Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin2010

Anfänger

  • »Martin2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

Auto: Hyundai i30 FL

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Januar 2011, 21:37

Einbau Radarwarner

Hi.
Ich habe meinen neuen i30 vor zwei Tagen bekommen, und mir auf Ebay auch gleich einen Radarwarner bestellt. Diesen will ich versteckt in die Mittelkonsole(in das Fach das man aufklappen kann) einbauen. Allerdings muss ich ein Kabel(Durchmesser ca 3mm) bis an die Frontschürze verlegen, um dort die Sensoren für Radar und Lasererkennung zu montieren. Ich habe allerdings keinen Plan wie ich das Kabel dort hin verlegen soll? Muss ich dazu dass komplette Armaturenbrett zerlegen, oder gibt es eine einfachere Möglichkeit?? Für Vorschläge jeglicher Art wäre ich dankbar.

Danke im Voraus und freundliche Grüße...


2

Mittwoch, 5. Januar 2011, 22:37

RE: Einbau Radarwarner

dir ist aber schon klar das man sowas nicht benutzen darf und von der polizei mächtig auf die finger geklopft bekommt wenn die das sehen? :evil:

Martin2010

Anfänger

  • »Martin2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

Auto: Hyundai i30 FL

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Januar 2011, 23:29

RE: Einbau Radarwarner

Ich wohn in Österreich, bei uns sind nur Geräte illegal, die aussschließlich eine Warnung über das Messen der Strahlung ausgeben. Ich hab eins, das fixe Radarstationen über GPS ortet ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin2010« (5. Januar 2011, 23:29)


DKSF

i30-Fahrer

Beiträge: 612

Wohnort: DD

Auto: i 30

Hyundaiclub: eigener Club

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 08:21

RE: Einbau Radarwarner

Die für Österreich geltenden Bestimmungen sind unter http://www.oeamtc.at/index.php?type=arti…enu_active=0194 zu finden.

@martin2010:
Du widersprichst dir selbst. Rein GPS-basierte Geräte, wie die Warnfunktion in Navis oder den Paoi-Warner von Perarl darfst du in Österreich laut ÖAMTC nutzen. Das Gerät kannst du offen im Auto mitführen.
Du fragst aber nach Installationsmöglichkeiten für Sensoren zur Laser- und Radarerkennung, das hat absolut nichts mit den GPS-basierten Geräten zu tun. Dies ist laut obigem Artikel auch in Österreich verboten und mit Strafen bis zu 4000€ sowie Beschlagnahme des Gerätes bedroht.

Wie schon von CountZero geschrieben, darfst du nicht erwarten, hier Hilfstellungen zur Durchführung einer Straftat zu bekommen.

Wer bei einem neuen Auto nach 2 Tagen nichts anderes im Sinn hat, möglichst ungestraft durch die Gegend zu rasen und dabei sich und andere Personen zu gefährden, sollte sich freiwillig einer MPU unterziehen oder sein Auto gleich dauernd stehen lassen.

DKSF

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DKSF« (6. Januar 2011, 08:22)


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Januar 2011, 08:21

Eine Möglichkeit wäre, nach Ausbau des Handschuhfaches mal zu probieren, ob man dann die Kabel einfacher verlegen kann, als gleich das ganze Armaturenbrett auszubauen...

Martinius

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Waren/Müritz ; MV

Auto: i30 Edition Plus

Hyundaiclub: jib´s keenen bei mir

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Januar 2011, 09:56

Ich finde es eine Sauerei Martin2010, so ein Thema zu eröffnen. Die Blitzer stehen meist nicht auf Grund von Straßenverschönerungen am Straßenrand.

Dann kommen Leute eventuell wie Du an, rasen wie die Irren über die Landstraße, gefährden nicht nur sich, sondern auch andere....und kurz vom Blitzer werfen sie den Anker um nach dem Blitzer wieder Stoff zu geben.

Das kanns echt nicht sein!

MfG Martinius

Bitte das Thema schließen oder gleich löschen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Martinius« (6. Januar 2011, 10:01)


Martin2010

Anfänger

  • »Martin2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

Auto: Hyundai i30 FL

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Januar 2011, 12:26

Die Blitzer stehen meist nicht auf Grund von Straßenverschönerungen am Straßenrand.
Vor kurzem Stern TV gesehen? Blitzer haben nicht immer die Funktion, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Und wenn ich mir die neuen Systeme, die in Deutschland aufgebaut wurden( siehe: http://media2.auto.de/images/cache/d7/a9…,-1,500,-1,1,0, ) ansehe, kann mir niemand mehr einreden, dass diese zur Erhöhung der Verkehrssicherheit aufgebaut wurden. Das ist pure Abzocke.

