Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Juni 2016, 18:30

Motor klappert - nagelt

Hallo,

ich fahre seit 3 Jahren einen Hyundai i40 Kombi - Benziner 1,6l - 135 PS. - 75.000 KM

Seit einigen Wochen höre ich ein "nageln" im Motorraum es hört sich ein wenig an wie ein Diesel. Wir der Motor warm, lassen die Geräusche nach.

Meine "Fachwerkstatt" möchte jetzt gerne den Motor zerlegen und irgendwelche Ventile erneuern, obwohl man sich wohl nicht absolut sicher ist, was defekt ist, aber mit 2.000 Euro sollte ich schonmal rechnen.........................
Ich muss hierzu sagen, dass ich in meine "Hyundai/Opel-Werkstatt" kein allzugroßes Vertrauen habe.

Dummerweise habe ich einen Fehler gemacht, ich habe mich im Garantieheft an die Überschriften (30.000 / 60.000 / 90.000) Inspektion gehalten und nicht bemerkt, dass ich Inspektion 2 bei 45.000 KM gemacht habe, so dass die nächste lt. Scheckheft bei 70.000 fällig gewesen wäre. Leider habe ich jetzt 75.000 KM gefahren und man lehr sämtliche Garantieansprüche ab.
Gut, das ist für mich halt dumm gelaufen - aus Fehlern lernt man !

Da ich ja nun eh keinen Garantieanspruch mehr habe, halte ich es auch nicht mehr für nötig, meine Fachwerkstatt zu besuchen und versuche der Sache zunächst selber auf den Grund zu gehen.

Im Forum habe ich hier schon viel nachgelesen.

Sind es möglicherweise die Hydro-Stößel ? Sollte ich ein zähflüssiges Öl versuchen, oder ein "Hydro-Stößel-Additiv" mit dem Ziel, mit dem Ziel nachzuweisen, dass es tatsächlich die Hydro-Stößel sind ? Ich habe auch gelesen, Super Plus tanken könnte helfen......


Wie würdet ihr vorgehen ?


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Juni 2016, 18:36

SuperPlus hilft bei Hydros gar nichts. Du kannst von einem 5W40 oder 5W30 er Öl auf ein 10W40 umsteigen (das ist dickflüssiger) was aber n ur im kalten Zustand das Hydroklackern mindert. Im warmen ist es genauso wie beim 5W40. Also wirklich nützen tut ein Viskositätswechsel nicht, da hilft nur das wechseln der Hydrostössel!

3

Donnerstag, 30. Juni 2016, 20:21

Wenn es denn tatsächlich auch die Hydro´s sind.

Ist eurer Meinung nach ein Tausch der Stössel für 2.000 Euro realistisch ?

Stefan501

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Selbstständig

Auto: Aktuell: i40 CW Premium 1.7 CRDI, i20 Style, Fiat 500 Lounge

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Juni 2016, 21:19

nur zum ausprobieren, ob es das sein könnte wäre es mir zu teuer.

Mein alter i30 1,4 Benziner hat im kalten Zustand auch so genagelt. Laut meinem Händler sollte ich mir keine Sorgen machen, das wäre normal. Zu der Werkstatt habe ich bis heute Vertrauen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Juni 2016, 22:42

Ich würde es auch klackern lassen, solange die Kiste fährt und der Ölverbrauch normal bleibt........

otto05

Bin der neue hier :freu:

Beiträge: 887

Wohnort: Hessen

Beruf: Operator

Auto: Hyundai I 40 CW 1,6 5Star Edition

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Juni 2016, 23:52

liegt wahrscheinlich am Ventilspiel, dieses müsste etwas nachgestellt werden. Meiner klappert (nagelt) auch ganz leicht wenn er kalt ist.
Dies ist aber dann nach ein paar Meter Fahrt wieder weg und man hört absolut nichts mehr.Fahre auch den 1.6 er GDI Benziner

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Juli 2016, 00:16

Hallo Michael!

Es handelt sich um Hydrostössel, da kann man kein Ventilspiel nachstellen - denn genau dafür wurden ja Hydros verbaut, die gleichen das Ventilspiel automatisch aus. Meistens solange, bis diese verschlissen sind. Dann braucht es neue Hydros!

Gruß Jacky

Acides

Fortgeschrittener

Beiträge: 242

Auto: I40 Limosine EZ 03/13 1,7 CRDI 136 PS Style?

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juli 2016, 08:42

Zitat

Leider habe ich jetzt 75.000 KM gefahren und man lehr sämtliche Garantieansprüche ab.
Gut, das ist für mich halt dumm gelaufen - aus Fehlern lernt man !
Das ist so nicht ganz richtig. Der Vorbesitzer von meinem ist auch zu spät zum ersten Service. Nach Kontaktaufnahme mit Hyundai meinerseits wurde mir gesagt, dass die Garantie grundsätzlich noch vorhanden ist. Es wird dann nur geprüft, ob ein pünktliches Durchführen des Service den Fehler bzw Schaden hätte vermeiden können.

