Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein rund ums Naviradio

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ritchie

Mensch

Beiträge: 154

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

801

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:53

Moin zusammen.

Hab' ich irgendetwas verpasst?
Sind die updates der Navigationskarten vom Navis jetzt auch für EU-Fahrzeuge kostenfrei ?

Wenn ja, kann man das irgend wo nachlesen ?


A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

802

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:58

Ja, irgendwo hier, muss im Juni gewesen sein!

Ritchie

Mensch

Beiträge: 154

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

803

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:02

Danke für die schnelle Antwort.

Ich war im Juni 2 Wochen in Urlaub, deswegen habe ich die Infos wohl nicht mitbekommen. :super:

Hab's gefunden :)

804

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:38

Dann ist aber A schön dumm.

Chriz

Quertreiber

Beiträge: 238

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

805

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:45

@J-2 Coupe
1. Ist doch Hyundais Schuld! Würde man Updates wie bei Mazda oder VW händeln, so dass der Kunde selber seine SD-Card am PC updatet, wäre das kein Problem. Und erzähl mir jetzt nicht das man dadurch als Laie was kaputt machen könnte.
2. So dachte mein aktueller Mazda-Händler auch als ich das Systemupdate wollte. Habe ihn gebeten unter 4 Augen mit ihm zu reden und habe ihm das erklärt. Er verdient an mir durch Inspektionen und Serviceintervalle. Aber auch durch die Garantiearbeiten.

Mal eine Gegenfrage, was wäre wenn ich in Bayern gelebt hätte und kurz vor dem Umzug ein neues Auto gekauft hätte. Sprich habe nur einen EU-Händler in der Nähe, kaufe dort. Ziehe dann nach NRW und der Händler sagt:"Nö sie haben ja nicht bei uns gekauft."

Der Kunde ist König und nicht anders herum. Der Händler möchte/muss was verdienen.

Und hier dann den Leuten zu unterstellen das Ölwechseln in der freien Werkstatt gemacht werden, finde ich dummdreist und unverschämt!

806

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:14

Also jede Arbeit bekommt der Händler bezahlt. Entweder durch den Hersteller oder durch den Kunden. Es gibt ja den Spruch das erste Auto verkauft der Vertrieb jedes weitere der Service.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 897

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

807

Mittwoch, 6. Juli 2016, 12:56

Du scheinst auch nicht wirklich viel zu verstehen..()... Du scheinst nicht so wirklich das System der "Kundenzufriedenheit" verstanden zu haben :rolleyes:
Da täuscht du dich mein Junge, ich habe über 30 Jahre in der KFZ-Branche gearbeitet, davon 25 Jahre als selbstständiger Gebrauchtwagenhändler - mit gutem Erfolg! Viele meiner Stammkunden jammern immernoch, weil ich vor 15 Monaten wegen eines Herzinfarktes das Geschäft weitergeben musste. Kundenzufriedenheit und Freibiergesichter sind 2 Paar Stiefel: Wer immer nur fordert, bekommt am Ende am wenigsten! :flüster:

@chriz
Lies dich doch einmal durch die verschiedenen Inspektionstreads hier, immer wieder Anfragen, ob bei Servicearbeiten in freien Werkstätten die Garantie erhalten bleibt. Zudem kenne ich selber viele, die nicht in der Vertragswerkstatt arbeiten lassen - außer bei Garantiearbeiten, denn diese dürfen nur in der Vertragswerkstatt gemacht werden. "Dummdreist und Unverschämt" ist hier nichts gewesen.
Dafür bist du unzureichend über Kundenverhalten informiert!

Gruß Jacky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J-2 Coupe« (6. Juli 2016, 13:02)


GS55

Schüler

Beiträge: 145

Wohnort: Bayern

Auto: Tucson T-GDI Intro-Edition Schaltgetriebe Moonrock

Vorname: Gerd

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

808

Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:04

Updates für EU-Kracher nur mit Inspektionsauftrag - richtig so! Auto beim fremden EU-Händler ertrödelt, Service in der freien Werke machen - und nur zum KOSTENLOSEN Update in die Vertragswerkstatt fahren. Nee Leute, so gehts nun wirklich nicht :dudu: Wer das nicht versteht, hat das System der "Freien Marktwirtschaft" nicht begriffen.
Vertragshändler sind nämlich keine Caritative Einrichtung! :rolleyes:
Sehe ich genauso!!! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

809

Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:14

@J-2 Coupe
Und was willst jetzt genau damit suggerieren, mein Alter? Es geht hier nicht um Freibiergesichter, sondern um die Leute, die auch bei dem jeweiligen Händler ihre Inspektionen und Reparaturen machen lassen werden und haben. Genau diese dürfen sich den Schmarrn mit dem EU-Fahrzeug ebenfalls anhören. Und genau hier beginnt die "Kundenzufriedenheit". Mich hat dieser Händler jedenfalls gestern von einem bisher zufriedenen Kunden (wenns um Reparaturen ging, an denen er gut verdient hat) zu einem irritierten und grantigen Kunden gemacht. Ob das für ihn und Hyundai generell ratsam ist, wird sich rausstellen. Interessant war dann noch gestern bei Abholung des Fahrzeug der Kommentar, dass sich bei der Reparatur rausgestellt hat, dass da Gewalt angewendet wurde, um diese Führungsschiene und Halterung an der Stoßstange zum Brechen zu bringen. Eigentlich wäre das gar kein Garantiefall und man hab es jetzt kulanter Weise repariert. Wieso wurde dann ein Garantieantrag gestellt und dieser bewilligt? Was sollen solche Sprüche? Damit unterstellt er mir, dass ich da absichtlich an der Stoßstange gehangen bin. Logo, mach ich immer, wenn ich ein frisch repariertes Fahrzeug habe, auf dessen Reparatur ich geschlagene 3-4 Wochen gewartet habe und mit irgendwelchen alten Mühlen rumfahren durfte. Will er mich jetzt dahingehend "trainieren", dass ich mit evtl. Garantieansprüchen gar nicht zu ihm kommen brauch, sondern nur wenn er bei Reparatur oder Inspektion verdienen kann? Das beginnt langsam extremst zu nerven. Im Endeffekt wird es drauf rauslaufen, dass ich genauso schnell von Hyundai wieder weg bin, wie ich eigentlich gut gelaunt gekommen bin.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 897

