Beiträge von das_n

    Wenn das wirklich so ist würde ich entweder zu nem Händler fahren der das schon öfters gemacht hat und einmal machen lassen (Scheinchen—>Kaffeekasse) und gut dabei zusehen bzw mir gut überlegen, obs mir das etwas bessere Licht wert ist - mit den Nightbreakern wird die Aktion vermutlich öfter stattfinden. Original scheinen longlife-Birnen verbaut zu sein, mein 14er vFL hat jedenfalls mit über 100tkm noch die ersten.... Da meiner vFL ist kann ich leider außer weiterem Klugscheissen nicht mehr zu beitragen und wünsche viel Erfolg

    Blöde Frage meinerseits, aber steht da nix zu in der Bedienungsanleitung? Eigentlich gibt’s die Regelung dass bei neueren Fahrzeugen ein Birnenwechsel einfach sein muss bzw mittels Bordwerkzeug und Bedienungsanleitung durchführbar sein muss. (seit 2008 oder so in Kraft)

    Nicht zu viele Gedanken machen. Wenn du nicht mit nem trockenen Lappen brutal Sandkörner in die Linse schrubbst wirst du dieser Ultra-HD-Hightech-8k-Kamera keine das Bild schadenden Kratzer zufügen. Ich wisch mit nem Fetzen Taschentuch mach der Waschanlage einmal drüber oder zwischendrin mit aufgesaugten Tautropfen morgens vom Dach

    Hab bei 101tkm letztens vorn neue Beläge und Scheiben bekommen. Beides waren noch die ersten, beide - auch die Scheiben - an Verschleissgrenze. Hinten sei noch alles tutti laut Werkstatt. Die neue Bremse backt auch nicht mehr nach einem Tag im feuchten stehen derartig fest wie die alte - da musste immer ordentlich mit Gas und Kupplung beim ersten Anfahren gearbeitet werden.


    100 kW Diesel mit kleiner Bremse.

    Problem leere Schlüssel: Ich habe günstige Batterien von ama... nachgekauft und dann auch das Problem ständig leerer Batterien gehabt, nervig ohne Ende. Die dämlichen Vartas danach haben zwar das fünffache gekostet - halten aber gefühlt auch fünfmal so lang. Hinterfragt das auch mal - es scheint bei Knopfzellen extreme Qualitätsunterschiede zu geben, als überzeugter Handelsmarkenkäufer konnte ich es auch erst nicht glauben, denn bei den üblichen Haushaltsgrössen AA etc ist es mir so extrem noch nie aufgefallen.

    Wenn Halogen: Da sind so kleine Motoren mit einem gezackten Kranz und einem Sechskantkopf drauf hinten am Scheinwerfer. Lass jemanden von innen an der Verstellung drehen dann siehst du wo es sich bewegt.


    Lass es besser einmal die Werkstatt einstellen, vielleicht sitzt die Birne nicht richtig oder ist so ein Billigteil was geometrisch nicht ok ist. Oder wenn’s richtig verstellt ist leuchtet der Scheinwerfer vielleicht auch zur Seite. Dürfte höchstens 10€ kosten und dann bist du sicher.

    Es ist zwar dein Ding wofür du dein Geld ausgibst, aber sich ohne Not als Berufsanfänger so zu verschulden, würde mir im Traum nicht einfallen. Überlege mal wie groß der Wertverlust alleine im ersten Jahr ist, rechne das in Arbeitsstunden Nettolohn um und hau das nochmal auf die monatlichen Kosten von Abzahlung, Steuer und Versicherung drauf... Ist am Ende auch nur ein Auto, und Frauen ist das meist schietegal, glaub mir.

    in die Werkstatt zum Abklären musst du sowieso, allein wegen Klärung der Garantiefähigkeit - das Forum hier ist nur als Spekulatius zu betrachten da niemand hier das Auto samt Fehlerbild gesehen hat und nur die wenigsten hier, ich gehöre auch nicht dazu, die Fachkunde haben sowas zu beurteilen, schon gar nicht aus der Ferne.


    Hoffe es ist nur eine Lappalie und die Garantie greift

    Bei meiner ehemaligen A-Klasse hatte ich was ähnliches, im 4. Gang zwischen 1800 und 2000 vibrieren/ruckeln bei Viertel/Halbgas-Durchbeschleunigung, Werkstatt sagte eine der Antriebswellen unrund bzw ggf mit leichtem Lagerschaden, das könne sich zufällig bei bestimmten Übersetzungen (hier 4.Gang) bis in die Motorlager aufschaukeln und würde zu diesen Symptomen führen welche erstmal nur ein Komfortproblem sind. Hab es damals nicht reparieren lassen und bin so noch rund 80tkm weitergefahren, der Wagen hätt später andere Probleme als diese Komfortstörung.


    Vielleicht ist es hier ja was ähnliches, wenn er sonst normal fährt, kein Öl verliert etc und nicht mehr in der Garantie ist würde ich die Füße stillhalten. Nur nichts sinnlos auseinandernehmen oder tauschen lassen.

    Ein Ölwechsel nach Herstellerintervall mit irgendeinem neuen Öl halbwegs passender Spezifikation bringt sicher mehr als irgendeine Plörre reinzukuppen. 1. ist das ein stinknormaler Saugbenziner ohne irgendwelche Turbolader, Hochdrehzahl oder Rennambitionen; und 2. was raus ist ist raus

    Eine Zylinderkopfdichtung zB kann auch so mal fertig sein - es muss nicht immer gleich der Motorblockriss sein, möglich wäre auch der Heizungswärmetauscher als Verluststelle, etc. pp.. Auf jeden Fall scheint hier seitens der Werkstatt etwas Zeit zu investieren sein um dem Problem vernünftig auf den Grund gehen zu können.

    Bei lückenlos bei Hyundai gewartetem Fahrzeugen bieten viele Händler eine Anschlussgarantie an - vor Ablauf der Werksgarantie. Wird also nicht möglich sein bei dir.

    Ich habe meinen Lappen seit 15 Jahren und habe 2 Platte privat (20.000km/Jahr) und 4 Platte beruflich (60.000km/Jahr) hinter mir. Davon 2 mit Pannensetmilchsoße fahrbereit bekommen, einmal Reserverad montieren können und 3 mal mit Totalzerfetzung an blöder Stelle mit Pannenhilfe gerettet worden. Wenn man kein Reserverad dabei hat kommt man auch nicht auf die bekloppte Idee auf dem Seitenstreifen der Autobahn ein Rad zu wechseln