Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Freitag, 25. November 2016, 09:32

3.3, Startprobleme

Hi,

bin ja nun auch seit 2 Tagen Besitzer eines Grandeurs. Finde den Wagen - für die Preisklasse - wirklich gut, jedoch habe ich nun bemerkt, dass dieser beim Starten ab und an etwas Probleme hat. Manchmal startet er wirklich gut und manchmal muss ich einen 2. Versuch starten und den Schlüssel etwas länger (ca. 1 -2 Sek.) am Anschlag halten. Jemand eine Idee woran dass liegen kann? Zündkerzen ??


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 018

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. November 2016, 09:43

Wohl eher am Nockenwellen/Kurbelwellensensor denke ich, der macht häufig Probleme dieser Art......

3

Freitag, 25. November 2016, 19:26

Gab es hier im Forum das Problem?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 018

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. November 2016, 19:28

Ja, mehrmals - durch alle Modellreihen! :unsicher:

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. November 2016, 21:02

Wenn er etwas länger zum Anspringen braucht, kann das auch am Kraftstoffdruck liegen. Besonders wenn er nach kurzer Standzeit gut und nach längerer Standzeit schlechter startet. Wenn das System den Druck nicht hält, muss er den erst wieder beim Starten aufbauen.
Servus Emil.

6

Freitag, 25. November 2016, 21:35

Genau so ist es, Emil.
Was kann man da machen.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 095

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. November 2016, 23:21

Ich schätze mal dass abdichten des Systems den Kraftstoffdruck wieder optimiert, sofern es daran lag. Oder hat vielleicht die Benzinpumpe zuwenig Druck? :unentschlossen:

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur, Jaguar S-type

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. November 2016, 10:07

Die Kraftstoffpumpe bildet mit dem Kraftstofffilter, dem Pegelstandsfühler und dem Druckregler eine Einheit, diese ist im Benzintank von oben eingelassen. Die Einzelteile sind in einem zweiteiligen Kunststoffgehäuse mit Kunststoffröhrchen verbaut. Gummidichtungen / O-Ringe, der Regler
oder selbst die Pumpe können defekt sein.
Bevor Du aber das ausbaust ( oft ist nur ein O-Ring undicht ) solltest Du prüfen lassen, ob wirklich der Kraftstoffdruck abfällt.
Da man hierfür ein spezielles Messgerät an die Benzinleitung zu den Einspritzdüsen anschließen muss, kannst Du das möglicherweise nicht selbst machen.
Aber wie schon Jacky erwähnt hat, können auch noch andere Ursachen das schlechte Anspringen auslösen, somit wäre es wohl besser, eine Fachwerkstatt aufzusuchen.
Servus Emil.

9

Sonntag, 27. November 2016, 11:03

Ok.

10

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:09

Kurzes Update: Der Verdampfer der LPG Gasanlage hat einen Defekt. Muss diesen nun austauschen. Daher kommt die Start Problematik. Beim Starten mit Benzin gibt es keine Probleme.

markes191

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Auto: Hyundai Grandeur

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Januar 2017, 03:32

@Sello30
Die Einspritzdüsen der Gasanlage waren die sauber und auch geprüft? Habe das gleiche Problem und gelegentlich Zündaussetzer auf allen Zylindern. Von unseren spanischen Kollegen habe ich erfahren, dass neben dem Verdampfer, das auch häufig auftritt, wenn diese Dreck angesammelt haben. Habe die Erfahrung gemacht, dass bei manchen Tankstellen das Gas minderwertig ist und zu Verschmutzung der Düsen führt. Seitdem tanke ich nur bei einer Tankstelle....

Sind Fehlercodes im Speicher deswegen hinterlegt?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 018

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Januar 2017, 08:38

Habe die Erfahrung gemacht, dass bei manchen Tankstellen das Gas minderwertig ist und zu Verschmutzung der Düsen führt. Seitdem tanke ich nur bei einer Tankstelle....
Kannst du das auch beweisen - meistens wird das nur vermutet. Meine Ex-Frau hatte eine Tankstelle, und da gab es damals auch ein paar Pappnasen die angeblich schlechten Sprit bei uns bekommen haben. Niemand konnte seine Behauptung allerdings beweisen, die entnommenen Spritproben waren EINWANDFREI!

markes191

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Auto: Hyundai Grandeur

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Januar 2017, 15:25

@ jacky

wir reden hier nicht von deiner Tankstelle deiner ex .
Warum fühlst du dich gleich so angegriffen?
Es ist bekannt und gerade bei mir hier in Berlin , weil wir gleich an der Grenze zu Polen leben , dass sehr viele Tankstellen gepanschtes gas verkaufen , nicht alle aber die meisten .Die Betreiber wissen es noch nicht mal selber . Die sind nachher auch die dummen...
viele haben einen billigeren Lieferanten aus Osteuropa und das ist nun mal leider Tatsache.
Bei dir Fall , kann ich nichts zu sagen . Wir haben hier in Berlin tests gemacht , das Gas das wir getankt hatten war nicht rein und nicht deutscher herkunft . Mittlerweile sichern sich die Tankstellenbetreiber mit folgenden ab ,weil es wirklich viele Disskusionen darüber gab , mit Herkunft , Lieferant und zusammensetzung ,die man bei der Tankstelle sich zeigen lassen kann oder direkt an der säule nachlesen kann. Damit hinterher neimand ansprüche stellen , es steht ja jetzt im kleingedruckten .

Hier noch ein kleiner ausszug :

Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Qualitäts-Autogas, prüfen Sie an der Zapfsäule ob es einen Herkunftsnachweis gibt, sprechen Sie den Tankstellenbetreiber an, fordern Sie Nachweise und tanken Sie im eigenen Interesse an den Tankstellen, wo Qualität verkauft wird. Leider beziehen viele Betreiber von Autogastankstellen das LPG Autogas ohne vorab die Qualität und Herkunft zu überprüfen. Oftmals wird dann billiges Heizgas als hochwertiges Motormischgas verkauft - der Verbraucher damit getäuscht! Das liegt teilweise sicher an der Unkenntnis der Tankstellenbetreiber, teils aber auch an der Profitgier. Motormischgas von Rheingas steht für Reinheit & Reichweite.
Das Ziel: Autogas mit geringem Anteil an Abdampfrückständen.

Woran man den Unterschied erkennt: Der Unterschied zwischen hoch- und minderwertigem LPG liegt in der Reinheit und dem Anteil an Abdampfrückständen. Diese bestehen aus Alkenen, Esther, Olefinen und Weichmachern, die sich in den Injektoren ablagern und Komponenten der Autogasanlage angreifen. Verunreinigtes Autogas LPG hinterlässt also Spuren. Daraus kann langfristig ein Defekt an einzelnen Bauteilen resultieren, zum Gasgeruch im Fahrzeuginnenraum führen oder im worstcase beim Motorschaden enden.

Quelle: https://www.gasomat24.de/treibstoff-auto…litaet-autogas/

muss ich dazu noch was schreiben ,oder mich weiter rechtfertigen ? NEIN !

grüsse

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 018

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Januar 2017, 19:50

Mein Junge, wenn ich hier eine Frage stelle heißt das noch lange nicht, daß ich mich deswegen - aus welchem Grund auch immer - "Angegriffen" fühle! =) Und die Tankstellen-Geschichte ist von 1991, also ziemlich lange her..... :flüster:
Ich habe in meinen fast 30 Jahren in der Autobranche so viele Sachen gehört, die sich im Nachhinein als Unwahr oder als "So nicht geschehen" herausgestellt haben. Deshalb frage ich mal nach, woher das Gerücht stammt, oder ob es Beweise dafür gibt.

So in der Art:
"Ich habe gestern E10 getankt, und heute ist die Batterie an meinem Auto leer gewesen - da ist dieses neue Benzin daran schuld!" :D

Gruß Jacky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J-2 Coupe« (3. Januar 2017, 19:57)


markes191

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Auto: Hyundai Grandeur

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:29

ja ich weiss heut zu tage weiss man garnicht was man glauben soll...
ja da hast du auch wieder Recht , bei mir war es halt so , bei mir ist es so gewesen und führte zur Lösung . Ob es nun bei den Anderen nun auch dazuführte , dass nach dem LPG tanken zu Problemen kam kann man ja auch nicht verallgemeinern , viele Faktoren spielen da mit , wer weiss das schon so genau . Habe ja von meinem Fall gesprochen .
Aber wie du siehst wird hier und da immer ein wenig gemogelt ,und nicht immer steckt das drin ,was drin stecken sollte .Das fängt ja schon im Supermarkt an ...
Mein Vater hat immer gesagt , "jungee , zerseg das Auto , nimm die hintere hälfte und kauf dir nen Gaul ,da haste weniger sorgen " :D
Recht hat er :D