Dieses würde ja deinen Schaden betreffen, aber halt nicht das ganze Auto.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juli 2016, 08:55

Wenn Hyundai aber schon abgelehnt hat, bleibt nach 3 Jahren keine rechtliche Möglichkeit einen Schaden auf Garantie reguliert zu bekommen. Vielleicht hilft hartnäckiges nachfragen ein bisschen..... :unsicher:

Acides

Fortgeschrittener

Beiträge: 242

Auto: I40 Limosine EZ 03/13 1,7 CRDI 136 PS Style?

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juli 2016, 09:11

Zitat

Dieses würde ja deinen Schaden betreffen, aber halt nicht das ganze Auto.
Hab mich wohl falsch ausgedrückt.

Zitat

bleibt nach 3 Jahren keine rechtliche Möglichkeit einen Schaden auf Garantie reguliert zu bekommen
Wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist ja "nur" der letzte Service überfällig, um 5000 km. Wenn ich die Aussage des Hyundaimitarbeiters richtig verstanden habe, selbst in seinem Fall, wenn der Schaden auch durch pünktliches durchführen der Wartung aufgetreten wäre( Materialfehler oä) greift trotsdem die Garantie.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. Juli 2016, 09:15

Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung bleibt nur noch die Garantie, und die ist eine freiwillige Leistung des Herstellers - dieser kann Leistungen jederzeit gewähren oder verweigern, ganz wie es ihm gefällt! Es besteht KEIN Rechtsanspruch. Punkt.

Gruß Jacky

otto05

Bin der neue hier :freu:

Beiträge: 887

Wohnort: Hessen

Beruf: Operator

Auto: Hyundai I 40 CW 1,6 5Star Edition

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. Juli 2016, 11:19

...Es handelt sich um Hydrostössel, da kann man kein Ventilspiel nachstellen - denn genau dafür wurden ja Hydros verbaut, die gleichen das Ventilspiel automatisch aus. Meistens solange, bis diese verschlissen sind. Dann braucht es neue Hydros!...
Hi Jacky,

ich dachte die Koreaner haben keine Hydros ???? Dies hat mir ein Automechaniker mitgeteilt, Honda angeblich auch nicht....????

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 294

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. Juli 2016, 13:09

Manche haben Hydros, manche nicht! Aber der Motor um den es hier geht (Gamma G4FA) hat tatsächlich keine Hydrostössel, sondern Tassenstössel ohne Ventilplättchen - du hast absolut recht! Warum dann der Themenstarter über seine möglicherweise defekten Hydros lamentiert, weiß ich jetzt auch nicht :denk: :nenee:

Gruß Jacky

Acides

Fortgeschrittener

Beiträge: 242

Auto: I40 Limosine EZ 03/13 1,7 CRDI 136 PS Style?

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. Juli 2016, 13:23

Wer weiß schon so genau was in seinem Motor steckt?? Ob Hydrostössel oder nicht.
Solange alles funktioniert isses einem ja auch egal was da genau im Motor steckt. Man kann und brauch nicht alles wissen.


Er schrieb ja das er viel gelesen hat über so ein Problem und da werden die Hydros bestimmt irgendwo aufgetaucht sein.

15

Samstag, 2. Juli 2016, 16:53

Ähm......ja :)

Ich habe erst viel gelesen, bevor ich hier geschrieben habe, - vielleicht zu viel gelesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (2. Juli 2016, 17:47)


16

Samstag, 2. Juli 2016, 19:16

Guten Abend,

anscheinend haben alle Motoren im i40; auch die Dieselmotoren; einen hydraulischen Ventilspielausgleich - außer der 1.6 GDI Motor.

Dieser besitzt mechanische Ventilstößel. Sollte das Ventilspiel nicht in Ordnung sein, müssen diese Ventilstößel gegen andere mit passendem Maß ausgetauscht werden; sprich: es müssen passende Ventilstößel bestellt und dann eingebaut werden um anschließend das Ventilspiel erneut zu prüfen. Die Ventilstößel gibt es lt hyundai in 41 Abstufungen mit je 0,015 mm Dickenunterschied.

Besitzt Dein i40 1.6 GDI mit dem beschriebenen Problem eine Autogasanlage?

Kann man das Geräusch bei laufendem Motor etwas genauer lokalisieren? Kommt es eher aus dem Zylinderkopfbereich oder aus dem unteren Bereich des Motors; oder eher aus der Steuerketten bzw. Riementriebgegend?

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (2. Juli 2016, 20:32)


Ähnliche Themen