Inspektion nur mit Wartungs-Checkliste

  • Ich schließe mich den Ausführungen von J-2 Coupe vorbehaltlos an!

  • Zitat

    Original von J-2 Coupe
    ...Leute, werft eure Scheckhefte und Rechnungen in den Müll - denn ohne eine Checkliste ist alles komplett sinnlos.!...


    Upps. Immer schoen cool und sachlich bleiben. :teach:;)

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:

  • Zitat

    Original von Fred
    ...Ausserdem: Wenn Hyundai eine Checkliste beim NichtHH-Haendler verlangt, beim HH-Haendler aber nicht, wird der Nicht-HH-Haendler (und sein Kunde) ohne Rechtsgrundlage benachteiligt.


    Stichwort "sachlich bleiben"!


    Was ist denn eigentlich ein "NichtHH-Händler"? Bislang stand hier HH doch scheinbar für Hyundai Händler, warum wird denn nun ein Hyundai-Händler-Händler daraus gemacht? In meinen Augen eine klare Benachteiligung derer, die hier noch versuchen, sich halbwegs objektiv mit deinem Ansinnen auseinander zu setzen.


    Und wo steht geschrieben, dass Hyundai eine Checkliste vom Nicht-Hyundai-Händler-Händler verlangt? Eine Checkliste verlange ich als Kunde, so ich denn der Werkstatt meiner Wahl nicht 100%ig vertraue, aber nicht der Hersteller und wenn der Garantie gebende Hersteller bitteschön einen Nachweis möchte, dass die nicht beim Hyundai-Händler-Händler durchgeführte Inspektion ordnungsgemäß und nach seinen Vorgaben getätigt wurde, dann ist das sein gutes Recht, denn schließlich soll er im Garantiefall bezahlen und nicht der Nicht-Hyundai-Händler-Händler.

    Einmal editiert, zuletzt von realmaster ()

  • Mal ne blöde Frage!
    Woher weiß Fred eigentlich, dass bei den meisten Hyundaihändlern keine Checkliste ausgehändigt wird?
    Bei den beiden HH in unserer Nähe habe ich immer eine bekommen.
    Und noch was es steht aber nirgendwo, dass ich die Liste aufbewahren muss und ich bekomme das Original, also gehe ich davon aus dass wenn ich eine Durchsicht beim HH machen lasse alles richtig gemacht wird, deshalb heißt es ja auch offizieller Hyundaipartner. Gehe ich zu einer zB freien Werkstatt kann ich mir schon vorstellen das eine Checkliste verlangt wird.
    Siehe meinen früheren Arbeitskollegen, hatte einen Audi A4 TDI weiß jetzt nicht mehr genau die Laufleistung bei der der Zahnriemen gemacht werden muss, deshalb können die km Angaben evtl. nicht 100% stimmen. Jedenfalls wurde eben bei ca 100000km der Zahnreimen gemacht, zur nächsten Durchsicht ebenfalls wieder bei VAG wurde der Zahnriemen bei ca 120000km noch mal auf Kulanz getauscht, die Werkstatt sagte wohl eine Umlenkrolle oder so hat Geräusche gemacht. Nun sollte man davon ausgehen das man wieder ca 100000km Ruhe hat. Aber denkste bei ca 160000km auf der Bahn ging der Zahnriemen seinen eigenen Weg. Durchsichten wurden in einer freien Werkstatt gemacht samt ganz frischer oberer und unterer Querlenker. Tja und was soll ich euch sagen Kulanzantrag abgelehnt da in den Wartungsvorschriften stehen würde bei jeder Durchsicht ist der Zahnriemen samt Umlenkrollen usw zu prüfen, ein Beweis dieser Prüfung konnte nicht erbracht werden. Also Pech.