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

810

Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:18

Ich habe doch nur über die gemault, welche NUR zum Update beim Händler aufschlagen - alle anderen sind OK, egal ob EU- oder Inlandsmodell!

Lies dir meinen Post #798 nochmal durch, dann fällt dir das bestimmt auch auf :)

Gruß Jacky

ösibär

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Linz-Land

Beruf: Cnc-Techniker

Auto: Tucson Platin 1.6 T-GDI 4WD DCT 177PS Moon Rock

  • Nachricht senden

811

Mittwoch, 6. Juli 2016, 14:32

@Oliver
Hat da nicht ein Versicherungsfuzzi am Auto gerüttelt und gezogen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 897

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

812

Mittwoch, 6. Juli 2016, 14:51

Ja, das hat einer von der Versicherung gemacht.

ösibär

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Linz-Land

Beruf: Cnc-Techniker

Auto: Tucson Platin 1.6 T-GDI 4WD DCT 177PS Moon Rock

  • Nachricht senden

813

Mittwoch, 6. Juli 2016, 15:09

Wäre eine Erklärung für die vermutete Gewaltanwendung

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

814

Mittwoch, 6. Juli 2016, 16:11

Der hatte unten am Sensor mit einem Endoskope rumgedoktort. Da hat es unten durchaus geknarzt. Jedoch hab ich keinen Abstand zwischen Kotflügel und Stoßstange nach der AKtion gesehen. Er hat ja selber angemerkt, dass der Abstand nicht sauber verarbeitet ist. Aber rausgesprungen ist da nix gewesen, da bin ich mir relativ sicher. Kann natürlich sein, dass das Ganze dort angebrochen ist und dann bei der nächsten größeren Erschütterung (Gullideckel, Einfahrt zur Garage o.ä.) endgültig übern Jordan ging. Wer weiß das schon. Kann aber auch schlechtes Material sein oder beim Einbau schon angebrochen gewesen sein, wenn dem Gutachter am Anfang schon aufgefallen ist, dass da nicht gut gearbeitet wurde.

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

815

Mittwoch, 6. Juli 2016, 17:10

Also ehrlich, wenn der Gutachter feststellt, dass nicht sauber gearbeitet wurde, dann muss das doch in Ordnung gebracht werden, soviel ich weiß war das Auto doch auch ziemlich neu oder!?
Da lass ich mir doch keine misslungene Repratur andrehen!
Auch die Versicherung müsste da meckern, wenn dann später wieder mal was sein sollte...nur Ärger! :mauer:

Ich verstehe das nicht ?(

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

816

Mittwoch, 6. Juli 2016, 17:45

Meinst ich hab das alles verstanden ;-)? Momentan liegt der ganze Schaden und die Abwicklung beim Rechtsanwalt. Gut, um die Reparatur selber geht's da aber eher nicht. Ich habe mich jedoch damals gefragt was der meinte, da das an der anderen Seite nicht anders aussah und auch bei anderen Tucson so war. Für mich normales Spaltmaß. Schaut jetzt mit erfolgter Reparatur auch nicht anders aus. Aber darum geht's mir auch nicht wirklich mehr. Ich bin weiterhin grantig warum man so ein Geschiss, um das Aufspielen des Updates macht, wenn der Karrn eh schon vor Ort ist den ganzen Tag. Das leuchtet mir nicht ein. Vor allem mit den ganzen depperten Aussagen dazu. Spätestens bei der Inspektion wird er es eh machen (müssen).

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

817

Mittwoch, 6. Juli 2016, 20:44

Ja, das ist schon ärgerlich ;(

818

Mittwoch, 6. Juli 2016, 21:04

Wenn das Auto in der Karosserie Abteilung ist kannst du nicht das Update aufspielen.

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

819

Mittwoch, 6. Juli 2016, 21:38

Naja, das ist ein Autohaus mit 2-3 Hebebühnen. Von extra Karosserieabt. hab ich da noch nix gesehen. Noch dazu stand der Karrn von 8 Uhr bis 17.30 Uhr vor Ort. Da muss mir keiner erzählen, dass man da keine Zeit für das Update gefunden hätte. Man hatte keine Lust dazu und dies wurde mir auch vorab recht deutlich mitgeteilt. Von keine Zeit war da sicher nicht die Rede.

Background

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: BW

Auto: Tucson Premium 185 PS Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

820

Dienstag, 19. Juli 2016, 13:24

Habe heute mit meinem freundlichen telefoniert und nen Termin für den Sicherheitscheck gemacht. Das Naviupdate machen sie wärend der Inspektion, da diese 2-3 Stunden dauert. Jetzt frage ich dort mal nach wie es ist, wenn ich in 5 Jahren nur 2x zur Inspektion komme.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher