Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Februar 2018, 13:42

Ab und zu ruckeln im Bremspedal (ABS?)

Hallo Leute,

musste letzte Woche auf der Autobahn mal fester bremsen. War ok und auch nicht wirklich eng, aber seit dem gibt es ein Problem.

Vorab, bremsen tut er eigentlich normal. Wenn ich aber mit niedriger Geschwindigkeit (40-60) unterwegs bin, in der Stadt oder so, und ich bremse leicht ab, rubbelt das Bremspedal, so bei den letzten 2-3 Metern, als wenn das ABS anspringen würde. Ganz kurz und dann bleibt er auch stehen.

Es brennen keinerlei Lämpchen auf, alles normal. Ich habe erst Ende der Woche einen Termin bei meinem Schrauber.

Vielleicht hat ja trotzdem jemand einen Tipp.

Gruß Marco


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 130

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Februar 2018, 13:44

Es könnte die Bremsscheibe leicht verzogen sein.

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Februar 2018, 14:50

Danke J-2 Coupe

liegt nahe, da die Bremse öffters am "rubbeln" war, wenn man länger draufgestanden hat. Vielliecht hat sie letzte Woche den Rest bekommen. Mal sehen, was rauskommt.

Gruß Marco

J2P3

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: Braunschweig

Beruf: IT

Auto: H1 TQ 8252/ACW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23:51

Bremsen, rubbeln, Lenkradvibrationen, Lenkverzug nach recht oder links, etc... sind beim Heins ja nichts ungewöhnliches. Gehört eher in die Kategorie tägliche Wehwehchen. Ich hab jeden zweiten Tag Vibrationen beim Bremsen von der Autonbahn runter zwischen 100-60 kmh. Bei anschließender Landstraßenfahrt gibts keine weiteren Probleme. Nur beim Abfahren von der Autobahn und nein es ist nicht der Straßenbelag, denn bei anderen Abfahrten das selbe in Grün.

ckm

Meister

Beiträge: 2 502

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:37

Könnte auch ein Defekt eines ABS Rings sein.

Murphy

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: ...im schönen Thüringer Wald

Auto: Hyundai IX 35, Bj 2014, 2.0 CRDI 184 Ps AWD, Creamy White, Hyundai H1 Premium schwarz,Bj 2012, 2.5 170 Ps

Vorname: Andy

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:04

Hallo,

bei meinem vorhergehenden Fahrzeug amerikanischer Herkunft, hatte ich auch dieses Problem. Es lag da definitiv am ABS Ring welcher zwar nicht beschädigt war, sondern es hatte sich mit Schmutz und Roststücken leicht zugesetzt. Damit war dann auch der Sensor total überfordert. Nach dem Reinigen lief alles wieder normal.

....muss nicht sein, kann aber .....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (22. Februar 2018, 20:09)


7

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:41

...das is der beste Hinweis seit langem..!!!!
D A N K E :anbet: 8)

8

Freitag, 23. Februar 2018, 00:05

Ich denke, dass geht tatsächlich in den Bereich des ABS. Das Pulsieren des Pedals kurz vor Stillstand deutet ziemlich eindeutig auf einen defekten ABS Sensor oder Sensorring hin. Das kann man ganz gut mit dem Diagnosetester GDS-M in der Datenliste sehen. Meiner Erfahrung nach ist es aber eher öfter der Sensor selbst.

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:12

HALLOOO :winke:

vielen Dank euch allen. Gute Ansätze.

Muß zugeben, habe ihn immer noch nicht beim Schrauber gehabt. Wie so oft hat er keine Zeit X( Die letzten Tage aber, hat er es gar nicht mehr gemacht. Vielleicht wirklich nur verschmutzt und hat sich jetzt ein bissl "gesäubert ". Ich beobachte das jetzt noch. und wenn mein Schrauber Zeit hat, soll er nochmal draufschauen. Ich werde berichten :anbet:

Gruß Marco :winke:

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. April 2018, 07:28

Hallo Leute,

mittlerweile sind neue Scheiben und Beläge drauf, bremst super.

Nur das mit dem ABS "abgehen" auf den letzten Metern bei langsamer Fahrt, ist nicht weg.

Die ABS Ringe, (diese Zahnräder hinter den Scheiben) habe ich mir beim Wechseln der Scheiben angeschaut. Habe aber keinen Defekt gesehen, nur dass diese gut verostet sind. Die hinteren habe ich mir noch nicht angeschaut. Gehe am Wochenende mal dran.

Gruß Marco

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 130

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. April 2018, 14:05

Ich hatte mal einen Haarriss in den ABS-Ringen - war erst nach dem Ausbau zu erkennen! Bin damals fast verzweifelt... ;(

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. April 2018, 14:40

Hi,

sind die Ringe vorne einzeln zu wechseln oder sollte / kann man gleich die ganze Radnabe tauschen?

Grüße

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 130

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. April 2018, 14:48

Ich kenne das bei Hyundai mit einzeln zu wechselnden ABS-Ringen.

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. April 2018, 15:28

ok,

aber der Ring sitzt hinter der Bremsscheibenaufnahme, also muß die Nabe eh raus, oder sehe ich das jetzt falsch :wacko:

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. April 2018, 15:10

...nochwas,

hat der H1 hinten auch solche ABS Ringe?

Neko

Opa

Beiträge: 1 833

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. April 2018, 15:38

Hallo

Hinten sind ABS Ringe im Hinterachrohr, zwischen Pressring und Radlager auf, der Welle montiert.

Im folgenden Link die Abbildungsnr.: 58381B. Der defekte ABS Ring sollte sich auch mit dem Tester im Fahrversuch feststellen lassen lassen, ohne sich die Finger schmutzig zu machen.

Gruss Bernd

GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

17

Heute, 09:19

Guten Morgen,

so, Übeltäter gefunden. Es ist der vordere rechte Ring. Ich persönlich würde die ganze Nabe tauschen, da es arbeitstechnisch der gleiche Aufwand ist. Ist die Nabe "nur" mit der Zentralmutter fixiert oder mit noch was anderem? Sie sollte einem doch auch entgegen fallen, oder? Könnte sie auch fest gegammelt sein? Frage nur, weil ich es selber machen würde, hab bloß schiss, dass ich sie nicht abbekomme und dann steh ich da (im wahrsten sinne des Wortes) :whistling:

Gruß Marco


GreenTownH1

Schüler

  • »GreenTownH1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

18

Heute, 10:35

hier die Bilder,



Ähnliche Themen