  • Habe mir heut die Mühe gemacht, und mit mehreren Hyundai-Händlern gesprochen, welche unisono die gleiche Auskunft gaben, die dann auch noch über die Händler-Hotline von Hyundai Motor Deutschland bestätigt wurde: Checklisten sind bei Wartungsarbeiten in Hyundai Werkstätten NICHT nötig, um Garantieansprüche geltend zu machen!
    Lediglich bei Wartungsarbeiten von "Fremdwerkstätten" kann eine Checkliste beim Eintritt eines Garantiefalles vom Garantiegeber (HMD) verlangt werden, um zu prüfen ob die Wartungsarbeiten nach Hyundai-Vorgabe ausgeführt wurden.
    Das bedeutet: Wer sein Auto bei Hyundai selbst warten lässt, braucht keine Checkliste, obwohl diese von manchen Händlern an die Rechnung geheftet werden. Auf meine Frage, ob ohne Checkliste bei einem von Hyundai gewarteten Fahrzeug die Garantie verfällt, lautete die Antwort von Hyundai Motor Deutschland: ALLES QUATSCH !!!

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • @J-2Coupe
    Ich finde diese Checkliste schon wichtig auch beim HH zwar nicht aus Fred seinen Beweggründen sondern einfach fair dem Kunden gegenüber, und auch zur Vermeidung von Fehlern (zB Sachen vergessen).
    Der Mechaniker kann so jeden Punkte selbst nochmal nachlesen und braucht nicht zB im PC zu schauen er hat es direkt vor sich. Wenn er dann diese Liste ausfüllt warum sollte sie denn dann nicht auch dem Kunden gegeben werden.
    Sonst würde ja nur auf der Rechnung stehen zB Kundendienst 1,1 Stunden und Summe X darunter dann alle anderen Kosten Material usw. Finde ich doch nur fair wenn dahinter ein Zettel hängt. Und wenn der Mechaniker darauf Unterschreibt und er weiß der Zettel wird dem Kunden im Original ausgehändigt, so oft man doch das er zumindest bei bestimmten Sachen sehr genau arbeitet. Ein Punkt der zB auf meinen Listen steht ist Drehmoment Radmuttern prüfen. Wenn dieser Punkt abgehackt ist mit Unterschrift wirds wohl auch so sein, wenn nicht kann es große Probleme für den Fahrer und dann für die Werke geben.

  • Es steht jedem Kunden bei Hyundai zu, vor der Inspektion darauf hinzuweisen daß man eine Checkliste haben möchte. Viele Hyundai Händler machen die -laut Aussage von HMD- sowieso schon automatisch mit an die Rechnung.

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Zitat

    Original von Fred
    Beispiel: Inspektion beim HH in Frankfurt. Die Checkliste ist eventuell beim HH in Frankfurt gespeichert. Dann: Garantiefall beim HH in Hannover. Der weiss nix von der Checkliste beim HH in Frankfurt. Oder sind die ganzen Checklisten bei der Hyundai- Zentrale gespeichert??? Das glaubst du doch selbst nicht.


    Ausserdem: Wenn Hyundai eine Checkliste beim NichtHH-Haendler verlangt, beim HH-Haendler aber nicht, wird der Nicht-HH-Haendler (und sein Kunde) ohne Rechtsgrundlage benachteiligt.


    Zu 1. Wozu gibt es das I-net
    Zu 2. Warum benachteiligt? Wer bez. den im Garantiefall HDM od. ATU
    Da werden die doch eher ihren HH vertrauen.Würdest du doch auch machen .Oder?

  • Zitat

    Original von J-2 Coupe
    Habe mir heut die Mühe gemacht, und mit mehreren Hyundai-Händlern gesprochen, welche unisono die gleiche Auskunft gaben, die dann auch noch über die Händler-Hotline von Hyundai Motor Deutschland bestätigt wurde: Checklisten sind bei Wartungsarbeiten in Hyundai Werkstätten NICHT nötig, um Garantieansprüche geltend zu machen!
    Lediglich bei Wartungsarbeiten von "Fremdwerkstätten" kann eine Checkliste beim Eintritt eines Garantiefalles vom Garantiegeber (HMD) verlangt werden, um zu prüfen ob die Wartungsarbeiten nach Hyundai-Vorgabe ausgeführt wurden...


    Danke für deine Bemühungen. Es bestätigt nur, was ich in meinem letzten Beitrag hier geschrieben habe. Alles normal, gut und richtig. Mit etwas Logik in der Denkweise und halbwegs Kennung der Materie, hätte es dieser "Diskussion" nicht bedurft.

  • Zitat

    [i. Mit etwas Logik in der Denkweise und halbwegs Kennung der Materie, hätte es dieser "Diskussion" nicht bedurft.


    Genau so schauts aus! :super:

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Zitat

    Original von J-2 Coupe
    . Auf meine Frage, ob ohne Checkliste bei einem von Hyundai gewarteten Fahrzeug die Garantie verfällt, lautete die Antwort von Hyundai Motor Deutschland: ALLES QUATSCH !!!


    Das ist ja spannend.
    Diese Aussage von Hyundai Motor Deutschland haette ich gern mal schriftlich.
    Mit einer solchen Aussage ( Bei ATU usw. verlangen sie eine Checkliste, beim Hyundai- Haendler verlangen sie keine Checkliste) wird HMD Probleme bekommen.
    Wenn die ins Stempelfeld ihres Servicehefts reinschreiben:
    " Eine Wartungs-Checkliste wurde ausgehaendigt" und das mit Unterschrift + Stempel bestaetigen lassen, gilt das fuer alle Betriebe oder fuer keinen. Zulaessig waere sowas nur fuer Hyundai- Werksniederlassungen.
    Die gibt es aber sogut wie garnicht.
    Alle anderen sind Fremdbetriebe ( also nicht im Eigentum von Hyundai). Und die muessen alle gleichbehandelt werden.

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:

  • Ich glaube den Aussagen von mehreren Hyundai Händlern, sowie der Aussage von Hyundai Motor Deutschland mehr- als dem völlig haltlosen und sinnentfremdeten Äußerungen eines Unbekannten, der scheinbar dringend psychatrische Hilfe benötigt. Wende dich bitte umgehend, in deinem eigenen Interesse, an einen Arzt deines Vertrauens.
    Ich werde keine Antwort mehr auf jegliche Fragen von deiner Seite geben, da ich permanent uneinsichtiges Querulantentum nicht unterstütze.
    >ende der kommunikation>

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Tja, wenn J 2 die Argunente ausgehen. ..
    .... dann fluechtet er sich in persoenliche Anfeindungen.
    Also : immer schoen sachlich bleiben

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:

  • Du Fraed, für die kompetente Auskunft von einem Menschen aus der Materie solltest du dankbar sein und das für dich als Zugewinn für dein bescheidenes Verständnis (das soll jetzt keine Anfeindung sein) in dieser Sache abhaken.


    Momentan machst du dich hier nur noch lächerlich, aber so what...

  • Habe auch hier alles verfolgt


    Laßt ihn doch


    Ohne den Kühlmittelfetischisten wäre es doch nicht mehr so lustig .


    L.G.Andy

    Nur ein Schreiner kann Frauen glücklich machen !!!

  • Eben, Andi
    Es waer nicht mehr so lustig. Aber die zahlreichen warnenden Stimmen von den anderen Usern vor dem neuen Kuehlmittel im i30Neu hast du doch auch gelesen?
    Und zum Thema Checkliste :
    Warten wir doch mal, bis der erste sich hier meldet und berichtet, dass ihm wegen einer fehlenden Checkliste die Garantie verweigert wurde.
    Das ist der Kern des Problems.

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:

  • Ich war beim HH und es wurde nicht nach dem Garantieheft oder ähnliches gefragt es wurden nur die Daten vom Auto aufgenommen. :denk:

  • Fred


    Am besten wir schließen uns alle Zuhause im atombombensicheren Keller ein Dann kann uns auch nichts passieren .


    Wenn man schon Angst vor einem in kürze in jedem Auto zu findenden Kühlmittel hat , wird das wohl das beste sein .


    G.Andy1

    Nur ein Schreiner kann Frauen glücklich machen !!!

  • Zitat

    Original von cas-64
    Ich war beim HH und es wurde nicht nach dem Garantieheft oder ähnliches gefragt es wurden nur die Daten vom Auto aufgenommen. :denk:


    So soll es ja auch sein.Ich hab ja schon geschrieben, dass das auch der Regelfall sein wird.
    Wenn es aber richtig teuer wird oder wenn einer mehrere Probleme hat ( Montagsauto) , dann wird dann schon mal nach den kompletten Unterlagen gefragt.

    Das Kaeltemittel R1234yf kommt mir nicht ins Auto. :stop:

    Einmal editiert, zuletzt von Fred ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!