Dann kommen Leute eventuell wie Du an, rasen wie die Irren über die Landstraße, gefährden nicht nur sich, sondern auch andere....und kurz vom Blitzer werfen sie den Anker um nach dem Blitzer wieder Stoff zu geben.
Das ist doch lächerlich. Willst du mir ernsthaft weiß machen, dass du nie vor Radarfallen, die dir bekannt sind z.B. auf dem Weg zur Arbeit, abbremst, weil du ein wenig zu schnell unterwegs bist?
In den mittlerweile 3 Tagen habe ich 240km zurückgelegt. Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,7L. Von "Rasen", kann hier wirklich keine Rede sein.

Des Weiteren will ich hier nicht länger über die Rechtslage in Österreich diskutieren. Ein Freund von mir ist Anwalt, der sagte mir dass die Rechtslage in Österreich dermaßen uneindeutig ist, dass man da alles hineininterpretieren kann. Der ÖAMTC ist hier nun wirklich keine zuverlässige Quelle.
----------------------------------------------------------------------------------------------

Danke an Ceed für die einzige vernünftige Antwort ;-) : Werd ich heute mal versuchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Martin2010« (6. Januar 2011, 12:30)


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Januar 2011, 12:32

Naja, einfach mal nach Bayern fahren, mit dem Ding erwischen lassen und das Auto steht! Grundsätzlich wird bei Verwendung solcher Geräte Vorsatz unterstellt, Strafen fallen dann deutlich höher aus!

Ist auch teuflisch, wenn man sich auf solche Teile verläßt, sie aus irgendwelchen Gründen mal nicht funktionieren und *patsch* - dann doch lieber einen anderen Fahrstil angewöhnen und sich im Rahmen des erlaubten bewegen!

GeBo

Fortgeschrittener

Beiträge: 404

Wohnort: Ruhrpott

Auto: i30 Challenge 1.4 EU/H

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Januar 2011, 12:41

@ Ceed
Die Dinger funktionieren doch sowieso nicht richtig. Ist doch schon bei unzähligen Tests nachgewiesen worden. Aber wer unbedingt sein Geld zum Fenster rauswerfen will soll es doch tun.

Martin2010

Anfänger

  • »Martin2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

Auto: Hyundai i30 FL

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Januar 2011, 13:00

Meinen Infos nach funktionieren die teurerern Geräte eig ganz gut. Meins hat auch noch GPS mit "Blitzerkarte" und warnt mich auch bei ausgeschalteter aktiver Messung.

Geld beim Fenster rauswerfen? Naja hat mich bei Ebay 48 Euro gekostet. Find ich jz nicht sooo teuer.

Hier: http://www.radarwarner.de/catalog/produc…7aa21a1ee8230fb
kostet es 350 Euro...

zonk77

Schüler

Beiträge: 150

Wohnort: Bo

Beruf: Selbstständig

Auto: i30 1.4 Style

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Januar 2011, 15:38

Na wenn es auch über GPS Funktioniert brauchst du dir ja über die Kabelverlegung keine Gedanken mehr zu machen. ;)

knallhart-i30

unregistriert

12

Freitag, 25. Februar 2011, 15:12

also ich setze für solche Kabeldurchführungen immer meine Hilti mit dem langen 16er Bohrer waagrecht an die Rückwand der Verkleidung und bohre mit sanftem Druck so lange richtung Motorraum bis ich Licht sehe.

Probiers aus, hat bis jetzt super funktioniert :]

bodyrolex

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Wohnort: Luxembourg

Beruf: Buschauffeur

Auto: Santa Fe SM 2,0 CRDI

Hyundaiclub: nöö

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Februar 2011, 17:44

Hallo

An der Spritzwand sind betimmt noch freie Kabeldurchführungen vorhanden, meist mit einem Gummistopfen verschlossen, und versuchen übers Handschuhfach oder das Radio ausbauen, und von dort versuchen ans Kabel zu kommen.

Also mein Radarwarner hat bisher immer zuverlässig funktioniert, auf alle art von Geräten in vielen Ländern der EU.

Gruß Alex