Nicht zu verwechseln mit Sturz- und Spureinstellung. Letztere werden nur verändert bei z.B. Tieferlegung oder einseitigem Reifenverschleiß. Vor- und Nachlauf eines Rades sind konstruktionsbedingt und damit nicht (mehr) zu ändern.

Da die allermeisten Fahrzeuge diese als durchaus angenehm empfundene "Selbstrückstellung" des Lenkrades aufweisen, befanden sich beim i20 die Ingenieure gerade in der Pause. Diese "Bockigkeit" in Kurven und ein starkes Untersteuern ist mir auch schon aufgefallen. In geringer weise haben Vor- und Nachlauf auch mit der allgemeinen Fahreigenschaft und dem (Rad-) Lagerverschleiß zu tun, beim i20 überwiegen jedoch die "gefühlten" Nachteile wie schon richtig beschrieben.

Wer nur ein Auto fährt wird sich daran wohl oder übel gewöhnen für andere gilt Vorsicht beim Fahrzeugwechsel.

Viele Grüße

5

Mittwoch, 29. Juni 2011, 14:12

Hallo,

Also , ich bin bis heute 5 verschiedene i20 gefahren, 2 mal den 1,2 und 3 mal den 1,4er alle von meinem Händler vor der leichten Modifizierung ( euro 5, Blaue Beleuchtung) und bei keinem Wagen sind mir zu gringe oder gewöhnungsbedürftige Rückstellkräfte aufgefallen...sozusagen einsteigen und losfahren war die Devise.

Gruss

laura215

unregistriert

6

Mittwoch, 29. Juni 2011, 15:41

Dem kann ich nur zustimmen, ich bin auch 3 verschiedene 1,2er und 2 verschiedene 1,4er gefahren und kann von diesem Problem ebenso wenig berichten. Im Gegenteil, die Lenkung war das, was mich als erstes vom i20 überzeugt hatte.

Alpha-Wolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Wohnort: Bayern

Auto: i20 & i30 cw

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Juni 2011, 16:30

RE: Lenkung gewöhnungsbedürftig?

Zitat



ich bin es gewohnt, beim ausfahren aus einer engen kurve, das lenkrad loszulassen


Also, ich fahr jetzt seit 17 jahren Auto, aber auf die Idee bin ich noch nicht gekommen,machen das mehr Leute? ich kenn niemanden der das macht.

Mfg Markus

laura215

unregistriert

8

Mittwoch, 29. Juni 2011, 17:20

RE: Lenkung gewöhnungsbedürftig?

Zitat

Original von Alpha-Wolf

Zitat



ich bin es gewohnt, beim ausfahren aus einer engen kurve, das lenkrad loszulassen


Also, ich fahr jetzt seit 17 jahren Auto, aber auf die Idee bin ich noch nicht gekommen,machen das mehr Leute? ich kenn niemanden der das macht.

Mfg Markus


=)

Das haben mein Freund und ich uns vorhin auch gefragt, wer in einer Kurve das Lenkrad eigentlich loslässt =)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »laura215« (29. Juni 2011, 17:21)


Alpha-Wolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Wohnort: Bayern

Auto: i20 & i30 cw

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Juni 2011, 17:39

RE: Lenkung gewöhnungsbedürftig?

Ich muss des Morgen mal testen mit 2 Autos, dann gibts einen :evil: hier


Mfg Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alpha-Wolf« (29. Juni 2011, 17:40)


10

Donnerstag, 30. Juni 2011, 18:56

Zitat

Original von laura215
Das haben mein Freund und ich uns vorhin auch gefragt, wer in einer Kurve das Lenkrad eigentlich loslässt.


:winke: Hallo,

was soll es bringen fünf mehr oder weniger GLEICHE i20 beim Händler zu testen. Sollte wohl ein Scherz sein.

Wir fahren regelmäßig mit sechs verschiedenen Fahrzeugen (vier Hersteller) in der Familie, der i20 hat eindeutig das schlechteste Fahrwerk und Lenkung aller Fahrzeuge!

Heute hatte ich wieder einen Fahrer mit Hut vor mir. Der Zentimeter für Zentimeter das Lenkrad und stark angepasster Geschwindigkeit sein Auto aus der Kurve navigierte.

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lederle« (30. Juni 2011, 18:58)


laura215

unregistriert

11

Donnerstag, 30. Juni 2011, 20:52

Zitat

Original von Lederle

Zitat

Original von laura215
Das haben mein Freund und ich uns vorhin auch gefragt, wer in einer Kurve das Lenkrad eigentlich loslässt.


:winke: Hallo,

was soll es bringen fünf mehr oder weniger GLEICHE i20 beim Händler zu testen. Sollte wohl ein Scherz sein.

Wir fahren regelmäßig mit sechs verschiedenen Fahrzeugen (vier Hersteller) in der Familie, der i20 hat eindeutig das schlechteste Fahrwerk und Lenkung aller Fahrzeuge!

Heute hatte ich wieder einen Fahrer mit Hut vor mir. Der Zentimeter für Zentimeter das Lenkrad und stark angepasster Geschwindigkeit sein Auto aus der Kurve navigierte.

Viele Grüße


5 Hyundai i20 und alle ohne das beschriebene "Lenkproblem"... Darum ging es, wäre dir aber beim gründlichen Lesen wahrscheinlich aufgefallen...
Wie gut oder schlecht ein Fahrwerk oder die Lenkung ist, ist ja mal dermaßen subjektiv! Man kann sagen es ist zu direkt und zu ruckelig, man kann aber auch sagen es ist sportlich. Je nachdem wie man es mag! Ich mag es sportlich!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »laura215« (30. Juni 2011, 21:29)


12

Freitag, 1. Juli 2011, 05:35

Hi, ohh guten morgen Laura, wollte gerade ähnliches schreiben zu dem fahren verschiedener i 20, richtig, hätte ja sein können, das es speziell nur bei lederle auftritt und damit eventuell ein " Fehler" bzw. ein defekt vorliegt, das sollte der Vergleich zeigen. Kann nur sagen, nachdenken bzw. nachlesen.

Außerdem frage ich mich so langsam, was lederle hier will bzw. darstellen will. Wenn ich mir ein Produkt kaufe, dann informiere ich mich vorher richtig und im Falle eines Pkw,s fahre ich vorher ausgiebig Probe und gucke mir die Sache genau an. Was hier im nachhinein manchmal bemängelt wird, kann ich nicht nachvollziehen die meisten von lederle genannten Dinge konnte man vorher sehen...und wenn mir dies nicht zusagt kaufe ich es eben nicht. Wenn man sich dann aber doch dafür entschieden hat, ist es doch schon kommisch die ganze Zeit zuschreiben " alles Mist" und ich bin so unzufrieden....war doch der eigene Wille, oder wurdest Du gezwungen???

Gruss.

rolau5

Schüler

  • »rolau5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bauing

Auto: i30 1.4 edition plus

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. Juli 2011, 11:01

ich muss mich wohl doch nochmal etwas klarer ausdrücken!

ich sprach von engen kurven, wie z.b eine kreuzung, einmündung, ausfahrten oder ähnliches.

vielleicht fahren einige leute hier ja noch genau so, wie sie es in der fahrschule gelernt haben. immer schön umgreifen, immer eine hand fest am lenkrad... :D

seit 1979 fahre ich auto und seit ca. 5 min nach erwerb des führerscheins lasse ich das lenkrad am ende der engen kurve durch die leicht geöffneten hände gleiten um wieder geradeaus zu fahren.
je nach lenkung der fahrzeuge muss ich dabei mehr oder weniger reibung (mehr oder weniger fester griff der hände) erzeugen.

biem i20 meiner frau ist mir nun aufgefallen, dass ich das lenkrad sehr fest halten muss, damit es nicht mit schwung in die andere richtung schwingt.
insofern verhält sich der i20 einfach völlig anders als alle anderen fahrzeuge, die ich bisher fuhr, und das mögen gut und gern 100 unterschiedliche typen gewesen sein.

ansonsten ein schönes auto, auch an motor, fahrwerk oder der geschmeidigen lenkung an sich habe ich nichts auszusetzen.

lg
roland

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. Juli 2011, 11:04

Aha, also geht es gar nicht um Rückstellkräfte, sondern eine eindeutigere Mittellage des Lenkrades...???

rolau5

Schüler

  • »rolau5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bauing

Auto: i30 1.4 edition plus

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. Juli 2011, 11:08

hm, ich weiss nicht. :unsicher:

die "rückstellkräfte" sind in diesem fall wohl eher ungewohnt groß.

i-zwanzig

Schüler

Beiträge: 59

Wohnort: Herne/NRW

Beruf: Lkw Fahrer

Auto: i20,Audi 80 B4 5Zylinder

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. Juli 2011, 14:55

Hi, ich gebe meinen Senf nun auch mal dazu.
Ich bin Beruflich Lkw Fahrer, und all diejenigen die meinen der i20 hat ne komische Lenkung, den würde ich vorschlagen nur mal 1 Std mit nem Lkw zu fahren, und ihr würdet merken das die Probleme mit der Lenkung beim i20 überhaupt keine sind. :P
h I20 ich geb dir da völlig recht, erst TESTEN dann kaufen, und nicht kaufen um dann zu nörgeln.

rolau5

Schüler

  • »rolau5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bauing

Auto: i30 1.4 edition plus

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. Juli 2011, 08:44

ich war gestern nochmal mit dem i20 unterwegs.

mittlerweile sind 2850 km auf der uhr. den geschilderten eindruck von der lenkung muss ich etwas relativieren. sie "störte" mich diesmal deutlich weniger als die male davor. also an alle i20 fans (ich wäre auch einer, wenn ich keinen i30 hätte :D ), zurücklehnen, geniessen, ihr fahrt ein tolles auto!

warum sich die lenkung plötzlich recht normal anfühlt? keine ahnung!
oder ich hab mich nur daran gewöhnt... =)

lg
roland

KamiKatze

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Nürnberg

Auto: Tib

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Juli 2011, 11:42

Überprüfst du regelmäßig den Luftdruck in den Reifen?
Gerade bei den Temperatuschwankungen der letzten Wochen kann der ja ziemlich variieren. Ein zu hoher Luftdruck kann durchaus das Fahrverhalten bockig und nervös werden lassen wenn er jeder Spurrinne nachläuft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KamiKatze« (6. Juli 2011, 11:42)


Ähnliche Themen